ESR Tools - ESR Systemtechnik GmbH

Werbung
PROZESS ADD-ONS DIE IHR LEBEN ERLEICHTERN
Feb. 2016
ESR SOFTWARETOOLS
Ausgabe
ESR-SYSTEMTECHNIK INFORMIERT
SYSTEMTECHNIK GMBH
In dieser Ausgabe
ESR-Software
Add-ons
Reporting Services
SQL Server
SQL Standard Schnittstelle
1 HIST2HIST-TREND
Dauerhafte Archivierung von
(PLS80E) Trenddaten
2 HIST2HIST-PROT
Dauerhafte Archivierung von
Protokolldateien
3 BATCH MANAGEMENT
Batch
Management
Service
H2H-Prot
H2H-Trend
Windows Server
WW
Informationserver *
Vorbereitung, Archivierung und
Analyse von Batchdaten
4 ALARMMANAGEMENT
DAS PLS80E *
Mit OPC Bridge Alarme verschiedener Datenquellen sammeln.
Switched Ethernet
PLS80E Leitebenenbus
RTS1
*
API
Server
API
Server
RTS2
*
* Produkte von Schneider Electric
ESR-Applikationen als Software
Add-ons für Prozessleitsysteme
Auf den folgenden Seiten stellen wir von uns entwickelte Software Add-ons
vor, die Lösungen zur Datenarchivierung und -analyse, sowie zur Batchverwaltung und Alarmmanagement bieten.
Entwickelt wurden diese Add-ons ursprünglich für das Prozessleitsystem PLS80E, sie
sind aber, mit entsprechenden Anpassungen und dem passenden DA-Server, leicht auf
andere Leitsysteme portierbar.
Unser Ziel ist es, durch unsere Leistungen unseren Kunden kontinuierlich die besten
Lösungen anzubieten und stets ein zuverlässiger Partner zu sein, der auf ihre Bedürfnisse möglichst schnell und praxisgerecht reagiert. Durch die Zusammenarbeit und
den Erfahrungsaustausch mit unseren Kunden, sowie den Erfahrungen die wir bereits
bei der Entwicklung von PLS80E-Office Tools gesammelt haben, sind die in dieser Informtionsbroschüre beschriebenen Applikationen entstanden.
Diese Broschüre beschreibt nur die Hauptmerkmale der einzelnen Applikationen. Fragen zu bestimmten Aufgabenstellungen stellen Sie bitte direkt an uns. Wir werden Sie
gerne über Lösungsmöglichkeiten informieren bzw. zusammen mit Ihnen und für Sie
eine Lösung finden.
Feb. 2016 - PLS80E, Technik, News & Stories
PLS80E HistorIE
Geschichten und Geschichtchen aus der Vergangenheit von PLS80E, nach dem Motto:
Wussten Sie schon?
Das der Treiber für die LS130 Maus sehr
hardwarenah für eine bestimmte Maus eines namhaften Herstellers programmiert
war? Das führte bereits nach etwa einem
Jahr dazu, das die Originalmäuse dieses
Herstellers nicht mehr verwendet werden konnten. Als Ursache stellte sich heraus, das bei der neuen Originalmaus des
Herstellers, teilweise anderes Bauteile verbaut wurden. Als Konsequenz daraus wurde nicht etwa der Treiber angepasst, sondern die Firma Eckardt kaufte damals ca.
500 OEM Mäuse, in denen noch die alten
Bauteile verwendet wurden. Dieser Vorrat
reichte so lange, bis mit der Version 7.06
die Verwendung einer PS/2 Maus möglich
war.
1
Hist2Hist Trend
ermöglicht eine lückenlose Aufzeichnung der Trenddaten. H2H
Trend wird eingesetzt um historische Daten aus dem Archiv der
PLS80E RTS zum Wonderware Historian zu transferieren.
wwErstellung von Reports unter Verwendung der Reporting Services
wwDatenhaltung im WW Historian Server nur durch die
Größe der Festplatte bestimmt. Ältere Daten können
automatisch ausgelagert oder gelöscht werden.
wwÄnderungen am RTS Archiv werden automatisch erfasst und berücksichtigt
*Produkte von Schneider Electric
Hist2Hist Prot
WW Historian Client
Reporting
SQL Standard
ermöglicht die Dokumentation aller Protokolle des PLS80E
RTS-Meldearchives. Das sind Prozess- und Systemmeldungen, sowie die Bedienereingriffe. Werden diese Daten zur Meldungs,- und Fehleranalyse benötigt, ist Hist2Hist Prot das passende Tool.
*Produkte von Schneider Electric
WW
Historian
Server*
WW Historian Client
Windows PC
H2H TREND
DAS PLS80E*
MS SQL Server
PLS80E Meldearchiv
RTS1*
RTS-API
RTS-API
RTS2*
H2H PROT
Windows PC
Switched Ethernet
PLS80E Leitebenenbus
DAS PLS80E*
Merkmale
Switched Ethernet
PLS80E Leitebenenbus
wwZeitnaher Transfer von kontinuierlich gespeicherten
Daten aus den Archiven einer PLS80E RTS in das Archiv
des Wonderware Historian.
wwÜbertragung aller Werte wahlweise mit oder ohne Datenkompression
RTS1*
wwBeibehaltung der Zeitstempel aus den Original-Archiven
wwAnpassen (OPC-Quality) des Statuswertes für jeden
Datensatz
wwLogik für lückenlose Datenaufzeichnung bei Einsatz
zweier zueinander redundanter RTS
wwÜberwachung der Funktionalität durch Alarmierung auf
der Bedienstation
wwNachladen der fehlenden Daten bei Ausfall oder Wartung des Windows PC
wwAuswertung der Daten mit Standard Clients des WW
Historian Server
wwWeiterverarbeitung der Daten durch Verwendung der
SQL-Schnittstelle des dem Historian Servers zugrundeliegenden MS SQL Server
2
Reporting
SQL Standard
RTS-API
RTS-API
RTS2*
Merkmale
wwZeitnaher Transfer der Protokollarchive in eine Datenbank
wProzessmeldungen
wSystemmeldungen
wBedienereingriffe
wwAlle Protokollarten können wahlweise von beliebigen
RTS transferiert werden. Es können beispielsweise
die Prozessmeldungen von einer RTS erfasst werden.
Bedienereingriffe können von allen Stationen erfasst
werden.
wwAutomatische Umschaltung auf die redundante RTS,
PLS80E, Technik, News & Stories - Feb. 2016
wenn die primäre RTS nicht verfügbar ist (nur Meldeund Systemmeldungen)
wFestlegen, wann welche Rezeptur aktiviert wird
wwFestlegen der Statusfarben und –texte
wwÜberwachung der Funktionalität durch Alarmierung
auf der Bedienstation
wwKonfigurierung der Chargenprotokollauswertung
wwNachladen der fehlenden Daten bei Ausfall oder Wartung des Windows PC
wwAutomatische Aktivierung von Chargennummern
wwBatch Management Service
wDownload der erforderlichen Parametersätze
wwWeiterverarbeitung der Daten durch Verwendung der
SQL-Schnittstelle des MS SQL Server
wAktivierung der Chargen
wwErstellung von Reports unter Verwendung der Reporting Services
wwZeitnaher Transfer der laufenden Chargenprotokolle in
die Datenbank
wwAutomatisches Backup der Datenbank
wwChargenprotokollauswertung
wChargennummer
wwEntfernen nicht mehr benötigter Datensätze nach Zeitvorgaben
wProzesseinheit
wParametersatz
Batchverwaltung
wProduktname und -Beschreibung
Stellt Tools zur Verwaltung aller batchrelevanten Daten, in einer einzigen Datenbank zur Verfügung.
wStart- und Endzeiten der Rezeptur, Teilrezeptur und
Phasen
wExtraktion wichtiger Kenndaten, die mit PROT-Befehlen in die Chargenprotokolle geschrieben wurden
*Produkte von Schneider Electric
wwZyklische Aktualisierung aktueller Betriebsdaten wie
Status, Belegung der Prozesseinheiten mit Information
über die Belegung (Charge, Start- und Laufzeit)
wwAutomatische Umschaltung auf die redundante RTS,
wenn die primäre RTS nicht verfügbar ist.
Batch Manager
Batch View
Reporting
SQL Standard
wwÜberwachung der Funktionalität durch Alarmierung
auf der Bedienstation
wwNachladen der fehlenden Daten bei Ausfall der Verbindung oder Wartung des Rechners
MS SQL Server
wwZyklische Erfassung von Blockdaten (z.B. Behälterstände)
PLS80E BatchDB
wwErzeugen der PLS80E Chargendatenbank (setzt die Applikationen Hist2Hist-Trend und -Prot voraus)
Windows PC
BATCH
MANAGEMENT
SERVICE
wwAutomatisches Backup, Export und Löschen alter Daten nach der eingestellten Ablaufzeitspanne.
»
Batch View
dient zur Anzeige und Bearbeitung der aktuellen und historischen Chargendaten.
DAS PLS80E*
wwSicht auf Chargen als Balken über ein einstellbares
Zeitlineal
Switched Ethernet
PLS80E Leitebenenbus
wwSicht auf Belegung der Prozesseinheiten als Balken
über ein einstellbares Zeitlineal
wwSicht auf Behälter (Behälterstand, Produkt und Chargenreferenz)
RTS1*
RTS-API
RTS-API
RTS2*
Merkmale
»
Batch Management
wwVerwaltung der Rezepturen
wProzesseinheiten
wZuordnen relevanter Tags (zur Erzeugung der Chargendatenbank)
wVerwaltung von Behältern
wZuordnung relevanter Tags (Füllstand, Druck etc.)
wZuordnung von Prozesseinheiten
wZuordnung von Farben
wVerwaltung der Parametersätze
wwChargenplanung
Feb. 2016 - PLS80E, Technik, News & Stories
wwBalken sind anwählbar, um Detailinformationen einzublenden und zu bearbeiten. Bediener können mit
entsprechender Berechtigung Status und Kommentare
hinzufügen oder bearbeiten.
wwBei Anwahl wird der Ablauf der Charge dargestellt.
wwDarstellung des Original Chargenprotokoll
»
Reporting
wwErstellung von Reports auf Basis der Batchdatenbank
mit den Microsoft Reporting Services
wwReports können auf Anfrage des Bediener erstellt werden
wwReports können durch ein Ereignis erstellt werden (z.B.
nach Abschluss einer Charge)
Parametersatzverwalter
Verwaltet Parametersätze in einer SQL-Datenbank. Es ist sowohl ein Download vom, als auch ein Upload zum RTS möglich.
3
OPCAE-Bridge
A
®
®
InTouch
Alarmsystem
MS SQL Server
OPCAE Bridge-DB
Puffer
Puffer
®
Microsoft
Access
Puffer
CSV Dateien
Remote OPCAE-Bridge
Puffer
Puffer
OPC AE Bridge Datensatz
Notification
Condition
Simple
Tracking
OPC AE Connector
OPCAE-Server
OPCAE Bridge Connector
wwKopieren
wwUmbenennen
wwFreigabe
wwBearbeiten
Alarmmanagement
Mit der OPCAEBridge können Alarme gleichzeitig von verschiedenen Datenquellen eingesammelt und an verschiedene Ziele
weitergeleitet werden. Durch dieses Konzept ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.
Quellen
wwbeliebige OPCAE-Server
wwPLS80E Alarmprovider
wwAndere OPCAEBridge
wwInTouch Alarm-Consumer (in Planung)
wwserielle Schnittstelle (auf Anfrage) z.B.: Druckerschnittstelle.
Ziele
wwInTouch-Alarmsystem
wwMicrosoft® SQL-Datenbank
wwMicrosoft® ACCESS-Datenbank
wwCSV-Dateien
wwÜbergeordnete OPCAE-Bridge (ab Version 2.0)
Merkmale
wwDurch die Vernetzung der OPCAE-Bridge können
Alarmdaten von verschiedenen Quellen eingesammelt
werden und zentral an übergeordnete OPCAE-Bridge
4
DAS PLS80E*
*Produkte von Schneider Electric
OPCAE-Bridge
weitergeleitet werden. Eine zusätzliche Tunnel-Software ist nicht erforderlich.
wwWenn ein Ziel nicht erreichbar ist, werden neue Alarmdatensätze gepuffert und nach Wiederherstellung der
Verbindung automatisch an sein Ziel weitergeleitet.
wwBei Verwendung OPCAEBridge-Alarmdatenbank können Daten aus verschiedenen Alarmsystemen zusammengefasst werden. Das integrierte Berichtswesen ermöglicht eine einheitliche Auswertung der Alarmdaten.
wwBeim InTouch-Alarmsystem als Datensenke ist die Zuordnung der Alarmfelder frei konfigurierbar.
wwOPCAE-Atrribute werden unterstützt
wwDie OPCAE-Bridge wird als Dienst ausgeführt
Durch die Vernetzung mehrere OPCAE-Bridges können die Daten von verschiedenen Quellen auf lokalen Rechnern gesammelt werden. Durch die Puffer gehen keine Daten bei Wartungsarbeiten verloren. Alle Alarm-Daten werden an eine
übergeordnete OPCAE-Bridge weitergeleitet. Diese übergeordnete OPCAE-Bridge sendet die empfangenen Daten an eine
SQL-Datenbank weiter.
Die weitere Verarbeitung erfolgt in der Datenbank:
wwZusammenführen von Datensätzen (Start- Ende- und
Quittierzeiten)
wwErkennen von redundanten Datensätzen
wwVermeidung redundanter Informationen, um die Datenbank schlank zu halten
Vordefinierte Berichte
Übersicht
Bericht zeigt, wie viele Datensätze von jeder Datenquelle in ei-
PLS80E, Technik, News & Stories - Feb. 2016
nem wählbaren Zeitfenster erfasst wurden.
Durchschnittliche Alarmhäufigkeit
Bericht, der von jeder Datenquelle in einem wählbaren Zeitfenster die durchschnittliche Alarmhäufigkeit eines fest definierten Intervalls anzeigt.
Absolute Alarmhäufigkeit
Bericht, der von jeder Datenquelle in einem wählbaren Zeitfenster die absolute Alarmhäufigkeit eines fest definierten Intervalls anzeigt.
Alarmdetails
Zeigt die aufgetretenen Alarme detailliert an. Für diesen Bericht
gibt es diverse Filtereinstellungen:
wwDatenquelle
wwZeitbereich
wwTagnamen
Feb. 2016 - PLS80E, Technik, News & Stories
5
ESR-Systemtechnik GmbH, Spezialist für ganzheitliche Lösungen.
Erfahrung, Kompetenz und Know-how sind die Vorteile, von denen
unsere Kunden profitieren, wenn es um Effizienz und Prozessoptimierung geht. Unsere Schwerpunkte sind:
Betreuung des Prozessleitsystems PLS80E von Schneider, Weiterentwicklung zu auf Wonderware Technologie basierender PLS80E
Bedienoberfläche und prozesstaugliche Anpassung.
Systemintegration von Wonderware Produkten Erstellung von Bedien- und Beobachtungs-Applikationen sowie Datenbanksysteme zur
Auswertung mit InTouch und AchestrA Steuerungsprogrammierung
für Siemens S7, Hima und Triconex.
Mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Kunden aus verschiedenen Branchen, wie Verfahrenstechnik, Lebensmittelindustrie, Energiemanagement.
PLS80E Partner von
FIRMENDATEN
EINGETRAGENE WARENZEICHEN
ESR-SYSTEMTECHNIK GMBH
Waiblinger Straße 56, 70734 Fellbach, Germany
Fax: +49 (0) 711 510 993 66
Tel: +49 (0) 711 510 993 60
PLS80E, Wonderware, InFusion®, ArchestrA® und
InTouch®HMI sind Produkte bzw. Marken
von Schneider Electric.
EMAIL
[email protected]
QUELLENNACHWEIS
vSphere® und ESXi™ sind Produkte bzw. Marken von
VMware.
INTERNET
www.esr-systemtechnik.de
6
PLS80E, Technik, News & Stories - Feb. 2016
Herunterladen
Explore flashcards