Neues zum Frühlingsanfang 2017

Werbung
BBM PLANUNG
Brigitte Manhart
Pfrundmattweg 1, CH 4450 Sissach / BL
Ganzheitliche Architektur
Tel 061 971 29 89 Mobil 079 371 82 51
Bauen & Wohnen in Harmonie
[email protected], www.bbmplanung.ch
Neues zum Frühlingsanfang 2017
Liebe Newsletter-Leserin, Lieber Newsletter-Leser
Kaum ist der Eisvulkan vom harten Winter geschmolzen, zieht der Frühling mit seinem
neuen Gedeien und seiner sanften Wärme bei uns ein. Passend zur Energie vom Jahr 2017.
„Allein schon dein Entscheid, unnötiges, ausgedientes loszulassen ist ausschlaggebend für
die Ereignisse und Energien welche wir 2017 in
unser Leben ziehen....“ weil wir uns so dem
Neuen öffnen, wie das Eis des Winters das
schmilzt, um das Wachstum der Frühlingsblumen zu ermöglichen.
Vergleiche deine Frühlingsgefühle mit dem
beschriebenen „Hahn-Jahr“. Vielleicht haben sich im Monat März bereits Stolpersteine oder unerledigte Emotionen gezeigt,
dann: „...lasse mit Vertrauen Ausgedientes
los und anerkenne und geniesse mit Freude
verantwortungsvoll das für dich nachhaltig
Nützliche...“
Auf der Homepage findest du wie immer den gesamten Ausblick auf die Jahresenergie 2017
und die jährlichen Feng Shui Massnahmen (Tipp 16) sowie die aktuellen Daten des
rückläufigen Merkurs (Tipp 1).
Ein Blockhaus entsteht
In Oltingen Baselland, entsteht dieses Jahr auf Wunsch der Bauherrschaft ein Blockhaus mit
sämtlichen „Lebensenergie-fördernden Massnahmen“ der ganzheitlichen Architektur.
Das Einfamilienhaus kommt genau zwischen dem unteren „alten Dorfkern“ und
dem oberen neuen Wohngebiet des Dorfes
zu stehen. Laut Kantonaler Denkmalpflege
steht das Haus „in einem sehr sensiblen
Bereich unmittelbar anschliessend an die
Kernzone Oltingens, eines Ortsbildes von
nationaler Bedeutung, in der Umgebung
eines kantonal geschützten Gebäudes“.
Als Bindeglied zwischen diesen beiden
Gebieten muss das Blockhaus ausser den üblichen harten Bau- und Energievorschriften und
den Lebensenergie-fördernden Massnahmen auch den ästetischen Anforderungen der
Denkmalpflege genüge leisten. Keine leichte Aufgabe für „nur“ ein Haus!
Meine Vorbereitung den Winter über galt dementsprechend diesem nicht alltäglichen Projekt.
Zur Zeit läuft das Baugesuch und die Devisierung sowie das Offertwesen ist im Gange.
Das Bauland - oben flach, im unteren Teil steil - bietet
eine inspirierende Aussicht und hat im Rücken ein
sanftes Hügelgebiet. Die Ausrichtung des Hauses ist
perfekt auf den Bauherren zugeschnitten und holt sich
die Energie aus dem Nordosten.
Eine
energetisch
sehr
starke
Konstellation, welche auch immer
unterstützend bleiben wird.
Das Blockhaus und seine Besonderheiten:
In den ersten 2-3 Jahre entsteht durch die Austrocknung des Holzes eine Setzung von 4-5%,
das sind auf eine Geschosshöhe von 3m an die 15cm. An den Wänden wird nichts direkt
befestigt (Fenster, Türen, Wandplatten, etc). Alle Montagen und Installationen (Leitungen)
werden flexibel gestaltet, um mit dem Setzmass mitzugehen.
Die 12m langen Arven Baumstämme, mit entsprechendem
Durchmesser, aus welchen ein Vollholz-Block aus 35x35cm
geschnitten werden kann, wachsen in dieser Grösse nur in
Sibirien. Die Sibirische Arve (aus nachhaltig bewirtschafteten
Einschlagsgebieten angebaut und standesgerecht gehauen)
hat dank ihrem langsamen Wachstum enge Jahrringe und
eignet sich deshalb besonders gut für den Blockbau mit
behauenen Stämmen. Zur Zeit werden die Stämme im Sägewerk auf Mass gesägt (s. Bild).
Bei unseren strengen kantonalen Energievorschriften reichen
die 35cm Vollholz allein nicht aus, um dem geforderten
Isolationswert zu genügen, deshalb muss das konventionell
gebaute Untergeschoss und das Dach mit den Giebeln die
Berechnung ausgleichen.
Die Vollholzwand ist Atmungsaktiv, die Dampfdiffusion ist hier kein Thema, sie bietet ein
wunderbares Innenraumklima und ist, alles mit einbezogen, sehr ökologisch.
Lebensenergie-fördernde Massnahmen der ganzheitlichen Architektur:
Was ich in der Vorbereitung dieses Projekts zusätzlich zur Architektur-Planung berücksichtige:
Die optimale Platzierung und Ausrichtung vom Haus auf dem Bauland richtet sich einerseits nach der unterstützenden Himmelsrichtung der Bauherrschaft und den vorherrschenden
Energien und andererseits nach den gegebenen Umständen der bestehenden Umgebung.
Das Gebäude soll sich in alle
Richtungen in das Umfeld
einfügen, aber davon nicht
angreifbar sein. Eine echte
Herausforderung
bei
vier
Strassen um das Gelände, ein
neuer oberer Teil, ein alter
unterer Teil und einer Parzelle
mit 9m Höhendifferenz.
Die Energie im Haus kommt aus dessen Umgebung, also
aus dem Umfeld und aus dem Garten. Die optimale
Platzierung spielt somit eine zentrale Rolle sowie auch das
Haus an diesem Standort eine zentrale Rolle spielt. Es hat
auf alle Seiten eine Aufgabe zu erfüllen. Die gilt es zu
erkennen und sich dessen anzunehmen.
Vorhandene Störfelder und gebundene Emotionen wurden
ebenso bereits angeschaut. Das Harmonisieren und Heilen
von unliebsamen Energien auf der Parzelle schon vor
Baubeginn unterstützt einen reibungslosen Planungsablauf
und Bauverlauf. Diese Arbeit ist auch für die Bauherrschaft wichtig, da wir immer das Land
oder Haus finden welches uns mit seinen Aufgaben im Leben weiter bringt.
Die Grundrisse wurden den Bedürfnissen
des Bauherrn, dem Budget, den Gesetzen,
dem Sonnenstand, der Aussicht und der
Lebensenergie-förderlichen Polarität angepasst, Innen wie Aussen. Die ruhigen Räume befinden sich im hinteren und die
aktiven Räume im vorderen Hausteil. In der
Umgebungsplanung wurde beachtet, dass
der alte Baumbestand fast ausnahmslos
erhalten bleibt, auch der schöne grosse
Kirschbaum im Süden.
Besondere Beachtung findet immer der
Zugang zum Eingang und der Eingang
selber, sowie das Zentrum vom Gebäude.
Das geplante starke Herzzentrum kreiert eine unterstützende Mitte, das zentriert das Haus
und die Bewohner, und verstärkt die Erdung aus geomantischen Hilfsmitteln, welche zusätzlich zur Potentialerdung eingesetzt werden. So kann, trotz der herausfordernden strategischen Lage, eine ruhige friedvolle Energie im Haus erzeugt und gehalten werden.
Zum Wohle der Bauherrschaft wurden hochwertige, gut verträgliche Materialien ausgewählt.
Das Untergeschoss wird mit einem atmenden Einsteinmauerwerk gemauert und der
unvermeidliche
Beton als Bodenplatte, Wand zum Erdreich und Tragdecke für das Holzhaus
BBM PLANUNG
Brigitte Manhart
NORDOST - FASSADEmit Quarzsand
harmonisiert. Der energetisch passende Quarzsand ist bereits bestellt und
bereit für den Baubeginn im Sommer.
ÉPHANE KLAUS, WEIHERHOFSTRASSE 21, 4415 LAUSEN, BL
H OBERE LEHMATTSTRASSE, 4494 OLTINGEN, BL, PARZ 1702
SST.
PL. NR.
PL. GR.
16.2/6
83 / 50
Ganzheitliche Architektur
Bauen & Wohnen in Harmonie
1:50
DATUM
23.2.17
Pfrundmattweg 1, 4450 Sissach
061 971 29 89, bbmplanung.ch
KORR.
JEKTVERFASSERIN:.
LE MASSE SIND ROHMASSE !
LE MASSE SIND AM BAU ZU KONTROLLIEREN !
ASSDIFFERENZEN SIND SOFORT DER BAULEITUNG ZU MELDEN !
ENSTER UND AUSSENTÜREN: OK F. SCHWELLE, RESP. OK F. BANK
BIS UK FERTIG STURZ !
EITLICHES ANSCHLAGMASS 8cm (ABWEICHUNGEN SIND VERMASST)
INNENTÜREN: OK ROH BODEN BIS UK ROH STURZ !
Die Planung für eine hochwertige Wasseraktivierung, das Harmonisieren vom Umfeld
(geopathische und geotechnogenen Störzonen), sowie die optimale Farbbestimmung und
der Ausgleich der Elemente ist bereits in der Vorbereitung.
Schon letztes Jahr wurden erste wichtige Daten berechnet, für den Grundstückskauf und das
unterzeichnen von Verträgen. Mit der Datumsbestimmung wird nun der ideale Zeitpunkt für
den Baubeginn eruiert. Das Hahnjahr ist für den Bauherrn perfekt, für die Realisierung.
Aus der Sicht der Bauherrschaft:
Der Bauherr ist mit viel Herz und Engagement bei der Planung seines Hauses dabei. Wie er
zur ganzheitlichen Architektur kam, was ihm wichtig war und ist, beschreibt er hier selber:
Mein tiefstes Bedürfnis ist ein Leben in einem möglichst natürlichen Wohnraum. Und wenn ich schon die Möglichkeit
habe, selber zu bauen, dann zieht es mich in ein «richtiges»
Holzhaus. Die Vorstellung von Beton umgeben zu sein
schreckte mich ab. Auch habe ich mal gehört, es sei sinnvoll
beim bauen Feng Shui zu berücksichtigen - doch wirklich
viel wusste ich nicht darüber, ausser, dass es sich für mich
stimmig anfühlte. Für diese Sonder-Aufgabe machte ich
einen 1. Kontakt zu Brigitte.
Schon bald, nach wenigem Austausch, zeigte sich die
Komplexität der ganzheitlichen Bauweise und sprengte
die Dimension meines Vorstellungsvermögens positiv. Bereits die Ausrichtung des Hauses
war für mich von zentraler Bedeutung. Die Möglichkeit Beton mit energetisiertem Quarzsand
aufzuwerten fand ich interessant, denn ich bemerkte schnell, dass es ganz ohne diesen
Baustoff auch im Holzbau nicht geht. Das hineinspüren in einen bestehenden ganzheitlich
gebauten Bau überzeugte mich. Rasche weitere Erkenntnisse «das macht Sinn» liessen mich
ein erstes Mal «intensiv hineinfühlen und Erkennen» um was es hier geht! Die Folge war ein
Architektenwechsel: weg vom „08/15-Fliessband-Produkt“ hin zur Ganzheitlichen Bauweise!
Seither läuft schrittweise ein fliessender Prozess - und ich, mit meinem ganzen Wesen, mitten
drin! Und daran sollte sich bis zum heutigen Zeitpunkt nichts ändern: stets stehe ich bei
jedem Schritt im Mittelpunkt - dies beeindruckt mich bei Brigitte, auch abgesehen des
laufenden Bauvorhabens, bei der Betrachtung des heutigen «Zeitgeschehens».
Entsprechend achtsam und bewusst sind auch die Kontakte mit Partnern, Handwerker,
Materialen, etc. bis hin zum eigentlichen Bauland und dessen Umgebung.
Fortsetzung In den Sommer-News:
Ein Blockhaus wird gebaut!
Dein dich farblich unterstützendes Bild
Zur Zeit läuft immer noch die „kleine Ausstellung“ von Daniela Glausers
Kunstwerken in meinem Haus. Lass dich überraschen und schau dir unverbindlich
die vielen Möglichkeiten an, wie Farben das Haus und den Mensch beleben und
unterstützen können.
Wenn du dich mit einem veränderlichen Ziel befasst, gibt es auch die Möglichkeit
der Bildmiete, des Bildtausches oder Bild-Miete-Kauf.
Demnächst:
Tipp Nr. 17 -> Mein Herzzentrum im Mittelpunkt des Hauses
News -> Ein Blockhaus wird gebaut
Wird die Galerie auf der Homepage ergänzt
Mehr Informationen findest du auf der Homepage
http://www.bbmplanung.ch oder 061 971 29 89
Viel Genuss und Freude am Frühling
Herzliche Grüsse
Brigitte
Herunterladen
Explore flashcards