genetik ii

Werbung
GENETIK II
Voraussetzungen: Keine. Auch Genetik I ist keine Voraussetzung. Alle
Interessenten sind willkommen.
Skriptum: Ausführlich, klar geschrieben, vom Vortragenden kostenlos in
digitaler Form erhältlich. Die Überarbeitung wird am Anfang der Vorlesung
fertig sein.
Inhalt: Diese Vorlesung über die Molekulargenetik behandelt die
„Informatik“ der lebendigen Systeme. Der Zuhörer erfährt, wie Pflanzen,
Tiere und Menschen „programmiert“ sind. Er lernt, den Code zu
verstehen, der alle Lebensprozesse steuert.
Überblick:
• Wie sich Gene vermehren (Replikation)
• Wie Lebensprozesse (z.B. der Stoffwechsel) in Genen kodiert sind
(Transkription, Translation, RNA-Processing, DNA-Reparatur)
• Neuere Erkenntnisse über RNA-Interferenz
• Der Aufbau der Erbanlagen und der Chromosomen (Nukleosomen-Struktur)
• Die Genetik des Immunsystems und das AIDS Problem.
• Ca. 98% unserer DNA enthält keine proteinkodierende Information. Wozu
dient sie dann?
• Das biologische Altern
Klausur: schriftlich, am Ende der Vorlesung, angemessen und fair. Es ist
möglich, die Vorlesung zu besuchen, ohne eine Klausur zu schreiben.
Weitere Auskünfte: beim Lehrbeauftragten Dr. Stephen Sokoloff
Tel. (0732) 792657
Wann und Wo:
Vorbesprechung Mo. 7. März, 13.45 Uhr, Raum T 406
Vorlesungen vermutlich jeden Montag ab 14. 3. von 13.45 bis 15.15 Uhr im
gleichen Raum T 406 (7 Zusammenkünfte). Terminwünsche, die Studenten
bei der Vorbesprechung äußern, werden berücksichtigt und eventuelle
Terminänderungen werden im Kusss-System bekanntgegeben.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten