Faltflyer herunterladen - Katholisches Bildungswerk BGL

Werbung
Crashkurs Islam
Freitag, 15./22. April 2016
Koordination und Information:
Max Aman
Theologische Erwachsenenbildung
Die Beschäftigung mit Religion und Kultur des Islams
hilft, Menschen muslimischen Glaubens besser zu
verstehen. Der zweitägige Kurs vermittelt Grundinformationen über Geschichte und Religion des Islams,
seine verschiedenen Richtungen und die religiöse
Praxis in unterschiedlichen Ländern. Er zeigt Ursachen
und Ausprägungen islamistischen Terrors auf und
gibt zudem Einblicke in Organisationsstrukturen und
Ansprechpartner islamischer Verbände in Deutschland
sowie einen "Knigge" in der interreligiösen Begegnung.
Zudem wird im Rahmen des Kurses eine Moschee
besucht.
Katholisches Bildungswerk
Berchtesgadener Land e.V.
Dialog der
Religionen
Im Fokus: Islam
Der Referent ist Leiter des Fachbereichs Dialog der
Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München,
Lehrbeauftragter an der LMU München und Gastprofessor an der Uni Salzburg.
Der Crashkurs richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche im pastoralen und sozialen Bereich.
Für diözesane Mitarbeiter/-innen wird der Kurs als
Fortbildung anerkannt.
Fr, 15.4. und Fr, 22.4.2016, 9:00 bis 16:00 Uhr
Bildungswerk Rosenheim e.V.,
Pettenkoferstr. 5,
83022 Rosenheim
Referent: Dr. Andreas Renz
Kursbebühr: 28,00 €
Anmeldung:
Bildungswerk Rosenheim,
Tel. (08031) 2142-0
Ein eigener Flyer zum Crashkurs kann beim
Kath. Bildungswerk BGL, Salzburger Str. 29b,
Tel. (08651) 984400 angefordert werden.
Koordination und Information:
Max Aman
Theologische Erwachsenenbildung
Katholisches Bildungswerk
Berchtesgadener Land e.V.
Salzburger Straße 29b
83435 Bad Reichenhall
Telefon (08651) 984400
info@bildungswerk-bgl.de
www.bildungswerk-bgl.de
Mittwoch, 2015
von 10.00 bis 11.00 Uhr
im Café Spieldiener
in Bad Reichenhall
Salzburger Straße 5
Die Religion des Islam ist uns Christen relativ
fremd. Gleichzeitig leben unter uns immer
mehr Menschen muslimischen Glaubens. Die
Veranstaltungen informieren über historische,
kulturelle und theologische Aspekte des Islam
und bieten Raum zu Austausch und
Begegnung.
Fremde in unserer Mitte –
Worte gegen die Angst
Donnerstag, 14. April 2016
Unsere Glaubenstradition kennt die Suche nach
religiöser und nationaler Einheit, die unsere Identität
stärkt. Andererseits fordert sie klar den besonderen
Schutz für hilflose Fremde. Nicht selten dienen
Fremde sogar als Vorbilder. Die Moabiterin Rut sorgt
für ihre Schwiegermutter in Betlehem. Jesus ist beeindruckt vom Glauben einer syrophönizischen Frau. Ein
Samariter wird dem Notleidenden zum Nächsten.
G O T T und die W E
LT
Begegnungen im
Diese und ähnliche Beispiele machen uns Mut, die
Kaffeehaus
eigene Tradition selbstbewusst zu leben und unsere
Türen für Andere weit offen zu halten.
Mittwoch,
2015
Do,
14. April 2016,
19:30 Uhr
von 10.00 bis
11.00 Uhr
Oberteisendorf,
Pfarrheim
Referentin:
Christine Abart
im CaféDr.
Spieldiener
Teilnahmebeitrag: 5,- €
in Bad Reichenhall
Salzburger Straße 5
Der Islam im Westen –
Der Westen im Islam
Dienstag, 19. April 2016
In Europa ist der Islam zur zweiten Religionsgemeinschaft geworden. Der islamische Kulturkreis kann sich
dem Einfluss des Westens nicht mehr entziehen.
Doch auf beiden Seiten breitet sich Angst aus, bei den
Muslimen die Angst, gegenüber dem Westen unterzugehen, in Europa die Angst vor einer Islamisierung.
Ein seit 14 Jahren andauernder Krieg hat im Terror
der IS-Milizen einen Höhepunkt erlangt. Die Bilanz
im Verhältnis zum islamischen Kulturkreis könnte
dramatischer nicht ausfallen.
Es stellen sich zahlreiche Fragen, z. B.:
- Was macht die immer neue, brutale Gewalt mit uns?
- Wie können wir in einen fruchtbaren Dialog treten?
- Was können wir als Christen in der scheinbar ausweglosen Lage tun?
- Welche Verantwortung haben wir, Möglichkeiten der
Begegnung zu schaffen?
- Wie kann ein Austausch über die Wahrnehmung des
anderen gelingen?
Da das Religiöse missbraucht wird, liegt es an den
Gläubigen auf beiden Seiten, über Wege aus dem
Konflikt nachzudenken.
Di, 19. April 2016, 19:30 Uhr
Bad Reichenhall, Pfarrzentrum St. Zeno
Referent: Prof. Dr. Peter Graf
Teilnahmebeitrag: 5,- €,
Haupt- und Ehrenamtliche in der
Asyl- und Flüchtlingsarbeit frei
Möglichkeiten und Grenzen
des Dialogs mit Muslimen
Dienstag, 26. April 2016
Seit über einem Jahrzehnt steht der Westen mit einem
oder mehreren islamischen Ländern im Kriegszustand.
Die meisten Menschen sahen bislang weg oder verlagerten das Geschehen als begrenzte Verfolgung von
Terroristen in fremde Länder. Inzwischen ist aus dem
religiös aufgeladenen Konflikt ein globaler geworden,
der auch in Europa stattfindet und dessen Folgen
europäische Länder vor enorme Herausforderungen
stellt.
Unsere aktuellen Flüchtlinge und Asylbewerber kommen in der Mehrzahl aus islamisch geführten Ländern.
Die bisherigen Konzepte der Integration oder Toleranz reichen nicht mehr aus, einzelne Nationen sind
überfordert. Der Dialog mit den Muslimen ist in neuer
Form zu führen. Es stellen sich Fragen wie:
Worüber kann man sprechen?
Was ist nicht verhandelbar?
Beide Seiten stehen vor einer gewaltigen Aufgabe. Dabei wird dem Austausch zwischen gläubigen Christen
und gläubigen Muslimen eine entscheidende Rolle
zukommen.
Der Referent war Professor für Interkulturelle
Pädagogik. Er initiierte und koordinierte zahlreiche
interkulturelle Projekte, unter anderem leitete er das
bundesweite Projekt "Islamischer Religionsunterricht
in deutscher Sprache". Bis heute ist er Herausgeber
der Buchreihe "Europäische Bildung im Dialog.
Religion - Sprache - Identität".
Di, 26. April 2016, 19:30 Uhr
Bad Reichenhall, Pfarrzentrum St. Zeno
Referent: Prof. Dr. Peter Graf
Teilnahmebeitrag: 5,- €,
Haupt- und Ehrenamtliche in der Asyl- und
Flüchtlingsarbeit frei
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten