Schreibtanz im Kindergarten- von abstrakten Bewegungen zu

Werbung
Artikel- Igelgruppe (für den Juli -Stadtanzeiger) :
Schreibtanz im Kindergarten- von abstrakten Bewegungen zu konkreten Linien.
Die Vorschulgruppe der AWO Kita „Schloßpark“ erforschten in den letzten Wochen
geschriebene Buchstaben und Zahlen nach einer Schwedische Lernmethode. Als
Vorbereitung auf das Schreiben von Buchstaben und Wörtern in der Schule lernten die Kinder
mit dem Schreibtanzprogramm die Geschicklichkeit und Entspanntheit des gesamtes Körpers,
aber besonders der Hand und des Armes.
Was ist Schreibtanz überhaupt? Schreibtanz“ ist eine bewegungsorientierte Methode, die
den Kindern ermöglicht, vorbereitende Schreibbewegungen spielerisch in ihrer eigenen
Phantasiewelt umzusetzen. Sie wird seit vielen Jahren erfolgreich in Dänemark, Schweden,
etc. praktiziert.
Was ist das Ziel des Ganzen? Mit Hilfe von Musik, Rhythmik und Phantasiezeichnungen
werden Grundsteine für eine fließende Schrift gelegt, indem man Grobmotorik und die
Feinmotorik der Stiftführung miteinander verbindet.
Was lernen die Kinder mit dieser Methode? Sie erhalten Zeit, mit Körper und Seele
wichtige Grundbewegungen zu üben, die zu einer individuellen, verbundenen und
rhythmischen Handschrift führen soll. Kurz gesagt: Fließend, flott und federnd. Große
Körperbewegungen im Raum werden später auf dem Blatt zu “kleinen Tanzschritten”. Durch
die Methode werden die Kinder zudem darin geschult, die Schreibfläche zu überblicken,
schreibrhythmische Bewegungen auszuführen und ein Gefühl für das Verhältnis zwischen
Buchstabenformen zu entwickeln.
Wird hier das ABC gelernt, wie in der Schule? Nein, hier geht es nicht um das Einüben
von Buchstaben, sondern um das erlernen von vorbereiteten Bewegungen, während sich die
Kinder gleichzeitig daran gewöhnt Buchstaben zu sehen und mit ihnen zu spielen.
So erlebten die Vorschulkinder der Igelgruppe das „Schreiben“ eingebettet in Experimente
und andere Angeboten. So wurde zum Beispiel beim Schreibtanzvulkan ein
Vulkanexperiment durchgeführt. Natron und Zitronensäure reagierten dabei mit Wasser und
Liesen Kohlensäure entstehen, diese drückte „rote Lava“ aus dem Krater des im Sandkasten
errichteten Vulkans. Auch beim Schreibtanzmandala erlebten die Kinder einiges. Hier standen
die Vorschüler selbst im Mittelpunkt und malten oder erlebten mit dem Schwungtuch
Mandalas die mit Schreibübungen versehen waren. „ Eine geschmeidige Schrift hat ihren
Ursprung im ganzen Körper“ Ragnhild Oussoren- Voor (Autorin des Schreibtanzes)
Die Kinder der Igelgruppe und Silke
Herunterladen
Explore flashcards