rezept - Apfelstrudel trifft Baklava Apfelstrudel trifft Baklava

Werbung
präsentiert
Nur
39.
99 €
Ay Allnet Max:
1
mtl.
Liebe Gaumen-Künstler,
wir von AY YILDIZ sind es gewohnt, täglich zwei
Welten miteinander zu verbinden. Denn nur bei uns
gibt es die besten Tarife, um sorgenfrei in Deutschland
und der Türkei zu telefonieren.
FLAT Internet 5GB Highspeed
FLAT alle Handy-Netze Deutschland
FLAT Festnetz Deutschland & Türkei
Deshalb möchten wir Ihnen zwei Geschmacks-Klassiker der
Kulturverständigung präsentieren: Entdecken Sie mit uns das Leckerste
aus zwei kulinarischen Kulturen und erfahren Sie, weshalb es den
Apfelstrudel wohl nie ohne Baklava gegeben hätte!
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23–25, 80992 München
1 Angebot gilt ab 07.12.2015 bei Neuabschluss eines Mobilfunkvertrags im Tarif „Ay Allnet Max“ mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit
und einmaligem Anschlusspreis von 25 €. Monatlicher Grundpreis beträgt 39,99 €. Im Grundpreis sind Gespräche aus Deutschland in alle
deutschen Mobilfunknetze sowie in das türkische und in das deutsche Festnetz enthalten. Der Tarif „Ay Allnet Max“ enthält 5 GB für die
paketvermittelte Datennutzung innerhalb Deutschlands mit einer Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s, danach bis zu 64 KBit/s. VoIP ist
ausgeschlossen. Preise verstehen sich inkl. MwSt.
www.ayyildiz.de
AY YILDIZ wünscht guten Appetit!
APFELSTRUDEL
BAKLAVA
Originalrezept und Anleitung.
So gelingt das leckere Backwerk.
Originalrezept und Anleitung.
So gelingt das leckere Backwerk.
Der Apfelstrudel ist historisch gesehen mit der bekannten türkischen
Süßspeise Baklava, bestehend aus Blätterteig mit Pistazien oder Nüssen, verwandt.
Wer schon einmal in der Türkei war, ist mit Sicherheit des Öfteren auf das
sehr beliebte rautenförmige Gebäck Baklava gestoßen. Das traditionelle Dessert
ist ein Gebäck aus Blätterteig, welches mit gehackten Nüssen, wie Walnüssen,
Mandeln oder Pistazien, gefüllt ist.
Der Legende nach brachten es die Türken während ihrer Belagerung im
Jahre 1683 nach Wien. Nach dem Rückzug der Türken fanden die Wiener das Baklava
und brachten es zu ihren Konditoren. Diese zauberten daraus den Apfelstrudel.
Jetzt liegt beim Bäcker der warme Apfelstrudel friedlich neben dem Baklava als ein Beispiel dafür,
wie sich die beiden Kulturen ergänzen können.
Baklava isst man klassisch zu starkem, schwarzem Mokka. Diese Kombination ergibt
einen besonders kontrastreichen Geschmack durch die Bitterkeit des Kaffeegetränks
und die Süße des Desserts.
DIE ZUTATEN
DIE ZUBEREITUNG
DIE ZUTATEN
DIE ZUBEREITUNG
Für den Apfelstrudel
Mehl und Backpulver mischen, in eine große Schüssel sieben und den Zucker
Für das Baklava
Zunächst bereitet man den Sirup zu. Dazu einfach Wasser und Zucker (je nach
darauf verteilen. Anschließend eine Mulde in der Mitte formen und Butter,
Geschmack auch das Rosenwasser) in einem Topf zum Kochen bringen. Den
• 250 g Mehl, Type 405
Eier, Salz und Aroma hinzugeben. Die Masse zu einem Knetteig verarbeiten
• 350 g gemahlene Pistazien
Sirup weitere 10 Minuten köcheln lassen und zum Abkühlen beiseitestellen.
• 50 g Mehl, Type 550
und recht dünn ausrollen.
• 150 g Puderzucker
Dann Pistazien, Puderzucker und Kardamom miteinander vermischen.
• 150 g Zucker
• 1 EL Kardamom
• 150 g Butter
¾ der Äpfel schälen und raspeln. Den Rest in grobe Scheiben schneiden, alle
• 150 g geschmolzene Butter
Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Sechs Blätterteig-Blätter bzw. Filo-Blätter
• 2 kleine Eier, max. Größe M
Apfelstücke miteinander vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
• 1 8 Blätter Blätterteig oder
mit geschmolzener Butter bestreichen. Die restlichen Blätter mit einem
• 1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
Den Vanillezucker, Rosinen und Zimt aufstreuen und den Teig zu einer Rolle
• ¾ Pack. Backpulver
formen. Das geht am besten, wenn man den Teig auf Backpapier ausrollt, die
• 750 g Äpfel, säuerliche
Äpfel darauf verteilt und das Backpapier langsam hochzieht, sodass der Teig
• 2 Pck. Vanillezucker
sich „automatisch“ aufrollt.
Filoteig
feuchten Papiertuch abdecken.
Eine rechteckige große Backform leicht mit Butter einfetten und diese mit den
Für den Sirup
• 50 g Rosinen bestrichenen Blättern bedecken, bis die sechs Blätter nebeneinander liegen.
Nun mit einem Löffel die Hälfte des Nuss-Mixes auf der Blätterteig- bzw.
• Zimt
Dann die Teigrolle einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
• 450 g Zucker
Filoteigschicht verteilen und das Ganze festdrücken. Dann weitere 6 Blätter
• Puderzucker zum Bestäuben
gleiten lassen und die Teigenden zusammendrücken. Bei 160 °C Umluft den
• 300 ml Wasser
mit Butter bestreichen und auf den Nuss-Mix platzieren. Jetzt den Rest des
Apfelstrudel auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 60 Minuten backen.
• 30 ml Rosenwasser (wer mag)
Nuss-Mixes darauf verteilen.
Sollte der Teig innerhalb der Backzeit zu dunkel werden, einfach mit Alufolie
abdecken.
Anschließend die letzten mit Butter bestrichenen Blätter über die zweite
Schicht des Nuss-Mixes legen. Dann das Ganze mit einem scharfen Messer
Nachdem der Strudel etwas abgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben
zunächst diagonal und dann noch vertikal schneiden, sodass rautenförmige
und lauwarm mit Schlagsahne oder Vanillesauce servieren.
Baklavastücke entstehen. Die Restbutter darauf verteilen und die Baklavas für
20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Dann die Temperatur auf 200 °C
erhöhen und weitere 15 Minuten backen, bis die Baklavas eine leicht goldene
Farbe bekommen. Anschließend nehmen Sie die Baklavas aus dem Ofen und
gießen ¾ des Sirups darüber. Den Restsirup danebenstellen und servieren.
Herunterladen
Explore flashcards