16
Demokratie: Ohne Parteien läuft nichts
Die Jugendlichen haben es richtig erkannt. Ohne Parteien läuft „in der Politik“ so gut wie nichts.
Wer in der Politik „mitmischen“ will, muss praktisch in eine Partei eintreten. Es gibt zwar auch andere
Gruppen wie Bürgerinitiativen und Wählergruppen, sie haben aber weit weniger politischen Einfluss.
www.parteien.de – W-Fragen zu den Parteien
Parteien haben Aufgaben in der
Demokratie. Hier die wichtigsten:
– Sie sollen die politischen Meinungen in der Bevölkerung aufnehmen.
– Sie sollen an Wahlen teilnehmen,
indem sie Kandidaten aufstellen.
– Sie bieten interessierten Bürgern
an, sich an der Politik zu beteiligen.
– Sie sollen die Regierung bilden
und dafür Politiker aussuchen,
die dazu geeignet sind.
– Sie sollen dem Bürger unterschiedliche Angebote machen,
wie sie politische Probleme lösen
wollen (z. B. Arbeitslosigkeit beseitigen usw.).
– Sie sollen den Bürger über Politik
informieren.
© Ernst Klett Schulbuchverlag Leipzig GmbH, 2006
Wie komme ich in eine Partei?
In eine Partei kann ich eintreten,
wie ich auch Mitglied in einem
Verein werde. Ich sollte die Ziele
der Partei unterstützen und bereit
sein, im Rahmen meiner Möglichkeiten mitzuarbeiten. Ich muss einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Wenn ich Mitglied bin, muss
ich einen monatlichen Beitrag zahlen und erhalte dafür regelmäßige
Informationen. Die Parteien laden
ihre Mitglieder zu Versammlungen,
aber auch Festen und Ausflügen
ein. Für Jugendliche haben einige
Parteien eigene „Vereine“, z. B. die
„Junge Union“ für die CDU und
die „Jungsozialisten“ für die SPD.
Ziel jeder Partei ist es, möglichst
viele Mitglieder zu haben. Die großen Parteien CDU und SPD haben
jeweils knapp 600 000 Mitglieder.
Wo kann ich mich informieren?
Die Zentralen der Parteien sind
inzwischen fast alle von Bonn
nach Berlin in neue Gebäude umgezogen (siehe Seiten 10/11).
Wie ist eine Partei aufgebaut?
In den Parteien gibt es verschiedene „Untergliederungen“, z. B.
auf Bundes-, Landes-, Kreis- und
Ortsebene. Die jeweiligen Vorstände müssen von den Mitgliedern für eine bestimmte Zeit gewählt werden.
Infos im Internet:
www.spd.de
www.cdu.de
www.csu.de
www.gruene.de
www.fdp.de
www.pds-berlin.de/
http://sozialisten.de
Wie heißen die Parteien?
1. Im Bundestag
sind derzeit sechs
Parteien vertreten.
Was bedeuten die Abkürzungen?
Ergänze die ausführlichen Namen:
SPD:
CDU:
CSU:
B90 / Grüne:
FDP:
Fraktion. Die Linke:
OKTOPUS Deutschland – deine Ordnung, ISBN 3-623-20714-4
Herunterladen

Demokratie: Ohne Parteien läuft nichts