MPDS4 – DATENBANKEN VERWALTEN 1. Eine

Werbung
MPDS4 – DATENBANKEN VERWALTEN
1. Eine neue Projekt- Datenbank erstellen
In diesem Tutorial werden Sie lernen, wie man eine Datenbank von Grund auf neu
erstellt.
Starten Sie den MPDS4 Project Manager über die Verknüpfung auf Ihrem
Desktop.
Sie werden automatisch als Benutzer mit Namen PROJECT eingeloggt. Eine
Standard-Installation beinhaltet die Datenbank exampledb.
Ihr MPDS4 Project Manager Dialog sollte in etwa wie in der folgenden Abbildung
aussehen:
Abbildung 1
Wenn Sie bereits einige der vorangegangenen Tutorials abgeschlossen haben, kann
es sein, dass noch andere Datenbanken im Projekt Manager aufgelistet sind.
Klicken Sie in der Menüleiste auf das Werkzeug Neue Datenbank erstellen.
Abbildung 2
© CAD Schroer GmbH
April 2013
1
MPDS4 – Datenbanken verwalten
1. Eine neue Projekt-Datenbank erstellen
Der Dialog Datenbank erstellen wird geöffnet.
Der Dialog enthält eine Reihe von Eingabe-Bereichen, die in der Abbildung unten
hervorgehoben sind.
Abbildung 3
Die Bereiche sind nachfolgend erklärt:
Im Bereich Speicherort und Name können Sie den Namen und den Speicherort für
die Datenbank und deren Backup auf Ihrer Festplatte bestimmen. In unserem Bespiel
erstellen wir eine Datenbank, die TESTDB1 heißt.
Stellen Sie bitte sicher, dass der Datenbank-Name
nur alphanummerische Standard-Zeichen
keine Leerzeichen und
maximal 9 Zeichen enthält
Die Standardeinstellung ist:
•
Der Speicherort von Datenbank und Sicherungsdatei ist derselbe
•
Der Projektmanager verwendet einen Standard-Datenbank-Speicherort,
der während der Installation von MPDS4 festgelegt wird.
© CAD Schroer GmbH
2
MPDS4 – Datenbanken verwalten
1. Eine neue Projekt-Datenbank erstellen
Sie müssen immer diesen Speicherort verwenden, da der Project Manager in der
Vorgabe nur Datenbanken verwalten kann, die dort erstellt sind!
Im Bereich Verfügbare Kataloge können Sie auswählen, welche Kataloge in dieser
Datenbank zur Verfügung stehen sollen.
Im Beispiel oben wurden die Kataloge Rohrleitungen, Stahl, Mechanical Handling und
Komponenten-Design freigeschaltet.
Sobald ein Katalog freigeschaltet ist, wird der Bereich Katalog-Typ für diesen
Katalog aktiviert. Der Katalog-Typ legt fest, ob ein Katalog ein nur lesbarer Katalog
(zentral) oder ein lokaler Katalog sein soll. Nur lesbare Kataloge liegen auf einem
zentralen Server und werden von einer oder mehreren Datenbanken genutzt. Lokale
Kataloge werden komplett in den Datenbank-Ordner kopiert und lokal innerhalb der
Datenbank verwaltet.
Die Entscheidung darüber, wie ein Katalog installiert werden soll, ist eine
strategische und kann von Projekt zu Projekt unterschiedlich sein. Bei der Trial
Version verwenden wir in allen Beispielen ausschließlich lokale Kataloge, deshalb
müssen Sie die Häkchen vor Nur lesbarer Katalog entfernen (siehe Abb. 3 oben).
Abschließend der letzte Bereich, der Spezifikationstyp; dieser bestimmt ob eine
Katalog-Spezifikation lokal oder nur lesbar (zentral) ist. Dies gilt nur für eine
beschränkte Anzahl von Katalogen, die in Kombination mit einer Spezifikationstabelle
für Material verwendet werden. Dies trifft auf Rohrleitungen, Elektrik und Kanalführung
zu. Wie zuvor, ein Nur lesbarer Katalog wird zentral gespeichert und nicht im
Datenbank-Ordner.
Wenn Sie die Schaltfläche OK drücken, generiert das System die Datenbank. Der
Fertigstellungs-Prozess kann einige Sekunden dauern, bis dann die Datenbank in
der Liste erscheint.
Abbildung 4
© CAD Schroer GmbH
3
Herunterladen
Explore flashcards