Friedrich Hölderlin Hälfte des Lebens

advertisement
Friedrich Hölderlin
Hälfte des Lebens
Mit gelben Birnen hänget
Und voll mit wilden Rosen
Das Land in die See,
Ihr holden Schwäne,
Und trunken von Küssen
Tunkt ihr das Haupt
Ins heilignüchterne Wasser.
Weh mir, wo nehm ich, wenn
Es Winter ist, die Blumen, und wo
Den Sonnenschein,
Und die Schatten der Erde?
Die Mauern stehn
Sprachlos und kalt, im Winde
Klirren die Fahnen
Ein Interpretationsschema der empirisch-theoretischen Sprachstruktur dieses Gedichtes
Bereich: Land im ‚Mittag’ seiner Zeit
Basisdingwörter
Begriffswort
Bereich: Tiere im ‚Mittag’ ihrer Zeit
Begriffswort
Basisdingwörter
gelbe Birnen,
Schwäne,
wilde Rosen,
See
Wasser
...,
...,
(heilignüchtern)
...,
Vernetzung der beiden Vokabulare
Vernetzung der beiden Vokabulare
See, in die das Land mit seinen reifen
Wasser, in das die Tiere, trunken von Küssen,
Früchten hängt
ihr Haupt tunken
Kopplung der Teilsysteme zum Gesamtsystem
Dingwörter nächsthöherer Stufe
Begriffswort nächsthöherer Stufe
Dingwörter nächsthöherer Stufe
See, in die das Land mit
seinen reifen Früchten hängt
Lebensfülle in der Natur,
wenn auch zeitbegrenzt
sonnige Hälfte des
Naturjahres
Wasser, in das die Tiere,
trunken von Küssen, ihr
Haupt tunken
Vielheit
→
geborgte fragile Einheit
←
Vielheit
‚Hälfte des Lebens’: Vorahnung einer beängstigenden Kehre
Der Mensch: ohne Zuversicht auf eine abschließende Sinn-Einheit
Vielheit
→
keine Einheit
←
Vielheit
Ungeborgenheit der Welt,
abweisend nach außen wie nach
innen
Bleibt offen
wegen der (drohenden)
Disharmonie von Welt, Mensch
und (erstarrender) Natur am
Ende der Lebens-/Jahreszeit
Ungeborgenheits des
menschlichen Dasein bei
Erstarrung der natürlichen
Lebensfülle
Dingwörter nächsthöherer Stufe
Begriffswort nächsthöherer Stufe
Dingwörter nächsthöherer Stufe
Kopplung der Teilsysteme zum Gesamtsystem
Ungeborgenheit der Welt, abweisend nach außen
Ungeborgenheit des menschlichen Dasein bei
wie nach innen
Erstarrung der natürlichen Lebensfülle
Vernetzung der beiden Vokabulare
...,
drohende UngeborFahnen, klirrend im
genheit der natürlichen
Wind
Welt
Mauern, sprachlos/kalt,
Dingwörter
Begriffswort
Bereich: Welt im Vorblick auf ihren ‚Abend’
Vernetzung der beiden Vokabulare
...,
schattenlose Erde,
drohende
kein Sonnenschein,
Ungeborgenheit des
Blumenlos,
menschlichen
Daseins
Begriffswort
Dingwörter
Bereich: Mensch im auf seinen ‚Abend’
Herunterladen