1. Trimester 2016 - Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.

Werbung
Volksbildungszentrum für Weltraumkunde
Faszination Weltraum
Im unserem Planetarium erleben.
Gesamtprogramm 1. Trimester:
Observatorium
Planetarium „Stellarium Erkrath“
Schulungszentrum
Februar - Mai 2016
ERLEBNIS
STERNWARTE
Inhalt
Die Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V. ist ein eingetragener und
gemeinnütziger Verein mit derzeit 460 Mitgliedern, davon etwa ein Drittel
Kinder und Jugendliche. Bereits in der 1967 beschlossenen Satzung ist
die astronomische Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen
herausgestellt worden. Im Laufe der Jahre hat sich ein umfangreiches
Veranstaltungs­ und Weiterbildungsprogramm entwickelt. Den organisa­
torischen Rahmen für dieses Angebot bildet das „Volksbildungszentrum
für Weltraumkunde (VfW). Es handelt sich hierbei um eine naturwissen­
schaftlich­technisch ausgerichtete und vom Land Nordrhein­Westfalen
geförderte Einrichtung der Jugend­ und Erwachsenenweiterbildung. Im
Jahre 1978 hat der Kultusminister des Landes NRW den Verein als Träger
des VfW anerkannt. Kurse nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG NRW)
werden in Kooperation mit der VHS Erkrath
durchgeführt. Die Qualität des VfW wurde
2014 durch den „Gütesiegelverbund Weiter­
bildung“ in Dortmund erneut zertifiziert.
Die Aktivitäten der snh sind in dieser Broschüre den jeweiligen Veranstaltungsorten zugeordnet:
snh-Observatorium
Sternwartenweg in Erkrath-Hochdahl
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
im Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Str. 105 in Erkrath-Hochdahl
snh-Schulungszentrum
Hildener Str. 17 in Erkrath-Hochdahl
Im Frühjahr stehen zwei astronomische Ereignisse im Mittelpunkt: Zum
einen der Merkurtransit vor der Sonne am 9. Mai, der in voller Länge bei
uns sichtbar sein wird – gutes Wetter vorausgesetzt. Das Observatorium
hat natürlich zur Beobachtung geöffnet. Vorbereitend wird schon am 6.
Mai in einem „Stellarium spezial“ dieses seltene Ereignis anschaulich
erläutert. Zum anderen steht unser äußerer Nachbarplanet Mars am 22.
Mai in Opposition zur Sonne und ist dann die ganze Nacht beobachtbar.
Wir bieten rund um die Oppositionszeit herum Beobachtungsabende an.
Im Planetarium wird ab dem 16. April die neue Kinderveranstaltung „Ein
Sternbild für Flappi“ zu sehen sein. Die kleine Fledermaus Flappi stellt
viele Fragen über den Himmel und Kinder ab 4 Jahren lernen einiges über
die Sterne. Für Erwachsene und Jugendliche gibt es wieder zahlreiche
„Stellarium spezial“ und in der Reihe „Zu Gast im Stellarium“ berichten
Fachwissenschaftler aus ihren Arbeitsgebieten.
Neu ist der Computerkurs „Rasperry Pi“, der sich an Kinder und
Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren richtet. Für Jugendliche sind des
Weiteren die Astronomie­ und Computer­Clubs im Angebot. Zusätzlich
kann man sich in Kursen und Arbeitsgemeinschaften fortbilden und in
die Vereinsarbeit einbringen.
Wir laden Sie herzlich ein, unsere Angebote kennen zu lernen.
Ihr Team der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.
2
Die Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.
2
Die Standorte / Wegbeschreibungen
4
Anmeldung und Eintrittspreise Planetarium
Kartenreservierung öffentliche Veranstaltung
Terminvereinbarung für Schul­ und Vorschulgruppen
Private Sonderveranstaltungen
6
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Kinderveranstaltungen im Stellarium
Familienveranstaltungen im Stellarium
Entdeckungsreisen im Stellarium
Stellarium spezial
Traumreisen im Stellarium
Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium …"
Termine der öffentlichen Veranstaltungen
7
7
7
9
11
12
14
16
19
snh-Observatorium
Sternenbeobachtung
Sonnenbeobachtung
Kurse
Arbeitsgemeinschaften
Freizeit für Jugendliche
26
26
27
28
30
32
snh-Schulungszentrum
Computertechnik
Elektronik
Freizeit für Jugendliche
33
33
33
34
Kontakt, Reservierung und Kursanmeldung
Kontaktdaten, Telefon, E­Mail
Anmeldung für Kurse
36
Ansprechpartner / Mitarbeiter
Ansprechpartner der Fachbereiche
Mitarbeiter
37
Lageplan auf der Rückseite
40
Titelbild: Orion-nebel (M42).
Bild: snh-Observatorium.
homepage: www.snh.nrw
e-mail:
[email protected]
3
Die Standorte/Wegbeschreibung
Die Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V. unterhält drei Standorte.
Ein Lageplan befindet sich auf dem hinteren Umschlag.
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Bürgerhaus Hochdahl (Eingang West), Sedentaler Straße 105,
Erkrath-Hochdahl, Tel. 02104-947666 (mo-fr 9-15 Uhr)
Das mit finanzieller Unterstützung der Stadt Erkrath betriebene Plane­
ta­rium zählt mit seiner digitalen Technik zu den modernsten Ein­rich­
tungen dieser Art in Deutschland. Bis zu 56 Besucher können sich in
der vollklimatisierten Kuppel von eindrucksvollen
360°-Rundum-Animationen unterhalten lassen
und das Universum durchstreifen.
Anfahrt Planetarium:
Mit dem Auto:
A46 bis Ausfahrt „Haan West / Hochdahl“, dann
Richtung Hochdahl. Nach dem Ortseingangsschild
„Erkrath“ an der 2. Ampel links in die Sedentaler
Straße. Nach der Fußgängerbrücke rechts auf den
Parkplatz am Bürgerhaus.
snh-Planetarium
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus Richtung Düsseldorf:
Mit S8 bis Hochdahl-Millrath. Fußweg ca. 20 Min oder Bus O6 bis Haltestelle Bürgerhaus. Buslinie 780 ab Heinrich-Heine-Allee/
Berliner Allee/Werstener Dorfstr. bis Bürgerhaus Hochdahl.
Aus Richtung Wuppertal:
Mit S8 bis Hochdahl-Millrath. Fußweg ca. 20 Min oder Bus O6 bis Haltestelle Bürgerhaus.
Aus Richtung Köln:
Mit RB 48 bis Haan, dann Bus 786 Richtung Hochdahler Markt
bis Bürgerhaus.
Aus Richtung Neandertal / Mettmann / Hilden:
Bus 741 bis Hochdahler Markt, dann 5 Min. Fußweg.
snh-Observatorium
Sternwartenweg, Erkrath-Hochdahl
Tel. 02104-42248 (nur während der Öffnungszeiten)
Das Observatorium – die eigentliche Sternwarte - liegt am östlichen
Orts­rand von Erkrath-Hochdahl (Willbeck) am Sternwartenweg. Das
Gebäude mit mehreren Beobachtungstürmen, Werkstätten und Fach­räumen dient der praktischen astronomischen Beobachtung, dem
snh-Observatorium
4
Lageplan siehe Rückseite
Erfahr­ungsaustausch und der astronomischen Jugendarbeit.
Außerdem befinden sich hier die Amateurradiostation DK0NH, ein
professionelles Tonstudio sowie die Fachbücherei.
Anfahrt Observatorium:
Mit dem Auto:
A46 bis Ausfahrt „Haan West / Hochdahl“, dann Richtung Hochdahl.
Nach dem Ortseingangsschild „Erkrath“ an der 2. Ampel rechts in die
Willbecker Straße. Den Hügel hinauf immer geradeaus. Folgen Sie nach
dem Durchqueren des Wohn­­gebietes rechts dem Bewirtschaftungsweg.
Er führt Sie direkt zur Sternwarte. Das Gebäude liegt zwischen den
Feldern, mit Parkmöglichkeit.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit S-Bahn S8 aus Richtung Düsseldorf oder Wuppertal bis HochdahlMillrath. Dann Fußweg ca. 20 Minuten oder mit Bus O5 bis Haltestelle
Willbecker Straße und dann noch 10 Min. zu Fuß.
snh-Schulungszentrum
Hildener Straße 17, Erkrath-Hochdahl
Tel. 02104-35850 (nur während Kursterminen)
Im Rahmen der Jugend- und Erwachsenenweiterbildung bietet die
Sternwarte Neanderhöhe hier Grundlagenkurse und Arbeitsge­mein­
schaften zu den Themen Elektronik und Computer­technik sowie allge­
meine naturwissenschaftliche
Kurse an.
Anfahrt Schulungszentrum:
Mit dem Auto:
A46 bis Ausfahrt „Haan West
/ Hochdahl“, dann Richtung
Hochdahl. Nach dem
Ortseingangsschild "Erkrath"
an der 5. Ampel links in die
Schimmelbuschstraße, nach
der Tankstelle (rechte Seite) snh-Schulungszentrum
die 2. Straße rechts
in die Hildener Str. abbiegen.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit S-Bahn S8 aus Richtung Düsseldorf oder Wuppertal bis Hochdahl,
dann ca. 200 m zu Fuß Richtung Hildener Str. 17.
Mit Buslinien 741, O5 bis S-Bahn-Haltepunkt Hochdahl, dann zu Fuß
wenige Minuten Richtung Hildener Str. 17.
5
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Anmeldung und Eintrittspreise
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
Platzreservierung für öffentliche Planetariumsveranstaltungen:
Unser Planetarium hat 56 Sitzplätze. Es wird dringend empfohlen,
Karten vom Sekretariat reservieren zu lassen. Reservierungen können
telefonisch unter Tel. 02104-947666 (mo-fr 9-15 Uhr) oder per E-Mail
unter [email protected] durchgeführt werden. E-MailReservierungsanfragen müssen von uns bestätigt worden sein, damit
sie gültig werden. Bitte holen Sie reservierte Karten bis 15 Minuten vor
Veranstaltungsbeginn ab! Bis dahin nicht abgeholte Karten gehen in
den freien Verkauf. Programmänderungen vorbehalten! Ein Einlass oder
Wiedereinlass nach Beginn der Vorstellung ist wegen der Dunkelheit
im Planetarium aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich.
Eintrittspreise öffentliche Veranstaltungen (außer „Traumreisen“):
Kinder bis 16: L 5,50
Erwachsene: L 8,00
Ermäßigung: L 5,50 für Schüler, Freiwilligendienstleistende,
Auszubildende, Studenten bis 27 Jahre, Menschen mit Behinderung,
Arbeitslose (je gegen Vorlage des Nachweises)
Familienkarte: L 24,00 für bis zu 2 Erw. und 3 Kinder bis 16 Jahre
Kinderveranst.: L 5,50 pro Person für Kinder und Erwachsene
snh-Mitglieder erhalten 50% Ermäßigung auf diese Eintrittspreise.
Musikveranstaltungen, Live-Konzerte und Lesungen („Traumreisen“)
haben gesonderte Preisregelungen.
Terminvereinbarung für Schul- und Vorschulgruppen:
Termine für Sondervorstellungen im Planetarium können flexibel für
Di bis Fr für die Zeiten von 8.30 bis 16.00 Uhr vereinbart werden.
Preise:
L 4,00 pro Person, eine Begleitperson pro Gruppe frei. Gruppen unter 21 Personen pauschal L 80,00.
Außerhalb dieser Zeiten beträgt der Eintrittspreis
L 5,00 pro Person, eine Begleitperson pro Gruppe frei. Gruppen unter 21 Personen pauschal L 100,00.
Detaillierte Informationen finden Sie unter „KiTa-Schule“ auf unserer
Homepage www.planetarium-erkrath.de oder können erfragt werden
unter Tel. 02104-947666 (mo-fr 9-15 Uhr).
Terminvereinbarung für private Sondergruppen:
Private Sondervorstellungen im Planetarium (z.B. für Vereins- oder Firmenausflüge, Kindergeburtstage etc.) können unabhängig von den öffentlichen Veranstaltungsterminen mit uns vereinbart werden (Tel. 02104947666). Hierbei können Sie das Thema aus dem aktuellen Angebot der
Veranstaltungen auswählen und individuelle Wünsche einbringen.
Preise:
Kindergeburtstage (bis 16 J.): L 8,00 pro Person, Gruppen unter 15 Personen pauschal L 120,00. Sonstige Veranstaltungen: L 8,00 pro Person, Gruppen unter 20 Personen pauschal L 160,00.
6
Reservierung unter: 02104-947666
K: Kinderveranstaltungen im Stellarium
Für unsere jüngsten Gäste. Dauer ca. 45 Minuten.
Eintritt: L 5,50 pro Person.
K: Ein Sternbild für Flappi
Flappi ist eine kleine, neugierige
Fledermaus, die sich Fragen über den
Himmel stellt. Da sie im Kreise ihrer
Artgenossen keine Antworten findet,
zieht sie hinaus in die Welt der
Menschen. In einer Sternwarte erfährt
sie von Sternen, Sternbildern und dem
Mond. Auf einer Reise durch die Nacht
trifft Flappi auf Skybat, ein legendäres
Fledertier vom Mond. Gemeinsam suchen sie nach einem neuen
Sternbild am Himmel: der Fledermaus!
Erstaufführung am 16. April, danach regelmäßig im Programm (siehe
Tabelle ab Seite 19)
Ab 4 Jahren.
K: Der Regenbogenfisch und seine Freunde
Wie entsteht eigentlich ein Regenbogen? An der Kuppel des
Planetariums zeigen wir, wie es zu diesem schönen Phänomen kommt.
Dann geht es ab in die Unterwasserwelt zum Regenbogenfisch! Mutig
schließt er mit einem riesigen Blauwal Frieden und findet neue Freunde
in der Tiefsee.
Die einzigartige Atmosphäre dieser 360°-Produktion lässt die Landschaften und Tiere aus den Büchern von Markus Pfister auf beeindruc­
kende Weise erlebbar werden. Abschließend wird auch noch ein Blick
auf den Sternenhimmel geworfen, denn auch dort gibt es Fische in
Form eines Sternbildes.
Nach den Büchern "Der Regenbogenfisch stiftet Frieden" und "Der
Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee", erschienen im Nord-Süd-Verlag.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Ab 4 Jahren.
K: Wer hat den Mars rot angemalt?
Wer würde nicht gerne mal durchs Weltall reisen?
Das kleine Inuit-Mädchen Eni wird von der
Sternschnuppe Cenatari auf eine phantastische
Reise durch das Sonnensystem mitgenommen.
Da die Planeten mittlerweile ziemlich grau sind,
nimmt Eni Farben und Pinsel mit und verschönert
diese auf ihre spezielle Weise…
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Ab 4 Jahren.
7
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S = Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E = Entdeckungsreisen
V = Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
K: Saphira trifft den Osterhasen
Die kleine Schildkröte Saphira würde gerne
einmal den Osterhasen sehen. Doch das ist
gar nicht so einfach wie gedacht! Mehrere
Tage und Nächte hält sie nach ihm
Ausschau. Schließlich begegnen sich die
Beiden. Sie erfährt vom Osterhasen die Geschichte, warum er Eier
bringt. Saphira nimmt den Osterhasen mit zu ihrem Onkel. Dieser ist
ein Astronom und zeigt ihnen das Sternbild Hase am Himmel. Aber auch
über den Mond und andere Sternbilder erfahren die beiden noch jede
Menge – und die Kinder im Planetarium natürlich auch…
Vor Ostern im Programm.
Ab 4 Jahren.
K: Als der Gulp die Erde einsackte (45 Min.)
Es sind zwei schon wirklich schräge Außerirdische, die auf
dem Mond wegen ihres defekten Raumschiffes abstürzen:
der Gulp und seine Gemahlin Gundula. Eigentlich sind sie
harmlos. Doch sie haben eine Allergie gegen alles was blau
ist. Und da man vom Mond aus natürlich unseren blauen
Planeten Erde groß am Himmel sieht, überlegen sich die
beiden Gulpies, wie sie das blaue Ding da am Mondhimmel
los werden können. Daraufhin gibt es allerlei turbulente
Verwicklungen. Aber am Schluss geht alles – das darf schon
gesagt werden – natürlich gut aus, aber nur, weil zwei
Kinder von der Erde beherzt eingreifen…
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19.
Ab 6 Jahren.
K: Der Himmel über uns (50 Min.)
Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren
Lauf…und weiter? Wir zeigen und erklären den Tageslauf der
Sonne am Himmel und finden die Himmelsrichtungen. Der
Sonnenuntergang wird beobachtet und wir finden uns unter
dem wunderschönen Sternenhimmel wieder. Dann suchen
wir den Mond. Zusammen mit den Kindern schauen wir uns
an, wie der Mond von der Sonne beleuchtet wird und man
mal mehr von seiner Tag­ oder Nachtseite sieht. Wir hören
die Geschichte „Als der Mond zum Schneider ging…“ Sie
illustriert auf lustige Weise die wechselnden Mondphasen.
Die Veranstaltung richtet sich an Kinder, die sich bereits ein
wenig mit dem Sternenhimmel beschäftigt und nun Lust auf
mehr bekommen haben.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19.
Live moderiert.
Ab 6 Jahren.
8
F:
Reservierung unter: 02104-947666
Familienveranstaltungen im Stellarium
Unsere Familienveranstaltungen sind geeignet für Kinder,
Jugendliche und Erwachsene. Dauer ca. 60 Minuten;
Doku-Spezial ca. 90 Minuten.
Eintritt: L 8,00; ermäßigt L 5,50.
F: Unseren Sternenhimmel entdecken
Bei manchen Gruppen von Sternen glaubt man,
eine bestimmte Figur, z.B. von Tieren,
Gegenständen oder Menschen zu erkennen. Das
nennt man Sternbilder. Viele Kulturen haben
sich ihre eigenen Sternbilder ausgedacht – so
zum Beispiel die alten Griechen oder die Indianer Nordamerikas. Wir
erfahren, wie nach ihren Vorstellungen Sterne und Sternbilder an den
Himmel kamen. Nebenbei werden noch Tipps gegeben, sich mit Hilfe
des Polarsterns zu orientieren. Außerdem wird Ausschau nach aktuell
sichtbaren Planeten gehalten.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert. Ab 8 Jahren.
F: Von der Sonne zur Milchstraße
Beim Blick an den nächtlichen Sternhimmel erkennt man viele Sterne
und das leuchtende Band der Milchstraße. Was sind Sterne eigentlich?
Um das zu erfahren erkunden wir zunächst „unseren“ Stern – die Sonne.
Dann geht es aus dem Sonnensystem hinaus zu anderen Sternen. Auch
dort gibt es häufig Planeten zu finden. Ob es dort Außerirdische gibt?
Dann geht es auf einen rasanten Flug durch die Milchstraße hindurch
und es wird klar, dass es dort alles außer Milch gibt …
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert. Ab 8 Jahren.
F:
Faszinierende Planetentour –
die interaktive Planetenreise
Wir zeigen am Planetariumshimmel die zur­
zeit sichtbaren Planeten. Dann starten wir
ins All, um einen Überblick über die
Planeten des Sonnensystems zu bekom­
men. Das Publikum bestimmt, welche von
ihnen angeflogen werden. Doch Achtung:
wir haben ein Zeitlimit! Nicht alle Planeten
können besucht werden. Ihr könnt ent­
scheiden, welcher Planet bei der Tour dabei ist und welcher nicht.
Am 22.05. ist wieder einmal Marsopposition. Aus diesem Grunde unter­
nehmen wir an diesem Tag um 15.00 Uhr eine spezielle Reise zum Mars
und erklären alles rund um den „Roten Planeten“.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert. Ab 8 Jahren.
9
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S =Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E =Entdeckungsreisen
V =Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
F: Der Mond – unser Nachbar im All
Die auffälligen Mondphasen bieten uns einen ständig wechselnden Anblick des Mondes. Wir erklären, wie sie entstehen und warum der Mond
nicht herunterfällt. Wir begeben uns dann auf eine Reise zum
Mond und stellen fest, dass es auf der Mondoberfläche eine deutlich
geringere Schwerkraftwirkung gibt als auf der Erdoberfläche. Trotzdem
übt der Mond eine fast schon magische Kraft auf die Erde aus: An den
Meeren hängen Ebbe und Flut mit der Stellung des Mondes am Himmel
zusammen. Die interessanten Landschaften des Mondes werden erkun­
det und wir erfahren einiges über die Entstehung von Erde und Mond.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert. Ab 8 Jahren.
F: Doku-Spezial
In einem Doppelpack zeigen wir zwei Naturdokumentationen
im 360° - Format.
Geeignet für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Gesamtdauer inklusive kurzer Live-Einführung
und Pause 90 Minuten.
Aufführungen am 21.03., 01.04., 01.05.
und 17.05. jeweils um 15.00 Uhr.
„Das Rätsel des Lebens - Darwins große Reise“
Was ist eigentlich Leben? Warum gibt es so viele Tier- und Pflanzenarten? Welche natürlichen Vorgänge stehen hinter der Veränderung der
Arten? Wir begleiten Charles Darwin auf seiner Weltumsegelung mit
dem Schiff „Beagle“. Der Erkenntnisweg,
der ihn zu seiner Evolutionstheorie und
damit zu den Grundlagen unserer Existenz
führte, wird Schritt für Schritt nachvollzo­
gen. Produktion von Mirage 3D.
„Sterne – Geschwister der Sonne“
Die Sonne ist ein Stern. Die Sterne des
Nachthimmels sind weit entfernte andere
Sonnen. Wir erklären, warum die Sonne
leuchtet. Anschließend wird der
Lebensweg der Sterne beobachtet, denn
alle Sterne – auch die Sonne – durchlau­
fen einen Lebenszyklus. Es gibt mehrere
Möglichkeiten wie Sterne enden können.
Am bekanntesten sind die gigantischen Supernova-Explosionen.
Rätselhaft sind noch die geheimnisvollen "Sternenleichen": Pulsare und
Schwarze Löcher.
Produktion des Adventure Science Centers.
10
Reservierung unter: 02104-947666
E: Entdeckungsreisen im Stellarium
Diese Veranstaltungen sind geeignet für Erwachsene,
Jugendliche und Kinder ab 12 Jahren. Dauer ca. 60 Minuten.
Eintritt: L 8,00; ermäßigt L 5,50.
E: Zauber des Himmels
Wer in einer dunklen, sternenklaren Nacht den Blick zum Firmament
erhebt, wird von der Weite des Himmels emotional berührt. Im
Planetarium nehmen wir Sie mit auf einen nächtlichen Spaziergang.
Dabei wird Ihnen gezeigt, wie man sich mit Hilfe der Sterne orientieren
kann und welche Sternbilder zurzeit abends zu sehen sind. Wir begeben
uns auch auf eine Tour zur Südhalbkugel der Erde und betrachten die
für uns fremd erscheinenden Sterne und Sternbilder des Südens.
Nimmt man ein Teleskop zur Hilfe, enthüllt sich die wahre Natur des
Mondes, der Planeten, der Objekte der Milchstraße und ferner Galaxien.
Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise an den Sternenhimmel und
lassen Sie sich verzaubern.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert.
E: Milliarden Sonnen - Eine Reise durch die Galaxis
Mit der Weltraummission GAIA steht nun ein wahrer
Sprung in der Kartierung der Galaxis bevor. Der Satellit
soll ein Prozent aller Sterne unserer Galaxis in 3D vermes­
sen – immerhin eine Milliarde! Mit diesen Messungen will
man nicht nur die Sterne besser verstehen, sondern zahl­
lose Planeten entdecken und die Verteilung der Dunklen
Materie erkennen.
„Milliarden Sonnen – eine Reise durch die Galaxis“
erzählt die Geschichte dieser Suche nach der Distanz zu
den Sternen und dem Verständnis des Weltalls.
Produktion der europäischen Raumfahrtagentur ESA mit
live moderierter Einführung.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19.
E: Durch die Weiten des Universums
Die Milchstraße ist unsere Galaxie - eine von Vielen. Sie ist der
Ausgangspunkt für unsere Reise in die Weiten des Universums. Das
vielfältige Erscheinungsbild der Galaxien lässt uns viele Fragen stellen.
Woraus bestehen sie und wie sind sie aufgebaut? Bei unserer Tour
durch die Welt der Galaxien entdecken wir nicht nur die Nachbarn der
Milchstraße, sondern gewinnen auch einen Überblick über die Struktur
und die Entwicklung des Universums. Erleben sie bei uns im
Planetarium die Schönheit und Faszination des Alls.
Aufführungen siehe Tabelle ab Seite 19. Live moderiert.
11
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S =Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E =Entdeckungsreisen
V =Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
S:
Stellarium Spezial
In dieser Reihe von Einzelveranstaltungen betrachten wir
speziellere naturwissenschaftliche Themen etwas genauer.
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.
Dauer ca. 60 Minuten. Live moderiert.
Eintritt: L 8,00; ermäßigt L 5,50.
S: Meteorite –
Urmaterie des Sonnensystems
Dass es sich bei Meteoriten um
außerirdische Materie handelt,
ist erst seit rund 200 Jahren
allgemein akzeptiert. Wir geben
einen Überblick zur Vielfalt der Bild: Anschnitt des Meteoriten Millbillillie
Meteoriten und schauen uns einige Originalproben an.
Anhand von Meteoriten kann die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Sonnensystems rekonstruiert werden, was an einigen
Beispielen erläutert wird.
Termin: Donnerstag, 25. Feb. 2016, 20.00 Uhr
S: Galaxien – Welteninseln im Universum
Erst seit etwa 90 Jahren ist bewiesen, dass sich die zuvor als
„Spiralnebel“ bezeichneten Objekte weit außerhalb unseres Milchstraßensystems befinden. Sie sind eigenständige Galaxien und
treten in zahlreichen Erscheinungsformen auf. Wir stellen einige
besonders interessante Galaxien vor.
Termin: Donnerstag, 24. März 2016, 16.15 Uhr
S:
Roter Planet – Impressionen vom Mars
Unser Nachbarplanet Mars kann
im Frühjahr/Sommer 2016 wieder
gut am Nachthimmel beobachtet
werden. Wir nehmen dies zum
Anlass, einige der schönsten
Aufnahmen, die von zahlreichen
Raumsonden aus der Umlaufbahn
des Planetan Mars und auch von Bild: Marsoberfläche (NASA/MSL)
seiner Oberfläche zur Erde gefunkt wurden, vorzuführen. Werden sie
selbst zum „Marsianer“ und bestaunen Sie die atemberaubenden
Landschaften des „Roten Planeten“.
Termin: Donnerstag, 31. März 2016, 16.15 Uhr
12
Reservierung unter: 02104-947666
S: Die Chandrasekhar-Grenze
Sonnenähnliche Sterne enden als
hoch verdichtete „Sternleichen“,
die man Weiße Zwerge nennt. Sie
können aus physikalischen Gründen
maximal etwa 1,4 Sonnenmassen
schwer werden – die sogenannte
„Chandrasekhar-Grenze“. Sammeln
sie zusätzlich Masse auf explodieren
Bild: Ringnebel im Sternbild Leier
sie als Supernova. Die genaue Analyse
dieser Sternexplosionen führte zur Entdeckung der „Dunklen Energie“,
die zu einer beschleunigten Ausdehnung des Universums führt.
Termin: Donnerstag, 14. April 2016, 20.00 Uhr
S: Merkur vor der Sonne
Am 9. Mai kann zwischen 13.12 und
20.40 Uhr eine besondere
„Sonnenfinsternis“ beobachtet werden:
der Transit des Planeten Merkur
vor der Sonne. Hierbei steht Merkur
genau in der Sichtlinie zwischen Sonne
und Erde. Im Planetarium wird erklärt,
wie es zu diesem Phäno-men kommt
und wie man es beobachten kann.
Zusätzlich wird noch allerlei
Wissenswertes über Merkur berichtet.
Termin: Freitag, 06. Mai, 20.00 Uhr
Bild:
Merkur, Caloris-Einschlagbecken
(NASA/Messenger)
13
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S =Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E =Entdeckungsreisen
V =Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
T:
Traumreisen im Stellarium
T:
Klassik unter den Sternen (60 Min.)
In der fünften Folge unserer beliebten Reihe werden unsere Sternenund Bildprojektionen stimmungsvoll mit Klängen klassischer Musik
untermalt. Erleben Sie Satellitenaufnahmen irdischer Landschaften, die
Landeplätze der Apollo-Astronauten, Planetenwelten und Sternbilder.
Regelmäßig im Programm. Keine Live Musik, keine Live-Erklärungen des
Sternenhimmels! Produktion der Sternwarte Neanderhöhe.
Eintritt: L 8,50; ermäßigt L 6,00.
T: „Sternentraum“ – Harfenmusik live mit Christine Högl unter
dem Sternenhimmel des Stellariums (75 Min.)
Eine besondere "Sternstunde" erwartet Sie bei uns im Stellarium.
Wer sinnt nicht gerne unter dem Sternenhimmel mit fantasievoller
Harfenmusik verborgenen Wirklichkeiten nach? Christine Högl führt
mit der Harfe in eine zauberhafte Anderswelt. Abschalten, lauschen,
träumen… das ist der Eingang zu den Geheimnissen der Nacht.
Högl ist Harfenistin und Komponistin und hat sich mit Projekten wie
die Multimedia-Live-Konzerte in Planetarien, die Open-Air-Konzerte in
Gärten und die Reihe "Musik der Stille" in alten Kirchen einen Namen
gemacht. Für ihre Kompositionen erhielt sie internationale
Auszeichnungen.
Termin: Donnerstag, 10. März 2016 um 20.00 Uhr.
Eintritt: L 16,00; ermäßigt L 13,00. Vorverkauf ab 18. Januar 2016.
14
Reservierung unter: 02104-947666
T: Indianische Märchen –
live erzählt von Jessica Burri
mit Klang und Musik (75 Min.)
Jessica Burri führt ihre Zuhörer durch
eine Mischung aus Erzählkunst, indiani­
schen Liedern und stimmungsvollen
Klängen. Nur mit dem Dulcimer, ihrer
Stimme und ungewöhnlichen Instrumenten wie den Klangschalen, der
Zwitscherflöte oder dem Regenstab
erweckt sie drei indianische Märchen
zum Leben. In den USA geboren, kam
Jessica Burri nach dem Besuch der
Eastman School of Music nach Köln,
um ihre Ausbildung fortzusetzen. Im Laufe ihrer langjährigen Arbeit
als Opern- und Konzertsängerin spezialisierte sie sich auf selbst kom­
ponierte und arrangierte Lieder auf dem Dulcimer, einem altenglischen
Saiteninstrument. Ihr Repertoire reicht dabei von Stücken des Mittelalters bis hin zu denen des 21. Jahrhunderts.
Nun stellt sie bei uns ihr Programm „Indianische Märchen“ vor.
Termin: Donnerstag, 21. April 2016 um 20.00 Uhr.
Eintritt: L 16,00; ermäßigt L 13,00. Vorverkauf ab 15. Feb. 2016
T: Orchideen –
Wunder der Evolution (55 Min.)
Die Kuppel des Stellariums wird zu einer
„blühenden“ Bühne! Orchideen sind so
vielfältig und artenreich wie keine andere
Pflanzenfamilie dieses Planeten. Formen,
Farben, Tricks und Kniffe, sich die
Bestäubung zu erschleichen: Alle diese
Anpas-sungen illustrieren anmutig und
prägnant die Vielfalt und Evolution des
Pflanzenlebens. Erleben Sie Orchideen
aus einer anderen Perspektive – in 360°
Ganzkuppelprojektion. Die bildgewaltige
Geschichte knüpft an die Forschungen von Charles Darwin und seine
Reise mit dem Forschungssegelschiff Beagle an.
Termin: Freitag, 13. Mai 2016 um 20.00 Uhr.
Eintritt: L 8,50; ermäßigt L 6,00.
15
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S = Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E = Entdeckungsreisen
V = Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Termine ab Seite 19
V:
Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium…“
Die naturwissenschaftliche Vortragsreihe der Sternwarte
Neanderhöhe Hochdahl e.V. mit Gastreferenten.
Vorkenntnisse sind hilfreich. Kartenreservierung wird aufgrund
des begrenzten Platzangebotes empfohlen.
Die Vortragsreihe richtet sich an Erwachsene und Jugendliche
ab 16 Jahren.
Eintritt: L 8,00; ermäßigt L 5,50; snh-Mitglieder frei.
1101
(1 x 2 Ustd.)
Tatort Urknall – Schnitzeljagd im Teilchenzoo
Vor knapp 14 Milliarden Jahren entstand unser Universum. Wie
Detektive versuchen die Physiker, Beobachtungen aus unterschiedlich­
sten Bereichen zu einer Theorie zu kombinieren, um die Entstehungsge­
schichte zu erklären. Mit dem heutigen Wissen kann man so die Ent­
wicklung des Universums bis auf wenige Bruchteile von Sekunden zum
"Urknall" zurückverfolgen. Die Forscher hoffen, durch Experimente wie
den Large Hadron Collider am CERN noch weiter in die Vergangenheit
blicken zu können, und vielleicht sogar eine Theorie zu finden, die den
Urknall selbst beschreibt.
Der Vortrag gibt einen allgemein verständlichen Überblick über unsere
heutige Sicht der Natur. Woraus besteht die Welt? Welche fundamenta­
len Bausteine der Materie sind im Urknall entstanden, und welche
Kräfte wirken auf sie? Dabei wird auch das im Jahre 2012 entdeckte
Higgs­Teilchen nicht unerwähnt bleiben.
Referent: Prof. Dr. Robert Harlander, Institut für Theoretische
Teilchenphysik und Kosmologie, Fakultät für Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaften, RWTH Aachen
Termin: Donnerstag, 18. Feb. 2016, 20.00 Uhr
Ort:
Planetarium „Stellarium Erkrath“
V:
1102
(1 x 2 Ustd.)
Supermassive Schwarze Löcher und das Rätsel der Gravitation
Schwarze Löcher sind wahrscheinlich die spannendsten Phänomene der
Astronomie: Massen, die so dicht
gepackt sind, dass nichts entweichen
kann ­ nicht einmal Licht. Supermassive
Schwarze Löcher vermuten die
Astronomen in den Zentren der meisten
leuchtkräftigen Galaxien. Diese
Schwarzen Löcher weisen Massen im
Bereich von Millionen bis Milliarden
Sonnenmassen auf. Schwarze Löcher
Bild: Zentrum der Galaxis (ESO)
V:
16
Reservierung unter: 02104-947666
lassen sich nicht direkt beobachten. Was beobachtbar ist, ist ihre enor­
me Wirkung auf die galaktische Umgebung und darüber hinaus. Es gibt
viele indirekte überzeugende Nachweise der Existenz Schwarzer Löcher ­
der direkte Beweis steht aber noch aus. In dem Vortrag werden hoch­auf­
lösende Radiobeobachtungen dieser Phänomene gezeigt. Zurzeit arbeitet
ein internationales Wissenschaftler­Team daran, den Ereignishorizont des
Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Milchstraße mit bislang unerreich­
ter Auflösung abzubilden. Das Max­Planck­Instittut für Radio­astronomie
ist an diesem Projekt federführend beteiligt und es wird über den aktuel­
len Stand berichtet.
Referentin: PD Dr. Silke Britzen, Very Long Baseline
Interferometry (VLBI) - Gruppe
Max-Planck-Institut für Radioastronomie Bonn
Termin:
Donnerstag, 17. März 2016, 20.00 Uhr
Ort:
Planetarium „Stellarium Erkrath“
1103
(1 x 2 Ustd.)
Geysire und Ozeane
Hubble-Space-Telescope Beobachtungen der Jupitermonde
Europa und Ganymed
Flüssiges Wasser gilt als eine
Bild: Jupitermond Ganymed, Nasa/Galileo
der Grundvoraussetzungen für
die Entstehung von Leben
(zumindest in der uns bekann­
ten Form). Daher kommt der
Suche nach flüssigem Wasser
eine Schlüsselrolle bei der
Erkundung unseres Sonnen­
systems zu. Obwohl Wasser
auf den Oberflächen der Körper
des äußeren Sonnensystems
nicht mehr in flüssiger Form
vorkommen kann, sind prinzipi­
ell dennoch Reservoirs aus flüssigem Wasser unter den Oberflächen der
Eismonde denkbar. In dem Vortrag wird gezeigt, wie mittels
Beobachtungen des Hubble Space Telescope ein Ozean auf Ganymed
und Geysire aus Wasserdampf auf Europa aufgespürt werden konnten.
Referent: Prof. Dr. Joachim Saur, Institut für Geophysik und
Meteorologie (Arbeitsgruppe Weltraumgeophysik),
Universität zu Köln
Termin:
Donnerstag, 28. April 2016, 20.00 Uhr
Ort:
Planetarium „Stellarium Erkrath“
V:
17
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Themen der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S =Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E =Entdeckungsreisen
V =Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Themen ab Seite 7
1104
(1 x 2 Ustd.)
V: Wasser und Methan auf dem Planeten Mars
Mars ist der erdähnlichste Planet. Seine
Kohlendioxidatmosphäre trägt Wolken. An
den Marspolen beobachtet man im
Wandel seiner Jahreszeiten Polkappen
aus Wasser und Trockeneis (CO2).
Staub-stürme fegen über die Berg- und
Tiefebenenlandschaften. Mannigfache
geologische Formationen deuten auf ehe­
mals fließendes Wasser hin. Heute ist
dieses im Permafrostboden gespeichert
und tritt an Kraterrändern aus. Mehrere
Raumsonden und bewegliche Fahrroboter
haben Einzelheiten der Marsoberfläche
und des Marsgesteins untersucht und
Wasser nachgewiesen. Die neusten
Beobachtungen der Wechselwirkungen
von Sonnenwind und Marsatmosphäre
erlauben Rückschlüsse auf die
Klimageschichte dieses Planeten. Die
Frage nach einfachen Lebensformen auf Bild: Mars, Nanedi Valles
ESA/DLR/FU Berlin
Mars wird angesprochen.
Referent: Prof. em. Dr. Johannes Feitzinger, Astronomisches
Institut der Ruhr-Universität Bochum
Termin: Donnerstag, 19. Mai 2016, 20.00 Uhr
Ort: Planetarium „Stellarium Erkrath“
Februar 2016:
Bitte beachten:
Reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
abgeholt worden sein -- Kein Einlass für zu spät kommende!
Mi 03. 15.00
F Unseren Sternenhimmel entdecken
Sa 06. 15.00
K Der Regenbogenfisch
Sa 06. 16.15
F Von der Sonne zur Milchstraße
So 07. 11.00
K Der Himmel über uns
So 07. 15.00
F Der Mond – unser Nachbar im All
So 07. 16.15
E Milliarden Sonnen
Mi 10. 15.00
K Wer hat den Mars rot angemalt?
Do 11. 20.00
E Zauber des Himmels
Fr 12. 20.00
T Klassik unter den Sternen
Sa 13. 15.00
K Als der Gulp die Erde einsackte
Sa 13. 16.15
F Faszinierende Planetentour
So 14. 11.00
K Der Regenbogenfisch
So 14. 15.00
F Unseren Sternenhimmel entdecken
So 14. 16.15
E Durch die Weiten des Universums
Mi 17. 15.00
F Von der Sonne zur Milchstraße
Do 18. 20.00
E Zu Gast im Stellarium:
Prof. Dr. Robert Harlander spricht über „Tatort Urknall –Schnitzeljagd im
Teilchenzoo“
Reservierung unter: 02104-947666
Bild: Cern
Impressum
Herausgeber:
Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.
Sedentaler Straße 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Verantw. Redakteur: Dr. Peter Richter (Anschrift wie oben)
Verantw. Anzeigentext:Dr. Peter Richter (Anschrift wie oben)
Druck:
Druckerei Ganz
Benzstr. 5, 97209 Veitshöchheim
Konzept, Gestaltung: UNGEBUNDEN, Agentur für freie Kreation
40217 Düsseldorf
Auflage:
8.000 Exemplare
Abbildungen:
18
ESA, ESO, DLR, NASA, JPL,
Sternwarte Neanderhöhe
Fr 19. 20.00
E
Sa 20. 15.00
K
Sa 20. 16.15
F
So 21. 11.00
K
So 21. 15.00
F
So 21. 16.15
E
Mi 24. 15.00
K
Do 25. 20.00
S
Fr 26. 20.00
E
Sa 27. 15.00
K
Sa 27. 16.15
F
So 28. 11.00
K
So 28. 15.00
F
So 28. 16.15
E
Milliarden Sonnen
Der Himmel über uns
Der Mond – unser Nachbar im All
Wer hat den Mars rot angemalt?
Faszinierende Planetentour
Zauber des Himmels
Als der Gulp die Erde einsackte
Stellarium Spezial:
Meteorite – Urmaterie des Sonnensystems
Durch die Weiten des Universums
Der Regenbogenfisch
Von der Sonne zur Milchstraße
Der Himmel über uns
Unseren Sternenhimmel entdecken
Milliarden Sonnen
19
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Termine der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S =Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E =Entdeckungsreisen
V =Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Themen ab Seite 7
März 2016:
Bitte beachten:
Reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
abgeholt worden sein -- Kein Einlass für zu spät kommende!
Mi 02. 15.00
F Der Mond – unser Nachbar im All
Do 03. 20.00
E Zauber des Himmels
Fr 04. 20.00
T Klassik unter den Sternen
Sa 05. 15.00
K Wer hat den Mars rot angemalt?
Sa 05. 16.15
F Faszinierende Planetentour
So 06. 11.00
K Als der Gulp die Erde einsackte
So 06. 15.00
F Unseren Sternenhimmel entdecken
So 06. 16.15
E Durch die Weiten des Universums
Mi 09. 15.00
K Der Regenbogenfisch
Do 10. 20.00
T Live Harfenkonzert mit Christine Högl
Fr 11. 20.00
E Milliarden Sonnen
Sa 12. 15.00
K Der Himmel über uns
Sa 12. 16.15
F Von der Sonne zur Milchstraße
So 13. 11.00
K Saphira trifft den Osterhasen
So 13. 15.00
F Der Mond – unser Nachbar im All
So 13. 16.15
E Zauber des Himmels
Mi 16. 15.00
K Saphira trifft den Osterhasen
Do 17. 20.00
V Zu Gast im Stellarium
Dr. Silke Britzen spricht über
„Supermassive S
chwarze Löcher und das
Rätsel der Gravitation“
Fr 18. 20.00
E Durch die Weiten des Universums
Sa 19. 15.00
K Saphira trifft den Osterhasen
Sa 19. 16.15
F Faszinierende Planetentour
So 20. 11.00
K Saphira trifft den Osterhasen
So 20. 15.00
F Unseren Sternenhimmel entdecken
So 20. 16.15
E Milliarden Sonnen
Mo 21. 15.00
F Doku-Spezial:
Darwins große Reise & Sterne –
Geschwister unserer Sonne
Do 24. 11.00
K
Do 24. 15.00
F
Do 24. 16.15
E
Di
Di
Mi
Mi
Mi
20
22.
22.
23.
23.
23.
11.00
15.00
11.00
15.00
16.15
K
F
F
K
E
Saphira trifft den Osterhasen
Der Mond – unser Nachbar im All
Von der Sonne zur Milchstraße
Der Himmel über uns
Zauber des Himmels
Reservierung unter: 02104-947666
Saphira trifft den Osterhasen
Faszinierende Planetentour
Stellarium Spezial:
Galaxien – Welteninseln im Universum
Bild: Spiralgalaxie M51
(NASA/ESA/HST)
Sa 26. 14.30
K
Sa 26. 15.45
K
Sa 26. 17.00
F
Mo 28. 14.30
K
Mo 28. 15.45
F
Mo 28. 17.00
E
Di 29. 11.00
K
Di 29. 15.00
F
Mi 30. 11.00
F
Mi 30. 15.00
K
Mi 30. 16.15
E
Do 31. 11.00
K
Do 31. 15.00
F
Do 31. 16.15
S
Saphira trifft den Osterhasen
Saphira trifft den Osterhasen
Der Mond – unser Nachbar im All
Der Regenbogenfisch
Unseren Sternenhimmel entdecken
Durch die Weiten des Universums
Als der Gulp die Erde einsackte
Von der Sonne zur Milchstraße
Faszinierende Planetentour
Wer hat den Mars rot angemalt?
Milliarden Sonnen
Der Himmel über uns
Unseren Sternenhimmel entdecken
Stellarium Spezial:
Roter Planet – Impressionen vom Mars
Bild:
Mars, Valles Marineris (ESA/DLR/FU
Berlin)
April 2016:
Bitte beachten:
Reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
abgeholt worden sein -- Kein Einlass für zu spät kommende!
Fr 01. 11.00
K Der Regenbogenfisch
Fr 01. 15.00
F Doku-Spezial:
Darwins große Reise & Sterne –
Geschwister unserer Sonne
Fr 01. 20.00
E Zauber des Himmels
21
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Termine der öffentlichen Veranstaltungen
Bitte die jeweiligen Altersempfehlungen der Beschreibungen ab S. 7 beachten.
K = Kinderveranstaltungen
S = Stellarium Spezial
F = Familienveranstaltungen T = Traumreisen (Musik & Literatur)
E = Entdeckungsreisen
V = Vortragsreihe „Zu Gast im Stellarium“
Bürgerhaus, Sedentaler Str. 105, 40699 Erkrath-Hochdahl
Themen ab Seite 7
Sa
Sa
So
So
So
Mi
Do
Fr
Sa
Sa
So
So
So
Mi
Do
Do 28. 20.00
V
Fr
E
15.00
16.15
11.00
15.00
16.15
15.00
20.00
20.00
15.00
16.15
11.00
15.00
16.15
15.00
20.00
K
F
K
F
E
K
E
T
K
F
K
F
E
F
S
Fr 15. 20.00
Sa 16. 15.00
E
K
Sa 16. 16.15
So 17. 11.00
So 17. 15.00
So 17. 16.15
Mi 20. 15.00
Do 21. 20.00
F
K
F
E
K
T
Fr
Sa
Sa
So
So
So
Mi
E
K
F
K
F
E
F
22
02.
02.
03.
03.
03.
06.
07.
08.
09.
09.
10.
10.
10.
13.
14.
22.
23.
23.
24.
24.
24.
27.
20.00
15.00
16.15
11.00
15.00
16.15
15.00
Als der Gulp die Erde einsackte
Der Mond – unser Nachbar im All
Wer hat den Mars rot angemalt?
Von der Sonne zur Milchstraße
Durch die Weiten des Universums
Der Himmel über uns
Milliarden Sonnen
Klassik unter den Sternen
Der Regenbogenfisch
Unseren Sternenhimmel entdecken
Als der Gulp die Erde einsackte
Faszinierende Planetentour
Zauber des Himmels
Der Mond – unser Nachbar im All
Stellarium Spezial:
Die Chandrasekhar-Grenze
Durch die Weiten des Universums
Erstaufführung:
Ein Sternbild für Flappi
Von der Sonne zur Milchstraße
Ein Sternbild für Flappi
Faszinierende Planetentour
Milliarden Sonnen
Ein Sternbild für Flappi
Indianische Märchen unter dem
Sternenhimmel
Live erzählt von Jessica Burri
Zauber des Himmels
Der Himmel über uns
Der Mond – unser Nachbar im All
Ein Sternbild für Flappi
Unseren Sternenhimmel entdecken
Durch die Weiten des Universums
Von der Sonne zur Milchstraße
29. 20.00
Reservierung unter: 02104-947666
Zu Gast im Stellarium:
Prof. Dr. Joachim Saur spricht über
„Ozeane und Geysire auf den Jupitermonden Europa und Ganymed“
Milliarden Sonnen
MAI 2016:
Bitte beachten:
Reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
abgeholt worden sein -- Kein Einlass für zu spät kommende!
So 01. 11.00
K
Der Regenbogenfisch
So 01. 15.00
F
Doku-Spezial:
Darwins große Reise & Sterne –
Geschwister unserer Sonne
Do 05. 15.00
K
Ein Sternbild für Flappi
Do 05. 16.15
F
Faszinierende Planetentour
Fr 06. 15.00
F
Unseren Sternenhimmel entdecken
Fr 06. 20.00
S
Stellarium Spezial:
Merkur vor der Sonne
Sa 07. 15.00
K
Als der Gulp die Erde einsackte
Sa 07. 16.15
F
Der Mond – unser Nachbar im All
So 08. 11.00
K
Wer hat den Mars rot angemalt?
So 08. 15.00
F
Von der Sonne zur Milchstraße
So 08. 16.15
E
Zauber des Himmels
Mi 11. 15.00
F
Faszinierende Planetentour
Do 12. 20.00
E
Durch die Weiten des Universums
Fr 13. 20.00
T
Orchideen – Wunder der Evolution
Sa 14. 15.00
Sa 14. 16.15
K
F
Der Himmel über uns
Unseren Sternenhimmel entdecken
23
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Termine der öffentlichen Veranstaltungen
Themen ab Seite 7
So
So
So
Di
Di
15.
15.
15.
17.
17.
Reservierung unter: 02104-947666
11.00
15.00
16.15
11.00
15.00
K
F
E
K
F
Ein Sternbild für Flappi
Der Mond – unser Nachbar im All
Milliarden Sonnen
Der Regenbogenfisch
Doku-Spezial:
Darwins große Reise & Sterne –
Geschwister unserer Sonne
Do 19. 20.00
V
Fr
Sa
Sa
So
So
20.
21.
21.
22.
22.
20.00
15.00
16.15
11.00
15.00
E
K
F
K
F
So
Do
Do
Fr
So
So
So
22.
26.
26.
27.
29.
29.
29.
16.15
15.00
16.15
20.00
11.00
15.00
16.15
E
K
F
E
K
F
E
Zu Gast im Stellarium:
Prof. Dr. Johannes Feitzinger spricht
über „Wasser und Methan auf dem
Planeten Mars“
Zauber des Himmels
Als der Gulp die Erde einsackte
Von der Sonne zur Milchstraße
Wer hat den Mars rot angemalt?
Faszinierende Planetentour
Heute mit spezieller Reise zum Mars
Durch die Weiten des Universums
Ein Sternbild für Flappi
Unseren Sternenhimmel entdecken
Milliarden Sonnen
Der Regenbogenfisch
Von der Sonne zur Milchstraße
Zauber des Himmels
HIN
WE
IS
:
Spezielle Veranstaltungen
für Kindergärten und Schulen
nach Vereinbarung.
Weitere Infos über unser Sekretariat:
Tel. 02104-947666
24
Anzeige
Anzeige
www.planetarium-erkrath.de
[email protected]
Ihr Projekt in Meisterhand – aus einer Hand
kalkuliert, koordiniert und realisiert.
Einfach anrufen und unverbindlich beraten lassen.
• Staubfreie Badsanierung
• Modernisierung und Wartung von Heizungs- und
Fernwärmeanlagen
• Wärmepumen
• Klimaanlagen
• Weichwasseranlagen
• Reparaturen im Bereich Gas, Wasser, Heizung
und Sanitär
• Schwimmbadtechnik
Meisterbetrieb Detlef Fröhlich
Fröbelstraße 3, 40699 Erkrath, Telefon: 02104 /36 48 2
Flurstraße 112, 42781 Haan, Telefon: 02129 /56 64 65
E-Mail: [email protected]
Internet: www.shk-froehlich.de
24 Std. Notdienst – auch an Sonn- und Feiertagen!
25
snh-Observatorium
Himmelsbeobachtungen
snh-Observatorium
Himmelsbeobachtungen
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl
Astronomisches Instrumentarium
Merz­Refraktor
a = 160 mm
CPC 11 mit XLT Vergütung a = 279 mm
Newton­Reflektor
a = 250 mm
Celestron 8
a = 200 mm
f = 2850 mm
f = 2800 mm
f = 1500 mm
f = 2000 mm
2100
(16 x 3 Ustd. / Eintritt frei)
Sternenbeobachtung im Observatorium
Freitags ab 20.00 Uhr (bzw. nach Dunkelheits­
einbruch) finden unsere öffentlichen Beobacht­
ungsabende statt (nicht in den Schulferien und
an Feiertagsbrücken). Wir laden Sie ein, mit
den Teleskopen der Sternwarte auf eine
Entdeckungstour am nächtlichen Himmel mit­
zukommen. Erleben Sie die Krater des Mondes,
Gasnebel oder auch ferne Galaxien. Bei
bewölktem Himmel ist eine Führung durch das
Observatorium möglich. In jedem Fall besteht
Gelegenheit zu Diskussion und Fragenbeantwortung. Bei zweifelhafter
Wetterlage bitten wir darum, sich ab ca. 30 Minuten vor Veranstal­
tungsbeginn unter Telefon 02104­42248 (Observatorium) über die
Durchführbarkeit der Beobachtungen zu informieren.
Im Feb.: Am 05., 12., 19. und 26.
Im März: Am 04., 11. und 18.
Im April: Am 08., 15., 22 und 29.
Im Mai: Am 13.
Bei Bedarf wird der aktuelle Sternhimmel in einem Kurzvortrag im
Vortragsraum erläutert.
2200
(10 x 2 Ustd. / Eintritt frei)
Sonnenbeobachtung im Observatorium
Wir beobachten die Sonne mit der speziellen
Ausrüstung der Sternwarte, die es möglich
macht, sie ohne Gefährdung der Augen zu
betrachten. Dabei stoßen wir auf eine Vielzahl
interessanter Phänomene wie Explosionen,
Protuberanzen genannt, oder auch die merk­
würdigen Sonnenflecken....
Es lohnt sich auf jeden Fall einmal genauer
hinzuschauen!
Zeit:
sonntags von 14.30 bis 16.00 Uhr
(nicht in den Schulferien und an Feiertagsbrücken).
Natürlich muss die Sonne scheinen.
Im Feb.: Am 07., 14., 21. und 28.
Im März: Am 06. und 13.
Im April: Am 10., 17. und 24.
Im Mai: Am 22.
Beobachtung des Merkurtransits am 9. Mai:
In der Zeit von 13.11 Uhr bis 20.40 Uhr ist der Vorübergang des
Planeten Merkur vor der Sonnenscheibe zu sehen. Das Observatorium
ist zur Beobachtung dieses Himmelsschauspiels geöffnet.
Eintritt frei.
Marsopposition 2016:
Während der Oppositionszeit des Planeten Mars
lässt sich der „Rote Planet“ wieder einmal besonders
gut beobachten. Wir bieten – klaren Himmel vorausge­
setzt ­ die folgenden Beobachtungstermine an
jeweils ab 22.00 Uhr bis Mitternacht:
Fr., 20. Mai,
Mi., 25. Mai;
Fr., 27. Mai und
Fr., 03. Juni
Eintritt frei.
Danach Sommerpause bei den abendlichen Sternenbeobachtungen.
Erster Beobachtungsabend nach der Sommerpause ist am
Fr., 02. Sept. 2016 ab 21.00 Uhr.
26
27
snh-Observatorium
Kurse
snh-Observatorium
Kurse
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
2401
(1 x 3 Ustd. / L 15,00)
Einstieg in die DeepSky-Astrofotografie
In diesem Kurs lernen Sie die Grundlagen der DeepSky-Astrofotografie
kennen. Themen sind
L geeignete Teleskope und Montierungen
L Kameratechnik
L Guiding
L Bildbearbeitung
Leitung: Rolf Werder
Termin: Freitag, 19. Feb. 2016, 19.30 bis 22.00 Uhr
Ort:
Observatorium
2403
(1 x 3 Ustd. / L 15,00 )
Mit der Webcam durchs Sonnensystem
In diesem Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie man mit Hilfe eines
Teleskops und einer Webcam oder Planetenkamera Aufnahmen von
Sonne, Mond und den Planeten erstellt. Es wird gezeigt, wie die
Kamera mit dem Teleskop verbunden wird, welche Software eingesetzt
werden kann und wie der digitale Workflow der Bildverarbeitung
aus sieht. Teilnahme nur nach Voranmeldung im Sekretariat.
Leitung: Dr. Joachim Hülstrung
Termin: Freitag, 04. März 2016, 19.30 bis 22.00 Uhr
Ort:
Observatorium
2402
(1 x 3 Ustd. / L 15,00)
Die Sonne sicher beobachten
Die Sonnenbeobachtung ist ein faszinierender
Bereich der Astronomie. Mit den richtigen
Filtern und einer sicheren Beobachtungstechnik
werden die Sonnenphänomene wie Sonnenflecken, Fackeln und Protuberanzen sichtbar.
Wir zeigen Ihnen diverse Filtermethoden und
erklären ihre Eignung für die verschiedenen
Beobachtungszwecke. Teilnahme nur nach
Voranmeldung im Sekretariat.
Leitung: Dr. Joachim Hülstrung
Termin: Sonntag, 24. April 2016, 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort:
Observatorium
2404
(1 x 3 Ustd. / L 15,00 )
Teleskopkunde
Eine leicht verständliche Einführung in die verschiedenen Systeme. Es
wird anhand der Instrumente der Sternwarte ein Überblick gegeben und
dieser durch praxisorientierte Übungen im Umgang vertieft. Bei gutem
Wetter besteht die Möglichkeit zur Beobachtung. Materialkosten für das
Script e 4,00. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl (10 Personen)
Voranmeldung erforderlich.
Leitung: Andreas Berger
Termin: Samstag, 12. März 2016, 17.00 bis 20.00 Uhr
Ort:
Observatorium
Anzeige
Fachanwalt für Erbrecht
Dr. h . c. Hendrik H. Foth
Bundesweite Tätigkeit mit flexibler
Termingestaltung nach Ihren Wünschen
F O T H & K O C H R E C H T S A N WÄ LT E
L U E GA L L E E 108 • 40545 D ÜS S E L D O R F
T E L E F O N 0211 / 9559 50 50 • I N F [email protected] OT H .D E
28
2406
(1 x 3 Ustd. / L 15,00)
Himmelsbeobachtungen mit dem Fernglas
Auch mit einem einfachen Fernglas lässt sich schon die Faszination des
Weltalls entdecken. Wir geben Tipps für die Handhabung und empfeh­
len Himmelsobjekte für die Beobachtung.
Leitung: Dr. Hendrik Foth
Termin: Freitag, 11. März 2016, 20.00 bis 22.00 Uhr
Ort:
Observatorium
29
snh-Observatorium
Arbeitsgemeinschaften
snh-Observatorium
Arbeitsgemeinschaften
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
Sternwartenweg, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
Interessierte können den AGs jederzeit beitreten. Informationen bei
den jeweiligen AG-Leitern (Kontaktdaten auf S. 37).
2503
(8 x 2 Ustd. / L 40,00)
AG Spektroskopie (Weiterführung)
Systematische Beobachtung und Messung von Sternspektren mit dem
neuen Spektrometer der Sternwarte.
Leitung: Jan Sundermann
Start:
Freitag, 05. Feb. 2016, 20.00 Uhr; danach 14-täglich
Ort:
Observatorium
2501
(7 x 2 Ustd. / L 35 ,00)
AG Grundlagen der Astronomie und Astrophysik (Weiterführung)
In dieser AG treffen sich Interessierte, um die verschiedensten Themen
aus der Astronomie zu besprechen. Die Themen werden immer gemein­
sam von allen Teilnehmern festgelegt. Vorträge von wechselnden
Mitgliedern der AG machen die Treffen spannend und führen immer
wieder zu lebhaften Diskussionen.
Wir freuen uns über weitere Damen und Herren in der AG, die das
Hobby „Astronomie“ kennenlernen wollen oder auch ihr Wissen einbrin­
gen möchten.
Leitung: Dr. Alfons Dierkes
Start:
Donnerstag, 04. Feb. 2016, 17.00 Uhr
danach 14-täglich (außer in den Weihnachtsferien)
Ort:
Observatorium
2502
(6 x 3 Ustd. / L 45,00)
AG Wissenschaft in der snh (Weiterführung)
Schwerpunkt dieser Arbeitsgemeinschaft ist es, astronomische
Messdaten aufzunehmen und anschließend wissenschaftlich auszuwer­
ten. Themen sind unter anderem
L Positionsbestimmungen von Asteroiden
L Helligkeitsmessungen von veränderlichen Objekten
L Messmethoden zum Erhalt präziser Ergebnisse
L Software zur Auswertung und Weiterverarbeitung
Die ermittelten Daten sollen anschließend auch an entsprechenden
Stellen veröffentlicht werden.
Leitung: Hans-Joachim Claas
Start:
Dienstag, 02. Feb. 2016, 19.30 Uhr
danach 14-täglich
Ort:
Observatorium
Mitglied werden in der Sternwarte
Neanderhöhe
Hochdahl e.V.
Mitglieder erhalten Sonderkonditionen zu den Angeboten.
2504
(7 x 2 Ustd. / L 35,00)
AG Digital Astrofotografie (Weiterführung)
Ziel der AG ist es, bessere Astrofotos von Sonne, Mond, Planeten und
DeepSky­Objekten zu erstellen. Dafür können die Teleskope der
Sternwarte aber auch eigenes Equipment verwendet werden. Neben
den Aufnahmetechniken soll auch der eigene Workflow zur Erstellung
von Astrofotos aus den Rohdaten verbessert und Probleme gemeinsam
gelöst werden. Des Weiteren werden gemeinsame Aufnahmeprojekte
geplant und durchgeführt.
Die AG richtet sich an Fortgeschrittene. Sie baut auf die Kurse „Einstieg
in die DeepSky­Astrofotografie“ und „Mit der Webcam durchs
Sonnensystem“ auf.
Leitung: Dr. Joachim Hülstrung
Start:
Samstag, 06. Feb. 2016, 20.00 Uhr
danach 14-täglich
Ort:
Observatorium
Bild: Aufnahmeserie der totalen Mondfinsternis vom 28. Sept. 2015 (snh-Observatorium).
Sterne beobachten im
Observatorium
Ermäßigter Eintritt
im Planetarium
„Stellarium
Erkrath“
Einfach anrufen:
02104 - 947666
30
31
snh-Observatorium
Freizeit für Jugendliche von 10-15 Jahren
snh-Schulungszentrum
Computertechnik
Hildener Straße 17, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
Hildener Straße 17, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
snh 2601*
(10 Termine/ L 50,00)
Abenteuer Astronomie „Der Club“
Jeden Freitagabend ein interessantes Thema aus der Welt der
Astronomie oder Astrophysik.
Leitung: Dr. Peter Richter, Henrik Brändle, Alexander Niklas
Termin: immer freitags (außer in den Schulferien),
18.30 bis 20.00 Uhr
Ort:
Observatorium
3101
(12 x 3 Ustd./ L 120,00)
Aufbau und Programmierung der 8051 Mikrocontroller-Familie
(Weiterführung)
Dieser Kursus befasst sich mit dem Aufbau und der Programmierung
eines Mikrocontrollersystems (SAB80C515). Es werden Grundlagen zur
Arbeitsweise und der Programmentwicklung in Assembler (Maschinen­
sprache) zu einem solchen System vermittelt. Diese Grundlagen kön­
nen in weiteren Kursen vertieft und zur Realisierung eigener Projekte
genutzt werden. Mit dem oben genannten Mikrocontroller lassen sich
von einfachen Lauflichtern, über Thermometer mit mehreren Sensoren,
bis hin zu komplexen Steuerungsaufgaben (wie z.B. Fußbodenheizungs­
steuerung mit grafischem Touchdisplay) nach individuellen Vorgaben
realisieren.
Bauteilekosten für die Grundausstattung: ab ca. D 65,00, enthalten in
diesen Kosten sind: ein kompletter Mikrocontrollerbausatz, ein kleines
Handbuch sowie ein BASIC­Compiler und Assembler für die Programm­
entwicklung unter Windows. Weitere Software und umfangreiche Doku­
mentation auf CD werden gegen Selbstkosten abgegeben.
Leitung: Christian Müller
Start:
Montag, 04. April 2016, 18.00 bis 20.30 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
snh 2602*
(10 Termine/ L 50,00)
Abenteuer Astronomie
„Der Club für Durchblicker“
Und hier geht’s weiter! Wir bieten euch weitere tiefere Einblicke in die
Welt der Elementarteilchen­ und Astrophysik.
Leitung: Dr. Peter Richter, Christian Müller, Max Mucha,
Alexander Niklas
Termin: immer samstags (außer in den Schulferien),
16.30 bis 18.00 Uhr
Ort:
Observatorium
Anzeige
qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Fächer
z.B. Mathe, Deutsch, Engl., Latein, ReWe usw.
keine Fahrtkosten, keine Anmeldegebühren
Intensive Vorbereitung auf:
- Klassenarbeiten/Klausuren
- gymnasiale Oberstufe
- weiterführende Schule
- Abiturvorbereitung
Vermittlung & Überprüfung
von Grundlagenwissen
32
snh-Schulungszentrum
Elektronik
Hildener Straße 17, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
3201
(12 x 2 Ustd. / L 60,00)
Elektronik-Treff
Wir unterhalten uns über elektronische Probleme, tauschen Informa­
tionen und Erfahrungen aus und manchmal kann auch der Lötkolben
geschwungen werden, um Probleme direkt zu untersuchen oder ange­
fangene Schaltungen gemeinsam zu Ende zu führen.
Leitung: Christian Müller, Wolfgang Klaue
Start:
Samstag, 02. April 2016, 16.00 bis 17.30 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
33
snh-Schulungszentrum
Freizeit für Jugendliche von 10-15 Jahren
snh-Schulungszentrum
Freizeit für Jugendliche von 10-15 Jahren
Hildener Straße 17, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
Hildener Straße 17, 40699 Erkrath-Hochdahl/Anmeld.: 02104-947666
snh 3301*
(7 Termine/ L 35,00)
„Der Computer-Club“
Auf dem Plan stehen Chat & Communities, Email, Surfen, Web­
Publishing, Bewerbung, Homework, Grafik, Musik, Video, Spiele uvm.
Außerdem:
L PCs zusammenschrauben
L Windows installieren
L Netzwerke und Internet einrichten
L E­Mail Konten einrichten
L Tools, um Windows zu optimieren, testen
L Mitgebrachte PCs reparieren (Hardware und Software)
Betreuung:
Aljoscha Lisovets, Dario Wiesner, Felix Kerlin,
Niklas Reusch,
Till Gutsche, Mathias Eller, Philipp Liermann
Termin:
immer samstags (außer in den Schulferien)
16.30 bis 18.00 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
snh 3304*
(12 Termine/ L 60,00)
Experiment mit dem Rasperry Pi
Der Raspberry Pi (RPi) wurde entwickelt (2012), um Kinder und
Jugendliche kostengünstig und spielerisch an die Computergrundlagen
und Programmierung heranzuführen. Inzwischen gibt es zahlreiche
spannende Projekte die von jung und alt entwickelt und veröffentlicht
(Internet/Zeitschriften) werden.
Wir möchten hiermit Kindern und Jugendlichen den Einstieg in diese
Welt erleichtern, ein solides Fundament aufbauen und die Anfangspro­
bleme gemeinsam überwinden.
Der Kurs richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 16
Jahren. Für den Lernerfolg zu Haus wird ein eigener RPi (ca.30 D) emp­
fohlen. Innerhalb des Kursus wird die Hardware ausführlich erklärt und
kann dann in einer Sammelbestellung geordnet werden.
Nach der ausführlichen Einführung werden eigene Projekte in der
Gemeinschaft kreativ umgesetzt.
Weitere Informationen http://www.kappich-online.de/SNH_RPi/
Leitung:
Michael Kappich, Dario Wiesner
Start:
Sa., 13. Feb. 2016, 15.00 bis 16.30 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
snh 3302*
(20 Termine/ L 50,00)
Nachrichtentechnik & Kommunikation
Vorbereitung für das Amateurfunkzeugnis Klasse E
Hier geht’s ums Drahtlose. Die Kurzwelle bietet weltweiten Funkverkehr.
Mit einem dünnen Antennendraht im Garten
könnt ihr Daten verschicken und euch mit anderen Funkamateuren
unterhalten. Wie? Das lernt ihr hier.
Leitung: Dr. Peter Richter u. a.
Start:
Samstag, 13. Feb. 2016, 16.30 bis 18.00 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
rasperry Pi 2B
snh 3303*
(12 Termine/ L 60,00)
Elektronikbasteln für Teenager (10-15 Jahre)
In diesem Kursus werden Dir kleine Projekte zum Nachbauen angeboten.
Die Schaltungen können nach Vorlagen aufgebaut werden, sodass diese
schnell und einfach zu verwirklichen sind. Hierzu sind keine
Vorkenntnisse nötig. Voranmeldung im Sekretariat ist unbedingt erfor­
derlich, da die Teilnehmerzahl aus Platzgründen auf 5 begrenzt ist.
Leitung:
Thorsten Langenfeld
Start:
Samstag, 02. April 2016, 14.30 bis 16.00 Uhr
Ort:
Schulungszentrum
* Hinweis aus weiterbildungsrechtlichen Gründen:
Kurse, die sich überwiegend an Teilnehmer unter 16 Jahren
richten, werden nicht nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG NRW)
behandelt. Sie werden unabhängig vom VfWWeiterbildungsprogramm durchgeführt.
34
35
Kontakt, Reservierung und
Kursanmeldung
Kontakt und Reservierung:
Reservierungen für Planetariumsveranstaltungen und Anmeldungen für
Kurse und Arbeitsgemeinschaften nimmt unser Sekretariat entgegen.
Wir empfehlen Karten für Planetariumsveranstaltungen vorab im
Sekretariat zu reservieren.
Das Sekretariat der Sternwarte und des Planetariums befindet sich im
Bürgerhaus Hochdahl, Eingang West „Stellarium“.
Bürostunden: Mo. bis Fr. 9.00 ­ 15.00 Uhr, in der übrigen Zeit Telefon­
anrufbeantworter.
Reservierungsanfragen per E­Mail ([email protected]­erkrath.de)
oder Anrufbeantworter (02104­947666) können nur während der Büro­
zeiten bearbeitet werden und sind nur nach einer Bestätigung gültig!
Postadresse und Verwaltung: Sedentaler Straße 105 (Bürgerhaus)
40699 Erkrath­Hochdahl
Telefon Sekretariat:
02104­947666 (mo­fr 9­15 Uhr)
Fax:
02104­947667
Telefon Observatorium:
02104­42248 (zu den Öffnungszeiten)
Telefon Schulungszentrum:
02104­35850 (zu den Kursterminen)
E-Mail:
[email protected]­online.de
Homepage:
www.snh.nrw
Vorstand der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.:
1. Vorsitzender:
Dipl.­Ing. Dr. Peter Richter
2. Vorsitzender:
Dr. h.c. Hendrik Foth
Geschäftsführerin:
Irmgard Rüffer
Beisitzer:
Christian Müller
Andreas Berger
Sekretariat:
Susanne Tesche
Dozent/in:
Dr. Thomas Presper
Thomas Niemann
Anmeldung für Kurse und Arbeitsgemeinschaften:
Wir bitten darum, sich zu den Kursen und Arbeitsgemeinschaften im
Sekretariat anzumelden. Auch eine spätere Teilnahme an Kursen ist mög­
lich. Alle Kurse haben Weiterbildungscharakter. Die Kursgebühr wird spä­
testens beim ersten Besuch eines Kurses fällig. Materialkosten und
Begleittexte werden gesondert berechnet. Für Mitglieder der Sternwarte
entfällt die Kursgebühr. Schüler und Auszubildende zahlen die Hälfte der
Kursgebühr (ausgenommen speziell ausgewiesene Jugendkurse) gegen
Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung. Ausgenommen davon sind
Planetariumsveranstaltungen, Vorträge, Reisen und Exkursionen. Bei
regelmäßiger Teilnahme wird dem Kursteilnehmer auf Wunsch eine
Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
36
Ansprechpartner
Leitung des Volksbildungszentrums für Weltraumkunde (VfW)
Richter, Dr., Peter
02104­33710
[email protected]­online.de
Ansprechpartner snh-Observatorium / Astronomiekurse
Fortak, Katrin, Dipl.­Phys.
0173­5456928
[email protected]
Werder, Rolf
0151­21666883
[email protected]
Ansprechpartner Computerkurse
Kerlin, Felix
0151­70009964
[email protected]
Wiesner, Dario
0176­70589972
[email protected]
Ansprechpartner Elektronikkurse
Müller, Christian
02104­5089326
[email protected]
Ansprechpartner Planetarium
Presper, Dr., Thomas
02104­947666
[email protected]­online.de
Niemann, Thomas, BA
02104­947666
[email protected]­online.de
Berger, Andreas
0177­7649044
[email protected]
Brändle, Henrik
0172­9728037
[email protected]
Claas, Hans­Joachim
01575­4885328 [email protected]
Dierkes, Dr., Alfons
02104­70506
Eller, Matthias
02129­6921
[email protected]
Fischer, Christian, Dipl.­Ing.
0160­5415261
[email protected]­stuttgart.de
Foth, Dr.,Hendrik
0211­95595051
[email protected]
Gilles, Franz­Josef
0211­201903
Gutsche, Till
0176­57831098
[email protected]
Hülstrung, Dr., Joachim
0151­41933996
[email protected]
Klaue, Wolfgang
0211­6004877
Mitarbeiter:
Kohlhaas, Andreas, Dipl.­ Phys. 0171­2331676
[email protected]
[email protected]
[email protected]­online.de
Kappich, Michael
0151­46548484
[email protected]­online.de
Langenfeld, Thorsten
0211­2092781
[email protected]
Liermann, Philipp
02129­344055
[email protected]
Lisovets, Aljoscha
0176­95874133
[email protected]
Meyer, Hans­Jürgen
02102­68891
[email protected]­online.de
Mucha, Max
0157­31639759
[email protected]
Müller, Christian
02103­42660
M­Mueller­[email protected]­online.de
Niklas, Alexander
0173­6055642
[email protected]
Pawlik, Jan Marian
0151­68002127
[email protected]
Reusch, Niklas
0152­08863062 [email protected]
Rüffer, Irmgard
02103­241580
[email protected]­online.de
Sundermann, Jan, Dipl. Ing.
0171­4925829
[email protected]
Wallasch, Dr.,Joachim
0228­645546
[email protected]
37
Anzeige
38
Anzeige
39
Der Weg zu uns
snh-Planetarium „Stellarium Erkrath“
Tel.: 02104 - 947 666
im Bürgerhaus Hochdahl, Eingang West
Sedentaler Straße 105
40699 Erkrath­Hochdahl
snh-Observatorium / Sternwarte
Tel.: 02104 - 42248
Sternwartenweg
40699 Erkrath­Hochdahl
snh-Schulungszentrum
Tel.: 02104 - 35850
Hildener Straße 17
40699 Erkrath­Hochdahl
Kontakt und Beratung:
Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.
Volksbildungszentrum für Weltraumkunde
Sedentaler Straße 105
40699 Erkrath­Hochdahl
Tel. 02104 ­ 947 666
Fax 02104 ­ 947 667
Bürozeiten: montags bis freitags 9­15 Uhr
www.snh.nrw
[email protected]
40
Herunterladen
Explore flashcards