Sozialpsychologie - www.blog.hf.uni

Werbung
Erinnerungsprotokoll Klausur Sozialpsychologie
Prüferin: Prof. Dr. Birte Englich
Fragen (alle MC, Antwortmöglichkeiten als Muster, insg. 60 Fragen) waren:
1) Experiment zur Diskriminierung von Schwarzen in einer Anstalt
2) Wie nennt man die Bildung von Unterkategorien bei Vorurteilen?
3) UV und AV beim Experiment von Dutton und Aron zur fehlattribution körperlicher
Erregung
4) Was sind Beispiele für soziale Dilemmata?
commons dilemma
sharing dilemma
5) Externe und interne Validität bei Experimenten im Labor und Feldexperimenten
6) Wie ist der Fachbegriff für einen Lügendetektor?
 Polygraph
7) Wie heißt der Gedächtnisprozess, bei dem Zeugen einen Vorfall bemerken und ihm
Aufmerksamkeit schenken?
 Akquisition
8) Ergebnis des Experiments von Festinger zum Prinzip der unzureichenden
Rechtfertigung
9) Was sind die Funktionen von Schemata?
10) Einer Person wird gefragt, ob der Rhein länger oder kürzer als 5km ist, eine andere ob
der rein länger oder kürzer als 50km ist. Wofür ist das ein Beispiel?
Ankerheuristik
11) Was sind Beispiele von normativem Gruppendruck?
 Zustimmung zur Gruppe um ihr zu gefallen
 selbe Platzwahl wie Gruppe obwohl ein anderer Platz besser wäre
12) Ergebnisse des Experiments von Baron et al. Zur Täteridentifikation in Bezug auf
normativen und informativen sozialen Einfluss (Wichtigkeit des Urteils)
13) Experiment im Pflegeheim zur wahrgenommenen Kontrolle und deren Auswirkungen
14) Wann verstärkt sich informationaler Einfluss?
 Krisensituation, Expertenquelle, Mehrdeutigkeit
15) Wann verstärkt sich normativer Einfluss?
social- impact Theorie, wenn man keinen Verbündeten hat
16) UV und AV beim Experiment zu aggressiven Hinweisreizen
17) Definition von „Gruppe“
18) Wenn du aufmerksam bist und motiviert zuzuhören, welchen Pfad im ELM nimmst du
dann wahrscheinlich?
 zentralen Pfad
19) Was ist die „erlernte Hilflosigkeit“?
20) Kovariationsmodell nach Kelley
21) Experiment zur kognitiven Dissonanz bei Japanern
22) Was ist der „stereotype thread“?
23) Was unterscheidet Vorurteile von Stereotypen?
24) Experiment zur Entfernung kleiner Hindernisse in Bezug auf Recyclingverhalten
25) Was ist das Ziel der Sozialpsychologie?
26) Was sind die Grenzen der Beobachtungsmethode?
27) Fünf-Stufen Prozess zur Hilfeleistung nach Latané und Darley (v.a. auch: was kann
wie schiefgehen?)
28) Wie bezeichnet man das Verhalten, sich selbst Hindernisse zu erstellen?
29) Was ist eine Form des kontrollierten Denkens?
 kontrafaktisches Denken
30) Befunde zur urban-overload-Hypothese
31) Helfen Menschen anderen um ihre eigene Traurigkeit zu mindern, dann handeln sie
gemäß der...?
negative-state-relief Hypothese
32) Was sind die 6 Basisemotionen?
33) Was sind die Befunde zur interkulturellen Fähigkeit des Dekodierens von Emotionen?
34) Wie nennt man das Formen von Mimik um eine Emotion auszudrücken?
Enkodieren
35) Ein Forscher lässt Intelligenztests alleine, in einer Gruppe von 10 oder in einer Gruppe
von 20 Leuten ausführen. Was ist hier die UV?
Größe der Gruppe
36) Wenn ein anderer Student seinen Müll auf den Boden schmeißt - obwohl man dies
eigentlich nicht tut- ist sein Verhalten im Einklang mit...
 deskriptiver Norm (andere Möglichkeiten: / kommunizierte / induktiv ??)
37) Was fördert Aggression?
 Schmerz, Frustration, aggressiver Hinweisreiz, Hitze
38) Neurale und chemische Einflüsse auf Aggressivität?
 Amygdala, Serotonin und Testosteron
39) Aussagen zur In- bzw. Interdependenz, welche davon würde eine Person mit
interdependentem Selbstbild äußern?
40) Was sind Determinanten interpersonaler Attraktion?
Nähe, Ähnlichkeit, Attraktivität
41) Evolutionäre Gründe für prosoziales Verhalten
42) Bedingungen der Kontakthypothese
43) Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und prosozialem Verhalten
 nur schwache Korrelation zw. Persönlichkeit und prosozialem Verhalten, sowie
über verschiedene Situationen hinweg
44) Worauf achtet man bei einer Gemeinschaftsbeziehung?
45) Untersuchung zum faF, Essays pro/contra Castro
46) Georg ist ein gefragter Computerexperte und soll auf einem Familienfest für seine
Verwandten einen Computer einrichten und die PPT-Präsentation öffnen. Wird ihm
das unter der Beobachtung seiner Verwandten leichter oder schwerer fallen?
47) Was sind Determinanten der Verhaltensabsicht?
 Einstellung zum spezifischen Verhalten, subjektive Norm, wahrgenommene
Verhaltenskontrolle
48) Wie funktioniert die Einstellungsimpfung?
49) Welche Komponente eines Vorurteils entsteht durch Konditionierung?
50) Determinanten der Theorie der Abschreckung
51) Gruppenprozesse und Entscheidungsfindung (Untersuchung (un-)geteilte
Informationen
 shared- information-bias
52) Was sind Symptome des Gruppendenkens?
53) Investitionsmodell nach Rusbult
54) Methoden der Stressbewältigung
 Fight-or-Flight, Tend-and-Befriend
55) Versuch zum Einfluss von Suggestivfragen auf die Quellendiskrimination
56) Wenn ein Räuber einen Passanten niederschlägt um ihm das Geld zu entwenden, dann
ist das ...?
instrumentelle Aggression
57) Wann funktioniert Einstellungsänderung durch furchterregende Botschaften?
 moderates Maß an Furcht erregen, Instruktionen geben
Zugehörige Unterlagen
Herunterladen
Explore flashcards