Arbeit mit dem Oracle SQL Developer

advertisement
HOCHSCHULE DA, FB INFORMATIK
UTA STÖRL / BENEDICT REUSCHLING
PRAKTIKUM DATENBANKEN
Arbeit mit dem Oracle SQL Developer
Der Oracle SQL Developer ist ein graphisches Tool mit dem (fast) alle Aufgaben der Datenbank-Anwendungsentwicklung mit Oracle ausgeführt werden können: interaktive Ausführung
von SQL-Kommandos, Ausführen von SQL-Skripten, Anlegen von Prozeduren, Funktionen
und Triggern etc.
Erstellen einer Verbindung (Connection)
An den Laborrechnern melden Sie sich zunächst wie üblich mit Ihrem userv-Account an.
Auf den Laborrechnern ist der Oracle SQL Developer als Oracle-Client installiert. Jede Praktikumsgruppe meldet sich über einen eigenen(!) User auf dem Oracle-Server an.
Nach dem Starten des SQL Developer (unter Tools → sqldeveloper) müssen Sie sich zunächst zur gewünschten Datenbank verbinden, d.h. eine entsprechende Datenbankverbindung erstellen. Beim Erstellen einer Verbindung geben Sie Benutzername und Passwort an.
Die einzutragenden Verbindungsdaten können Sie dem beiliegenden Screenshot entnehmen
(Hostname: 141.100.70.40 / Port: 1521 / SID: orcl). Ihren Benutzernamen und das Passwort
erhalten Sie im ersten Praktikum.
Eingabe interaktiver SQL-Anweisungen
SQL-Anweisungen können Sie im sog. SQL Arbeitsblatt eingeben. Dieses wird entweder aus
dem Menü Extras gestartet (dabei muss die entsprechende Datenbankverbindung ausgewählt
werden) oder aus dem Kontextmenü (rechte Maustaste) der konkreten Datenbankverbindung.
Einzelne SQL-Anweisungen werden mit Anweisung ausführen (grüner Pfeil bzw. F9 bzw.
Strg + Eingabe) ausgeführt (Hinweis: falls mehrere SQL-Anweisungen in Ihrem Arbeitsblatt
stehen, wird das Statement ausgeführt, auf dem die Maus steht).
Wollen Sie mehrere SQL-Anweisungen hintereinander ausführen, verwenden Sie Skript
ausführen (F5 bzw. das entsprechende Symbol).
Die Ergebnisse finden Sie in den jeweiligen Reitern (Abfrageergebnis bzw. Skriptausgabe).
HOCHSCHULE DA, FB INFORMATIK
UTA STÖRL / BENEDICT REUSCHLING
PRAKTIKUM DATENBANKEN
Start von SQL-Skripts
Zur Generierung von Datenbankobjekten (create ...), aber auch zum Füllen der Datenbank
mit Daten verwendet man i.a. SQL-Skripts, d.h. Dateien im ASCII-Format, welche die entsprechenden SQL-Anweisungen enthalten.
SQL-Skripts sollten die Dateiendung *.sql haben. Zur Erstellung von SQL-Skripts können Sie
einen beliebigen Text-Editor verwenden oder die im SQL Developer erstellten Statements als
Datei speichern.
SQL-Skripte können im SQL Developer mit dem üblichen Datei → Öffnen geöffnet und mit
Skript ausführen (F5) ausgeführt werden.
Kommentare in SQL-Skripts setzt man
- bei einzeiligen Kommentaren durch zwei Bindestriche : -- bei Kommentarblöcken durch /* bzw. */
Achtung: Nach dem Anlegen neuer Datenbankobjekte (z.B. Tabelle) müssen Sie ein Refresh
(Aktualisieren) durchführen, bevor in der graphischen Darstellung das neue Datenbankobjekt
angezeigt wird.
Kompilieren von Stored Procedures und Triggern
Stored Procedures und Trigger können Sie als normales SQL-Script laufen lassen.
Zur Fehlersuche und Fehlerbehebung können Sie auch in der graphischen Darstellung im linken Menü unter den jeweiligen Punkten (Prozeduren bzw. Trigger) die Befehle Bearbeiten
bzw. Kompilieren verwenden.
Arbeit mit einer lokalen Oracle-Express-Installation
Wenn Sie mit einer lokalen Oracle-Express-Installation arbeiten, lauten die Verbindungsdaten:
Hostname: localhost / Port: 1521 / SID: xe
Herunterladen