Bibimbap - Kastenmeiers

Werbung
 Sendung vom 14.04.2013 Bibimbap Koreanisch Einkaufsliste für 4 Personen:
Rundkornreis oder Jasminreis
200g mageres Rindfleisch zum Kurzbraten
1 EL dunkle Sojasauce
1 Knoblauchzehe
100 g Sojabohnensprossen
1 kleine Zucchini
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Aubergine
1 Bund Frühlingslauch
100 g Shiitake-Pilze oder Champignons
4 Eier
Salz, schwarzer Pfeffer
Pflanzenöl zum Braten
Kimchi
Zutaten für die Chili-Sauce
1/2 EL Sesamsamen
2 EL Chilipaste
1 TL Essig
1 EL Sesamöl
1 EL Honig oder Zucker
Bitte stellen Sie vor dem Kochen
Folgendes bereit
1 Schüssel zum Marinieren
1 Topf für die Soße
1 Topf für den Reis
1-2 Pfannen für das Gemüse/Fleisch
Einkaufstipps
Des Weiteren benötigen Sie:
Jede größere Stadt besitzt heutzutage einen
gut sortierten Asia-Shop, in dem man viele
asiatische Lebensmittel finden kann.
Aber auch im Großmarkt und gut sortierten
Supermärkten erhält man mittlerweile die
gängigsten Produkte.
1-2 Schneidebretter
scharfe Messer
1 sauberes Küchentuch
1 feines Sieb
Tipp: Fragen Sie in einem Koreanischem Restaurant an, die können Ihnen einige Produkte
besorgen oder wissen wo man diese kaufen
kann
Sendung vom 14.04.2013 Bibimbap Koreanisch Was und Warum?









Das Grundnahrungsmittel in Korea ist Reis
Bibimbap ist ein beliebtes koreanisches Gericht, das mit Reis und verschiedenen Gemüsesorten, etwas Rindfleisch, einem rohen oder
gebratenen Ei und Gochujang (einer Chilipaste) zubereitet wird
Kimchi, fermentierter, eingelegter Chinakohl,
darf bei keinem koreanischen Essen fehlen
Die asiatische Küche gilt allgemein als gesund,
so auch die koreanische
Die koreanische Küche hat einen hohen
Nährwert und ist dennoch kalorienarm, da
der Hauptbestandteil aus verschiedenen Gemüsesorten besteht
Dessen Vielfalt und kurze Garzeiten garantieren eine leichte, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung
Fermentierte Nahrungsmittel wie Kimchi oder
Sojabohnenpaste unterstützen die Verdauung
und helfen verschiedene Krankheiten vorzubeugen
Bibimbap kann man zu großen Teilen schon
am Vortag vorbereiten
Es ist daher ein schnelles und einfach zuzubereitendes Essen
Tipps:





Bibimbap bedeutet so viel wie „Reis umrühren“ oder „Reis mischen“
Man serviert es noch ungemischt und kurz vor
dem Essen wird es mit dem Löffel durchgerührt, die dazu gereichten Beilagen wie Kimchi werden mit Stäbchen gegessen
Je nach Region gibt es unterschiedliche Rezepte und Zutaten, so kann das Gemüse saisonal und ganz nach Geschmack variiert werden
Wichtig ist die separate Zubereitung, damit
der jeweilige Eigengeschmack erhalten bleibt
Um die Nährstoffe zu erhalten bereitet man
das Gemüse möglichst natürlich zu



Das Eigelb muss noch weich sein, um sich mit
der Chili-Paste zu verbinden
Um die Schärfe des Gerichts auszugleichen,
wird oft eine Sojabohnensprossen-Suppe dazu serviert
Eine Variation wird in einem heißen Steintopf
serviert wodurch die Speise noch während
des Essens weiter erhitzt und gebraten wird
Was man wissen sollte











Wie bei der chinesischen, vietnamesischen
und japanischen Küche ist Reis einer der wichtigsten Bestandteile der koreanischen Küche
Die Suppe ist in der koreanischen Küche bedeutender als in den anderen asiatischen Küchen
Gemüse und Getreide sind Hauptbestandteil
des Essens, Heutzutage wird aber auch viel
Fleisch in Korea gegessen
Gemüse isst man frisch, roh und ohne künstliche Geschmacksverstärker
Meist wird es gegrillt oder kurz gebraten, vor
allem Rind und Schwein
Für koreanisches Essen sollte man sich Zeit
nehmen und verschiedene Beilagen probieren
Typische Gewürze sind rote Peperoni, Schalotten, Sojasoße, fermentierte Sojabohnenpaste,
Ingwer und Sesamöl
Das koreanische Essen wird nicht in Gängen,
sondern alle Speisen werden gleichzeitig serviert, es gibt dabei keine festgelegte Reihenfolge der Speisen nur der ganz persönlichen
Geschmack
Koreaner essen Reis und Suppe mit dem Löffel, die Beilagen mit Stäbchen
Das Essen wird meist in Stahl- oder Keramikschüsseln serviert.
Bibimbap hat seinen Ursprung in der Idee, an
Silvester die vorhandenen Essensvorräte aufzubrauchen und nichts mit ins neue Jahr zu
nehmen
Sendung vom 14.04.2013 Bibimbap Koreanisch Zubereitung:
Zu Beginn das Rindfleisch kurz marinieren. Dazu
das Fleisch in feine Streifen schneiden, in eine
Schüssel geben und mit Sojasauce und gehacktem Knoblauch vermengen und auf der Seite
ziehen lassen.
Karotten, Lauch, Zwiebel, Zucchini und Aubergine putzen und in feine, fingerlange Streifen, die
Pilze in grobe Stücken schneiden.
Für die Chilisoße den Sesam in einem kleinen
Topf Sesamölanrösten, mit Honig karamellisieren
und mit Reisessig ablöschen. Die Chilipaste zugeben, kurz aufkochen lassen und bis zum Anrichten beiseite stellen
Für den Reis Wasser aufsetzen, zum Kochen
bringen und mit Zucker und Salz würzen. Den
Reis in das Sieb geben und unter fließendem
Wasser so lange waschen bis das Wasser klar ist.
Den Reis anschließend ins kochende Wasser
geben und nach Packungsangaben zubereiten.
Das Gemüse getrennt und nacheinander, in ein
bis zwei Pfannen in neutralem Öl anbraten. Zum
Schluss das Fleisch und die Eier als Spiegeleier
braten.
Den Reis abgießen, in die Essschälchen füllen
und das gebratene Gemüse farblich dekorativ
darauf anrichten. Das Fleisch in die Mitte geben
und zum Schluss das Spiegelei darauf setzen.
Beim Anrichten von Bibimbap kann man ruhig
kreativ werden. Die Chilisoße und Kimchi separat dazu reichen.
Guten Appetit!
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten