patienten + angehörige
NEMOS®
zur Behandlung
von Epilepsien
Transkutane Vagusnervstimulation (t-VNS®)
mit NEMOS® – bei schwer-behandelbaren Epilepsien
Ohne Operation
Ohne stationäre Aufnahme
Geringe Nebenwirkungen
Selbstständige Anwendung im Alltag
6-monatige Testphase
Was ist Epilepsie?
Bei einem gesunden Menschen ist die Aktivität
der Nervenzellen im Gehirn durch elektrische
und chemische Signale exakt aufeinander abgestimmt. Bei Patienten, die an Epilepsie erkrankt
sind, ist dieses Gleichgewicht zeitweilig gestört.
Es kommt zu krankhaften, kurzzeitig und anfallsartig auftretenden Entladungen.
Viele Nervenzellen senden dann plötzlich und
unkontrolliert Signale. Es entsteht eine Art
»Gewitter im Gehirn«. Dieses breitet sich aus
und erregt einzelne Hirnareale oder auch das
ganze Gehirn auf unnatürliche Weise.
Je nachdem welche Gebiete betroffen sind, sind
die Symptome und Ausprägungen eines
epileptischen Anfalls unterschiedlich.
THERAPIE
Bei mehr als 30 Prozent aller Epilepsiepatienten treten trotz Einnahme geeigneter
Medikamente gegen epileptische Anfälle (Antikonvulsiva) weiterhin Krampfanfälle auf.
Momentan stehen für diese Patienten
nur wenige Therapiemöglichkeiten
zur Verfügung. Hierzu zählen die Epilepsiechirurgie, die Tiefenhirnstimulation
und die invasive Vagusnervstimulation.
Transkutane Vagusnervstimulation
– eine vielversprechende Therapieoption
THERAPIEOPTION t-VNS ®
Die transkutane Vagusnervstimulation (t-VNS®) basiert darauf, dass ein
Ast des Vagusnervs in bestimmten Regionen der Ohrmuschel durch die Haut
hindurch (transkutan) mit elektrischen Impulsen stimuliert werden kann.
Der Vagusnerv ist an der Regulation nahezu aller inneren Organe beteiligt.
Vor allem beeinflusst er Hirnareale, die bei der Entstehung, dem Verlauf und
der Therapie verschiedener neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen
eine Rolle spielen.
Die Erregung des Vagusnervs wird über spezielle Nervenfasern in das
Gehirn weitergeleitet und gelangt zuerst in den Hirnstamm. Von dort aus
werden dann höher gelegene Zentren des Gehirns aktiviert, die eine krampfverhindernde (antikonvulsive) Wirkung auslösen können (Abb. 1).
Diese Vagusnerv-Stimulation erfolgt mit dem Therapiegerät NEMOS®.
Abb. 1:
Reizweiterleitung
über den Vagusnerv
vom Ohr zum Gehirn
Ort der Stimulation
Weiterleitung der
Erregung und
Aktivierung
des Gehirns
Ast des Vagusnervs
Hirnstamm
Ohrelektrode
Stimulationseinheit
Das Therapiegerät
NEMOS®
FUNKTIONSWEISE
Das Therapiegerät NEMOS® (Abbildung oben) besteht aus einer Stimulationseinheit, die elektrische Impulse erzeugt und in etwa so groß ist wie ein
herkömmliches Smartphone.
Diese ist mit einer speziellen Ohrelektrode verbunden, die man wie einen Ohrhörer trägt (Abbildung rechts).
Die Impulse werden über die Ohrelektrode durch die Haut an einen
Ast des Vagusnervs abgegeben.
NEMOS®
– mehr Selbstbestimmung im Leben
ANWENDUNG
Die t-VNS®-Therapie führen Sie selbstständig durch. Sie sollten NEMOS®
täglich etwa 4 Stunden anwenden. Die Stromstärke können Sie selbst
regulieren und Ihrer persönlichen Empfindung anpassen, die von Tag zu Tag
oder auch während einer Anwendung variieren kann.
Wichtig ist, dass die Stimulation spürbar ist. Sie sollten ein angenehmes
Kribbeln am Stimulationsort fühlen.
Für die Therapie mit NEMOS® ist weder eine Operation, noch ein
stationärer Aufenthalt notwendig.
Während der Stimulation können Sie weitestgehend Ihren gewohnten
Tätigkeiten nachgehen und NEMOS® in Ihren Alltag integrieren.
NEMOS®
– die patientenfreundliche Therapie
WIRKSAMKEIT
Eine Studie zur Wirksamkeit der t-VNS®, an der 76 Epilepsiepatienten mit
unterschiedlichen Epilepsiesyndromen teilnahmen, zeigte, dass die Patienten
die Therapie gut vertrugen und in ihren Alltag integrieren konnten.
Nach 5 Monaten war die Anfallshäufigkeit im Durchschnitt um 23% gesunken.
Auch berichteten die Patienten von einer Verbesserung der Lebensqualität.
Es kann Wochen bis Monate dauern, bis ein spürbarer Effekt eintritt. Es kann
jedoch auch vorkommen, dass Patienten nicht ausreichend auf die Therapie
ansprechen. Daher gibt es eine 6-monatige Testphase, nach der NEMOS® unter
Teilerstattung des bereits bezahlten Betrages zurückgegeben werden kann.
NEBENWIRKUNGEN
Die t-VNS® ist eine nebenwirkungsarme Therapiealternative. Dies konnte
durch die Auswertung von über 1.000 Patienten- und Probandendaten gezeigt
werden. Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen Juckreiz, Missempfindungen
im Bereich der äußeren Ohrmuschel und lokale Schmerzen am Stimulationsort.
In der Regel klingen diese Nebenwirkungen nach Beendigung der Stimulation
rasch ab.*
* Vigilanzdaten cerbomed GmbH
Warum NEMOS® ?
Keine Operation
Die t-VNS®-Therapie mit NEMOS® ermöglicht eine gezielte
Stimulation des Vagusnervs, ohne die Risiken eines
operativen Eingriffs eingehen zu müssen.
Geringe Nebenwirkungen
Die t-VNS® ist eine nebenwirkungsarme Therapiealternative.
Die möglichen Nebenwirkungen sind selten und klingen in der Regel
nach Beendigung der Stimulation rasch ab.*
Einfache Anwendung
Die t-VNS®-Therapie können Sie selbstständig in Ihrer
gewohnten Umgebung anwenden. Es ist keine Operation und
kein stationärer Aufenthalt notwendig. Die Handhabung ist
so einfach, dass Sie NEMOS® leicht in den normalen Tagesablauf
integrieren können.
6-monatige Testphase
Sie können NEMOS® 6 Monate lang testen. Sollte die Therapie
nicht die gewünschte Wirkung erzielen, können Sie NEMOS® nach
6 Monaten zurückgeben. Sie erhalten Ihr Geld, bis auf einen
Grundbetrag von 399 €, zurück.
Nähere Informationen hierzu finden Sie auf www.cerbomed.com.
*
Vigilanzdaten cerbomed GmbH
Häufig gestellte Fragen
Bin ich für die t-VNS®-Therapie mit NEMOS® geeignet?
Ob Sie für die Therapie grundsätzlich geeignet sind, entscheiden Sie zusammen
mit Ihrem behandelnden Arzt. Sollte dieser die Therapie nicht anbieten oder nicht
kennen, so können Sie uns gerne kontaktieren. Wir werden dann mit ihrem Arzt
Kontakt aufnehmen oder Ihnen einen Arzt nennen, der die Therapie anbietet.
Das Gerät NEMOS® ist nicht zugelassen bei Schwangerschaft und bei Patienten,
die aktive Implantate tragen (z.B. Herzschrittmacher oder Cochleaimplantate).
???????!
Wie kann ich NEMOS® bestellen?
1.
Sie rufen uns an und fordern die Vertragsunterlagen für NEMOS® an.
2. Ihr Arzt füllt ein Empfehlungsschreiben für die Therapie mit NEMOS® aus.
Einen Vordruck für dieses Schreiben erhalten Sie zusammen mit den Vertragsunterlagen.
3. Sie schicken uns die ausgefüllten Vertragsunterlagen zusammen mit dem
Empfehlungsschreiben zu.
4. Wir senden Ihnen Ihr Therapiegerät NEMOS® zu und Sie beginnen mit der
Therapie. Die Anwendung von NEMOS® ist sehr einfach und wird in den mitgelieferten Unterlagen erklärt. Sollten Sie noch Fragen haben, sind wir gerne
telefonisch für Sie da.
Während der Therapie lassen wir Sie nicht alleine.
Sie können sich jederzeit an uns wenden, unser Team steht telefonisch von
Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr zur Verfügung.
So erreichen Sie uns*:
Deutschland: 0800 9202 760
Österreich: 0800 44 30 30
Schweiz:
0800 44 30 30 * Kostenfrei aus dem Festnetz
Sie können uns auch über unsere Internetseite kontaktieren:
www.cerbomed.com.
Kann die Therapie auch bei Kindern angewandt werden?
Auch bei Kindern entscheiden Sie gemeinsam mit dem behandelnden Arzt, ob eine Therapie in Frage kommt. Grundsätzlich ist eine Anwendung von NEMOS®
denkbar, sobald die Ohrelektrode in das Ohr des Kindes passt und das Kind in der
Lage ist, eine Rückmeldung zur Stimulationsintensität zu geben (spürbar, nicht
schmerzhaft).
Wie viel kostet NEMOS®?
Informationen zum Preis von NEMOS® finden Sie auf www.cerbomed.com.
Kann ich auf die Einnahme von Medikamenten verzichten,
wenn ich mich für die t-VNS®-Therapie entscheide?
Die t-VNS®-Therapie ist eine begleitende Therapie zur medikamentösen Behandlung.
Eine Entscheidung darüber, ob Sie auf die Einnahme Ihrer Medikamente verzichten
oder diese reduzieren können, kann nur Ihr behandelnder Arzt treffen.
Wie oft muss ich NEMOS® anwenden?
Sie sollten NEMOS® täglich etwa 4 Stunden anwenden.
Wie lange dauert es, bis die t-VNS®-Therapie wirkt?
Wie die meisten Therapien zur Behandlung von Epilepsien ist auch die Therapie mit
NEMOS® keine Akuttherapie. Auch wenn Sie auf die Therapie mit NEMOS® ansprechen,
so kann es Wochen bis Monate dauern, bis ein spürbarer Effekt eintritt.
Daher sollten Sie NEMOS® gerade in den ersten Monaten der Behandlung etwa 4
Stunden täglich anwenden.
Wie lange muss ich die t-VNS®-Therapie anwenden?
Die Therapie mit NEMOS® ist eine Langzeittherapie. Nähere Informationen kann
Ihnen Ihr behandelnder Arzt geben.
Was mache ich, wenn die t-VNS®-Therapie bei mir nicht hilft?
Es gibt eine 6-monatige Testphase. Sollte die Therapie mit NEMOS® innerhalb
dieser Zeit nicht die gewünschte Wirkung erzielen, können Sie das Gerät nach
6 Monaten zurückgeben. Bis auf einen Grundbetrag erhalten Sie alle bis dahin
geleisteten Zahlungen zurück.
Wann darf ich NEMOS® nicht anwenden?
NEMOS® ist nicht zugelassen für die Behandlung bei Schwangerschaft und bei
Patienten, die aktive Implantate tragen (z.B. Herzschrittmacher oder
Cochleaimplantate). Auf wunden und erkrankten Hautstellen dürfen keine
Elektroden angebracht werden.
An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen rund um die
Therapie habe?
Sie können sich jederzeit an uns wenden, wenn Sie Fragen zu NEMOS® haben.
Rufen Sie uns einfach an*:
Deutschland: 0800 9202 760
Österreich: 0800 44 30 30
Schweiz:
0800 44 30 30 * Kostenfrei aus dem Festnetz
Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt.
OTIZEN
NOTIZEN
Diese Broschüre dient ausschließlich der Information. Sie soll nicht
die Anweisungen und Erläuterungen
eines Arztes ersetzen.
Bitte konsultieren Sie bei medizinischen
und gesundheitlichen Fragestellungen
Ihren behandelnden Arzt.
©cerbomed GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
cerbomed GmbH
Henkestraße 91
91052 Erlangen
Deutschland
[email protected]
kostenfreie Rufnummer aus dem Festnetz:
Deutschland 0800 92 02 76 0
Österreich 0800 44 30 30
Schweiz 0800 44 30 30
V201503EP
Weitere Informationen finden
Sie unter www.cerbomed.com
Herunterladen

NEMOS ® Patientenbroschüre