DD Stimmlippenparese
Ingo Weber
Anatomie
• Stimmlippenspanner:
M. cricothyroideus
M. vocalis(a)
• Stimmritzenöffner:
M. cricoarytaenoideus post.(b)
• Stimmritzenschließer:
M. cricothyroideus lat.(c)
M. arytaenoideus
transversus(d)
Stimmlippenparesen
• Myogene Läsionen
- selten isoliert
• Nukleäre Paresen und zentrale Lähmungen
- durch Läsionen des motorischen Kortex oder des Bulbus
• Neurogene Paresen
- durch Läsion der Nn. laryngei superior oder recurrens
• Arthrogene Lähmungen
- durch Ankylose des Aryknorpels
Neurogene Paresen
• Läsion des N. laryngeus sup.:
- Heiserkeit, Hochtonverlust, v.a.
sensible Ausfälle →Aspiration!
• Läsion des N. laryngeus recurrens(c):
- einseitig: (Para-)Medianstellung
- beidseits: massive Dyspnoe(!) mit
der Notwendigkeit der Tracheotomie(f)
• Kombinierte Läsion(b):
- starke Heiserkeit, hauchige Stimme
- meist weitere Vagusausfälle
Therapie
•
•
•
•
Stimmübungen
Elektrotherapie
Stimmbandunterfütterung mit Kollagen
Medialisierung des Stimmbandes
Bei doppelseitiger Recurrensparese:
• Tracheotomie und Sprechkanüle
• evtl. operative Stimmritzenerweiterung
mit verschiedenen OP-Verfahren
Quelle
• Boenninghaus/ Lenarz:
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde