Verwaltungsvorlage

Werbung
Landeshauptstadt Saarbrücken * 66104 Saarbrücken
Dezernat:
Baudezernat
Amt:
Vermessungs- und
Geoinformationsamt
Datum:
VerfasserIn:
22.02.2016
Scholl, Johannes
SachbearbeiterIn:
Stephan Schäfer
E-Mail:
Telefon:
Telefax:
[email protected]
(0681) 905-4062
(0681) 905-4063
VWT/0221/16
Beteiligte
Fachbereiche
Beratungsfolge und Sitzungstermine
Gremium
Sitzungstag
Status
Bezirksrat Mitte
03.03.2016
Ö
Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken
15.03.2016
Ö
Betreff:
4 Straßenbenennungen im 1. BA des Neubaugebietes Franzenbrunnen
Beschlussvorschlag:
Der Bezirksrat Mitte beschließt gemäß §73 Abs. 3 Ziffer 9 KSVG, die in der Anlage
gekennzeichnete Haupterschließungsstraße im 1. Bauabschnitt des Neubaugebietes
Franzenbrunnen in Alt-Saarbrücken in
„Hedwig-Dohm-Straße“
und die hiervon ausgehenden 3 Nebenstraßen in
„August-Macke-Straße“
„André-Caplet-Straße“
„Franz-Marc-Straße“
zu benennen.
Der Stadtrat nimmt den Beschluss zur Kenntnis.
Seite 2 zur Drucksache-Nr. VWT/0221/16
Sachdarstellung:
Das Neubaugebiet „Franzenbrunnen“ ist unweit der französischen Grenze, nahe der
Goldenen Bremm mit Blick auf die Spicherer Höhen gelegen. Dieser Ort ist der ideale Platz,
um an den langen und schmerzhaften Konflikt zwischen Deutschland und Frankreich, aber
auch an die Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg, zu erinnern. Vor diesem Hintergrund
hat der Bezirksrat Saarbrücken Mitte ein fraktionsübergreifendes Namenskonzept erarbeitet,
mit dem Ziel der deutsch-französischen Aussöhnung und der jahrzehntelangen Freundschaft
mit den Nachbarn Rechnung zu tragen.
Danach soll die zuführende Straße in jedem Bauabschnitt nach einer Friedensaktivistin aus
der Zeit des Ersten Weltkrieges benannt werden und die Nebenstraßen nach Künstlern aus
Deutschland und Frankreich, deren Schaffen durch den Krieg beendet wurde. Diese
Straßen, die ineinander münden und miteinander verbunden sind, werden so Ausdruck
unserer heutigen Verbundenheit mit Frankreich und unserer gemeinsamen Verantwortung
für den Frieden und Europa. Zugleich werden die Feinde von Gestern symbolisch im Heute
vereint.
Im ersten Bauabschnitt fällt die Namenswahl für die zuführende Straße auf die bedeutende
Friedensaktivistin Hedwig Dohm. Von dieser Haupterschließungsstraße gehen drei
Nebenstraßen aus. Die Mittlere wird nach dem bekannten französischen Komponisten André
Caplet benannt. Sie wird eingerahmt westlich durch die August-Macke-Straße und östlich
durch die Franz-Marc-Straße, beide berühmte expressionistische Maler aus Deutschland,
von denen auch Werke in der Saarbrücker Modernen Galerie zu sehen sind.
Zu den Personen:
Hedwig Dohm:
(* 20.09.1831 in Berlin; † 01.06.1919 in Berlin) war eine deutsche
Schriftstellerin und Frauenrechtlerin. Als frühe Vordenkerin des Feminismus forderte sie
neben gleicher Ausbildung für Mädchen und Jungen auch die weibliche Erwerbstätigkeit
sowie als eine der ersten bereits 1873 das Frauenwahlrecht ein. Im Ersten Weltkrieg zählte
sie zu den wenigen Intellektuellen, die sich als kompromisslose Pazifistin von Anfang an
gegen den Krieg positionierte.
André Caplet:
(* 23.11.1878 in Le Havre; † 22.04.1925 in Neuilly-sur-Seine) war ein
französischer Komponist und Dirigent. Sein Studium begann er 1896 am Konservatorium in
Paris. 1897 dirigierte er zum ersten Mal am Théâtre de la Porte Saint-Martin, dessen
Musikdirektor er 1899 wurde. 1910 bis 1914 dirigierte er an der Oper in Boston. 1914 wurde
er musikalischer Leiter der Pariser Oper, jedoch nur kurz bis zum Ausbruch des Ersten
Weltkrieges. Eine im Krieg erlittene Gasvergiftung führte dazu, dass er seine Dirigiertätigkeit
aufgeben musste und trug mit zu seinem frühen Tod bei.
August Macke:
(* 03.01.1887 in Meschede; † 26.09.1914 in der Champagne) war einer
der bekanntesten deutschen Maler des Expressionismus. Von 1904 bis 1914 schuf er ein
vielfältiges Werk, das durch seine rege Ausstellungstätigkeit auch außerhalb von
Deutschland Beachtung fand. So beteiligte er sich z. B. an den beiden Ausstellungen des
Blauen Reiters. Darüber hinaus trat er selber als Organisator bedeutender Ausstellungen in
Erscheinung. August Macke fiel bereits zwei Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges
an der Westfront.
Franz Marc: (* 08.02.1880 in München; † 04.03.1916 bei Verdun) war einer der
bedeutendsten deutschen Maler des Expressionismus. Er begründete mit Wassily Kandinsky
die Redaktionsgemeinschaft des Blauen Reiters und war ein enger Freund von August
Macke. Seine bekanntesten Gemälde waren Motive mit Tieren, wie z. B. „Blaues Pferd I“,
„Tierschicksale“ oder „Weidende Pferde III“, das 2008 für umgerechnet 16,5 Millionen Euro
Seite 3 zur Drucksache-Nr. VWT/0221/16
versteigert wurde. Bereits 1916 wurde er in die „Liste der bedeutendsten Künstler
Deutschlands“ aufgenommen, wodurch er eigentlich vom Kriegsdienst befreit war. Jedoch
fiel er einen Tag vor seiner Freistellung in der Nähe von Verdun.
Behindertenrelevante Auswirkungen: keine
Integrationspolitische Auswirkungen: keine
____________________
Charlotte Britz
Oberbürgermeisterin
Finanzielle Auswirkungen:
4 Straßennamensschilder
Anlagen:
Lageplan
Herunterladen
Explore flashcards