Umweltschutz heute - Erfolge, Probleme, Perspektiven

Werbung
Inhalt
So erreichen Sie uns
„Umwelt für die Zukunft planen“ – mit diesem Auftakt eröffnet
der Präsident des Landesamtes für Umwelt (LfU) die Vortragsreihe und berichtet über seine Erfahrungen mit der Beilegung
von Umweltkonflikten anhand von konkreten Beispielen aus der
Praxis des LfU.
Die folgenden Vorträge wenden sich speziellen Umweltmedien
zu. Im Vordergrund stehen dabei jeweils der räumliche Aspekt
der Belastungen und Maßnahmen an der Quelle, also in
Betrieben, Unternehmen oder Haushalten.
Zunächst geht es um das Umweltmedium Luft, wobei auch die
Verlagerung von Problemen in andere Medien ausdrücklich angesprochen wird. Besonderes Augenmerk verdient die Ausbreitung
von Luftschadstoffen, die auf die Vegetation, aber auch auf
andere Organismen wirkt und zur Belastung anderer Umweltmedien beiträgt. Dies wird an gängigen Luftschadstoffen, aber
auch am „neuen“ Schadstoff PFT erläutert.
Einladung zur Vortragsreihe
Anschließend behandeln die Vorträge Belastungen des Umweltmediums Wasser: Neben Arzneistoffen und Hormonen stehen
auch die Klassiker Nitrat und Pflanzenschutzmittel auf dem
Programm. Aber nicht nur der Mensch wirkt auf das Umweltmedium Wasser ein, es gibt auch geogene Belastungen wie
Uran oder Arsen. Abschließend werden technische Lösungen
dargestellt, die Abhilfe versprechen: Das Spektrum reicht vom
Kanalnetz über Kläranlagen bis hin zur Behandlung von Niederschlagswasser.
Umweltschutz heute Erfolge, Probleme,
Perspektiven
Der letzte Block der Vortragsreihe widmet sich dem Umweltmedium Boden: Neben der Bodenerosion und der Hintergrundbelastung werden historische Belastungen durch Industriebetriebe genauer unter die Lupe genommen. Der Blick auf die
Geotope, also auf die Zeugen der Erdgeschichte, runden das
Thema Boden ab.
Abschließend werden durch einen historischen Rückblick die
Strukturen und wiederkehrenden Aspekte von Umweltkonflikten
deutlich gemacht. Zugleich soll der Blick ein wenig in die Zukunft
gerichtet werden.
Anfahrt zum LfU
mit öffentlichen
Verkehrsmitteln
ab Königsplatz
(Innenstadt)
• Ab Augsburg Hbf oder Königsplatz mit der Straßenbahn
Linie 3 Richtung Inninger Str. bis Haltestelle „Landesamt
für Umwelt“, Straße überqueren – dem Fußweg folgen und
rechts am Gebäude vorbei zum Haupteingang.
Werktags fahren die Straßenbahnen im 5-Minuten-Takt.
Zur Vortragsreihe eingeladen sind Studenten, Wissenschaftler,
Fachleute und alle, die sich für Bayerns Umwelt interessieren.
Anfahrt zum LfU
mit Pkw
• Von BAB A8, München-Stuttgart, Ausfahrt Augsburg-West
• Von BAB A96, München-Lindau, Ausfahrt Landsberg/Nord
dann jeweils Bundesstraße B17, Ausfahrt „Göggingen/
Haunstetten“ (nicht die benachbarten Ausfahrten, die
ebenfalls nach Göggingen bzw. Haunstetten weisen).
Dem Wegweiser „LfU“ folgen.
Anfahrtsskizze:
www.lfu.bayern.de
Bildnachweis:
ccvision.de (Titel)
Wintersemester 2009/10
jeden Montag, 14 Uhr c.t.
Zum Thema / Organisation
Programm
‚Klassische‘ Brennpunkte: Luft, Wasser, Boden
26.10.09
In der Vortragsreihe berichten ausgewiesene Fachleute des
Bayerischen Landesamtes für Umwelt über aktuelle Schwerpunkte des Umweltschutzes. Dieses Wintersemester werden
einige ‚klassische‘ und neue Brennpunkte des Umweltschutzes
in den Umweltmedien Luft, Wasser und Boden im Mittelpunkt
stehen.
Umweltmedium Luft
02.11.09
Überblick und Historie
(Dr. Heinz Ott)
Industriebetriebe als Quelle
(Dr. Nadja Sedlmaier)
An Luft und Wasser haben sich schon im Mittelalter
Auseinandersetzungen entzündet, die während der industriellen
Revolution noch zunahmen. Der Boden rückte erst viel später
ins Licht der Aufmerksamkeit, erst vor wenigen Jahren wurde
er mit einem eigenen Gesetz geschützt. In allen drei Medien
haben politische und technische Maßnahmen große Fortschritte
ermöglicht. Aber mit Wohlstand und Technikentwicklung wachsen
neue Probleme nach. Und in anderen Gegenden der Welt ist die
Situation immer noch brisant, zum Beispiel in den Megacities
Asiens, Afrikas oder Lateinamerikas. Zudem wurden und werden
Konflikte manchmal „gelöst“, indem Probleme aus einem Medium
in ein anderes geschoben werden.
Die Vortragsreihe vermittelt einen Überblick über zentrale
und aktuelle Probleme und wagt einen Blick in die Welt von
morgen. Denn der Schutz von Luft, Wasser und Boden bleibt im
Brennpunkt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
09.11.09
Umwelt für die Zukunft planen
Prof. Dr.-Ing. Albert Göttle
Schadstoffminderung in Abfallverbrennungsanlagen
Werner Kröger
Wohin mit dem, was übrig bleibt? Entsorgung der
Reststoffe
Karl-Johann Drexler
Verteilung in der Umwelt
16.11.09
Wirkung auf Vegetation und Ökosysteme
Dr. Jutta Köhler
23.11.09
Perfluorierte Chemikalien – Fluch oder Segen?
Dr. Michael Gierig
Umweltmedium Wasser
30.11.09
Räumliche Belastungsschwerpunkte und Umweltwirkungen von Hormonen und Arzneimitteln
Dr. Julia Schwaiger
07.12.09
Belastungen mit Pflanzenschutzmitteln und Nitrat
in verschiedenen Regionen Bayerns
Dr. Manfred Sengl
14.12.09
Natürliches Uran in nordbayerischen Grundwässern: Auswirkungen auf die Trinkwasserversorgung
Dr. Stefan Herb
Leitung
Dr. Thomas Henschel, Dr. Katharina Stroh
(beide LfU), Prof. Dr. Jucundus Jacobeit,
Dr. Jens Soentgen (beide Universität Augsburg)
21.12.09
Tagungsort
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg
Großer Vortragssaal
Kanalnetz – Vergraben und vergessen?
Hardy Loy
Kläranlagen – alles klar?
Dr. Friedrich Seyler
11.01.10
Regenwasser – quo vadis?
German Berger
Termin
Jeden Montag 14:15 – 15:45 Uhr
Organisation
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Dr. Thomas Henschel und Dr. Katharina Stroh
86177 Augsburg
Tel.:
(0821) 90 71-52 42 oder -52 57
Fax:
(0821) 90 71-50 09
E-Mail: [email protected]
Kosten
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Konzept
Umwelt hat Zukunft – Zukunft braucht Umwelt
Unter diesem Motto steht die neue Vortragsreihe zum Umweltschutz in Bayern. Sie ist als fortlaufende Veranstaltung über
mehrere Semester geplant und wird sich jeweils mit aktuellen
Themen des Umweltschutzes beschäftigen. Für das Wintersemester 2009/10 sind die ‚klassischen‘ Brennpunkte Luft,
Wasser, Boden das übergreifende Rahmenthema.
Ziel: Umweltinformation für alle
Die Veranstaltung ist offen für alle, die sich für aktuelle Themen
des Umweltschutzes interessieren. Dazu gehören zum einen
Studenten der Geographie, der Wirtschaftswissenschaften oder
anderer Fachrichtungen. Zum anderen sind auch Mitarbeiter des
LfU und der Universität angesprochen sowie Unternehmer und
Interessierte des Umweltkompetenzzentrums Augsburg.
Kooperation: Trumpf im Umweltschutz
Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen dem
Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) und der Universität
Augsburg statt.
Umweltmedium Boden
18.01.10
Die Böden Bayerns und ihr Schutz
Dr. Bernd Schilling
25.01.10
01.02.10
Schweres Erbe? Der Umgang mit Altlasten in
Bayern
Matthias Heinzel
Geotope – ein erdgeschichtliches Naturerbe
Dr. Stefan Glaser
Abschluss
08.02.10
‚Klassische‘ Umweltkonflikte –
Warum sie so hartnäckig sind
Dr. Jens Soentgen
Wegweiser: Informationen im Internet
Hinweise zur aktuellen Veranstaltung und Hintergrundmaterialien
finden Sie auf der Startseite des LfU unter www.lfu.bayern.de.
Das WZU finden Sie unter www.wzu.uni-augsburg.de, das Institut
für Geographie ist im Internet unter www.geo.uni-augsburg.de zu
finden; den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt
Production and Supply Chain Management finden Sie unter
www.wiwi.uni-augsburg.de/bwl/tuma/.
Herunterladen
Explore flashcards