Pressetext

Werbung
Presseinformation der Raiffeisen-Landesbank Tirol / 23. April 2002
Neuer Fonds investiert in Unternehmen mit
"Weißer Weste" und attraktiven Ertragschancen
Produkt-Innovation "Raiffeisen-Ethik-Aktien"
"Für
eine
verantwortete
Zukunft"
Mit
der
Produkt-Innovation
"Raiffeisen-Ethik-Aktien" präsentieren die Raiffeisen-Bankengruppe Österreich
bzw. die Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft gemeinsam mit dem renommierten
und weltweit tätigen Partner Capital International einen topaktuellen Fonds,
welcher das Thema "Soziale Verantwortung" mit den Kriterien eines modernen
Aktienfonds auf gekonnte Weise kombiniert. Neben guten Ertragsaussichten sind
der Unternehmensgegenstand sowie die ethischen und moralischen Grundsätze
eines Unternehmens ausschlaggebend für die Aufnahme in den neuen
Aktienfonds, welchen die Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft (KAG) Ende April
zur Zeichnung auflegt. Ein unabhängiger Ethik-Beirat sowie der langjährige
Raiffeisen-Partner Capital International sorgen dafür, dass - an Hand rigoroser
Selektionskriterien - umwelt- und gesellschaftspolitische Aspekte bei der Wahl
der Einzelinvestments im Vordergrund stehen.
Der Raiffeisen-Ethik-Aktien investiert ausschließlich in Unternehmen, die - mittels
umfangreicher politischer, wirtschaftlicher und unternehmerischer Analysen ihres
sozialen Verantwortungsbewusstseins sowie ihrer Beziehung zur Umwelt - laufend
überprüft werden. Nachhaltigkeit, hinsichtlich der Auswirkungen für zukünftige
Generationen, aber auch hinsichtlich wirtschaftlicher Erfolge, steht im Vordergrund.
Der Beirat
Der von der Raiffeisen KAG ins Leben gerufene, unabhängige und ehrenamtliche
Ethik-Beirat setzt sich derzeit aus 5 Vertretern kirchlicher und weltlicher Organisationen
zusammen. Eine Erweiterung des Ethik-Beirates auf bis zu 10 Personen ist möglich.
Mindestens einmal im Jahr trifft der Ethik-Beirat zusammen, um sich neben der
allgemeinen Beratung in ethischen Fragen konkret mit der Definition und den
Rahmenbedingungen der Investmentkriterien zu befassen. Der Ethik-Beirat greift
allerdings nicht aktiv in das Fondsmanagement ein.
Der Fondsmanager
Mit dem Fondsmanagement ist der langjährige US-amerikanische Partner der
Raiffeisen KAG im Bereich des Aktienfondsmanagements – Capital International –
betraut. Dieser verwaltet bereits seit 1975 "ethische Mandate". Eine spezielle Gruppe
für eigenständiges Sustainable Research, der Analyse hinsichtlich Nachhaltigkeit,
überprüft die ethische Akzeptanz von Strategien und Produkten, sowie den Umgang mit
Arbeitnehmern aber auch die Geschäftspartner der einzelnen Unternehmen. Die
Performanceerwartung des Raiffeisen-Ethik-Aktien ist langfristig mindestens ebenso gut
wie jene eines herkömmlichen, globalen Aktienproduktes.
Do’s and Dont’s
Die Definition strengster Ausschlusskriterien verhindert von vornherein die Veranlagung
in industrielle Sektoren, deren Geschäftsfelder im Widerspruch zu Nachhaltigkeit und
Ethik stehen. Sparten wie die Rüstungsindustrie, Alkohol- und Tabakproduzenten,
Glücksspiel und Pornographie sowie Betreiber von Kernkraftwerken sind definitiv
ausgeschlossen.
Im Gegensatz dazu qualifizieren sich Industrien und Unternehmen, deren Struktur der
Nachhaltigkeit dient, als Anlageobjekte. Weitere Positivkriterien sind
Emissions-Reduktion, das Einführen umweltschonender Verfahrensweisen, sowie
Gesundheits- und Sicherheitssysteme am Arbeitsplatz ebenso wie effektive
Unfallverhütung und effiziente Folgemaßnahmen nach Unfällen.
Zusätzlich wird das Hauptaugenmerk auf weltweit konsistente Arbeitsbedingungen
sowie Weiter- und Ausbildungsmöglichkeiten gerichtet. Im Rahmen der
Menschenrechte wird auf die entsprechenden Weisungen der ILO (International Labour
Organisation) geachtet. Der Respekt für lokale Sitten und Gewohnheiten steht ebenso
im Vordegrund wie Maßnahmen gegen Diskriminierung sowie der Ausschluss von
Kinder- und Zwangsarbeit.
Das Rating Verfahren
Die Analysten und Portfoliomanager hinterfragen nach bestem Vermögen die ethischen
Prinzipien von Unternehmen, Unternehmensführungen und einflussreichen
Eigentümergruppen.
Ein
besonderer
Qualitätsaspekt
ist
die
zusätzliche
Inanspruchnahme einer externen Ratingagentur, die aktualisierte Informationen zu
Unternehmen und ihren Aktivitäten aufarbeitet und diese auf die Gewährleistung oder
Gefährdung von Nachhaltigkeit überprüft.
Während der Zeichnungsfrist zwischen 29. April und 10. Mai 2002 gilt ein um 25
Prozent reduzierter Ausgabeaufschlag von 3,75 Prozent (statt 5 Prozent). Die Auflage
der Fonds erfolgt am 13. Mai 2002.
Die Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft ist Marktführer unter den österreichischen
Fondsgesellschaften. Ende März 2002 lag das verwaltete Volumen bei mehr als 19
Milliarden Euro (263 Milliarden Schilling).
P. Helmut Schlegel (Provinzial der Thüringischen Franziskanerprovinz, Fulda):
"Geld stellt eine ungeheure Macht dar. Es ist stärker als Argumente. Machtmittel
können negativ, aber auch positiv genutzt werden. Ich träume davon, dass sich
Anleger, die ein gemeinsames ethisches Weltverständnis haben, zusammentun und
ihre monetäre Macht nutzen - für eine verantwortete Zukunft."
Spezial-Informationen zum "Raiffeisen-Ethik-Aktien"-Fonds
erhalten Sie bei der
Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H.
Mag. Monika Riedel
Public Relations Manager
Tel.: ++43/1/71707-3791
e-mail: [email protected]
sowie bei der
Raiffeisen-Landesbank Tirol - Institutionelle Kunden
Mag. Josef Brandauer
Tel. 0512/5305 DW 1260 Fax-DW 1129
[email protected]
Besuchen Sie die Presselounge/Homepage der RLB Tirol:
www.rlb-tirol.at/presse
Herunterladen
Explore flashcards