Rote-Bete-Meerrettichschnitzel zu Räucherforelle

Werbung
 Bio Zertifiziert 2012: DE-­‐ÖKO 006 Rote-Bete-Meerrettichschnitzel zu Räucherforelle
Vor-/Zubereitungszeit: 30 Minuten
Zutaten für 4 Portionen
: 200–300 g vorgegarte Rote Bete (vakuumverpackt in der
Kühltheke), Salz, Pfeffer, 1 Stück Meerrettichwurzel (ca. 7 cm), 80–100 g Weißbrot,
50 g Mehl
, 1–2 Eier (Größe M)
, 80–100 g Butterschmalz, 1 Zitrone
, 200 g geräuchertes Forellenfilet, 200 g Schmand, 2 EL Olivenöl, nach Belieben Petersilie und Majoran zum Garnieren
1. Rote Bete in 12 dünne Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Meerrettichwurzel schälen und fein reiben (man braucht ca. 3 EL Meerrettichraspel). Brot in
einer Küchenmaschine fein mahlen, danach mit etwa 2/3 der Meerrettichraspel vermengen. Mehl auf einen Teller geben. Eier in einer Schüssel verquirlen, Meerrettichbrösel ebenfalls auf einen Teller geben. Die Rote-Bete-Scheiben nacheinander im
Mehl wenden, dann durch das verquirlte Ei ziehen und in den Meerrettichbröseln
wenden.
2. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Rote-Bete-Schnitzel darin bei mittlerer
bis starker Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Danach auf Küchenpapier gut
abtropfen lassen. Zitrone heiß waschen und in Spalten schneiden.
3. Rote-Bete-Schnitzel zusammen mit den Forellenfilets und dem Schmand auf die
Teller verteilen. Olivenöl darüber träufeln, den übrigen fein geriebenen Meerrettich
darüber streuen. Mit Zitronenspalten, Petersilie und Majoran garnieren und sofort
servieren.
Stefan Walch • Gilgenstr. 13 • 67346 Speyer • Mobil 0171-­‐7485810 • Email [email protected]­‐walch.de USt.-­‐Id. 41 183 7269 4 • www.kuechenkuenstler-­‐walch.de 
Herunterladen