MENSCHLICHE NATUR JENSEITS DER NATURALISIERUNG

Werbung
Universität zu Köln
Philosophische Fakultät
Husserl-Archiv
MENSCHLICHE NATUR JENSEITS DER
NATURALISIERUNG
ZUR PHÄNOMENOLOGIE, ANTHROPOLOGIE UND
PSYCHOANALYSE DER HUMANEN WELT II. Internationale Konferenz am Institut für Philosophie und Soziologie
der Polnischen Akademie der Wissenschaften
in Zusammenarbeit mit dem Husserl-Archiv der Universität zu Köln
Warschau, 8. – 9. Oktober 2015
Staszic Palais, Nowy Świat 72
Raum 154
Donnerstag, 8. Oktober 2015
9:30 Begrüßung durch den Direktor für Philosophie des Instituts für
Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften,
Prof. Dr. D. Facca
SEKTION 1
INTENTIONALITÄT DER PERSONALEN ERFAHRUNG
Moderation: S. Czerniak
Freitag, 9. Oktober 2015
10:00–11:00 D. Lohmar (Köln): Freiheit nach Husserl
11:90 – 11:30 Kaffeepause
11:30–12:30 A. Pugliese (Palermo): Dilthey, Plessner, Husserl: Auf dem
Umweg zum Menschen
12:30–13:30 R. Michalski (Torn): Die Anfänge der linguistischen
Anthropologie – Johann Gottfried Herder und Arnold Gehlen
11:00 – 11:30 Kaffeepause
11:30–12:30 M. Failla (Rom): Phänomenologische Wahrnehmung:
Nullpunkt der freudschen Melancholie?
12:30–13:30 M. Summa (Würzburg): Gefühl, Emotion und Erinnerung
beim traumatisierten Selbst. Eine Frage der Kohärenz?
13:30–15:00 Mittagspause
SEKTION 2
MENSCHLICHER ORGANISMUS VS. NATÜRLICHE PERSON
Moderation: R. Michalski
15:00–16:00 S. Geniusas (Hongkong): Der Stoff der Träume: Max Scheler
über die produktive Phantasie
16:00–17:00 E. Caminada (Köln): Was heißt Natur für den Menschen?
Einige Überlegungen im Ausgang von Schelers Wissenssoziologie
17:00–17:30 Kaffeepause 17:30–18:30 A. Gniazdowski (Warschau): Rasse und Geist. Scheler und
Clauss über die Möglichkeit einer phänomenologischen Psychologie der
Rasse
SEKTION 3
ANTHROPOLOGIE DES LEBENSWELTLICHEN SUBJEKTS
Moderation: J. Brudzińska
10:90 – 11:90 S. Czerniak (Warschau): Historisch-deskriptive und
kritisch-normative Aspekte der philosophischen Anthropologie
Gernot Boehmes 13:30–15:90 Mittagspause
SEKTION 4
LEIBLICHES SELBST UND INDIVIDUATION
Moderation: A. Gniazdowski
15:90–16:90 K. Novotny (Prag): Zum Verhältnis vom Selbst und Leib bei
Husserl und Levinas
16:90–17:90 F. Khalili (Teheran/Wuppertal): Die Strukturen der
leiblichen Dynamik: Teleologie der Instinkte und Intentionalität
der leiblichen Bewegungen
17:90–17:30 Kaffeepause
17:30–18:30 J. Brudzińska (Warschau/Köln): Konflikt und Selbstwerdung.
Phänomenologisch–psychoanalytische Betrachtung
Schlusswort: S. Czerniak
Kontakt: [email protected]–koeln.de
Herunterladen
Explore flashcards