VG 3 Level – Vorschläge

Werbung
VG 3 neu (Durch die Vergangenheit zur Gegenwart)
2. Das Forschen der Humanisten bringt
zu: Bahnbrechende Neuerungen
Fortschritte in Wissenschaft und Technik
setzen sich durch, S. 8
Rund um das Thema „Humanisten und ihre Neuerungen“
Level 1
(Suchbegriffe: Namen, der in der Tabelle angegebenen Humanisten)
Humanisten und ihre Neuerungen
In der folgenden Tabelle findest du vier Humanisten und verschiedene Begriffe. Finde zuerst heraus, um
welche Personen es sich handelt. Dann kannst du mithilfe ihrer Namen als Suchbegriffe im Internet mehr
über ihren Lebenslauf herausfinden.
Ordne nun den Humanisten passende Begriffe zu. Aber Vorsicht, die Anzahl der Begriffe, die zu den
Personen gehören ist nicht gleich. Schreibe abschließend einen kurzen Text, in dem du den Namen der
Humanisten (gib ihnen auch den richtigen Vornamen) und die Begriffe verwendest.
GUTENBERG
1. Kepler-Gesetz
Anhänger der Lehre
des Kopernikus
Bedrohung seines
Lebens
Handgießinstrument
heliozentrisches
Weltbild
Bibel
Fernrohr
KOPERNIKUS
Gussmetall
Kreisbahnen der
Planeten
Vorlesungen in
deutscher Sprache
ptolemäisches
Weltbild
ganzheitliche
Medizin
Aristarchos von
Samos
Druckerpresse
„Die Menge macht
das Gift“
elliptische Bahnen
der Planeten
KEPLER
Galen
Naturbeobachtungen
und Experimente
Buchdruck mithilfe
einzelner Lettern
verbesserte
Druckerschwärze
PARACELSUS
Level 2
(Suchbegriffe: geozentrisches Weltbild, heliozentrisches Weltbild)
Thema Weltbilder – richtig oder falsch?
In der folgenden Tabelle liest du Aussagen zum geozentrischen und heliozentrischen Weltbild. Finde
heraus, ob diese Aussagen richtig oder falsch sind. Ist eine Aussage falsch, so notiere die Nummer der
Aussage und stelle sie anschließend richtig.
Aussagen zum Thema geozentrisches Weltbild
1. Das geozentrische Weltbild besagt, dass die Erde im Zentrum des Universums
stehe.
2. Die Erde wird von den Himmelskörpern (Sonne, Mond, Planeten) in
konzentrisch angeordneten Sphären (einer Art durchsichtigen Hülle) umkreist.
3. Konzentrisch bedeutet, dass die Himmelskörper eine gemeinsame Mitte haben
(die Erde), sich aber in Kreisen mit unterschiedlichen Radien um diese bewegen.
4. Das geozentrische Weltbild wurde vor allem von der katholischen Kirche
angefeindet, da nicht die Erde, sondern die Sonne als Leben spendender
Himmelskörper der Mittelpunkt des Universums sein sollte.
5. „Man fühlt sich wie im siebenten Himmel!“ Der Begriff des „siebenten
Himmels“ stammt aus dieser Zeit. Er geht auf die Bibelstelle zurück, die
beschreibt, dass Gott am siebenten Tage ruhte.
6. Die Sphärenmusik geht auf die antike Vorstellung zurück, dass durch die
Bewegung der Himmelskörper Töne entstehen, deren Höhe von ihren Abständen
und der Geschwindigkeit abhängt.
© Mag. Alexandra Steinbauer-Toifl
http://vg3.veritas.at
richtig
falsch
Aussagen zum Thema heliozentrisches Weltbild
1. Das heliozentrische (helios, aus dem Griechischen, bedeutet Sonne, kentron
ist der Mittelpunkt) Weltbild geht davon aus, dass sich die Planeten um die
Sonne bewegen.
2. Kopernikus hat als Erster angenommen, dass sich die Erde um die Sonne
drehe, und nicht umgekehrt.
3. Bei Kopernikus bewegten sich die Planeten auf kreisförmigen Bahnen um die
Sonne, Kepler war es, der herausfand, dass es sich um elliptische Bahnen
handelte.
4. Das heliozentrische Weltbild wurde vor allem von der katholischen Kirche
befürwortet, da nicht die Erde, sondern die Sonne als Leben spendender
Himmelskörper im Mittelpunkt des Universums stand. Galilei wurde für seine
Aussagen rund um dieses Weltbild gelobt.
5. Heute weiß man, dass die Sonne zwar der Mittelpunkt unseres
Sonnensystems, nicht aber der Mittelpunkt des Universums ist.
6. Wir sind mit unserem Sonnensystem Teil der Milchstraße, einer sogenannten
Galaxie (besonders großes Sternsystem).
richtig
falsch
Richtigstellung der Aussagen auf einem Extrablatt.
Level 3
(Suchbegriffe: Erfindungen+20. Jahrhundert)
Stelle dir folgende Situation vor:
Ein Gelehrter aus der Zeit des Humanismus und ein Gelehrter aus der Zeit des späten 20. Jahrhunderts
treffen aufeinander. Beide sind stolz auf die Erfindungen, die in ihrer Zeit gemacht wurden. So beginnen
sie eine Diskussion über diese Erfindungen und vergleichen ihre Auswirkungen.
Deine Aufgabenstellung lautet:
 Schreibe einen Dialog (in Partnerarbeit) dieser beiden Gelehrten.
 Informiere dich zuvor im Internet über die wichtigsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts und
nimm für die Erfindungen zur Zeit des Humanismus dein Buch auf Seite 10 zur Hand. Versuche
im Dialog mindestens drei Erfindungen zu vergleichen. Welche Auswirkungen hatten sie, d.h. was
hat sich durch die Erfindungen in diesem bestimmten Bereich geändert?
 Sprich dich mit deiner Partnerin/deinem Partner ab. Jede/Jeder von euch kann eine Rolle im
Dialog übernehmen.
Forschertipp
Unter http://www.esa.int/esaKIDSde/index.html kannst du die Kids-Site der europäischen
Weltraumagentur besuchen. Hier kannst du Interessantes über den Weltraum erfahren.
© Mag. Alexandra Steinbauer-Toifl
http://vg3.veritas.at
Herunterladen
Explore flashcards