Grundlagenforschung zur Astrologie

Werbung
Astrokosmos Verlag
Buchreihe: Grundlagenforschung zur Astrologie
Selbst in Bezug auf konkrete und damit nachprüfbare Fakten finden sich höchst
widersprüchliche Aussagen. Heißt das, dass Astrologie beliebig ist und damit reine
Phantasterei?
Die Bücher dieser Reihe befassen sich mit der astrologischen Erkennbarkeit von
Ereignissen, deren Faktizität außer Zweifel steht. Gemäß ihrem Titel setzen sie
einen bestimmten Schwerpunkt: Inwieweit sind Tod, Krankheiten und wesentlich
damit verbundene Ereignisse zeitlich und inhaltlich angelegt.
Diese metagnostische Gewissheit ist Voraussetzung für die astrologische Diagnose
von Krankheitsdispositionen.
Die zahlreichen gesicherten Horoskope von Personen des öffentlichen Lebens mit
Angabe ihres Berufs dienen auch als Material für weitere astrologische
Untersuchungen:
So erlauben sie u.a. die Überprüfung weithin strittiger Theorien wie der Bedeutung
- der Mondknoten
- der sensitiven Grade verschiedener Schulen
- der Frage der eingeschlossenen Häuser: Ist z.B. der Aszendent wichtiger als
ein im ersten
- Haus eingeschlossenes Zeichen?
- der verschiedenen Auslösungsmethoden und Häusersysteme
- der Signifikatoren für bestimmte Bereiche
- bezüglich der Traditionellen Astrologie: besteht die Ablehnung der
„neueren“ Planeten Uranus, Neptun und Pluto zu Recht; der
Geltungsbereich des Würdensystems, der Rückläufigkeit, der Verbrennung,
etc...?
Herunterladen
Explore flashcards