Rundschreiben Brandenburg vom August 2016

Werbung
Hausärzteverband Berlin und
Brandenburg e.V. (BDA)
Bleibtreustraße 24  10707 Berlin
Telefon (030) 312 92 43
(030) 313 20 48
Telefax (030) 313 78 27
www.bda-hausaerzteverband.de
[email protected]
RUNDSCHREIBEN 5/16 BB
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Berlin, 31.08.2016
Gold-Silber-Zika?
Unsere Olympia Athleten sind aus Rio zurückgekehrt, ebenso viele deutsche Touristen. Neben Medaillen und
neuen Eindrücken, können sie auch noch ein anderes, gefährliches Mitbringsel erworben haben: das Zikavirus.
Was ist das Zikavirus? Was sind die Symptome einer Infektion? Wie wird es übertragen? Wie lässt sich die Infektion diagnostizieren? Welche Therapien gibt es?
Interesse? Unser Landesverband bietet im Rahmen unserer hausärztlichen Sommerakademie am Urban vom
16. bis 17. September 2016 eine Fortbildungsveranstaltung zu diesem Thema an. Daneben gibt es noch viele
andere spannende Kurse und Vorträge. Melden Sie sich heute noch an. Weitere Informationen entnehmen Sie
bitte dem beigefügten Programm.
Mehr Honorar für bessere Kooperation in Pflegeheimen!
Für Kolleginnen und Kollegen, die Pflegeheime betreuen, gibt es jetzt die Möglichkeit mehr Honorar zu bekommen. Der Bewertungsausschuss hat die Einführung eines Kapitels 37 beschlossen. Die Betreuung in Pflegeheimen
soll durch eine bessere Kooperation der betreuenden Ärzte und Pflegekräfte optimiert werden. Der erhöhte
Aufwand der Ärzte soll sich in einem höheren Honorar widerspiegeln (s. auch KV INTERN Ausgabe 7/2016/S. 9).
Es gibt ein Muster für einen Kooperationsvertrag. Weitere Informationen finden Sie als Mitglied auf unserer
Homepage unter www.bda-hausaerzteverband.de.
KV Wahl – Senden Sie uns als Ihre Vertreter in die Selbstverwaltung !
Was müssen Sie tun: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, nutzen Sie Ihre 10 Stimmen: Wählen Sie das
Original, wählen Sie Liste 2, Deutscher Hausärzteverband/MEDI.
Der Deutsche Hausärzteverband und MEDI stehen für den Zusammenhalt von Haus- und Fachärzten!
Denn: Konflikte schaden sowohl den Hausärzten als auch den Fachärzten gleichermaßen!
Unsere Kräfte müssen geeint werden, um die eigentlichen Probleme gemeinsam anzugehen.
Wir wollen Ihre Anliegen in der Selbstverwaltung mit verwalten.
Für diese Ziele treten wir an:
Ja zu einem Miteinander von Haus- und Fachärzten auf Augenhöhe
Ja zu einem Hausarzt im Zentrum der Versorgung
Ja zu einer zügigen Rückzahlung der Zwangsabgabe zur Finanzierung der KV Immobilie in Potsdam
Ja zu einer sinnvollen und zeitnahen Neuorganisation und einer angemessenen Vergütung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
Ja zu einer Ausfinanzierung der Leistungen in der Palliativmedizin und Geriatrie
Nein zu jeglichen Regressvereinbarungen
Nein gegen die Finanzierung von KV Eigenpraxen aus dem Honorar der Vertragsärzte
Nein zu neuen EBM Leistungen ohne Ausfinanzierung
Geben Sie uns Ihre Stimmen, wählen Sie Liste
2.
Bitte wählen Sie gleich nach Erhalt Ihrer Wahlunterlagen.
Unsere Kandidaten: Dipl.-Med. Hartmut Kuske, Dipl.-Med. Heinz Uhlmann, Cedeh Arasteh-Schultz,
Hagen Salitter, Dr. med. Sigrun Voß
Mit besten Grüßen für eine schöne Sommerzeit
Ihr
Hartmut Kuske
Stellvertretender Vorsitzender
Herunterladen
Explore flashcards