Werner Kremp - Deutsch-Amerikanisches Institut Saarbrücken

Werbung
Dr. habil. Werner Kremp
Geboren 1945, 1956-65 Humanistisches Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg. 1965-67
Wehrdienst, dann Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Zeitungswissenschaft in MÄnchen,
1971 Magister Artium, 1973 Promotion
1973-1991 Dozent fÄr politische Bildung bei der Friedrich-Ebert- Stiftung in SaarbrÄcken, ab 1980 mit
dem Schwerpunkt USA und deutsch-amerikanische Beziehungen
1991 Habilitation an der UniversitÅt des Saarlandes Äber das Amerikabild der deutschen
Sozialdemokratie
1992-1996 Referent fÄr AuÇenbeziehungen in der Staatskanzlei Mainz mit dem Schwerpunkt
rheinland-pfÅlzisch-amerikanische Beziehungen
1996 bis 2010 GrÄndungsdirektor der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern
Seit 14. November 2011 Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts SaarbrÄcken
VerÉffentlichungen:
 Gewaltlosigkeit und Wahrheit, Studien zur Therapie der Gewalt bei Platon und Gandhi,
Meisenheim: Anton Hain, 1975
 Die Republik der Erwachsenen oder Wege in der HÉhle. Ein Versuch zur politischen Bildung,
GÉttingen: edition herodot, 1985
 In Deutschland liegt unser Amerika. Das sozialdemokratische Amerikabild von den AnfÅngen
der Partei bis 1933, MÄnster: LIT-Verlag, 1993
 Hrsg., mit Hartmut Wasser und Jakob SchiÇler, USA Grundwissen, Opladen: Leske + Budrich,
4. Aufl. 2000
 Politik und Tod. Von der Endlichkeit und vom politischen Handeln, Opladen: Leske + Budrich,
2001
 Hrsg., Atlantische Texte, bisher 35 BÅnde, Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1996 ff.; darunter
u.a. die BÅnde
o Amerikaner in Rheinland-Pfalz
o PfÅlzer in Amerika
o Lexikon der populÅren Amerikabilder
Herunterladen
Explore flashcards