E - Speedsignal

Werbung
speedsignal GmbH
Taxi-CAN-Modul
Art.-Nr.: 34990016
für:
Mercedes:
E (W212, 2009-), C (W204, 2007-),
GLK (X204, 2008-)
Dieses CAN Bus Modul dient als Taxi-Alarm und liefert alle gemäß BO Kraft (§25) geforderten
Funktionalitäten im Alarmfall. Darüber hinaus liefert es die erforderlichen Signale zum Anschluss eines
Taxameters (Zündung und Tachosignal).
blau = Verbindung zum Fahrzeug
gelb = Verbindung zur Dachzeichenbox
1
2
3
4
Eingang /
Ausgang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
5
Ausgang*)
6
Ausgang*)
Alarm
7
Ausgang*)
Zündung
8
Ausgang*)
Alarm
Pin Nr.
Anschlussbelegung
Bezeichnung
Stromversorgung +12 V
Masse
CAN LOW
CAN HIGH
Ansteuerung
Dachzeichen
Kabelfarbe
rot
Das Modul ist für eine Spannung von 12 V ausgelegt.
braun
braun-weiß am Fahrzeug: braun
gelb-weiß am Fahrzeug: braun-rot
Ausgangsspannung (bei Alarm): (siehe auch Rückseite)
weiß
Rechtecksignal 0 .. 12 Volt, ca. 1 Hz
Ausgang 0 V:
Alarm aus (siehe auch Rückseite)
grün
Ausgang 12 V:
Alarm an
Ausgang 0 V:
Zündung aus
schwarz
Ausgang 12 V:
Zündung an
Ausgangsspannung (bei Voller Alarm):
rosa
Rechtecksignal 0 .. 12 Volt, ca. 1 Hz pro km/h
6 pol. Stecker
Bezeichnung
Kabelfarbe
1
2
3
Eingang /
Ausgang
Eingang
Ausgang
Eingang
Einlesen Dachzeichen
Voller Alarm
Rücksetzen Alarm
grau-blau
braun
blau
4
Eingang
Auslösen Alarm
gelb
5
Ausgang
Speedsignal
grün
6
-
-
-
Pin Nr.
Bemerkung
Bemerkung
Dachzeichen kann eingelesen werden
Masse geschalteter Ausgang
Beide Alarmstufen können rückgesetzt werden
Tastendruck <2 sek. = stiller Alarm
>2 sek. = voller Alarm oder 2 x kurz
Masse geschalten, ca. 4 Hz pro km/h bzw.
14400 Pulse pro km, max. 50 mA
nicht belegt
*) Der maximal zulässige Strom pro Ausgang beträgt 180 mA. Gleichzeitig ist auf einen Gesamtausgangsstrom aller Ausgänge zusammen von maximal 200 mA zu achten,
da sonst das Interface zerstört werden kann. Bei höherem Strombedarf ein Relais mit einem Spulenwiderstand von min. 75 Ω oder min. 150 Ω bei zwei Relais verwenden.
Ansteuerung Hupe
Bei der C – Klasse muss, damit die Hupe im Alarmfall funktioniert, die Sicherung unter der A – Säule im
Motorraum links auf der Position 43 von Steckplatz 43a auf 43b umgesteckt werden. Falls sich hinter Position
43b noch kein Kontakt mit Klemme 15 befindet, muss dieser nachinstalliert werden.
Falls die Hupe nicht per CAN Bus angesteuert werden kann, muss eine separate verbaut werden. Diese
Hupe wird (über ein ebenfalls zu verbauendes Relais) vom Ausgang Hupe (Pin8 von 8) angesteuert.
Stand 03/2015
Revision 8
www.speedsignal.de
Seite 1/2
Copyright und technische Änderungen vorbehalten.
Anschlussbelegung 8 pol. Stecker
Einbau
Das Modul soll im Fahrzeuginnenraum verbaut werden. Wichtig ist, dass der Abgriff am Innenraum CAN
vorgenommen wird (Farben siehe Tabelle). Abgriff z. B. am Klimabedienelement (Blende darüber vorsichtig
abziehen und Bedienelement abschrauben, siehe Bild). Die Taster zum Aktivieren und Deaktivieren des
Alarms können an verschiedenen Stellen im Fahrzeug verbaut werden. Es ist jedoch vorgeschrieben, dass
der Taster zum Auslösen in Reichweite des Fahrers liegt – typischer Einbauort ist der Fahrer-Fußraum. Der
Taster zum Deaktivieren wird in der Regel im Kofferraum verbaut.
ACHTUNG: die mitgelieferten Taster sind nicht für den Einbau im Motorraum geeignet!
Taster zum Auslösen = schwarz
Taster zum Deaktivieren = rot
Alarmstufen
Stiller Alarm
Betätigung kürzer als zwei Sekunden
Ansteuerung Dachzeichen aktiv
Voller Alarm
Betätigung länger als zwei Sekunden. Falls
bereits stiller Alarm vorab ausgelöst wurde,
reicht eine erneute Betätigung kürzer als
zwei Sekunden, um den vollen Alarm
auszulösen.
Hupe und Fernlicht werden im Gegentakt
angesteuert. Die Warnblinker werden
aktiviert.
Ansteuerung Dachzeichen
Das Dachzeichen wird über den Ausgang „Ansteuerung Dachzeichen“ (Pin 5 am 8 poligen Stecker)
angesteuert. Hier ist aber die Verwendung eines geeigneten KFZ-Relais zwingend erforderlich!
Für Dachzeichen, bei denen die Polarität im Alarmfall gedreht werden muss (z. B. Kienzle Dachzeichen)
haben wir die Dachzeichensteuerung für Taxi – Dachschild (Art. Nr. 34993101) entwickelt. Mit dieser Box
kann das Dachzeichen direkt versorgt werden.
Der Taxameter-Ausgang „Dachzeichen“ wird vom Taxi CAN Modul eingelesen. Der Anschluss hierfür ist Pin
1 am 6 poligen Stecker. Das Signal wird dann durchgeschleift und an Pin 5 am 8 poligen Stecker
ausgegeben, im Alarmfall blinkend.
Bilder
Blende vorsichtig abziehen
Schrauben lösen
CAN Bus Abgriff
Einbaumaße Taster
Disclaimer
Bitte beachten Sie generell beim Einbau von elektronischen Baugruppen in Fahrzeugen die Einbaurichtlinien und Garantiebestimmungen des Fahrzeugherstellers. Sie müssen auf
jeden Fall den Auftraggeber (Fahrzeughalter) auf den Einbau eines Interfaces aufmerksam machen und über die Risiken aufklären. Es empfiehlt sich mit dem Fahrzeughersteller
oder einer seiner Vertragswerkstätten Kontakt aufzunehmen, um Risiken auszuschließen.
Stand 03/2015
Revision 8
www.speedsignal.de
Seite 2/2
Copyright und technische Änderungen vorbehalten.
Der Alarm wird am schwarzen Taster ausgelöst und am roten Taster deaktiviert.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten