Stallvisite - Regionalkonferenz Oberland-Ost

Werbung
Stallvisite

Wurzeln der Stallvisite sind in der Zentralschweiz, wo
Landwirte 2004 erstmals ihre Stalltüren öffneten. Seit
2006 ist Stallvisite ein nationales Projekt der Basiskommunikation und der Schweizer Bauernfamilien. Über 300
Betriebe in der ganzen Schweiz machen mit.

Bei der "Stallvisite" laden Bauernfamilien die Besucher
ein, ihre Höfe zu besuchen und hautnah zu erleben, woher
Milch und Fleisch kommen. Sie bieten einen ungezwungenen
Einblick in den Stall. Der direkte Kontakt mit den Tieren
steht im Vordergrund. Zuerst war Stallvisite fokussiert
auf Milchbetriebe, heute auch auf Mutterkühe und neu im
Tessin seit 2015 auch auf Ziegen, Schafe, Schweine, Esel…

Chance für Bauern und Konsumenten: Stallvisite macht die
Landwirtschaft transparent, ermöglicht den direkten
Kontakt zwischen Konsumenten und Bauern. Entspricht dem
Trend „Zurück zur Natur, Produkte aus der Region“.

Stallvisite ist ein Angebot für
alle Sinne. Ideal für Familien,
aber auch für alle Generationen.

Partner: Nationale Arbeitsgruppe,
Regionale Partner, Bauernverbände,
Milchverbände Sponsoren

Weitere Information auf
www.stallvisite.ch.
Ablauf für die Betriebe

Die Betriebe können sich während dem ganzen Jahr neu für
die Stallvisite anmelden. Beginn des Stallvisite-Jahres
ist immer am Tag der Milch (jeweils im April). Anmeldung
jeweils bis 30. November. Die Ausschreibung ist jeweils
im Okt. in der landwirtschaftlichen Presse zu lesen.

Jeder Betrieb kann seine eigenen Stallregeln mit seinen
persönlichen Öffnungszeiten zusammenstellen.

Anfang April erhalten alle bestehenden StallvisiteBetriebe die neue Broschüre und zahlreiche Informationen.
Ebenfalls im April erhalten alle neuen Betriebe das
gesamte Kommunikationsmaterial(Fahne, Willkommenstafel,
Broschüre oder Wettbewerbskarten; wird kostenlos zur
Verfügung gestellt.) Weitere Kommunikationsmittel können
von den Betrieben zu einem geringen Kostenanteil bezogen
werden.

Am Tag der Milch startet das Projekt Stallvisite. Zur
Lancierung wird immer eine Medienmitteilung in Deutsch
und in Französisch versendet.

Im Frühling wird das Projekt mittels Promotionsbriefen in
verschiedenen Kanälen beworben. (Messen, Tourismusbüros,
Spielgruppen, Bibliotheken, Ludotheken, Gemeinden usw.)

Ca. 4mal im Jahr findet eine Sitzung der Arbeitsgruppe
Stallvisite statt. In dieser Arbeitsgruppe sind alle
regionalen Verantwortlichen, Vertreter des SBV und der
Projektleitung vertreten. Dabei wird das weitere Vorgehen
im Projekt besprochen.

Von Zeit zu Zeit wird eine Umfrage bei allen Betriebe
durchgeführt.

Weitere Information auf www.stallvisite.ch.
Herunterladen
Explore flashcards