Baueinsicht in Thüringen Baueinsicht in Thüringen

Werbung
8
Bautage
www.blockhome.eu
Baueinsicht
in Thüringen
Bilder: Polarlifehaus
Aussparung für
Winkeltreppe
nach Raum eine Vertäfelung mit Gips-,
Zementfaser- oder Holzbauplatten.
Angenehm unprätentios wurde das individuell aufgeteilte Typenhaus ‘Valo’
beim Tag der offenen Tür im sächsischen Waldenburg vorgestellt.
I
n Ostdeutschland sind Wohnblockhäuser traditionell verbreitet und beliebt. Wenn das nötige Kleingeld zum
pompösen Bauen nicht reicht, ist eine
kompakte Lösung gut. Diese gab es zum
Tag der offenen Tür Ende November im
sächsischen Waldenburg. Dort präsentierte
der finnische Produzent Polarlifehaus sein
Typenhaus ‘Valo’ in einer individuellen
Ausführung. Der Eigentümer und Bauherr
sowie die deutschen Partner des finnischen
Werkes begrüßten rund 50 Besucher und
erlaubten einen Blick in die Baustelle.
Freibereich für
Luftraum
Schalenblockhaus individuell teilbar
Das Blockhaus ‘Valo’ hat rund 140
Quadratmeter Wohnfläche auf zwei Ebenen. Das Gebäude ist sehr effizient mit
einem 88 Millimeter starken Lamellenholzbalken aus Fichte konstruiert. Direkt
auf der obersten Balkenlage stützt sich die
Dachkonstruktion mit 30 Grad Neigung.
Unterzug mit Rahmen
für die Zwischenwand
Dank der deutlichen Dachneigung und
der Hausbreite von 11,5 Metern reicht
die Kopffreiheit im Obergeschoss für fünf
begehbare Zimmer. Eine Erhöhung des
Daches mit einem Kniestock hätte das Gebäude teurer gemacht. An einem Haus­eck
im Obergeschoss wurde der Boden freige-
lassen, dort ergibt sich später ein Luftraum
mit Galerie.
Mittig sind den Giebelseiten firsthohe
Erker vorgebaut, die rund einen Meter aus
der Fassade hervorstehen. Mit ihnen ergibt
sich eine Gesamtlänge des Hauses von 14
Metern. Für eine bessere Ausleuchtung
des Obergeschosses wurden Dachflächenfenster eingebaut. Eine braune Lasur gibt
dem bodenständigen Haus ein ‘erdiges’
Gesicht.
Erprobtes Wandsystem
Der verwindungsfeste Wandaufbau lässt
sich bauseitig vom Bauherrn leicht selbst
dämmen. Dazu liefert der Hersteller lediglich das diffusionsoffene Windpapier
gemäß bauphysikalischer Berechnung.
In klassischer Weise wird die Holzfaserdämmung dann zwischen die Setzleisten
eingeklemmt. Darüber folgt eine 45 Millimeter dicke Installationsebene und je
Gut verstrebt und volle Einsicht
Parallel zur Längsachse des Gebäudes
verlaufen zwei kräftige Unterzüge, die die
Zwischendecke und das obere Geschosss
tragen und in der Höhe justierbar sind. Die
Unterzüge und Deckenbalken stabilisieren
die Außenwände horizontal und verbessern die Windsteifigkeit. Zwei zusätzliche
Kreuzecken sorgen für gut ausgesteifte
Traufwände. Der zurückgesetzte Hauseingang ist gut vom Dachüberstand geschützt.
Diese Bauweise ist teilweise vergleichbar
mit nordamerikanischen Schalenblockhäusern. Die offene Konstruktion kann bauseitig, also abweichend von den ursprünglichen Plänen, völlig frei in Räume aufgeteilt
werden. Am Besuchertag hatte der Anbieter
die Unterkonstruktion teilweise aufgebaut
und gedämmt, so dass alle Gäste volle
Einsicht in das System erhielten.
BautageKaminofen
Der Tischler richtet
Holz war und ist der Baustoff der Bauherren. Als Tischlerfamilie sind sie in der
Verarbeitung von Holz firm und können
den Innenausbau problemlos selbst erledigen. Kurz vor dem Winter wurde das Ausbauhaus seitens der finnischen Monteure
fertig gestellt. Kurz vor Kälteeinbruch setzte der Bauherr die endbehandelten Holzfenster ein und konnte den Kaminofen
in Betrieb nehmen. So kann der weitere
Ausbau über den Winter im Warmen erfolgen. Später wird das kellerlose Blockhaus
mit einer Erdwärmepumpe und über eine
Solarthermie-Anlage beheizt.
BH
Weitere Informationen
Polarlifehaus
Kitulanmäentie 42
FI-63640 Ritola
Telefon +358 (0)201-758500
Internet www.polarlifehaus.com
Geschützter
Hauseingang
Herunterladen
Explore flashcards