Mathematik, 3. Klasse
Alles klar 3
Seite | 1
Jahresplanung
Teil A
Seite
Thema
4/5
Rechnen bis 100
6/7
Orientierung an der
Hundertertafel
8/9
Orientierung auf
dem Zahlenstrahl/
Ordnen und
Vergleichen
10/11
Plus und Minus bis
100
12/13
Verschiedene
Rechenwege bei
der Addition/
Subtraktion
14/15
Aufgaben zu Plus
und Minus
16/17
Verdoppeln und
Halbieren
18/19
Vorteilhaft rechnen
20
Immer 100
21
Sachaufgaben
22/23
Einmaleins im
Überblick/
Malnehmen und
Teilen
24–27
Übungen zur Fünferund Zehnerreihe/
Zweier-, Vierer- und
Achterreihe/Dreier-,
Sechser- und
Neunerreihe/Siebener
reihe
28/29
Malaufgaben auf
dem Hunderterfeld
30
Allerlei
Entdeckungen
Allgemeine mathematische Kompetenzbereiche (AK)
AK 2, 4
Zahlen ordnen.
Addition und Subtraktion im Zahlenraum 100 wiederholen.
Analogien in Rechendreiecken und Zahlenmauern erkennen.
AK 2, 3
An der Hundertertafel orientieren, Ausschnitte der Hundertertafel vervollständigen.
Stellenwertrichtiges Schreiben von Zahlen.
AK 2, 3, 4
Den Zahlenstrahl zur Orientierung nutzen.
Ungefähre Lagebestimmung auf dem Zahlenstrahl. Zahlenfolgen fortsetzen.
Verständnis für die Kleiner-/Größer-Beziehung gewinnen.
Zahlen der Größe nach ordnen, Zahlen vergleichen (Relationszeichen > und <).
Term und Zahl vergleichen.
AK 2, 4
Additionen und Subtraktionen mit Zehnerüber- und -unterschreitung im ZR 100.
Rechenvorteile bewusst machen.
AK 1, 2
Anhand einer Sachsituation (Bild/Text) eine Additions-/Subtraktionsaufgabe stellen.
Aufzeigen verschiedener Rechenwege im ZR 100.
AK 1, 2, 4
Unterschiede durch Ergänzen bestimmen.
Ergänzungsaufgaben in einem Sachzusammenhang/in Rechenhäusern,
Rechennetzen, Zahlendreiecken und Zahlenmauern.
AK 2, 3, 4
Verdoppeln und Halbieren im ZR 100. Aufgaben über Verdoppelungen lösen.
Zusammenhänge erkennen. Zahlenrätsel mithilfe von Umkehraufgaben lösen.
AK 2,3, 4
Rechenvorteile erkennen und nutzen: Rechenvorteile für Aufgaben nahe bei
Zehnerzahlen erkennen. Aufgaben zueinander in Beziehung setzen, über
Verdoppelungen lösen. Das Vertauschen von Summanden als Rechenvorteil
erkennen.
AK 2
Maßbeziehungen herstellen bzw. bereits bekannte Beziehungen wieder in
Erinnerung rufen.
Ergänzen auf die Einheit m, kg und €.
AK 1, 2
Sachsituationen (mit Geld und Längenmaßen) und ihre Darstellung erschließen.
Zu vorgegebenen Texten mathematische Fragen stellen und beantworten.
AK 2, 4
Das kleine Einmaleins wiederholen.
Zu den Einmaleinszahlen passende Malaufgaben finden.
Kernaufgaben und Nachbaraufgaben lösen.
Den Zusammenhang zwischen Multiplikation und Division herstellen.
AK 2, 4
Die Malreihen über Kernaufgaben aufbauen.
Den Zusammenhang zwischen Mal-/Tausch-/Umkehraufgabe herstellen.
Zusammenhänge zwischen verwandten Malreihen erkennen.
Strategien zum Lösen von Einmaleinsaufgaben wiederholen.
Den Vielfachenbegriff in Erinnerung rufen.
AK 2, 3, 4
Einmaleinsaufgaben zerlegen und zusammensetzen.
Intuitive Veranschaulichung des Verteilungsgesetzes.
Kontrolle der Berechnungen durch Summenbildung.
AK 2, 4
Rechenvorteile nutzen.
Muster und Zusammenhänge entdecken und eventuell begründen können.
Quadratzahlen berechnen.
http://www.veritas.at
Lehrplanbereiche
Schulwoche
Rechenoperationen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
1.–5.
Rechenoperationen
Größen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
6.–7.
Rechenoperationen
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
Mathematik, 3. Klasse
31
Gemischte
Aufgaben
33
Sachaufgaben
34–36
Teilen mit Rest
37
Sachaufgaben
38
Hundert und noch
mehr
39
Bündeln
40/41
Tausenderfeld
42/43
Orientierung im
Tausenderraum
44/45
Hunderter, Zehner,
Einer
46/47
Zahlenstrahl
48/49
Ergänzen
50/51
Das ist sehr viel
Geld!
52/53
54
55/56
Kommaschreibweise bei Euro und
Cent
Ziffernsumme
Plus- und
Minusaufgaben mit
Einern
Alles klar 3
Seite | 2
AK 2, 4
Einmaleinsaufgaben üben und automatisieren.
Anzahl von Einheitsquadraten mithilfe des Einmaleins bestimmen können.
Aufbauend auf das Einmaleins einen handlungsorientierten Zugang zum
Flächeninhaltsbegriff bekommen. Rechteckflächen mit Einheitsquadraten auslegen,
Rechtecke aus vorgegebener Anzahl von Quadraten zusammensetzen.
AK 1, 2, 3
Geldwerte in Beziehung setzen können.
Zusätzliche Informationen einholen.
Aus Sachsituationen sinnvolle Fragen formulieren.
Verschiedene Verben für „multiplizieren“ erkennen.
AK 2, 3
Die Division mit Rest kennenlernen. Den Zusammenhang zwischen
Zerlegungsaufgabe und Divisionsaufgabe erkennen. Divisionen mit Rest
durchführen.
Den Begriff „Teiler“ einer Zahl kennenlernen, Teiler bestimmen.
AK 2, 3
In Sachaufgaben den Rest auf einsichtige Art erklären.
AK 2, 3
Große Zahlen entdecken.
Beschreiben von Situationen, in denen große Zahlen vorkommen.
AK 2, 4
Anzahlen im Tausenderraum dekadisch bündeln.
Darstellen des Zusammenhanges von Einer, Zehner und Hunderter.
AK 2, 3
Zahldarstellung im Tausenderraum mithilfe von Hundertertafeln.
Dreistellige Zahlen in Stellenwerttafeln eintragen. Verwenden der Abkürzungen H,
Z, E. Zahlen konkret, bildlich und symbolisch darstellen.
Zuordnung von Zahlwort, Zahlenbild und Zahl.
AK 2, 4
Orientierungsübungen im Tausenderraum mithilfe von Hundertertafeln.
Zahlen zerlegen, Stellenwert bestimmen.
Aufgaben mit Ziffernkarten probierend lösen.
AK 2, 3, 4
Stellenwert bestimmen und benennen.
Zahlen zerlegen, Zahlen lesen und schreiben.
Aufgaben mit Ziffernkarten probierend lösen.
AK 2, 3, 4
Die ordinale Struktur der Zahlen erfahren. Auf dem Zahlenstrahl bis 1 000
orientieren. Ungefähre Lage von Zahlen.
Zahlen ablesen, ordnen und vergleichen. Die Zeichen <, > und = verwenden.
Nachbarzahlen finden.
AK 2, 4
Zum nächsten Zehner/Hunderter/Tausender ergänzen. Schrittweise Lösungswege
auf dem Zahlenstrahl veranschaulichen.
Zerlegungen bei Zehnern, Hundertern und dem Tausender vergleichen.
AK 2, 3, 4
Einen Überblick über die Euro-Scheine gewinnen.
Eurobeträge auf verschiedene Weise legen.
Geldbeträge in gleiche Teile teilen, verdoppeln und halbieren.
An Sachsituationen mit Geld arbeiten.
AK 2, 3
Die Kommaschreibweise kennenlernen.
Verschiedene Arten der Geldschreibweise üben.
Geldbeträge vergleichen und die Zeichen >, < und = einsetzen.
AK 2, 3, 4
Den Begriff „Ziffernsumme“ erklären.
Verschiedene Aufgaben zur Quersummenbildung.
Festigen des Stellenwertbegriffs mithilfe der Quersumme.
AK 2, 4
Zu- und Wegzählen von Einern im Zahlenraum 1 000.
Analogien von einfachen zu schwierigen Additionen und Subtraktionen im
Tausenderraum herstellen.
Erkennen, wann der Hunderter über- bzw. unterschritten werden muss.
http://www.veritas.at
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
8.–9.
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Aufbau der
natürlichen Zahlen
Rechenoperationen
Größen
10.–12.
Größen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
Mathematik, 3. Klasse
57–59
Plus- und
Minusaufgaben mit
Zehnerzahlen/mit
gemischten Zehnern
60/61
Übungen
62
63
Runden von Zahlen
64/65
Kilometer und Meter
66–67
Addieren/
Subtrahieren großer
Zahlen
68/69
Plus und Minus
ohne Hunderterübergang
70
Rechenvorteile
71
Sachaufgaben
72/73
74–76
Addieren/
Subtrahieren mit
Hunderterübergang
Meter – Dezimeter –
Zentimeter –
Millimeter
77/78
79
Sachaufgaben
80–83
Schriftliche Addition
84/85
Viele Additionen
86
Ergebnisse
überschlagen
87
6 Ziffern – 2 Zahlen
88
Mit Geld rechnen
Alles klar 3
Seite | 3
AK 2, 4
Zu- und Wegzählen von reinen/von gemischten Zehnern ohne und mit
Hunderterübergang im Zahlenraum 1 000.
Von einfachen zu schwierigen Aufgaben.
Herstellen von Analogien. Verschiedene Rechenwege aufzeigen und besprechen.
Zum eigenen Weg ermutigt werden.
AK 1, 2, 4
Plus- und Minusaufgaben mit reinen und gemischten Zehnern üben.
Sich Rechenvorteile bewusst machen.
Arbeiten mit den Übungsformen „Rechenhaus“ und „Rechentabelle“.
Zu vorgegebenen Texten mathematische Fragen stellen und beantworten.
AK 2, 4
Analogien bei Malaufgaben erkennen. Summanden geschickt zusammenfassen.
Terme vergleichen.
Mit den Übungsformaten „Zahlendreieck“ und „Zahlenmauer“ arbeiten.
AK 2, 3
Rundungsregeln kennenlernen. Runden auf Zehner und auf Hunderter.
Erkennen, welche Zahlen gerundet werden dürfen und welche nicht.
AK 1, 2
Kilometer kennenlernen. Die Maßbeziehung km – m herstellen.
Größenvorstellung im Meter- bzw. Kilometerbereich entwickeln.
Zu Sachsituationen mathematische Fragen stellen und beantworten.
Längenangaben runden.
Überschlagsrechnungen mit gerundeten Zahlen durchführen.
AK 2, 3
Einfache Additionen und Subtraktionen mit dreistelligen Zahlen.
Verschiedene Lösungswege vergleichen und individuell anwenden.
AK 2, 4
Aufgaben zueinander in Beziehung setzen, schwierige Aufgaben analog zu
vorgegebenen leichten Aufgaben lösen.
Übungen zu Addition und Subtraktion ohne Hunderterübergang.
AK 2, 3
Rechenvorteile erkennen und nutzen.
AK 1, 2
Arbeiten an Sachsituationen.
Informationen aus Texten, Tabellen und Bildfolgen entnehmen.
AK 2, 3, 4
Verschiedene Rechenwege aufzeigen und besprechen, unterschiedliche
Rechenstrategien thematisieren. Veranschaulichung auf dem Zahlenstrahl.
Additionen/Subtraktionen mithilfe vorgegebener leichterer Aufgaben lösen.
Vorteil der Tauschaufgabe/Ergänzen als sinnvolle Strategie erkennen.
AK 1, 2, 3
Die Maßbeziehungen m – cm, cm – mm und m – dm – cm – mm herstellen.
Maßumwandlungen durchführen. Sich Längen bewusst machen und sie feststellen.
Längen schätzen, vergleichen, millimetergenau messen und zeichnen.
Mit Längen rechnen.
AK 1, 2
Die Maßbeziehung m – dm – cm – mm erfassen. Längen in Tabellen eintragen und
in Einheiten gliedern. Die Größenvorstellung schulen.
AK 1, 2
Sachaufgaben mit Längenmaßen lösen.
AK 1, 2
Das Verfahren der schriftlichen Addition kennenlernen.
Schriftliche Additionen ohne Übertrag geläufig ausführen.
Das Verfahren der schriftlichen Addition als Rechenvorteil im Umgang mit großen
Zahlen erkennen.
Schriftliche Additionen mit Überschreitung an der Zehner- oder an der
Hunderterstelle/ an der Zehner- und an der Hunderterstelle geläufig ausführen.
AK 2
Die schriftliche Addition üben.
AK 2, 4
Schätzen und Überschlagen bei Additionen im Zahlenraum 1 000.
AK 2, 3, 4
Produktive Ziffernkarten-Aufgaben zur schriftlichen Addition durchführen.
Verschiedene Lösungsmöglichkeiten finden.
AK 1, 2
Einer Preisliste Informationen entnehmen.
Geldbeträge in Kommaschreibweise addieren.
http://www.veritas.at
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Größen
Rechenoperationen
13.–15.
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Größen
Größen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Größen/
Rechenoperationen
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
16.–18.
Mathematik, 3. Klasse
89–91
Körper/
Raumanschauung
92/93
Durch Training zum
Erfolg!
94/95
Ganz logisch/
Teste dein Wissen
Alles klar 3
Seite | 4
AK 2, 4
Körper benennen. Eigenschaften von Körpern beschreiben.
Aufgaben zur Raumanschauung.
AK 2, 4
Ergänzende Übungen zur schriftlichen Addition und zum überschlagenden
Rechnen.
AK 2, 4
Problemlösestrategien entwickeln.
Mit dem Typus der Mehrfachantworten-Aufgabe vertraut werden.
Multiple-Choice-Aufgaben zum mathematischen Grundwissen.
Geometrie
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Teil B
Seite
Thema
4–8
Kilogramm –
Dekagramm –
Gramm
9
Kilogramm und
Tonne
10
Kilometerzähler
11
Schriftliche
Subtraktion
12–15
Subtraktion mit
Übertrag/
Viele Subtraktionen
16/17
Umkehraufgaben/
3 Ziffern – 6 Zahlen
18/19
Durch Training zum
Erfolg!
20/21
Unterschiede/
Elefanten und
Pinguine
22–25
26/27
Schneidende Gerade
– Parallele Gerade/
Rechte Winkel –
Parallele Linien/
Rechteck und
Quadrat
Malnehmen mit
Zehnerzahlen
28/29
30/31
Halbschriftlich
multiplizieren
32–34
Multiplikationen
kürzer schreiben/
Turmaufgaben
35
Sachaufgaben
Allgemeine mathematische Kompetenzbereiche (AK)
AK 2, 3
Die Maßbeziehungen kg – dag, dag – g und kg – dag – g herstellen.
Maßumwandlungen durchführen. Mit Gewichten rechnen.
Besondere Berücksichtigung der im Handel üblichen Schreibweise.
Kg – dag – g in Stellentafeln gliedern. Gewichte vergleichen.
AK 2
Von der Maßeinheit Tonne inhaltliche Vorstellungen bekommen.
Mit der Maßbeziehung t – kg vertraut sein.
AK 1, 2
Die schriftliche Subtraktion durch stellenweises Ergänzen am Kilometerzähler
vorbereiten.
AK 2, 4
Subtraktionen im Zahlenraum 1 000 aus dem stellenweisen Ergänzen entwickeln.
Das Ergänzungsverfahren der schriftlichen Subtraktion kennenlernen.
Schriftliche Subtraktionen ohne Überschreitungen geläufig ausführen können.
AK 2, 4
Das Verfahren der schriftlichen Subtraktion als vorteilhaft im Umgang mit großen
Zahlen erkennen.
Schriftliche Subtraktionen mit Überschreitung an der Zehner- oder an der
Hunderterstelle/an der Zehner- und an der Hunderterstelle ausführen.
Die schriftliche Subtraktion üben.
AK 2, 4
Weitere Übungen zur schriftlichen Subtraktion.
Die schriftliche Addition als Probe der schriftlichen Subtraktion anwenden.
AK 2
Schätzen und Überschlagen bei Subtraktionen im Zahlenraum 1 000.
Zahlenrätsel im Zusammenhang mit Additionen und Subtraktionen lösen.
AK 1, 2
Schriftliche Additionen und Subtraktionen in Sachaufgaben anwenden.
Selbstständige Auseinandersetzung mit Texten von Sachaufgaben.
AK 2, 3
Die möglichen Lagebeziehungen (schneidend oder parallel) zweier Geraden einer
Ebene kennenlernen.
Rechte Winkel und parallele Gerade im Alltag bewusst wahrnehmen, durch Falten
herstellen, in geometrischen Figuren erkennen und kennzeichnen.
Rechte Winkel bzw. parallele Gerade mit dem Geodreieck konstruieren.
Rechtecke und Quadrate mit dem Geodreieck konstruieren.
AK 2, 4
Analogien zwischen Einmaleinsaufgaben und Malaufgaben mit Zehnerzahlen
erkennen. Zehnerzahlen mit einstelligen Zahlen geläufig im Kopf multiplizieren.
AK 1, 2
Sachaufgaben und gemischte Aufgaben zum Multiplizieren von Zehnerzahlen.
AK 2, 4
Schriftliches Multiplizieren vorbereiten: Zweistellige Zahlen durch Zerlegen in eine
Zehnerzahl und eine einstellige Zahl halbschriftlich multiplizieren.
AK 2, 3, 4
Das schriftliche Multiplikationsverfahren kennenlernen.
Multiplikationen zweistelliger Zahlen mit einstelligen Zahlen geläufig ausführen.
AK 1, 2
Schriftliche Multiplikationen bei der Lösung von Sachaufgaben anwenden.
http://www.veritas.at
Lehrplanbereiche
Schulwoche
Größen
Größen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
19.–22.
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Geometrie
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
23.–25.
Mathematik, 3. Klasse
36–39
Große Zahlen
multiplizieren/
Durch Training zum
Erfolg!
40/41
Sachaufgaben
42/43
Der Rand
von Figuren
44/45
Umfang berechnen/
Umfang von
Rechteck und
Quadrat
46
Sachaufgaben
47
Zeit vergeht
48–50
Stunde und Minute/
Woche, Tag und
Stunde
51–53
Teilen mit Rest
54
Zehnerzahlen teilen
55
56/57
Große Zahlen teilen
58/59
Schriftlich dividieren
60/61
Divisionen mit
Probe/
Übungen zur
Division
62/63
Achtung: Null
kommt vor/Durch
Training zum Erfolg
64/65
Divisionen mit Rest/
Aufgaben mit
Ziffernkarten
66/67
68–70
Teilen/
Messen
Vergrößern/
Verkleinern/
Pentominos
vergrößern
Alles klar 3
Seite | 5
AK 2
Dreistellige Zahlen mit einstelligen Zahlen halbschriftlich multiplizieren/mithilfe des
schriftlichen Verfahrens multiplizieren können.
Aufgabenstellungen mit Übertrag an der Einer- oder an der Zehnerstelle
kennenlernen.
Gemischte Übungsaufgaben und Zahlenrätsel zur Multiplikation lösen.
AK 1, 2
Schriftliche Multiplikation bei der Lösung von Sachaufgaben anwenden.
Informationen aus grafischen Darstellungen entnehmen.
AK 2, 3
Mit dem Umfangsbegriff vertraut werden.
Umfänge von Streichholzfiguren mithilfe von Streichholzlängen vergleichen,
Umfänge von Gitterfiguren im Karogitter mithilfe von Kästchenlängen vergleichen.
AK 2, 3, 4
Umfänge von Dreiecken, Vierecken und Vielecken messen und berechnen.
Verschiedene Lösungswege für die Umfangsbestimmung von Rechtecken und
Quadraten kennenlernen.
Umfänge von Rechtecken und Quadraten berechnen.
AK1, 2
Umfangsberechnungen in verschiedenen inhaltlichen Kontexten anwenden.
AK 2, 3
Mit dem Zifferblatt und den Zeigern der Uhr vertraut sein.
Uhrzeiten ablesen, auf einer Spieluhr einstellen und schreiben.
Herstellen der Maßbeziehung h – min.
AK 1, 2, 3
Zeitberechnungen im Zusammenhang mit Zeitspannen, die kürzer/länger sind als
eine Stunde.
Arbeiten mit der Maßbeziehung Stunde – Minute. Umwandlungsaufgaben.
Arbeiten mit den Maßbeziehungen Woche – Tag sowie Tag – Stunde.
Sachaufgaben zum Größenbereich Zeit.
AK 2, 4
Übungen zum sicheren Beherrschen des Einsineins mit Rest.
AK 2, 4
Analogien zwischen dem Teilen von Zehnerzahlen und Einsineinsaufgaben
erkennen: Mit Zehnern rechnen wie mit Einern.
Das Teilen von Zehnerzahlen durch einstellige Zahlen geläufig ausführen.
AK 1, 2, 4
Analogie beim Teilen von Zehnerzahlen erkennen: Mit Zehnern rechnen wie mit
Einern.
Sachaufgaben zum Teilen von Zehnerzahlen.
AK 2, 4
Divisionen dreistelliger Zahlen durch einstellige Zahlen halbschriftlich ausführen.
AK 2, 3
Das schriftliche Divisionsverfahren kennenlernen.
Schriftliche Divisionen mit dreistelligem Ergebnis (ohne Rest) mithilfe eines
Stellenrasters ausführen.
AK 2, 4
Die Multiplikation als Probe der schriftlichen Division (ohne Rest) anwenden.
Weitere Übungen zur schriftlichen Division.
AK 2, 3
Die Ziffer Null beim Dividieren beachten.
Schriftliche Divisionen dreistelliger Zahlen mit zweistelligem Ergebnis
kennenlernen. Schriftliches Dividieren üben.
AK 2, 3
Division mit Rest kennenlernen.
Wissen, wie man zu Divisionen mit Rest eine Probe ausführen kann.
Weitere Übungen zur schriftlichen Division.
AK 1, 2
Schriftliche Divisionen bei der Lösung von Sachaufgaben anwenden.
AK 2, 4
Figuren im Karogitter durch Verdoppeln der einzelnen Seitenlängen vergrößern/
durch Halbieren der einzelnen Seitenlängen verkleinern.
Pentominofiguren vergrößert/verkleinert im Karogitter darstellen.
http://www.veritas.at
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Geometrie
Geometrie
Rechenoperationen/
Geometrie
26.–27.
Größen
Größen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
28.–31.
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Geometrie
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
32.–34.
Mathematik, 3. Klasse
71–73
74/75
76/77
78/79
80–83
Symmetrieachsen
entdecken/
Symmetrische
Figuren/Symmetrisc
he
Pentominofiguren
Schriftliche
Grundrechnungsart
en
Im Kopf oder
schriftlich?
Durch Training zum
Erfolg!
Zahlenrätsel/
Vier gewinnt/
Zauberquadrate
84/85
Pentominofiguren
86/87
Kennst du diese
Größen?
88/89
Fragen und rechnen
90/91
Donauschiffe/
Berühmte
Wolkenkratzer
92/93
Donauradweg/
Vom Bild zum Plan
94/95
Schaubilder/
Meine Mathematik –
Übersicht
Alles klar 3
Seite | 6
AK 2, 3
Mit dem Begriff „Symmetrieachse“ vertraut sein. Symmetrieeigenschaften von
Buchstaben, Wörtern, Fahnen und Verkehrszeichen erkennen.
Symmetrische Figuren im Karogitter vervollständigen.
Symmetrische Figuren mit Pentominos legen.
AK 2
Gemischte Übungen zu den vier schriftlichen Grundrechnungsverfahren.
AK 2, 4
Rechenvorteile beim Addieren und Subtrahieren im Zahlenraum 1 000.
Rechenvorteile beim Multiplizieren und Dividieren im Zahlenraum 1 000.
AK 2
Gemischte Übungsaufgaben zu den vier Grundrechnungsarten.
AK 2, 4
Wiederholung: Zahlenrätsel lösen und Zahlenrätsel selbst formulieren.
Spielerisches Umgehen mit Zahlen: Würfelspiele zu den Grundrechnungsarten,
Aufgaben zu Zauberquadraten.
AK 2, 4
Spielerisches Umgehen mit geometrischen Formen: Ausfüllen vorgegebener
Figuren mit Pentominos, kreatives Gestalten mit Pentominos.
AK 2
Gemischte Aufgaben zum Arbeiten mit Größen.
Wiederholung: Addition und Subtraktion beim Lösen von Sachaufgaben anwenden.
AK 1, 2
Gemischte Sachaufgaben zu den vier Grundrechnungsarten.
AK 1, 2
Sachaufgaben zum Addieren und Subtrahieren im Größenbereich Kilometer bzw.
Meter sowie Minuten.
Informationen aus Tabellen entnehmen.
AK 1, 2
Orientierung auf einem Plan/auf Bildern und Plänen.
Aufgaben zur mathematischen Modellbildung.
Lösungshilfen entwickeln und anwenden.
Grundrisse und Lagepläne lesen. Wege in Plänen beschreiben.
AK 2, 3
Informationen aus Diagrammen entnehmen und versprachlichen.
In einer übersichtlichen Zusammenfassung wichtige Informationen finden.
http://www.veritas.at
Geometrie
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Geometrie
Größen/
Rechenoperationen
Rechenoperationen
Größen/
Rechenoperationen
35.–36.
Geometrie
Rechenoperationen
©VERITAS-Verlag, 2012. Alle Rechte vorbehalten.
Herunterladen

(DOC: 188,42 kB)