Projektbeschreibung

Werbung
Projektbeschreibung
Das Grundstück:
Der Bauplatz ist ca. 5.800 m² groß und für die geplante Verbauung in 5 Grundstücke unterteilt. Richtung Westen und zum
Sulzbach im Süden fällt das Grundstück allmählich ab. Die Aufschließung erfolgt über die Hubkoglstraße und eine
Privatstraße mit vertraglich geregeltem Geh- und Fahrtrecht. Die Verbauungsdichte beträgt bezogen auf das gesamte
Grundstück ca. 0,55 (Geschossflächenzahl). Laut Flächenwidmungsplan ist entlang dem Sulzbach ein 6 m breiter Streifen
für die Wildbachverbauung freizuhalten.
Die Lage:
Das Grundstück befindet sich in der sonnigen Ortschaft Reiterndorf der Stadtgemeinde Bad Ischl. Im Süden grenzt es an
den Sulzbach, im Westen wird es vorwiegend von Einfamilienhäusern und Grünland begrenzt. Im Norden und Osten prägen
drei bis viergeschossige Wohnbauten den Ortsteil. Die Tiefgaragenabfahrt sowie die Zufahrt zu den Doppelhäusern liegen
an der nördlichen Grundgrenze. Der zentrale Zugang und die Besucherstellplätze befinden sich entlang der Zufahrtsstraße.
Im südlichen Grundstücksteil wird ein Kinderspielplatz angelegt.
Die Bebauung:
Das Bauprojekt Ansitz Hubkogel unterteilt sich in zwei Bauteile. Im westlichen Teil des Grundstückes werden drei
Doppelhäuser (6 Doppelhaushälften) errichtet. Im Osten entsteht ein mehrgeschossiger Wohnbau mit 23 Wohnungen und
Tiefgarage.
Bauteil West – Doppelhäuser (HWB 18, fGEE 0,56):
Die 6 Doppelhaushälften haben eine Nutzfläche von je ca. 150 m² auf 3 Etagen. Die Errichtung eines Kellers ist optional
möglich. Jede Doppelhaushälfte verfügt über eine Terrasse und Eigengarten im EG, einen Balkon im OG sowie eine
großzügige Dachterrasse. Auf der Nordseite befinden sich 2 überdachte Stellplätze und 1 Freistellplatz. Die Eigengärten sind
zwischen ca. 175 m² -215 m² groß. Die Doppelhäuser werden in Niedrigenergie-Bauweise errichtet und mittels
Fußbodenheizung mit einem Gasbrennwertkessel je Wohneinheit beheizt.
Bauteil Ost – Eigentumswohnungen (HWB 24, fGEE 0,65):
Der Wohnbau entsteht parallel zur Zufahrtsstraße und ist in zwei Baukörper gegliedert. Der nördliche Teil ist dreigeschossig,
der südliche besteht aus 2 Geschossen und zurückgesetztem Penthaus in der 3. Etage. Die beiden Baukörper werden durch
ein gemeinsames Stiegenhaus und mit Lift barrierefrei verbunden und sind durch eine Tiefgarage unterkellert. Das Haus wird
in Niedrigenergie-Bauweise errichtet und mittels zentralen Gasbrennwertkessels beheizt. Alle Wohnungen erhalten
Fußbodenheizung. Der Einbau einer kontrollierten Wohnraumlüftung ist optional möglich. Die Erdgeschosswohnungen
besitzen Loggien, Terrassen und Eigengärten. Die Geschosswohnungen haben großzügige vorgelagerte Loggien oder
Terrassen, den zurückgesetzten Dachgeschosswohnungen werden große Loggien und/oder Terrassen zugeteilt. Jede
Wohnung verfügt über einen Einlagerungsraum und einen Tiefgaragenstellplatz. Im Bereich der Tiefgarage werden
Zweiradkeller, zentraler Müllraum und Waschraum situiert. Die Tiefgaragenabfahrt liegt an der nördlichen Grundgrenze. Der
zentrale Zugang, die Freistellplätze und die Besucherstellplätze befinden sich östlich entlang der Zufahrtsstraße.
Herunterladen
Explore flashcards