Mieten oder Kaufen? Was zahlt sich mehr aus?

Werbung
Mieten oder Kaufen?
Was zahlt sich mehr aus?
Flexibilität hat ihren
Preis. Die Fixkosten fürs
Wohnen bleiben hoch.
Ist die letzte Finanzierungsrate bezahlt, sinken
die Fixkosten auf sehr
niedriges Niveau.
MIETE
KAUF
Man bleibt flexibel. Ein
Umzug ist unkomplizierter
möglich.
Eine eigene Immobilie ist
eine bleibende Wertanlage für Generationen und
dient gleichzeitig als ideale
Pensionsvorsorge.
Kurz- bis mittelfristig
steigt man finanziell
besser aus.
Sobald die letzte Finanzierungsrate bezahlt ist, sind
die Fixkosten schlagartig
sehr niedrig.
Mietern entstehen kaum
Pflichten.
Geld, das für Miete
ausgegeben wird, ist
endgültig weg. Es gibt
keinen bleibenden Wert.
Am Anfang ist Eigenkapital erforderlich.
Als Eigentümer hat man
mehr Pflichten aber auch
mehr Rechte.
Die Fixkosten bleiben hoch
– Monat für Monat.
Auf lange Sicht ist mieten
teurer als kaufen.
Auf längere Sicht zahlt sich der Kauf einer Immobilie immer
aus – vorausgesetzt man hat eine kalkulierbare, sichere
Finanzierung wie die Raiffeisen Bausparfinanzierung:
ideal für Wohnraumschaffung
lange Laufzeiten möglich
flexible Rückzahlung
kostenlose Zinssatzobergrenze von 6 % für 20 Jahre ab
Zuteilung des Bauspardarlehens
Mehr zum Thema Wohnen und Finanzieren lesen
Sie auf wohnen.raiffeisen.at
Hier finden Sie auch
Finanzierungsrechner
Förderatlas
Immopreisatlas
Lebens(t)raumplaner
und viele andere hilfreiche Tools
Diese Information widmet Ihnen Raiffeisen. Meine Bank
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten