ConneCteD Car Plattform connected car – driving the digital

Werbung
ConneCteD Car Plattform
connected car – driving the digital
autoMotive ecosysteM
Wie siCH Die autoinDustrie KomPlett selbst
unD mit enDKunDen vernetzt
eine Plattform, Die alle verbinDet
iHre vorteile auf einen bliCK
Im automobilen Business der Zukunft werden Telematik-Dienste zum
unverzichtbaren Standard. Mit der Connected Car Plattform der Telekom
erhalten Sie eine modulare, sichere und hochskalierbare Infrastruktur
für die Entwicklung und den Betrieb von innovativen Telematik-Diensten.
Basierend auf dem offenen und serviceorientierten Standard WSO2,
bietet die Plattform völlige Flexibilität. Sie ermöglicht die schnelle Serviceentwicklung genauso wie die einfache Anbindung unterschiedlicher
Devices und die nahtlose Integration in bestehende IT-Systeme. Darüber
hinaus kombiniert die Connected Car Plattform sowohl Service, Sicherheit als auch Verlässlichkeit auf Hightech-Niveau. Hierfür wird die Plattform
auf einer vCloud-Infrastruktur in Rechenzentren von T-Systems in Europa,
Nordamerika und Asien betrieben. Mit 99,9 % Verfügbarkeit und 24/7
Service Management lässt die Plattform keine Wünsche offen. Dies
gilt auch für die Sicherheit, die über eine Public Key Infrastructure (PKI)
fixiert wird. Diese PKI ist Teil des Identitäts- und Zugangsmanagements,
welches das hochsichere TrustCenter der Telekom nutzt.
Flexibel: Serviceorientierte Architektur (SOA) mit modularem
‚‚
Ansatz, bei dem auch vorhandene Mehrwertdienste wiederverwendet
werden können.
Skalierbar: Clusterfähigkeit der Plattform ermöglicht die horizontale
‚‚
und vertikale Skalierbarkeit.
Hochverfügbar: Multi-Redundanz und Ausfallsicherheit der Plattform
‚‚
sorgen für einen stabilen Betrieb.
Sicher: Hosting und Betrieb erfolgen in zertifizierten Rechenzentren
‚‚
von T-Systems mit strikter 3-Tier-Architektur.
Pay-per-Use-Preismodell:
Ein weiterer, wesentlicher Pluspunkt ist die hohe Bedarfsorientierung.
Sie nutzen die Connected Car Plattform einfach als Platform as a Service
zu Pay-per-Use-Preisen und damit in einem Risk-Share-Modell, bei dem
erst mit der Plattform-Nutzung entsprechende Kosten anfallen.
Die Connected Car Plattform
Modular, skalierbar und standardisiert
Device
Gateway
Interfaces zu Fahrzeugen / Endgeräten
Endkunden Dienste und
Produkte für Automotive
und Commercial Vehicle
B2B
Interfaces
Interfaces zu
externen Systemen
Head Units
API Store
Service-Integrations Layer: Enterprise Service Bus
REST /
HTTPS
CRM
App
Toolkit
Smartphones,
Tablets ...
TTP /
TAP
MQTT
(planned)
...
Zentrale Plattform Dienste
PKI / CA
Data Mgmt.
SQL / NoSQL
Governance Registry
Complex Event
Processing (planned)
Identity &
Access Mgmt.
Device Mgmt. &
Services
Business Activity
Monitoring
Communication
Services
M2M Broker
Smart Data Analytics
(planned)
CRM / Billing
Operations
Monitoring
MNO Mgmt.
...
Enterprise Service Bus
OBD Adapters
Enterprise Service Bus
SOAP /
HTTPS
Access & Security
Telematic Boxes
Data Warehouse
MNO
Dealer Mgmt.
System
Content
Provider
Verkehrsinfo
E-Mail
...
Endgeräte und Systeme integrieren
Dienste für Endkunden einbinden
Device Gateway: Über das Device Gateway lassen sich alle Arten von
Endgeräten sicher mit der Plattform vernetzen. Das Gateway stellt
auch ein sicheres Zugangsmanagement und entsprechende ProtokollAdapter zur Verfügung.
Service-Integrations Layer: Herzstück des Service-Integrations Layers
ist der Enterprise Service Bus (ESB). Er integriert Endkundendienste
in die Zentralen Plattform Dienste und in die Business-IT-Systeme. Die
Systemkomponenten kommunizieren über APIs (REST, SOAP) unter
Verwendung des Transportprotokolls HTTP.
B2B Interfaces: Dank der Offenheit der Plattform und zahlreicher
Schnittstellen können Sie die Plattform verlässlich an Ihre IT-Landschaft
anbinden. Typische Anwendungsbereiche sind beispielsweise die CRMbzw. Dealer Management Systeme von Händlern, aber auch die Systeme
der Anbieter von Verkehrsinformationen oder Infotainment-Diensten.
Fertig verfügbare Services nutzen
Zentrale Plattform Dienste: Hierbei handelt es sich um Basiskomponenten, die von den Endkundendiensten genutzt werden. Zu diesen
Zentralen Plattform Diensten zählen das Zugangs- und Identitätsmanagement, das Reporting der Dienstenutzung und das Monitoring
der Ende-zu-Ende-Sicherheit. Hinzu kommen zentrale Kommunikationsservices für den Versand von SMS, E-Mail und Push-Nachrichten,
CRM / Billing für Kundendatenmanagement sowie weitere Module.
APIs und ein App Toolkit erleichtern die Anbindung mobiler Anwendungen, neuer Endgeräte sowie weiterer Telematik-Dienste.
Kontakt
Maria Mezenko
[email protected]
[email protected]
Wie fahren zum erlebnis wird
Endkunden Dienste und Produkte für Automotive und Commercial
Vehicle: Damit der Endkunde ein möglichst umfassendes, positives
Fahrerlebnis wahrnehmen kann, bietet die Connected Car Plattform ein
breites Spektrum an Diensten direkt für den Autofahrer. Er bekommt
über Web-Browser, App und sein mobiles Endgerät einen komfortablen
Dienstezugang. Alle Endkundendienste können Sie beliebig und
individuell kombiniert anbieten. Für größtmöglichen Kundenservice
wird das Diensteportfolio ständig erweitert.
Beispielhafte Services für Endkunden:
Track & Tracing und Geofencing
‚‚
Karten- und Navigationsdienste, z. B. POI-Suche
‚‚
Sicherheits- und Assistenz-Systeme, z. B. xCall
‚‚
Logistik-Dienste, z. B. Order Management
‚‚
Remote-Diagnose
‚‚
E-Mobility Services
‚‚
Fahrverhaltensanalyse
‚‚
Herausgeber
Deutsche Telekom AG
Digital Division Geschäftsfeld Vernetztes Fahrzeug
70771 Leinfelden-Echterdingen, Deutschland
Stand 07/2015 | Änderungen und Irrtümer vorbehalten | Papier chlorfrei gebleicht | typix
Endgeräte
z. B.
Herunterladen
Explore flashcards