Informationsflyer zur Golgi

Werbung
Golgitherapie hilft
Golgi wirkt schnell
u.a. bei
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
RückenKnieNackenHexenschussMeniskusAchillesFingerTrigeminusFersenspornGolferellenbogenFibromyalgie-
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
HüftSchulterKopfIschiasFußgelenkWadeKieferMigräneTennisarmRheuma-
•
Arthroseschmerz
In einer Pilotstudie der Sporthochschule
Köln konnten 60% der behandelten
Schmerzen in einer einzigen GolgiSitzung reduziert werden.
www.Golgi.eu
Schmerz kommt
durch falsche Haltung und zu wenig
Bewegung. Ein Beispiel: „Moderne
Menschen“ verbringen ihre meiste Zeit
im
Sitzen.
Die
Folge:
vordere
Körpermuskeln werden schlaff und mit
der Zeit immer kürzer.
Die Rückenmuskeln müssen dann mehr
arbeiten, um den Körper gerade zu
halten. Die Wirbelsäule wird somit
vorne von einer zu kurzen und hinten
von einer „gestressten“ Muskulatur „in
die Zange genommen“.
Ihr Schmerz kann
also ein Warnsignal der gestressten
Muskulatur sein.
Ihr Schmerz ist
somit eine intelligente Botschaft zum
Schutz des Körpers und wird bei der
Golgi- Therapie ernstgenommen.
Golgitherapie löst
verkrampfte und verhärtete Muskeln.
Auf spezielle Muskelpunkte, die GolgiMessfühler, gibt der Arzt neunzig
Sekunden lang mit seinen Händen
einen gezielten Entspannungsimpuls
durch die Haut. Der Muskel kann neu
„programmiert“ werden für gesunde und
schmerzfreie Bewegungen.
Moderne Therapie
sollte der verkrampften Muskulatur
helfen zu entspannen und wieder länger
zu werden. Das geschieht bei der GolgiSchmerztherapie
durch
gezielte
Dehnungsimpulse auf die Golgi- Messfühler im Muskel und durch Dehnungsübungen. Diese Übungen werden
speziell auf den Patienten abgestimmt.
Zeichnung modifiziert nach: Schwengler, Der Mensch,
Anatomie und Physiologie, G.Thieme, Stuttgart, 2006
Herunterladen
Explore flashcards