- HEROLD Personalservice

Werbung
Der Aufbau dieser Qualifizierung ist modular gestaltet
ZULASSUNGSNUMMER ALS BILDUNGSTRÄGER
und geht auf das individuelle Lernverhalten und den
T-1064-2009
individuellen Bedarf des Einzelnen optimal ein.
Jedes Modul verfügt neben dem theoretischen Teil
praktische Unterweisungs- und Erprobungsanteile, um
eine optimale praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen.
TQCERT MASSNAHMENUMMER DER
QUALIFIZIERUNG
M-01064-12846
LA G ER IST
Die Ausbildungsinhalte orientieren sich an den Anforderungen des Marktes. Durch den Einsatz von
berusserfahrenen Trainern aus Logistikunternehmen
liegt ein besonderer Fokus auf den praxisrelevanten
Anforderungen der Lagerlogistik.
EIN KONZEPT DAS FÜR SICH SPRICHT.
ZIELGRUPPE
• Arbeitssuchende
• Personen mit Migrationshintergrund
• Personen die in die Lagerlogistik streben
• Zeitsoldaten die aus dem Wehrdienst ausscheiden
VORAUSSETZUNGEN
• Deutsche Sprache in Wort und Schrift
• Keine gesundheitlichen Einschränkungen
ABSCHLUSS
Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung haben
Sie umfassende Kenntnisse für den sofortigen Einsatz
in einem Industrie- oder Handelsunternehmen oder
einer Spedition. Sie werden für dem Lagerbereich fit
gemacht..
LOGISTIC PEOPLE ACADEMY GmbH
Farmstr. 118
64546 Mörfelden-Walldorf
T 06105 / 97 898 - 0
F 06105 / 97 898 - 33
E [email protected]
I www.logistic-people-academy.de
... inklusive Gabelstaplerausbildung
mit hohen Praxisanteilen
MODUL LOGISTIK UND LAGERWIRTSCHAFT
AUSBILDUNG MIT FLURFÖRDERZEUGEN
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Rechtliche Grundlagen
Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen
Verhalten bei Unfall und Störung
Aufnahme von Lasten / Verteilung von
Lasten / Last auf- und absetzen
• Hoher Praxisanteil
Lagersysteme
Kommissionierarten und Kommisioniermethoden
Betriebliche und gesetzliche Sicherheitsvorgaben
Inventur / Arten der Lagerbestände
Zentrale- und Dezentrale Lager
MODUL WARENEINGANG
• Warenbegleitpapiere
• Schadenserkennung / Schadensbeurteilung /
Schadenmeldung
• Reklamationsfristen / Gewährleistungsfristen /
Aufbewahrungsfristen
• Zuständigkeiten beim Entladen des
Transportfahrzeuges
• Beachtung von Sicherheitskennzeichen
• Einbuchung im Lagerverwaltungssystem
MODUL VERPACKUNG UND MARKIERUNG
• Arten der Verpackung
• Funktionen der Verpackung
• Beanspruchung der Verpackung
• Gefahrstoffkennzeichnung, Unterweisungspflicht,
Packhilfsmittel
• Handhabungsmarkierungen erkennen
LADUNGSSICHERUNG NACH VDI 2700
• Rechtliche Grundlagen
• Anforderungen an Ladungssicherung
• Lastschwerpunkt und Kraftverteilung
PRAKTISCHE ERPROBUNG FÜR JEDES MODUL
• im eigenen Praxislager vor Ort
MODUL WARENLAGER
• Rechte und Pflichten des Lagerhalters
• Fachlast, Feldlast, Stapeldruck, Flächen- und Raumnutzungsgrad / Volumenberechnung
• Komplettierung, Vorverpackung, Preisauszeichnung
• Lagerverwaltungsprogramme
• Klammer-, Hebe und Umreifungsgeräte
• Warenpflege und Warenveredelung
• Fördermittel im Betrieb
MODUL WARENAUSGANG
• Straße und Schiene / Luftwege / Wasserstraßen /
•
•
•
•
•
•
•
kombinierte Verkehre
Lieferschein, Frachtbrief, Ladeschein
Frachttabellen, Einheitspapier
Ausfuhrbeschränkungen / Ausfuhrverbote
INCOTERMS 2010 / Frankaturen
Verladesysteme, Laderampen, Ladebrücken
Ladeliste, Stauplan, Beladeplan
Nutzlast, Ladehöhe, Schwerpunkt
GEFAHRGUTSCHULUNG GEM. ADR/IMDG-CODES
• Nach §14 Gefahrstoffverordnung
• Rechtsgrundlagen
• Symbole & Gefahrbezeichnungen
• Vorschriften zur Beförderung
• Gefahrenklassen und Eigenschaften
• Verpackung und Kennzeichnung
BERUFSBEZOGENES EINZELCOACHING
• Individuelles Profiling
• Individuelle Begleitung bei der (Re-) Integration
in den Arbeitsmarkt
HINWEIS
• Förderung über Bildungsgutschein möglich
• Förderfähig im Rahmen WeGebAU
DAUER
• 12 Wochen
UNTERRICHTSZEITEN
• Montag bis Freitag
8:00 – 15:00 Uhr
BERUFLICH AUF NEUEM KURS - MIT WEITERBILDUNG
Herunterladen
Explore flashcards