Pressemeldung Ball im Savoy – Operette von Paul Abraham

advertisement
9.3.2016
Pressemeldung
Ball im Savoy – Operette von Paul Abraham
Mit Ball im Savoy bringt das Landestheater Coburg ein durchgeknalltes Revue-Feuerwerk von
Paul Abraham auf die Große Bühne des Theaters im Pfalzbau. Die turbulente und kurzweilige
Inszenierung ist am Freitag, 18.3.2016 und am Samstag, 19.3.2016 jeweils um 19.30 Uhr
sowie am Sonntag, 20.3.2016 um 14.30 Uhr zu sehen.
Das Telegramm als wichtigstes Requisit einer formidablen Operette bringt in Ball im Savoy
gleich in doppelter Ausführung die Spaßgesellschaft in Wallung. Frisch zurück von der
Hochzeitsreise in Venedig, werden das Leben und die Ehe von Aristide und Madeleine auf die
Probe gestellt. Telegramm 1: die kesse Tangolita, frühere Geliebte des frischvermählten
Aristide, fordert das noch ausstehende Gala-Diner bei ihm ein – heute Abend, auf dem Ball
im Savoy. Telegramm 2: der Komponist „Pasodoble“ spricht eine Einladung für Aristide zu
einer wichtigen Uraufführung aus – natürlich am selben Abend, natürlich: im Savoy. Jedoch
verbirgt sich hinter „Pasodoble“ die Jazz-Komponistin Daisy Darlington, Alibi-Lieferantin für
Aristide und natürlich: beste Freundin von Madeleine, der frisch vermählten Braut. Was so
beginnt, geht noch verrückter weiter. …
Als letztes großes Kulturereignis der Weimarer Republik feierte Abrahams Ball im Savoy
kurz vor Weihnachten 1932 seine Uraufführung im Großen Berliner Schauspielhaus und
triumphierte tags darauf in allen Zeitungsredaktionen der Hauptstadt. Unter der musikalischen
Leitung von Roland Fister präsentiert die Inszenierung von Tobias Materna eine mitreißende
Mischung aus Berliner Jazz, ungarischen Zigeunerweisen, wienerischem Schmelz und
jiddischem Klezmer. Lorena Diaz Stephens´ Kostüme in kräftigen Farben und gewagten
Schnitten haben Bezug zur Dekadenz der Zwanziger Jahre. Das Bühnenbild der Aufführung
wurde von Jan Hendrik Neidert gestaltet.
Preise: 38 € / 32 € / 26 € / 20 €
SEN Einheitspreis: 21 €, ermäßigt 11 €
Bilder zur Aufführung schicken wir Ihnen bei Bedarf gerne zu.
Pressekontakt:
Theater im Pfalzbau Ludwigshafen
Ansprechpartner:
Dr. Roswita Schwarz, Telefon: (0621) 504-2540, E-Mail: roswita.schwarz@ludwigshafen.de
Carolin Grein, Telefon: (0621) 504-2541, E-Mail: carolin.grein@ludwigshafen.de
Herausgeberin:
Stadt Ludwigshafen am Rhein
Bereich: Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 21 12 25
67012 Ludwigshafen
Telefon: 0621 504-3013
Telefax: 0621 504-2049
E-Mail: pressestelle@ludwigshafen.de
Internet: www.ludwigshafen.de
Verantwortlich: Sigrid Karck
Herunterladen