Tanz im 21

Werbung
Internationales Tanzfestival Bregenzer Frühling 2012
Tanz im 21. Jahrhundert
Wer bewegt das 21. Jahrhundert? Wegweisende Choreographen und international renommierte
Kompanien führen beim Tanzfestival Bregenzer Frühling impulsiv in die Zukunft des
zeitgenössischen Tanzes. Mit spannendem Ausdruckstanz und Bewegungskunst auf höchstem
Niveau hat sich der Bregenzer Frühling weit über die Landesgrenzen hinaus international
etabliert und ist in dieser Form und Qualität einzigartig im Bodenseeraum.
Intention des Bregenzer Frühlings ist es, jedes Jahr international bekannte Ensembles ins
Festspielhaus einzuladen und die Tanzkunst für ein breites Publikum in der Bodenseeregion über
die Grenzen hinweg erlebbar zu machen. Kreativität und Weitsicht des Veranstalters haben sich
gelohnt. Hochkarätige internationale Kompanien bestimmen das Programm.
Eröffnet wird das Tanzfestival 2012 vom Nederlands Dans Theater 1, dem Top-Ensemble, das
nunmehr seit fünf Jahrzehnten den zeitgenössischen Bühnentanz maßgeblich mitgeprägt hat.
Was passiert, wenn die derzeit weltbeste Flamenco-Tänzerin auf den gefeiertsten und
innovativsten Star-Choreographen trifft? Das Ergebnis ist eine mitreißende Symbiose von
María Pagés & Sidi Larbi Cherkaoui bei der Österreich premiere von „Dunas“.
Kaum ein anderer Choreograph prägt die aktuelle Tanzszene so nachhaltig wie Wayne
McGregor. Der vielfach preisgekrönte Choreograph, unter anderem auch des Films „Harry Potter
und der Feuerkelch“, wird mit seinem Ensemble Random Dance und seiner neuesten
Choreographie „FAR“ in Bregenz gastieren.
Das aktionstheater ensemble wird die Uraufführung „SALZ BURG“ auf der Werkstattbühne im
Festspielhaus zeigen. Martin Gruber zeigt mit radikalen szenischen Mitteln und durchaus auch
selbstironisch die allgegenwärtige Eventisierung des Kunstbetriebs.
Den Abschluss bildet die Akram Khan Company mit „Vertical Road“. Der explorative
Grenzgänger der englischen Tanzszene blickt in „Vertical Road“ nach oben, dorthin wo die Seele
nach dem Glauben vieler Religionen nach dem Tod Zuflucht findet. In ergreifend schönen
Tanzszenen befragt er die Rituale einer Zeit, die Spiritualität durch Technologie ersetzt hat.
Ballett-Pass und „Ein Wochenende für die Sinne“
Frühbucherbonus ab 72 Euro! Beim Kauf eines Ballett-Passes bis 24.12.2011 erhalten Sie eine
Rabattierung von –25 %!
Bereits ab 119 Euro pro Person wird ein Wochenende für die Sinne geboten: ein Ticket, VIPShopping mit Preisvorteil in der Wolford-Boutique inklusive Sektempfang und
Überraschungsgeschenk von Wolford sowie eine Übernachtung in einem ****Hotel in Bregenz.
Reservierung: Bodensee-Vorarlberg Tourismus,
T +43 (0)5574/43443-0, [email protected],
www.bodensee-vorarlberg.com
Kartenvorverkauf:
Bregenz Tourismus & Stadtmarketing, Rathausstr. 35a, 6900 Bregenz, Austria, Tel. +43 5574
4080 und alle v-ticket Vorverkaufsstellen sowie online unter: www.v-ticket.at,
Email: [email protected]
Detaillierte Informationen unter: www.bregenzerfruehling.at
Eine Veranstaltung des Bregenzer Kunstvereins. Mit freundlicher Unterstützung von:
Landeshauptstadt Bregenz, Land Vorarlberg, Schoellerbank, i+R Schertler, Wolford, illwerke vkw,
Casinos Austria.
Medienpartner: Vorarlberger Nachrichten, ORF Vorarlberg, Ö1, Der Standard, Schwäbische
Zeitung.
Veranstalter
Bregenzer Kunstverein, Bergmannstraße 6, 6900 Bregenz.
Künstlerische Leitung: Dr. Wolfgang Fetz
Kommunikation & Marketing: Mag. Thomas Schiretz
Organisation: Silvia Rheinberger, Lu Heimbach, Selma Dünser
Redaktion: Mag. Thomas Schiretz, Dr. Konrad Höfle
T +43 (0) 5574/4101511
Herunterladen
Explore flashcards