„Durchgeblickt?!“
Das Wissensspiel
zum Thema
„Marketing“
Hier klicken für
Timer-Hinweis
für die Lehrkraft!
13.04.2015
1
Spielregeln
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Zuerst werden Gruppen gebildet (zwei bis vier).
Jede Gruppe darf abwechselnd in der Tabelle eine Frage
bestimmen.
Die Frage wird gestellt. Alle Gruppen bearbeiten die Frage
schriftlich. Zeit: 1 Minute.
Wird die Frage richtig beantwortet, erhöht sich das Gruppenkonto
um den Wert der Frage.
Wird die Frage falsch beantwortet, wird das Konto der Gruppe
nicht erhöht. Jede Gruppe darf jetzt die Frage nacheinander
beantworten. Richtige Antworten erhalten jetzt allerdings nur den
halben Wert der Frage.
Die Masterfrage wird erst gestellt, wenn alle Fragen gestellt
wurden. Jetzt setzt jede Gruppe ihren Einsatz und kann ihn bei
richtiger Beantwortung der Masterfrage verdoppeln.
13.04.2015
2
„Durchgeblickt?!“
Produkt-/SortimentsMarktforschung politik
Grundbegriffe
Unlauterer
Wettbewerb
100
100
100
100
200
200
200
200
300
300
300
300
400
400
400
400
Verfasser: Haas, J.; Aydin, A.
Jahr: 2004
13.04.2015
Masterfrage
3
Grundbegriffe
100-Euro-Frage
Frage:
Was versteht man unter Marketing und
welches Ziel hat es?
Antwort:
Sinnvoll geplante Maßnahmen um die eignen Produkte
besser verkaufen* zu können. D.h. vor allem die
Erschließung, Sicherung und Ausweitung des
Absatzmarktes*.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
4
Grundbegriffe
200-Euro-Frage
Frage:
Nenne mögliche Ursachen einer Absatzkrise
Antwort:
Das Käuferverhalten hat sich geändert.
Die Qualität der Produkte ist mangelhaft.
Das Design entspricht nicht mehr dem Geschmack der Käufer.
Das Vertriebssystem ist nicht effektiv genug.
Die Waren sind zu teuer.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
5
Grundbegriffe
300-Euro-Frage
Frage: Was versteht man unter einem Käufermarkt und was unter
einem Verkäufermarkt? Zeige auch die Unterschiede auf!
Antwort:
Beim Käufermarkt gibt es viele Anbieter und der Nachfrage ist ein
kritischer Kunde, den nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die
Qualität achtet. Er kann sich zwischen verschiedenen Anbietern
entscheiden. Daher hat er hier die Marktmacht.
Beim Verkäufermarkt hat der Verkäufer die Marktmacht. Er entscheidet
alleine über das Angebot in Sachen Preis und Qualität.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
6
Grundbegriffe
400-Euro-Frage
Frage:
Nenne alle Fachgebiete des Marketing, in denen über absatzpolitische
Maßnahmen entschieden wird!
Antwort
Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik, Kommunikationspolitik
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
7
Personal
100-Euro-Frage
Frage:
?
Antwort
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
8
Personal
200-Euro-Frage
Frage:
?
Antwort:
?
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
9
Personal
300-Euro-Frage
Frage:
Antwort:
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
10
Personal
400-Euro-Frage
Frage:
Antwort
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
11
Marktforschung
100-Euro-Frage
Frage: Erläutern Sie mit geeigneten Beispielen, die beiden
grundsätzlichen Marktforschungsmethoden bezüglich der
Datenerhebung!
Antwort
Die Primärforschung erhebt neues Datenmaterial in Form von Umfragen, Tests
mit ausgewählten Testpersonen, etc. um Informationen über den Markt zu
bekommen.
Bei der Sekundärforschung wir dagegen auf bereits vorhandenes
Datenmaterial über den Markt zurückgegriffen und dieses ausgewertet.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
12
Marktforschung
200-Euro-Frage
Frage: Aus welchen Quellen kann die Primärforschung ihre
Informationen beziehen? (Marktforschungsinstrumente)
Antwort:
Durch Beobachtung des Kauf- und Kundenverhaltens.
Durch Befragung der Kunden, Nichtkunden, Verkäufer, etc.
Durch Experimente! Erforscht werden soll das Verhalten unter
kontrollierten Bedingungen.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
13
Marktforschung
300-Euro-Frage
Frage:
Aus welchen Quellen kann die Sekundärforschung ihre Informationen
beziehen?
Antwort
- Artikel in Fachzeitschriften
- Berichte von Marktforschungsinstitutionen
- Innerbetriebliche Statistiken
- Berichte von Reisenden und Vertretern
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
14
Marktforschung
400-Euro-Frage
Frage: Erläutere beide grundsätzlichen Möglichkeiten um
die Absatzchancen eines Produktes am Markt zu ermitteln
und dabei das Marktrisiko zu verringern!
Antwort:
1.
Marktanalyse
Es wird eine Untersuchung des Marktzustandes zu einem bestimmten Zeitpunkt durchgeführt. Ihr
Ziel ist die die Feststellung des tatsächlichen und möglichen Absatzes v. a. bei
Produktneueinführungen.
2. Marktbeobachtung
Sie verfolgt fortlaufend die Veränderung des Marktes über einen bestimmten Zeitraum. Sie soll die
Entwicklung des Marktes und die Veränderung des Absatzes feststellen.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
15
Produkt- und Sortimentspolitik
100-Euro-Frage
Frage:
Welche Produktmerkmale können den Markterfolg beeinflussen?
Nenne vier!
Antwort:
-Qualität
-Form
-Verarbeitung
-Farbe
-Image
-Service
-Stellung im Sortiment
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
16
Produkt- und Sortimentspolitik
200-Euro-Frage
Frage: Gib ein Beispiel eines Betriebes an der
a) eine große Sortimentstiefe hat
b) eine große Sortimentsbreite hat!
Antwort:
a) Schraubenwarenladen, Weinhändler, … (Fachgeschäft)
b) Real, Metro, Bayer als Chemiebetrieb, …
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
17
Produkt- und Sortimentspolitik
300-Euro-Frage
Frage: Zeigen Sie Möglichkeiten der Produktpolitik auf!
Antwort:
- Neuentwicklung von Produkten (Produktinnovation)
- Anpassung bestehender Produkte (Produktdifferenzierung)
- Aufnahme neuer Produkte in das Produktionsprogramm
(Produktdiversifikation)
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
18
Produkt- und Sortimentspolitik
400-Euro-Frage
Frage: Wie kommt es zu einer Produktelimination?
Antwort:
Das Unternehmen stellt fest, dass die Umsätze des Produktes stark
rückläufig sind. Es werden kaum noch Gewinne erzielt. Der Absatz
droht auch weiterhin einzubrechen. Ein Facelift ist nicht möglich, daher
wird das Produkt in Zukunft nicht mehr produziert und angeboten.
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
19
Masterfrage
Frage: Nenne Maßnahmen des Public
Relations!
Antwort:
-Trainingskurse für Mitarbeiter, die regelmäßig mit Kunden oder der Öffentlichkeit im
allgemeinen in Kontakt kommen.
-Freundliche, zum Image passende Gestaltung der Empfangsräume
-Betriebsbesichtigungen, Tage der offenen Tür.
-Pressekonferenzen
Spendenaktionen, Sport Sponsoring
13.04.2015
Zurück zu
den Fragen
20
Hinweise für die Lehrkraft!
• Ein nützliches Programm ist der MinTimer. Wer
ihn startet, muss nur 1 Minute angeben und auf
START klicken.
• Nach einer Minute meldet sich der Timer!
Hier klicken für
zurück zu
Spielregeln
13.04.2015
21
Herunterladen

Durchgeblickt 4x4 Marketing2 - Hans-Böckler