Glasfliese an Glasfliese

Werbung
Region
Rheinland-Pfalz
Gebäudetyp
Geschäftsgebäude
Produktgruppe
Vorhangfassade
Kontakt
w.burgard@stoeu.com
Neubau, Dienstleistungscenter LUWOGE/GEWOGE, Ludwigshafen
Glasfliese an Glasfliese
Das schillernde Spiel der
Oberfläche: Kleinformatige Glasfliesen ergeben
eine ganz besondere, fast
fugenlose Fassadenoptik.
Realisiert wurde dieses visuelle Erlebnis mittels der
Vorhangfassade StoVerotec Glas, deren Trägerplatten aus Blähglasgranulat
ähnliche Ausdehnungswerte wie die Glasfliesen
aufweisen.
Tausende kleinformatige Glasfliesen bilden
die Fassade des neuen Luwoge/GewogeDienstleistungszentrums in Ludwigshafen.
Was massiv anmutet, ist tatsächlich hinterlüftet, basiert auf dem Fassadensystem Sto
Verotec Glas und unterstreicht dessen enorme Variabilität in technischer wie gestalterischer Hinsicht.
In Ludwigshafen lud die Luwoge/Gewoge, eine
Tochter der BASF, Ende der neunziger Jahre zu
einem Wettbewerb für ihr neues Dienstleistungscenter, aus dem das Münchner Büro Allmann
Sattler Wappner als Sieger hervorging. Seit
Frühjahr 2003 ist das kammförmige Gebäude
fertig, bezogen und in Betrieb.
Entlang einer stark befahrenen Straße gelegen, entwickelten die Architekten ein Gebäude
aus fünf Büromodulen, die nach Norden an eine
schlanke Querspange andocken. Diese Spange
dient der räumlichen Verbindung der dreigeschossigen Büromodule, birgt aber auch Konferenzräume, Technikräume und Eingänge. Mit
einer Länge von 160 Metern bildet die Spange
eine Abschottung zur nördlichen Straße – und
ist umgekehrt der öffentlich wirksame Teil des
Gebäudes.
Die Fassadenausbildung der Spange erhält
damit eine besondere Bedeutung, die die Architekten nutzen, um mit Massivität und Transparenz, mit Schichtungen und Reflektion gekonnt
zu spielen. Das Gros der langen Nord- und der
Stirnfassaden nach West und Ost bedeckt eine
weiße, reflektierende Schicht, die sich bei genauerer Betrachtung in zahllose, kleine Glasfliesen auflöst.
Diese rückseitig weiß emaillierten Glasfliesen
wurden nicht direkt auf den massiven Stahlbetonkörper verlegt, sondern auf dem Fassadensystem StoVerotec Glas, einer hinterlüfteten
1 Sto AG | Dienstleistungscenter LUWOGE/GEWOGE, Ludwigshafen
Vorhangfassade mit Trägerplatten aus Blähglasgranulat, die ein ähnliches Ausdehnungsverhalten wie die Glasfliesen zeigen. Und weil
Sto Verotec Glas konzeptionell so angelegt ist,
dass es als Unterbau für verschiedenste Deckmaterialien dienen kann, lag die Applikation der
Fliese nahe. Die baurechtliche Genehmigung
wurde vom Verarbeiter als “Zustimmung im Einzelfall” eingeholt, mit der Maßgabe einer Überwachung des Langzeitverhaltens.
Die vom österreichischen Hersteller Villiglas
auf Maß produzierten, 8 Millimeter dicken Fliesen kamen als 30 x 30 Zentimeter große Verbände auf Netzen vorfixiert an die Baustelle. Dort
erfolgte die Verklebung auf die zuvor montierte
und armierte Vorhangfassade, wobei das besondere Augenmerk dem homogenen Gesamtbild
galt, Verkippungen einzelner Netze waren unerwünscht. Auch die in vertikalen und horizontalen
Abständen von 1,5 Metern integrierten, mit 2
Millimetern extrem schmalen Dehnfugen durften
optisch nicht in Erscheinung treten. Dies verlangte ein Material mit großer Flankenhaftung und
Farbübereinstimmung zu den normalen Fugen.
Um das Verschmutzungsverhalten der beiden
Fugenmaterialien anzugleichen, besandete man
die Oberfläche der Dehnfugen vorsichtig.
Reflexe auf den Glasfliesen lassen das Gebäude tags wie nachts immer etwas anders wirken. Allmann Sattler Wappner wagen sich einmal
mehr in konstruktives, formales und räumliches
Neuland vor – mit der Sicherheit, die erprobte
Systeme bieten.
Von den Architekten
wurde in allen Bereichen
des Gebäudes höchste
Präzision erwartet. Auch
optisch mussten die Fassadenflächen ein absolut
homogenes Gesamtbild
ergeben. Die Kante zeigt
die Dicke der Glasfliesen
und die extrem genau
gearbeitete Verlegung der
Fliesen mit den regelmäßigen Fugen dazwischen.
160 Meter misst die Nordfassade der Verbindungsspange. Geschlossene Bereiche
wechseln mit versetzt angeordneten Segmenten in Pfosten-/Riegelkonstruktion, die
exakt in der Dicke der Glasfliesen flächig zurückspringen.
Objekt:
Fertigstellung:
Bauherr:
Entwurf:
Ausführung:
Sto-Kompetenzen:
Fotos:
Neubau: Dienstleistungscenter LUWOGE/
GEWOGE, Ludwigshafen
03/2003
LUWOGE, Ludwigshafen
Allmann Sattler Wappner, München
Gebrüder Neuner KG, Mannheim
StoVerotec Glas
BauBild Falk, Berlin und Jens Passoth, Berlinn
Sto AG | Dienstleistungscenter LUWOGE/GEWOGE, Ludwigshafen
2
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten