westermann wien
Paul Hofmann
System Erde 7
Gesamtwirtschaftliche Leistungen
und Probleme –
Wirtschafts- und Sozialpolitik
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Seite 68 - 79
Die Wirtschaftspolitik eines jeden Staates
muss versuchen, eine stabile und
kontinuierliche Entwicklung der
Gesamtwirtschaft zu erreichen. Die großen
wirtschaftlichen Einzelziele hängen
miteinander zusammen. Beim gemeinsamen
Erreichen dieser Ziele kommt es zu
Unvereinbarkeiten (Antinomie). Ihre
graphische Darstellung wird als Magisches
Vieleck bezeichnet.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Magische Vielecke der
Wirtschaft
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Um den Zustand einer Wirtschaft zu beschreiben, benötigt man Kenngrößen –
die sogenannten Volkswirtschaftlichen Indikatoren.
Zu den wichtigsten zählen BIP, Arbeitslosenrate, Inflation und Zinsniveau.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
BIP (Bruttoinlandsprodukt) stellt die wichtigste Makrogröße für die Wirtschaft
eines Staates dar. Es fasst die gesamte Produktion und die Leistungen der
Wirtschaftssektoren in Geldwert ausgedrückt zusammen. Es ist der
„volkswirtschaftliche Kuchen“, der auf drei Arten berechnet werden kann.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Die Entstehung des österreichischen Bruttoinlandsprodukts
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Die Verwendung des österreichischen Bruttoinlandsprodukts
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Die Verteilung des österreichischen Bruttoinlandsprodukts
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Bei der Berechnung des BIP dürfen manche Leistungen des
Entstehungsprozesses nicht doppelt gezählt werden – die sogenannten
Vorleistungen müssen vom addierten Wert aller Güter abgezählt werden.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Um das Verfügbare Volkseinkommen zu erhalten, müssen vom Wert
des BIP noch die Steuern, die an den Staat gehen, abgezogen werden
und die Subventionen, die der Staat verteilt, dazugerechnet werden.
Vorleistungen
Bruttoproduktionswert
(Wert aller
erzeugten
Waren)
Vorleistungen
- Steuern
+
Subventionen
Bruttoinlandsprodukt
Verfügbares
Volkseinkommen
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Arbeitslosenrate – gilt als wichtigster Indikator für die Einschätzung der
Arbeitsmarktlage. Zur Berechnung werden unterschiedliche Methoden
herangezogen. Man kann auch verschiedene Formen unterscheiden:
•
•
•
•
•
•
Saisonale Arbeitslosigkeit
Konjunkturelle Arbeitslosigkeit
Strukturelle Arbeitslosigkeit
Friktionelle Arbeitslosigkeit
Sockelarbeitslosigkeit
Versteckte Arbeitslosigkeit
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Arbeitslosigkeit in
Österreich 1
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Arbeitslosigkeit in Österreich 2 – die Angaben zeigen immer nur eine
momentane Situation, die sich aber laufend ändert.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Das Arbeitslosigkeitsrisiko steigt bei geringerem Bildungsabschluss.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Sowohl die Zahl der
Arbeitslosen als
auch die Zahl der
Beschäftigten ist
seit dem 2. WK
gestiegen.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Eine weitere wichtige Makrogröße in der Volkswirtschaft ist die Kaufkraft des
Geldes. Die Schwankungen des Geldwertes sind in der Entwicklung der Preise
zu spüren. Sie werden mit dem Verbraucherpreisindex (VPI) gemessen und
in der Inflationsrate ausgedrückt. Als Basis der Berechung wird der
sogenannte Warenkorb herangezogen.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Leistungsbilanz – ist ein wichtiger Teil der Zahlungsbilanz, die die
systematische Erfassung aller wirtschaftlichen Transaktionen zwischen dem Inund Ausland in einer bestimmten Periode (z.B. Jahr) darstellt. Hohe Defizite
deuten darauf hin, dass die Gesellschaft über ihre Verhältnisse lebt und sich
gegenüber anderen Volkswirtschaften verschulden muss.
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Außenhandel
bringt Devisen
Binnenhandel
Geldflüsse ins
In- und Ausland
kostet Devisen
Zahlungen für ausländische Dienste
Kapitalexporte
Transferzahlungen, Zahlungen für sonstige Leistungen
Zahlungen für Güterexporte
Zahlungen für inländische Dienste
Kapitalimporte
Transferzahlungen, Zahlungen für sonstige Leistungen
Paul Hofmann (2008): System Erde 7
Inland
Ausland
Zahlungen für Güterimporte
Arbeitsaufgabe Seite 79 – eine mögliche Lösung
Zinsniveau wird gesenkt
Geld kann zu günstigen Konditionen
entliehen werden und wird investiert
Wirtschaftslage verschlechtert sich
Wirtschaft wird angekurbelt
Wirtschaftliche Entwicklung schwächt
sich ab
Wirtschaftslage verbessert sich
Geld wird dem Wirtschaftskreislauf
entzogen bzw. weniger zugeführt
Menschen haben mehr Einkommen
Zinsniveau wird erhöht
Geldmenge und Konsum steigen
Inflation steigt
Paul Hofmann (2008): System Erde 7