das_rueckenmark

Werbung
Das Rückenmark
von Robin Clottey & Sophie Manegold
1.Allgemeines_____________________________________________________
 liegt im Wirbelkanal der Wirbelsäule
 ist genau wie das Gehirn ein Teil des Zentralnervensystems
 ebenso wie das Gehirn wird es vom Liquor umspült und von Hirnhäuten
geschützt
 stellt die Verbindung zwischen dem Gehirn und dem peripheren
Nervensystem dar
 einfache Reflexe werden bereits auf Rückenmarksebene verschaltet, ohne das
Gehirn mit einzubeziehen
2. Die 5 Abschnitte des Rückenmarks___________________________________
- Zervikalmark
- Thorakalmark
- Lumbalmark
- Sakralmark
- Kokzygealmark
 diese werden jeweils noch in Segmente untergliedert
 es gibt ebenso viele Segmente wie Wirbelkörper
 Wirbelkörper und zugehöriges Rückenmarkssegment haben nicht immer die
gleiche Lage
3. Die graue und weiße Substanz______________________________________
die graue, innenliegende Substanz beherbergt die Zellkörper der Nervenzellen
die weiße Substanz beherbergt die Nervenfasern, die ihre weiße Farbe von ihrer
Markscheide her erhalten
Die graue Substanz
 die graue Substanz des Rückenmarks bildet eine
schmetterlingsförmige Struktur
 der vordere Teil (Vorderhorn) beherbergt
Nervenzellen der Motorik
 der hintere Teil (Hinterhorn) enthält
Nervenzellen, die im Dienst der Sensibilität
stehen
 beide Teile vereinigen sich anschließend zum
Spinalnerv
Die weiße Substanz
 die weiße Substanz wird in Vorder- und
Hinterstrang sowie einen Seitenstrang
gegliedert
 anders als in der grauen Substanz
Unterteilung gegeben ist keine strikte
funktionale
 im Vorder- und Seitenstrang verlaufen
sowohl motorische als auch sensible
Bahnen
4. Zusammenhang mit Reflexen_______________________________________
Einfache Reflexe werden direkt auf der Ebene des Rückenmarks verschaltet.
Dies spart Zeit.
Beispiel 1: Greifen auf zu heiße Herdplatte
 Hand zuckt blitzschnell zurück
 erst danach melden sich Schmerz und Einsicht
 von den Rezeptoren in der Hand ist die Information zum Rückenmark geleitet,
dort über Interneurone verschaltet und dann an die Motorneurone des Armes
weitergegeben worden
 Man spricht von einem polysynaptischen Reflexbogen
 Da der Rezeptor (in der Hand) und das Erfolgsorgan (Muskel im Oberarm) nicht
in einem Organ liegen, spricht man von Fremdreflex
Beispiel 2: Kniesehnenreflex
 das Neuron verschaltet im
Rückenmark direkt auf ein
Motorneuron und der
Streckreflex wird ausgelöst
 Es handelt sich um einen
Eigenreflex
 monosynaptischer Reflexbogen
Herunterladen
Explore flashcards