karma - Avicenna Therapy

Werbung
KARMA DER AKTION, DER UNTERLASSUNG, DER
VERERBUNG UND DER ÜBERTRAGUNG
Weil ich Seminare darüber halte, in denen ich zeige wie schlechtes Karma deaktiviert wird,
möchte ich in diesem Artikel einige grundsätzliche Ideen dazu aufzeichnen, und zwar so,
dass jeder sie verstehen kann.
Ich „sehe“ Karma als ein Set von Blut-Schnüren oder von irgendeinem anderen Basis
Element. Diese Schnüre ähneln sehr antiken „Rollen“, so etwa wie den Papyrusrollen, die
gelesen werden können. Jeder hat die Fähigkeit diese alte Sprache, in der sie geschrieben
sind zu lesen. Aber einige Menschen verstehen den Inhalt viel schneller als andere.
In der Praxis sieht das allerdings so aus, dass nur Heiler mit aktivem Kehlkopf-Chakra oder
arbeitendem höheren Chakra diese „Rollen“ lesen können. Ich schätze, dass ein SolarPlexus-Heiler – also ein klassischer, guter Heiler – an die zwanzig Jahre benötigen würde,
um diese „Rollen“ zu entziffern. Als ich noch ein Heiler mit Kehlkopf-Chakra Fähigkeiten
war, brauchte ich drei Stunden, um diese „Rollen“, die das Karma der Person aufzeichnen,
zu lesen und zu verstehen. Ich musste mich sehr gut auf jede Sitzung vorbereiten. Jemand,
der vom Kronen-Chakra aus zu heilen vermag, kann den Inhalt in etwa fünfzehn Minuten
erfassen. Um es zusammenzufassen: es gibt nur sehr wenige Heiler, die diese „Rollen“ des
Karmas lesen können.
Außerdem müssen wir in Betracht ziehen, dass ein Heiler „blind“ für dieses Lesen werden
kann. Und zwar dann, wenn er zu viel schlechtes Karma einer ganz besonderen Art auf
sich geladen hat.
Wenn ein Heiler eine Technik nutzt, um schlechtes Karma zu deaktivieren, liest er nicht
den Inhalt dieser „Rollen“. Das bedeutet, dass er nicht weiß, welche schlechten Taten sein
Klient begangen hat.
1. Was ist (schlechtes) Karma?
Aus der Sicht der Avicenna Therapie ist (schlechtes) Karma keine Strafe Gottes/der
Götter, oder irgendeine Art von “Sünde”. Karma ist eine Substanz, ein Element, das wir
erhalten, wenn wir etwas falsch machen oder wenn wir nicht genügend versuchen,
jemandem zu helfen. Karma kann auch von unseren Vorfahren vererbt sein oder
verstorbenen Freunden. Er kann sogar von Menschen übertragen werden, die gewisse
Arten von schwarzer Magie praktizieren. Gutes Karma ist eine Substanz, die wir erhalten,
wenn wir jemandem helfen.
2. Wie viele Arten von (schlechtem) Karma gibt es?
Aus der Sicht der Avicenna Therapie befassen wir uns mit vier Arten von Karma. Karma
der Aktion, Karma der Unterlassung, vererbtes Karma und übertragenes Karma.
Es gibt auch noch andere Arten von schlechtem Karma, so wie das von Rassen, Ländern,
oder das Familienkarma. Ebenso wie das Karma, das entsteht, wenn man falschen Lehren
zuhört oder ein falsches Bild von sich selbst gibt. Einige von ihnen sind kollektive Formen
von Karma, aber ich unterrichte nicht, wie sie deaktiviert werden können.
3. Wer oder was produziert das Karma?
So überraschend es auch sein mag, legt aus der Sicht der Avicenna Therapie der eigene
Spirit fest, was schlechtes Karma ist und überträgt es uns. Dieser Spirit ist der spirituelle
Anteil in uns, während der rationale Geist menschlich ist und eben nicht spirituell. Das
muss ganz klar unterschieden werden. Unser Spirit entscheidet also, ob eine Tat oder
Unterlassung es wert ist, Karma zu erhalten oder nicht. Er empfängt zum Beispiel „Hass“
als Input und produziert daraus schlechtes Karma als Output. Unser Spirit steht uns näher
als unser eigenes Herz. Er kennt uns sehr gut und benutzt Karma als einen Weg, uns zu
unterrichten.
Im Fall von vererbtem Karma hat unser Spirit mit unseren Vorfahren ein Abkommen
geschlossen. Bei übertragenem Karma ist der schwarze Magier in der Lage, den Schutz, den
wir haben umzulenken. Das endet damit, dass ein Teil schlechtes Karma auf uns geladen
wird, das in Wirklichkeit einer anderen Person gehört. Wir „verbrennen“ dann dieses
fremde Karma und erleiden Probleme, die in Wirklichkeit nicht unsere eigenen sind.
Allerdings muss auch gesagt werden, dass bei dieser Verbrennung eine Menge von gutem
Karma produziert wird.
Ein Sonderfall läuft in Familien ab. Normalerweise teilen Familienmitglieder ihr Karma
miteinander, sowohl das gute wie auch das schlechte. Diese Situation kann potenziell viele
Probleme hervorrufen. In vielen Fällen ist es aber möglich, sie zu lösen.
4. Erhält jeder die gleiche Menge an Karma, wenn der gleiche Fehler begangen
wird?
Nein. Für jeden einzelnen Menschen ist das unterschiedlich. Generell erhalten Menschen,
die weiter entwickelt sind mehr Karma für den gleichen Fehler, der begangen wurde als
andere. Ein ehrlicher Mann, der 50 Euro stiehlt, wird viel mehr schlechtes Karma erhalten
als ein Krimineller, der die gleichen 50 Euro stiehlt.
Ich möchte eine Erfahrung teilen, um diesen Punkt noch weiter zu erläutern. Ein wahrer
Heiliger sagte einst zu mir: „Alvaro, zu diesem Zeitpunkt macht Gott dich für deine
Handlungen verantwortlich. Eines Tages, wenn du dich spirituell weit genug entwickelt
hast, wird Er dich für deine Gedanken verantwortlich machen.
Es mag sein, dass das ein Aspekt ist, warum Heilige sehr sorgfältig mit ihren Gedanken
umgehen, und warum die Katholische Kirche die „sündigen Gedanken“ mit in Betracht
zieht. Andere Religionen, wie auch der Buddhismus, heben ebenfalls den „richtigen
Gedanken“ hervor.
5. Wenn ich darunter leide, nicht meine Mutter zu besuchen, müssten dann nicht
Kriminelle fast tödlich unter ihren schlechten Taten leiden?
Nicht das gesamte schlechte Karma, das wir haben wird gleichzeitig durch Leiden
„verbrannt“. Einiges oder sogar alles kann gerade gespeichert sein und wird zu einem
zukünftigen Zeitpunkt abgebaut. Es kann sein, dass jemand, der seine Mutter nicht
besuchen will, eine bestimmte Menge an schlechtem Karma erhält. Dieses Karma wird
beispielsweise sofort verbrannt und verursacht ihm für zwei Wochen Depressionen. Ein
Krimineller trägt eine gewaltige Menge an schlechtem Karma in sich, das nicht verbrannt
ist. Viele Kriminelle sterben mit einer großen Menge an schlechtem Karma, das erst nach
dem Tod „verarbeitet“ werden muss.
6. Wie bemerke ich, dass ich schlechtes Karma für mich selbst erschaffe?
Das ist generell nicht möglich. Nur Menschen mit einem sehr hohen Grad an persönlicher
Entwicklung sind in der Lage, schlechtes Karma wahrzunehmen, wenn sie es erhalten. Und
das hat nicht nur Vorteile. Einerseits lässt ihre höhere Wahrnehmung die Menge an
schlechtem Karma anwachsen, wenn sie den gleichen Fehler noch einmal begehen. (Eine
kraftvollere Wahrnehmung bedeutet mehr Verantwortung) Auf der anderen Seite wird die
Wahrnehmung von ethischen und moralischen Konventionen befreit. Diese Menschen
werden sich weigern, die gleiche Aktion noch einmal zu begehen, weil diese Tat an sich
schlechtes Karma bringt, und nicht weil ethische und moralische Konventionen sagen, dass
diese Aktion falsch ist. Eine Handlung kann richtig sein, obwohl Menschen manchmal im
Gegensatz zu moralischen und ethischen Konventionen handeln. Wir können sagen, dass
sie bessere Beurteilungsmaßstäbe haben. Manchmal kann das Verhalten dieser Menschen
nur sehr schwer zu verstehen sein.
Ich möchte diesen Aspekt fachlich präzisieren: um das Wissen um die meisten Arten von
Karma zu erhalten, muss ein ausreichend guter Kontakt zum dritten Auge, oder Ajna
Chakra bestehen. So weit ich weiß, haben nur Menschen mit einem vollendeten FeuerKörper und Wasser-Körper, der gut arbeitet, auch wenn er noch nicht vollendet ist diese
Voraussetzung. Ich muss sagen, es gibt nur sehr wenige, die diesen Anforderungen
entsprechen.
Mit anderen Worten: Kehlkopf-Chakra Heiler können theoretisch das gute oder schlechte
Karma von anderen Menschen „sehen“. Aber nur eine Person, die in der Lage ist das
Dritte-Auge-Chakra zu nutzen, kann auch sein eigenes gutes oder schlechtes Karma
wahrnehmen.
Sich selbst wahrzunehmen ist weitaus schwieriger, als die meisten Menschen annehmen.
Vielleicht wurde deswegen der alte griechische Aphorismus „Erkenne dich selbst“ (gnothi
seauton) an den Apollo-Tempel von Delphi geschrieben und oft in Platons Dialogen
verwandt.
Nur das Dritte Auge kann also die eigene Person wahrnehmen. Das Herz-Chakra und
höhere Chakren können andere Menschen „sehen“. Chakren unterhalb des Herz-Chakras
erhalten Informationen, die eine Mischung aus eigenen und den Anteilen anderer
Menschen beinhalten. Das bedeutet, dass wir – wenn wir noch nicht unser Herz-Chakra
nutzen können, um andere Menschen wahrzunehmen - dem Fehler einer psychologischen
Projektion unterliegen können.
Ich will in einem späteren Artikel über die unsichtbaren Körper sprechen, die jede Person
hat. Es sind: Erd-Körper, Feuer-Körper, Wasser-Körper, Blut-Körper und Luft-Körper.
All diese Körper sind ungefähre, also keine genauen Kopien von unserem fleischlichen
Körper. Sie sind in uns zu finden, außer dem Luft-Körper, der etwas außerhalb liegt, bis er
in der Lage ist zu funktionieren, was aber sehr selten geschieht.
Alle von uns haben diese unsichtbaren Körper, aber es ist sehr selten, dass jeder von ihnen,
außer dem Erde-Körper, vollendet ist. Ein vollendeter unsichtbarer Körper ist solide.
Generell sind unsere unsichtbaren Körper vielleicht 2% - 4% vollendet. Sie sind nicht so
fest, wie sie sein sollten, also mehr oder weniger gasförmig. Meistenteils existieren sie kaum
und arbeiten überhaupt nicht.
7. Welche Variablen können mit Karma verbunden werden, um sie mehr zu
präzisieren, wenn wir darüber sprechen.
Aus der Sicht der Avicenna Therapie hat Karma drei wichtige Variable, die
ausschlaggebend für die Wirkung sind: Polarität, Stärke und die Menge des Karmas.
Polarität bedeutet, dass es gutes und schlechtes Karma gibt. Die Stärke des schlechten
Karmas ist verbunden mit dem Animal - Chakra, welches den Impuls zu derjenigen Aktion
gibt, die das schlechte Karma der Aktion kreiert. Gewöhnlich erschafft ein höheres Animal
- Chakra ein stärkeres schlechtes Karma als ein niedrigeres. Die Menge bezieht sich auf die
Menge des schlechten Karmas.
Die Menge an Karma kann als Variable am leichtesten wahrgenommen werden. Auch
Menschen, die nicht heilen, wissen intuitiv, wenn jemand viel schlechtes oder gutes Karma
hat. Die Reaktionen auf diese Empfindungen werden sich unterscheiden. Ehrliche
Menschen werden Menschen mit gutem Karma mögen und Menschen mit schlechtem
Karma ablehnen. Schlechte Menschen werden gegensätzlich reagieren. Wie Rumi sagt:
“Jedes Atom der Schöpfung zieht das an, was wie es selbst ist. Eisen zieht Eisen an, Liebe zieht Liebe
an.“
Deswegen können wahre Heilige (wie Kyrus, der Große) – abhängig vom ethischen Level
einer gewissen Kultur oder Epoche – zum König gewählt oder andererseits getötet werden,
wie so viele Heilige.
Umgekehrt gibt es in gewissen Ländern oder Geschichtsepochen vergleichsweise wenig
Kriminelle, während in einigen anderen Perioden Kriminelle sogar zum König oder
Präsidenten gewählt werden.
Zum Beispiel wird „Stehlen“ in vielen Fällen durch das animalische Chakra Nummer acht
erschaffen. (Was in vielen Menschen mit Eifersucht korrespondiert) Wir können glauben,
dass wir ein größeres Recht an einer Geldsumme haben als der legitime Besitzer. Es wird
ein Impuls zum Stehlen geschaffen. Als Konsequenz stehlen wir und bekommen ein
schlechtes Karma von -8 oder die Stärke von -8. Aber es ist nicht die gleiche Sache, einen
Euro oder eine Million Euro zu stehlen. In diesem Fall werden die Feuerschnüre, die
erschaffen wurden (schlechtes Karma der Aktion) kürzer oder länger sein. Die Menge an
schlechtem Karma -8 wird größer sein, wenn eine Person eine Million Euro stiehlt, als
würde sie einen Euro stehlen.
Glaubst du nicht, dass Eifersucht meistens ursächlich für das Stehlen der Leute
verantwortlich ist? Lies dieses Zitat von Linda McCloud:
„Viele Menschen, besonders junge Menschen stehlen vielleicht aus Eifersucht. Sie sehen, dass Freunde
bestimmte Dinge haben, die sie sich nicht leisten können und sie denken, dass Stehlen der einzige Weg
wäre, diese Dinge haben können.“
Oder dieses Zitat von Healthline.com
„Für diejenigen, die alt genug sind um es eigentlich besser wissen zu müssen, gibt es mehrere Gründe um zu
stehlen. Stehlen mag verursacht sein durch Eifersucht, wenig Selbstwertgefühl oder durch den Druck
Gleichaltriger.“
Was immer auch die Psychologen über ursächliche Impulse für das Stehlen benennen, kann
ich aus meiner Erfahrung nur sagen, dass in den meisten Fällen die Eifersucht sie dazu
treibt. Oder mit anderen Worten: der Impuls zu stehlen wurde durch das animalische
Chakra Nummer acht kreiert.
8. Kannst du im Einzelnen erklären, welches Problem bei welcher Art von
schlechtem Karma erschaffen wird?
Nein. Aus der Sicht der Avicenna Therapie sind die Gesetze des Karmas zu komplex, als
dass der menschliche Geist sie vollständig verstehen könnte. Wir müssen akzeptieren, dass
wir uns mit unserem Verständnis dem nur annähern können.
Nur wenn ein Heiler in der Lage ist, vom Dritten Auge aus zu arbeiten, wird er die
Verbindung verstehen können. Aber es gibt nur so wenige von ihnen, dass generell die
Antwort auf diese Frage „Nein“ lautet.
9. Was ist das Ziel von schlechtem Karma?
Das Ziel ist, uns zu lehren, den gleichen Fehler nicht wieder und wieder zu machen.
Schlechtes Karma ist keine Strafe, sondern ein Werkzeug, das unser Geist nutzt um uns zu
unterrichten.
10. Kann ich schlechtes Karma mit gutem Karma ausgleichen?
Nach der Avicenna Therapie ist dies generell nicht möglich. Manchmal kann es geschehen,
vielleicht für einige besondere Menschen, aber das ist die Ausnahme. Unabhängig davon
wie viel gutes Karma wir haben, müssen wir aufpassen, dass wir nicht irgendjemanden
verletzen.
Starkes, gutes Karma wird aber für eine Weile das Verbrennen von schlechtem Karma
unterbinden.
Jeder, der beobachten konnte, - vielleicht in seinem eigenen Leben - wie eine kleine Menge
von gutem Karma zeitweise das Verbrennen einer sehr großen Menge von schlechtem
Karma aufhalten konnte, wird äußerst beeindruckt gewesen sein. Für mich ist es eine der
einfachsten Wege, die Gnade Gottes wahrzunehmen.
11. Was geschieht mit schlechtem Karma, nachdem wir gestorben sind?
Nachdem, was Lehrer mir erzählt haben, wird Gott die Hälfte (oder vielleicht mehr) des
schlechten Karmas der Person auslöschen, und zwar zum Zeitpunkt seines Todes. Der
Rest muss im Jenseits behandelt werden.
Ich möchte darauf hinweisen, dass der einzige Grund, warum Gott teilweise unser
schlechtes Karma auslöscht darin besteht, dass Er Mitleid mit uns hat, nicht etwa
deswegen, weil wir es verdient hätten.
12. Ist es möglich, dass schlechtes Karma keine Auswirkungen auf mich hat, wenn
ich einfach nicht daran glaube?
Nach der Avicenna Therapie hängen die Auswirkungen von schlechtem Karma nicht
davon ab was du glaubst. Schlechtes Karma ist kein Monster unter deinem Bett, das
verschwindet, wenn du nicht daran glaubst.
Tatsächlich werden Menschen mit großen Mengen an schlechtem Karma gewöhnlich
„blind“ für viele Dinge im Leben und verlieren im Besonderen den Kontakt zu wichtigen
inneren Wahrheiten. So zum Beispiel den wichtigen Impuls, anderen helfen zu wollen.
Oder die Tatsache verliert an Gewicht, dass jede Verletzung, die wir einem anderen
zufügen, selbst bezahlt werden muss, usw. Es muss immer wieder betont werden, dass wir
alle Eins sind. Deswegen ist jegliche Verletzung, die einem anderen zugefügt wird
tatsächlich eine Verletzung bei uns selbst. Die gleiche Wahrheit gilt für gute Taten, die wir
anderen zukommen lassen.
„Betrachte deines Nachbarn Vorteil als deinen eigenen Vorteil und deines Nachbarn Verlust als deinen
eigenen Verlust.“
T'ai Shang Kan Ying P'ien ( Lao Tse zugeschrieben)
13. Ich kenne viele schlechte Menschen und sie sehen sehr glücklich aus. Wie kann
das sein?
Zuerst einmal sind sie nicht glücklich, selbst wenn sie so aussehen. Sie sind sehr
niedergeschlagen, aber es kann sein, dass sie es nicht zeigen. Wenn wir einmal eine
bestimmte Menge an schlechtem Karma aufgebaut haben, werden wir deprimiert sein. Wie
schon erwähnt wird schlechtes Karma, das sich angesammelt hat, nicht in einem einzigen
Moment gleichzeitig verbrannt. Es gibt furchtbare Krankheiten, die ich nicht benennen
möchte, die in vielen Fällen verbunden sind mit einer gewaltigen Menge an schlechtem
Karma. Das beeinträchtigt meistens alte Menschen.
Wir können auch davon ausgehen, dass nur sehr wenige Menschen ausschließlich schlecht
sind. Fast alle schlechten Menschen haben auch eine gute Seite. Dann ist es möglich, durch
gute Taten ein starkes gutes Karma zu schaffen. Dies mag das Verbrennen ihres schlechten
Karmas für eine Zeit stoppen, und deswegen mögen sie sogar glücklich sein. Aber eines
Tages muss das schlechte Karma verbrannt werden.
WIE KARMA WIRKT
Weil Karma wirklich ein Element ist, ein zusätzliches Element, das nicht da sein sollte (es
kann das Element Feuer sein, das Element Erde oder auch das Element Wasser) muss es
irgendwie in unseren Körper kommen. Wenn wir Menschen in einer Art verletzen, dass sie
uns als Ergebnis Hass, Eifersucht, Aggression oder ähnliche Gefühle senden (was wir
natürlich selbst verschuldet haben), werden diese negative Emotionen, die tatsächlich
subtile Materie sind von unserem Spirit empfangen, oder aber auch von dem gesamten Set
unserer spirituellen Chakren, die sich vom Kronenchakra aus oberhalb des menschlichen
Körpers befinden. Dort wird es als „Rohmaterial“ genutzt um schlechtes Karma zu
erzeugen. Wie schon gesagt kennt uns unser eigener Spirit sehr genau und weiß ganz
präzise einzuschätzen, welche Art von schlechtem Karma wahrscheinlich besser geeignet
ist, um uns eine Lektion in Menschlichkeit zu erteilen. Unser Spirit hat eine wundervolle
„Fabrik“, die aus einer groben Substanz wie Hass viele verschiedene, überraschende und
einfallsreiche Arten von schlechtem Karma produzieren kann. Dieses Karma wird zuerst in
unsere animalische Chakren gesandt. Von dort fließt es in unsere menschlichen Chakren,
tritt in unseren Erd-Körper (oder Wasser-Körper) ein und verursacht in uns irgendwelche
Arten von Problemen. Diese Probleme können physikalisch, emotional, psychologisch,
verhaltensmäßig, ernährungsmäßig oder sich sonst wie äußern. Sie können auch extern
auftreten, das heißt, hässliche externe Umstände können geschaffen werden, die helfen
unser Karma durch Leiden zu verbrennen und aus unseren vergangenen Fehlern zu lernen.
Generell können wir uns vorstellen, schlechtes Karma wäre Gift. Manchmal geschieht es,
dass unser Körper vergiftet wird, manchmal unsere Emotionen, manchmal unser
menschlicher Geist, manchmal unsere Zukunft.
Die Vergiftung von unserer Zukunft heißt, dass verschiedenste Problemen in der Welt
geschaffen werden, nur um uns zu helfen schlechtes Karma verbrennen zu können und aus
der Erfahrung zu lernen.
Ich möchte zwei kurze Beispiele von Menschen anführen, die ich in Spanien getroffen
habe.
Da war ein Mann, der seine Frau betrogen hat. Deswegen litt er unter einer unangenehmen
steuerlichen Betriebsprüfung.
Hier ist noch ein anderes Beispiel aus dem wirklichen Leben. Ein Mann besaß eine
Software Gesellschaft. Er bezahlte einfach nicht die 2400 Euro an einen Anbieter seiner
Gesellschaft, weil er sich nicht danach fühlte. Einen Monat später wies ein Klient eine
Zahlung an seine Gesellschaft zurück. Der Eigentümer sandte den Fall an das Gericht. Es
sah aus wie ein ziemlich klarer Fall, aber dem Anwalt unterlief ein schrecklicher Fehler. Das
Geld wurde tatsächlich der Gesellschaft geschuldet, aber beim Ablegen der Beschwerde
erzählte der Anwalt dem Richter, dass das Geld dem Besitzer der Gesellschaft geschuldet
wurde. Natürlich verlor der Mann den Fall und musste dem Klienten Schadenersatz zahlen,
der seine Gesellschaft nicht bezahlen wollte. Wegen der Formalitäten des spanischen
Gesetzes verlor er auch die Möglichkeit der Berufung.
Ich würde sagen, dass der Mann vom zweiten Beispiel glücklich war. Er hatte direkt
jemanden bestohlen. Die Strafe hätte schlimmer sein können. Der Schmerz, den er durch
den Verlust des Betrages erlitt, der seiner Gesellschaft geschuldet wurde, das
Gerichtverfahren verloren zu haben und dem Klienten, der nicht zahlen wollte,
Schadensersatz zu leisten, reichte aus, um das Karma des Stehlens zu löschen. Er lernte
also auch unbewusst aus dieser Erfahrung. Von nun an war er vorsichtiger mit Geld und
Schulden.
Das Verbrennen von Karma durch äußeres Leiden wird normalerweise durch die Sonne
und die Sterne kontrolliert. Das bedeutet, dass es eine Verbindung zur Astrologie gibt, die
eine wahrhaftige Wissenschaft ist und die auch noch heute weiter übermittelt wird.
Wahrhafte Astrologie versucht zu vermeiden, die Konsequenzen von schlechtem Karma
aufzuzeigen und gutes Karma für unseren eigenen Vorteil zu nutzen. Es kann nicht aus
einem Buch gelernt werden. Jeder, der an diesem Thema interessiert ist, kann mehr darüber
in Yoganandas Buch „Autobiographie eines Yogi“, Kapitel XVI erfahren. Das Verbrennen
von Karma, das durch physikalische und emotionale Probleme verursacht wurde, wird von
den Planeten kontrolliert. Ich will es später detaillierter in einem Artikel über Astrologie
erklären.
“Aber lieber Meister, warum willst du, dass ich so einen astrologischen Armreif trage?” Ich wagte diese Frage
nach längerem Schweigen zu stellen, während ich versucht hatte, Sri Yukteswars großherzige Ausführungen zu
verarbeiten.
„… Da gibt es gewisse Mechanismen im karmischen Gesetz, die mit dem Finger der Weisheit geschickt reguliert
werden können.
„Alle menschlichen Leiden werden durch irgendeine Übertretung des kosmischen Gesetzes verursacht. Die
Schriften verdeutlichen ganz klar, dass sich der Mensch gegenüber den Gesetzen der Natur gerecht verhalten soll,
ohne die göttliche Allgegenwart in Verruf zu bringen. Er sollte sagen: ‚Gott, ich vertraue auf Dich und weiß, Du
kannst mir helfen, aber ich werde auch mein Bestes geben, um jegliches Unrecht, das ich begangen habe, wieder gut zu
machen.‘ Durch verschiedene Mittel wie Gebet, Willensstärke, Yoga-Meditation, Beratung mit Heiligen, das Tragen
von astrologischen Armreifen können die nachteiligen Auswirkungen vergangener schlechter Taten vermindert oder
sogar aufgehoben werden.
(Paramahamsa Yogananda)
WIE GEHT MAN MIT SCHLECHTEM KARMA UM
Generell gesprochen muss schlechtes Karma durch Leiden verbrannt werden. Leiden kann
sich physikalisch äußern (Schmerz und Krankheit), mental (einige von unseren tiefen
Verhaltensmustern verschlechtern sich, zum Beispiel auch unser Talent Geld zu verdienen)
und emotional (Depression und Traurigkeit). Außerdem gibt es auch das Leiden, das durch
schmerzvolle äußere Umstände produziert wird.
Es gibt es mehrere Wege, das Leiden zu vermeiden. Zum Beispiel:
1. Ein Heiler deaktiviert unser schlechtes Karma. Die Fähigkeit, Karma zu deaktivieren ist
meiner Meinung nach die wichtigste Gabe, die ein Heiler haben sollte. Teilweise, weil
schlechtes Karma so verbreitet und geläufig ist, teilweise weil es nur sehr wenig Heiler gibt,
die dazu in der Lage sind. Nach meiner Erfahrung können die meisten Heiler, die
behaupten, sie könnten es, entweder gar nichts deaktivieren oder geradezu mal ein oder
zwei Kategorien von schlechtem Karma.
2. Es gibt einige Frequenzen, die in Musik eingeflochten werden können und die das
Verbrennen von vielen Arten von schlechtem Karma für zwei oder drei Tage unterbindet.
Es ist möglich, sie täglich anzuhören. Diese Sounds sind die beste Lösung für Menschen,
die nicht damit aufhören können, jeden Tag neues schlechtes Karma zu produzieren.
Menschen, die an diesen speziellen Aufnahmen interessiert sind, können mit mir sprechen.
3. Ein Heiler, genauer gesagt ein Schamane ist in der Lage, uns zu helfen, das Karma
während unserer Träume zu verbrennen. Wir werden für einige Zeit Albträume haben,
aber unser schlechtes Karma wird wirklich verbrannt und verschwindet für immer. Dies ist
ein sehr schneller Weg, aber ich muss davor warnen. Es ist weitaus schmerzvoller als
Menschen glauben.
Einige alte Menschen fragen mich genauer nach dieser Art von schamanischem Heilen. Die
Frage wird natürlich unbewusst gestellt. Wir müssen in Erwägung ziehen, dass alte Leute
spüren, dass der Tod sich nähert. Sie möchten einfach nicht mit deaktiviertem Karma
sterben, das aktiviert werden könnte, wenn sie die Welt verlassen.
4. Wir tun eine gute Tat, die uns starkes gutes Karma bringt. Dadurch wird der Prozess
schlechtes Karma zu verbrennen eine Zeit lang gestoppt. Das schlechte Karma ist noch da,
aber es wird auf natürlichem Wege „deaktiviert“, um es so zu nennen. Einst, wenn das gute
Karma aufgebracht ist, kehrt das Leiden vom Verbrennen des schlechten Karmas zurück.
Das ist dann der richtige Zeitpunkt, eine andere exzellente Handlung durchzuführen, die
jemandem wirklich hilft.
Für gewöhnlich schlage ich diese Methode als Anti-Karma-Therapie vor, aber die traurige
Wahrheit ist, dass die meisten Menschen nicht meinen Ratschlägen folgen. Wenn wir
schlechtes Karma selbst deaktivieren können, während wir in der gleichen Zeit jemandem
helfen, ist es dann nicht besser dieser Einstellung zu folgen anstatt unendlich zu leiden?
Meiner Meinung nach, ja.
Gutes Karma ist, so weit ich es sagen kann, eine Art „Blut“, das sehr schnell vibriert und
dann genutzt werden kann, fast jede Art von schlechtem Karma zu blockieren. Es blockiert
gewöhnlich das schlechte Karma in den menschlichen Chakren, ehe es in unsere
unsichtbaren Körper einfließt.
Deswegen ist das ultimative Antidepressivum, anderen Menschen wirkliche Hilfe
zukommen zu lassen.
5. Wir finden einen guten Astrologen und befolgen seine Ratschläge. Ein guter Astrologe
ist fähig, viele oder die meisten von unseren externen Problemen zu benennen, die als
Ergebnis von schlechtem Karma kreiert werden können. So sind wir ihnen nicht
ausgeliefert und können sie vermeiden.
6. Wir finden jemanden, der unser schlechtes Karma auf sich nimmt. Einige Heiler tun das,
aber gewöhnlich entwickeln sich nach einer Zeit schreckliche Krankheitsbilder. Ich tue es
nicht und empfehle es auch niemandem.
Paramahamsa Ramakrisha starb an Krebs. Nach seinem eigenen Zeugnis geschah dies, weil
er Karma seiner Anhänger und Besucher auf sich genommen hat.
“Die Göttliche Mutter hat mir gezeigt, dass Menschen ihre Sünden loswerden, indem sie
meine Füße berühren. Ich absorbiere die Resultate ihrer sündigen Handlungen und leide
deshalb ich an diesem schrecklichen Krebs.“
(Ramakrishna in RAWSH, 222).
Wenn du also nicht an schrecklichem Krebs sterben willst, übernimm nicht das Karma von
anderen Menschen. Wenn du nicht möchtest, dass ein Heiler an schrecklichem Krebs
stirbt, frage ihn nicht, ob er dein eigenes Karma auf sich nehmen will.
7,8, etc. Da gibt es noch mehr Wege schlechtes Karma oder das Leiden zu blocken, das es
produziert, aber dieser Teil der Unterrichtung erfolgt normalerweise mündlich. Nicht etwa
weil es geheim ist, sondern um Missverständnisse zu vermeiden.
KARMA DER AKTION
Karma der Aktion dringt in unseren Erd-Körper durch einige animalischen Chakren. Ein
typischer Eingangspunkt ist das animalische Chakra Nummer sieben, das bei vielen
Menschen mit dem Impuls zum Betrug gleichzusetzen ist.
Der normale Weg des Karmas der Aktion ist:
1. Von unserem Spirit zu dem animalischen Chakra, das dem animalischen Impuls
entspricht, das zu dieser Handlung geführt hat.
2. Vom animalischen Chakra zu unserem Solar-Plexus-Chakra, oder jedem anderen
menschlichen Chakra. Aber in den meisten Fällen wird es vom Solar-Plexus-Chakra
aufgenommen.
3. Vom Solar Plexus Chakra oder jedem anderen menschlichen Chakra aus zu jeder Stelle
in unserem Erd-Körper. In vielen Fällen endet der Weg in einem tiefen Bereich unseres
Gehirns, der grundsätzliches Verhalten und Gaben kontrolliert.
Karma der Aktion ist fast immer eine große Schnur von Feuer, das in einer Art vibriert, die
einer heilenden Substanz ähnelt. Dadurch wird ein großes Durcheinander in unserem
Körper verursacht. Die Geschwindigkeit der Vibration ist sehr langsam und dadurch
entspricht sie einem Gift. Aber die Form der Schnur ähnelt sehr einer Heilsubstanz. Viele
Karma-Schnüre, die ich gesehen habe, sind zu einem Ball zusammengerollt. Heilende
Substanzen sind immer zu einem Ball zusammengerollt. Gifte im Gegensatz dazu nicht.
Ich kannte einst jemanden, der schädliche Lügen erzählte. Die Feuerschnur für dieses
spezifische Karma war einem Feuer sehr ähnlich, das den meisten Menschen hilft, sich
besser zu konzentrieren. Deswegen endete es im Frontallappen seines Gehirns. Aber da es
das Karma war, Lügen zu erzählen und nicht eine heilende Substanz, hatte es den
gegensätzlichen Effekt. Als es sich erst einmal im Frontallappen festgesetzt hatte, verhielt
sich dieses bestimmte Feuer wie eine vergiftende Substanz, die meinen Klient davon
abhielt, sich besser zu konzentrieren.
Das Karma, das jede Person erhält ist sehr unterschiedlich. Nicht immer werden Leute, die
beschämende Lügen erzählen Denkvermögen oder Konzentration verlieren, aber das
Beispiel, von dem ich berichtet habe, stammt von einem Klienten aus meiner Praxis.
Wenn du es von einem anderen Gesichtspunkt aus betrachten möchtest, beinhaltet dieses
Beispiel eine wundervolle und schreckliche Logik Ein Gehirn, das gut arbeitet ist in der
Lage Sachverhalte zu entwickeln, und zwar Wahrheiten. Wenn du Wahrheit nicht genug
liebst und deswegen Menschen schädliche Lügen erzählst, könnte sich dein Gehirn darüber
bewusst werden, dass du in Wirklichkeit die Wahrheit nicht magst und deswegen die
Fähigkeit verlieren sie zu entwickeln. Deshalb können die Intensität zur Konzentration und
die Fähigkeit, klar zu denken verloren gehen. „Lasst keinen Menschen etwas jemand anderem
antun, das für ihn selbst abstoßend ist“. (Mahabaratha, Buch 5, Kapitel 49, Versicel 57)
Ein anderes Beispiel aus dem wirklichen Leben: Es gibt eine Frau, die ihre Ehemänner
nicht liebt, aber aus einigen Beweggründen heraus verheiratet sein will. Meiner Meinung
nach heiratet sie, weil sie Begleitung wünscht, Schutz, etwas Geld und generell keinen
Ärger. Aber sie liebt ihren Ehemann nicht und deswegen lässt sie sich scheiden und
heiratet wieder und wieder. (Ich muss sagen, dass sie hübsch und feminin ist, und das hilft
ihr neue Ehemänner zu finden).
Sie lud mich zu ihrer letzten Eheschließung ein und deswegen kann ich erzählen was
geschah. Als die Zeremonie vorbei war, erhielt sie eine besondere Feuer-Schnur, die sehr
danach aussah wie eine verdauungsfördernde Substanz für den Magen. Deswegen schoben
der zentrale Kanal und der Erd-Körper das Feuer in den linken Teil des Magens. Aber es
geht ja in Wirklichkeit nicht darum, ihre Verdauung zu verbessern. Deshalb wird dieses
Feuer (Karma der Aktion) ihr eine Menge von Schwierigkeiten erschaffen. Viele
Schwierigkeiten, die Menschen haben, entstehen im Magen. Es ist eine wohlbekannte
Tatsache, dass zu viel Ärger sogar zu Magengeschwüren führen kann.
Diese wunderbare aber schreckliche Logik besteht also auch dort. Die Frau heiratet
vielleicht, weil sie jemanden braucht, der für sie sorgt, das heißt, sie möchte ihre Sorgen
verwischen. Jetzt hat sie aber viel mehr Sorgen als vorher und das Schlimmste dabei ist,
dass sie nicht fähig ist zu verstehen, warum das so ist. Der Ehemann bekommt sehr bald
auch noch eine unangenehme Überraschung. Ich kenne ihn und ich weiß sehr genau, dass
er emotionale Unterstützung von seiner Frau erwartet, die sie ihm allerdings nie geben
wird. Natürlich ist das, was ich erzähle meine Meinung und sie kann falsch sein. Ich würde
es sogar wünschen, dass sie falsch ist. Tatsache aber ist, dass sie schlechtes Karma erhalten
hat, indem sie jemanden geheiratet hat, den sie nicht liebt.
In beiden Fällen dringt das Karma in das animalische Chakra Nummer sieben, das dem
„Betrug“ entspricht. Beide, der Mann, der es liebt schädliche Lügen zu erzählen und die
Frau, die einen Mann heiratet, den sie nicht liebt, waren trügerische Menschen.
In vielen Fällen, es kann sogar sein in allen Fällen, wandert das Feuer des Karmas der
Aktion in einen Bereich des Gehirns, in dem tiefe Impulse der Verhaltenssteuerung
gebildet werden wie auch einige unserer Gaben. Dort angelangt blendet es uns in sehr
tiefen und spezifischen Aspekten unseres Lebens.
Ein weiteres Beispiel ist der Fall eines Mannes, der es gewohnt war, sich mit verheirateten
Frauen einzulassen. Das schlechte Karma wurde in zwei Teile geteilt. Ein Teil des
schlechten Karmas ging in seinen Penis und ließ ihn weniger effektiv werden. Die
wunderbare und schreckliche Logik hatte wieder funktioniert.
Der zweite Teil des schlechten Karmas ging in den Bereich des Kopfes, wo er fähig
gewesen wäre, den richtigen Partner für sich auszusuchen. Als Konsequenz davon wurde er
dafür „blind“. So lange, wie das schlechte Karma aktiv war, konnte er nicht unterscheiden,
welche Frau gut für ihn war und welche nicht. Es war sicher, dass jede ehrliche Beziehung
mit unverheirateten Frauen scheitern würde.
Dass diese tiefe Verhaltensebene beeinträchtigt ist, kann eine mögliche Erklärung für eine
sehr gebräuchliche Ausrede von Frauen bieten: „Warum wähle ich immer den falschen
Mann?“ Wenigstens in einigen Fällen ist es möglich, dass diese Frauen schlechtes Karma
der Aktion haben, das sie blind dafür macht, den richtigen Partner für sich zu erkennen. So
einfach kann das sein.
Diese tiefe Verhaltensebene im Gehirn ist verantwortlich für Verhaltensformen wie
sexuelle, finanzielle, religiöse, ethische, usw. Viele Probleme im Leben, die sich
wiederholen, könnten ganz einfach geklärt werden, nämlich indem bewusst wird, dass da
ein schlechtes Karma der Aktion existiert. „Warum wähle ich immer einen falschen Beruf
für mich?“, „Warum habe ich immer so wenig Geld?“, „Warum bin ich nicht fähig, eine
beständige Beziehung aufzubauen?“, „Warum erhalte ich nie eine Förderung in meinem
Beruf?“, „Warum bin ich immer in meinen Argumenten verfangen?“, „Warum kann ich
nicht den Heiler finden, der mir helfen will?“, „Warum kann ich nicht Gewicht verlieren?“,
„Warum bin ich immer depressiv?“, „Warum ist jeder gegen mich?“, etc.
Die Antwort kann zum Beispiel sein: Weil dich dein schlechtes Karma daran hindert:
Dass du verstehst, was der richtige Beruf für dich ist, dass verstanden wird, was deine
wahren Fähigkeiten sind, um Geld zu verdienen, dass verstanden wird, welche Art von
Mann eine stabile, romantische Beziehung wünscht, dass verstanden wird, was der Chef
wirklich von dir will, dass verstanden wird, wenn es gilt, still zu bleiben, dass verstanden
wird, wann ein Heiler helfen kann, dass verstanden wird, welche Lebensmittel erreichen,
dein Wasser zurückzuhalten, dass verstanden wird, dass der Schlüssel des Glücklich seins
ist, anderen zu helfen und nicht der andere Weg darum herum, dass verstanden wird, dass
du für die meisten Dinge im Leben verantwortlich bist, die geschehen etc.
Das letzte Problem kommt so oft vor, dass ich es noch einmal wiederholen möchte. Da
gibt es eine sehr spezielle Art von Klienten, denen sehr schwer zu helfen ist, die immer
anderen die Schuld geben und niemals sich selbst. Sie sind immer die „unschuldigen
Opfer“. Die richtige Lösung für so einen Klienten wäre, dass jeder außer ihm selbst das
Verhalten zu ändern hätte. Sie fragen immer gewöhnlich: „Warum ist jeder gegen mich?“
In vielen Fällen kann ich persönlich folgende Antwort attestieren: „Weil dein schlechtes
Karma der Aktion dich daran hindert zu verstehen, dass du teilweise verantwortlich bist für
die Dinge, die in deinem Leben geschehen. Selbst wenn du intensiv versuchst es zu
verstehen, wirst du dazu nicht in der Lage sein. Das schlechte Karma blockiert deine
Fähigkeit, dich mehr oder weniger in einer objektiven Art zu sehen.“
Sobald ein Heiler ihr Karma der Aktion löst, fangen sie an, sich selbst objektiver zu sehen,
sie fangen an zu leiden und in vielen Fällen wollen sie nicht mehr zu einer Sitzung wie
„dieser“ kommen. Manchmal ist Wahrheit schmerzhaft und schafft ihre eigenen
„Symptome“.
Natürlich wird nicht jedes Problem, das sich wiederholt, durch falsches Karma der Aktion
verursacht. Schlechtes Karma der Aktion kann überall hingehen und jegliche Art von
Problem erschaffen, physikalisch, mental oder emotional, oder es verursacht ein
unkorrektes Funktionieren eines Organs oder Systems im Körper. Ich habe jetzt viel Zeit
damit verbracht, zu erklären wie unsere Fähigkeiten geblendet oder unsere guten
Verhaltensmuster verändert werden können, gerade weil ich so oft gesehen habe, wie das
geschieht.
DAS KARMA DER UNTERLASSUNG
Das Karma der Unterlassung wird erzeugt, wenn wir nicht versuchen, jemandem zu helfen,
der unsere Hilfe bräuchte, oder wir versuchen es nicht mit der genügenden Intensität oder
Ehrlichkeit. Wenn unsere Hilfe zurückgewiesen wird, entsteht kein Karma der
Unterlassung.
Das Karma der Unterlassung tritt auch durch die animalischen Chakren ein. Ich habe es
manchmal gesehen, wie es durch das animalische Chakra Nummer vier eintritt, das am
meisten mit der Faulheit verbunden ist und dem animalischen Chakra Nummer drei, das
manchmal dem Lebensgenuss entspricht, ohne unsere Verpflichtungen anderen gegenüber
zu erfüllen.
Das Karma der Unterlassung besteht gewöhnlich aus einem langen Faden von Wasser. Es
wandert hoch zu unserem Nabel Chakra und tritt von dort in unseren Erd-Körper oder
den Wasser-Körper ein. Gewöhnlich denkt dann unser Erd-Körper, dies sei Gift.
Deswegen ist gewöhnlich die Vergiftung das Symptom, das mit dem Karma der
Unterlassung korrespondiert. Wenn es in unseren Wasser-Körper dringt, entsteht am
häufigsten das Problem, dass es Schwierigkeiten mit der Atmung gibt.
Ein Mann, den ich kenne, vernachlässigte gewissen Leuten eine gute Geschäftsmöglichkeit
anzubieten, und zwar zu einer Zeit, als er nach Investoren für sein eigenes Unternehmen
suchte. Deswegen hat sich ein sehr starkes Karma der Unterlassung gebildet. Mit einem
Mal tauchte es aus seinem Nabel Chakra auf, sein Körper dachte, es wäre Gift und sein
Herz reagierte, indem der Blutdruck gesenkt wurde. Viele verschiedene Symptome traten
auf. Er fühlte sich überhaupt nicht mehr gut.
Ein weiteres Beispiel: Es gab einen spanischen Massagetherapeuten, der keinerlei neue
Heiltechniken innerhalb von zwanzig Jahren gelernt hatte. Er hatte ein ziemlich schweres
Karma der Unterlassung, das in sein drittes animalisches Chakra eintrat und in seinem
Wasser-Körper endete. Als Resultat wurden Atemsymptome produziert.
Das hier ist eine Lektion. Wenn du ein Heiler bist und gut atmen willst, geh in interessante
Seminare. Ich gehe auch zu ihnen, und ich bin stolz auf meine vielen Lehrer. Keiner ist gut
genug, um alles zu wissen.
Gewöhnlich ist das Karma der Unterlassung leichter zu klären als das der Aktion.
VERERBTES KARMA
Einige unserer Vorfahren haben uns Gaben gesandt im Austausch dafür, dass wir ihr
schlechtes Karma übernehmen. Normalerweise besteht das vererbte Karma aus einem
Faden der Erde, sogar dann, wenn ursprünglich das Karma, das unser Vorfahre
angesammelt hat, dem der Aktion oder Unterlassung entspricht.
Die Avicenna Therapie spricht über Paradiese, Fegefeuer und Höllen, aber sie
müssen als Symbole verstanden werden. Die Wirklichkeit hinter diesen Symbolen kann
vom menschlichen Verstand nicht erfasst werden.
Die Idee ist sehr einfach. Es mag sein, dass ich nach meinem eigenen Tod an einen Ort
gehe, den ich nicht mag. Um von dort zu fliehen, kann ich mit jemandem, der noch auf der
Erde lebt ein Abkommen schließen. Ich kann ihm eine Kopie von meinen Gaben schicken,
wenn im Austausch dafür von ihm etwas von meinem schlechten Karma angenommen
wird. Ist das Abkommen erst gültig, wird meine karmische Bürde weniger und ich kann auf
eine bessere Ebene aufsteigen. In ein höheres Fegefeuer oder, warum nicht, sogar in ein
Paradies.
Gewöhnlich senden verstorbene Menschen Mitgliedern ihrer eigenen Familie Kopien ihrer
Gaben. Ausgesuchte Menschen können ebenfalls nahe Freunde, oder die nahe Familie von
nahen Freunden sein.
“Erinnere: wie du säst, so wirst du ernten. Nicht nur Menschen ernten, auch Familien und Nationen. Oft
ist es so, dass das, was auf der Erde geschieht, von etwas kommt, das der Vater oder Großvater getan
hat.“
(Gurdjieff).
Eine mögliche Gabe kann übertragen werden, mag sie gut oder schlecht sein. Ich habe die
Übertragung von Gaben gesehen, zum Beispiel für Musik, für Hypnose, für das Lügen,
(dies wurde unglücklicher Weise von der Person akzeptiert) um Freunde zu finden, für die
Lust am Leben in einer Art, die nicht verträglich ist mit unseren Verpflichtungen, die wir
zu erfüllen haben, zum Malen, Gitarre zu spielen, Warnungen zu geben, viele verschiedene
Gaben zum Heilen etc.
In meinem eigenen Fall erbte ich, als ich acht Jahre alt war die Gabe von einem
verstorbenen Verwandten, die mir half die Absicht von anderen Menschen zu verstehen.
Ich verbrachte drei Jahre damit, diese Gabe (und das schlechte Karma, das damit verknüpft
war) aufzunehmen und es hat mir seitdem eine Menge geholfen. Der ganze Prozess lief
völlig unterbewusst ab und erst jetzt kann ich verstehen, was geschehen war.
Es ist nicht notwendig, dass Gaben akzeptiert werden, sie können auch zurückgewiesen
werden. Aber die meisten Menschen akzeptieren sie ohne über die Konsequenzen
nachzudenken. Und der Prozess läuft absolut unbewusst ab.
Einige Menschen weisen diese Gaben zurück, entweder weil es schlechte Gaben sind (die
Gabe zu lügen, Energie von Leuten zu stehlen, etc.) oder weil sie sie einfach nicht nutzen
können. Es kann sein, dass jemandem, der keine Hände hat, die sinnlose Gabe des
Klavierspielens angeboten wird. Einer Frau, einer Freundin von mir, war die Gabe
angeboten worden, eine Windmühle zu nutzen um Mehl zu mahlen.
Ich hätte es zurückgewiesen, damit mir nicht das angehängte schlechte Karma übertragen
wird, aber sie akzeptierte es. Diese Frau lebte in Spanien und ich kann sagen, dass wir hier
nicht allzu viele Windmühlen haben um Mehl zu malen. Die Frau arbeitete im Internet
Marketing, was sie immer noch tut, aber jetzt könnte sie exzellentes Mehl produzieren.
Vorausgesetzt, sie hätte eine Windmühle.
Sie akzeptierte also die Gabe und damit auch das schlechte Karma, das zu dieser
Abmachung gehörte. Vielleicht bieten manche Verstorbene Gaben an, die unmöglich
genutzt werden können, weil sie uns genau kennen, und sich darüber bewusst sind, dass
Menschen nicht allzu sehr analysieren und sie deshalb einfach akzeptieren.
Und tatsächlich geschieht das normalerweise auch. Die meisten Menschen akzeptieren, was
auch immer für Gaben ihnen angeboten werden, ohne großartig darüber nachzudenken.
Die Übertragung dauert eine ganze Weile. Ich würde sagen, in vielen Fällen zwischen 6
Monaten und 2 Jahren, oder sogar noch länger. Sobald der Prozess beginnt, die Gabe zu
erhalten, bekommen sie auch das schlechte Karma.
Das große Problem von vererbtem Karma ist, dass Menschen vom Bewusstsein her nicht
verstehen, was mit ihnen geschieht. Sie beginnen zu leiden wegen der karmischen
Konsequenzen ohne etwas eindeutig Schlechtes getan zu haben.
Vererbtes Karma fließt schließlich in einigen Fällen durch unser erstes animalisches
Chakra, das viele verschiedene animalische Impulse enthält wie Hunger, Durst, Sexualtrieb,
Schlaf, Territorialität, die Bindung an Menschen, die Basis der Religion und Rituale etc. Sie
wandert hoch zu unserem Prostata/Eierstock Chakra und kommt dann in vielen Fällen in
unseren Wasser-Körper.
Unser erstes animalisches Chakra hat die Tendenz zu glauben, dass das, was auch immer
vom Jenseits kommt mehr oder weniger „heilig“ ist, und viele Verstorbene nutzen diesen
unglücklichen Glauben als Vorteil für sich, indem sie ihre lebenden Familienmitglieder
narren, damit sie fast nutzlose Gaben akzeptieren. Viele Menschen denken unbewusst:
„Diese Verbindung kommt von der Welt der Toten, deshalb muss sie heilig sein oder
zumindest spirituell.“ Dies ist, meiner Meinung nach, reiner Aberglaube. Spiritualität hat
nichts mit animalischen Impulsen zu tun, die von unserem ersten animalischen Chakra
kommen. Rituelle Religiosität und Spiritualität sind unterschiedliche Aspekte. Wahres
spirituelles Gefühl gehört zum (menschlichen) Herz Chakra und zu einem höheren Chakra.
Dinge, die aus dem Jenseits kommen, können hässlich, dumm und völlig unheilig sein.
Vererbtes Karma besteht normalerweise aus einem großen Faden der Erde. Wenn er im
emotionalen Teil des Gehirns bleibt, kontrolliert vom Wasser-Körper (Stammhirn), gibt es
gewöhnlich folgende Symptome: Das Gefühl, missverstanden zu werden, Apathie,
Traurigkeit, auch der Widerwillen, Verbindungen mit Menschen aufzubauen oder der
Mangel an familiärem Kontakt, etc.
Manchmal kann er zu den Lungen wandern, die teilweise vom Wasser-Körper kontrolliert
werden und dann erschafft er: Atemschwierigkeiten, Asthma, Müdigkeit, Symptome in
allen möglichen Teilen des Körpers, in Emotionen und Gemüt wegen ungenügender
Sauerstoffversorgung etc.
In meinem Fall war es so: als ich das vererbte schlechte Karma im Austausch zu der
Fähigkeit bekam, die Absicht der Leute bewusst wahrzunehmen, fing ich an unter dem
Verlust zu leiden, keinen Kontakt mehr zu meinen Vater zu finden. So entstanden leicht
Missverständnisse.
Ich möchte eine andere wundervolle Geschichte weitergeben, die mir passiert ist. Im
Januar 2014 genoss ich außerhalb von Spanien meine Ferien. Plötzlich spürte ich, dass mir
eine Gabe angeboten wurde. Generell bin ich offen für so eine Art von Kommunikation
und ich untersuchte die Gabe. Es war eine Fähigkeit, die mich in den Augen von Frauen
sehr attraktiv erscheinen ließ. Derjenige, der mir diese Gabe anbot, war ein alter Freund der
Familie, ein Anwalt, der zwei Jahre vorher verstorben war. Ich konnte wahrnehmen, dass
er sich an einem sehr schlechten und dunklen Platz aufhielt, was ich das Level -7 nenne.
Weil meine Ehe äußerst glücklich ist und ich nicht für Frauen – außer für meine Ehefrau –
attraktiv erscheinen möchte (Ich weiß, dass mir kein Mann leicht glauben wird, aber dieser
Fall stimmt wirklich), wies ich die Gabe nicht nur zurück, sondern gab dieser Person auch
mental zu verstehen: “Raus hier! Du Idiot!“ Ich reagierte verärgert darüber, weil diese Gabe
gefährlich für mich war.
Drei Monate später gab ich ein Seminar in Spanien. Eine der Teilnehmerinnen war eine
sehr interessante und hübsche blonde Frau, eine alte Freundin von mir, die ich sehr mag,
die allerdings nie Erfolg mit Männern hat. Der Ursache dafür sollte vertraulich bleiben.
Plötzlich erinnerte ich mich an den Freund meines Vaters und checkte, ob die Gabe noch
verfügbar war. Sie war! Ich fragte ihn, ob er sie nicht meine Freundin anbieten wolle. Ich
checkte, wie viel schlechtes Karma sie von ihm für die Gabe erhalten würde und gab ihr
Ratschläge, wie das schlechte Karma zu neutralisieren war. Ich erinnere mich sehr gut, es
war ein Ernährungsratschlag. Sie sollte keine Ananas oder Artischocken essen, oder so
etwas Ähnliches. Es machte ihr auch nichts aus. Nachdem wir alle relevanten
Informationen erhalten und geprüft hatten, nahm sie die Gabe an und wir testeten sie. Sie
funktionierte wunderbar mit den Männern, die auch am Seminar teilnahmen.
Der Freund meines Vaters konnte sich auf diese Weise selbst von einem Teil seines
schlechten Karmas befreien und lebte ab sofort in einem besseren Level. Er stieg zum
Level -3 auf, immer noch kein perfekter Platz, aber er ist auch nicht zu schlecht. Aber auf
jeden Fall viel besser als Level -7.
Diese wahre Geschichte zeigt, dass keine Gabe an sich gut oder schlecht ist. Sie kann für
den einen gut sein, für eine andere Person schlecht. Für mich könnte sie negative Folgen
haben. Die Chancen wären gewachsen, meine harmonische Ehe zu zerstören. Für meine
Freundin war diese „Übertragungsaktion“ einfach großartig. Sie hat jetzt bessere Chancen,
einen Partner zu finden.
ÜBERTRAGENES KARMA
Einige Menschen haben die spezielle “Fähigkeit“, ihr eigenes schlechtes Karma Opfern zu
übertragen, die das nicht erwarten. Jetzt sprechen wir über schwarze Magie, und ich
möchte nicht erklären, wie das funktioniert. Diese unglückliche Tatsache geschieht öfters
als Menschen es annehmen.
Das übertragene Karma kann in all den Fällen, die ich gesehen habe geklärt werden. Wenn
dies geschieht, installiere ich ein genetisches Schild, um alle weiteren Versuche von dem
Sender (Schwarzmagier) zu dem Opfer auf diesem Wege zu blocken.
KARMA AUS DER IMAGINALEN SICHT
In der Imaginalen Welt (dazu existiert ein separater Artikel) hält man schlechtes Karma
gewöhnlich für eine Krankheit. Ich meine eine physikalische Krankheit, wie etwa ein
Problem mit Herz oder Lungen.
Zum Beispiel der Mann, der seinen Anbieter nicht bezahlte, sah so aus, als hätte er einen
Parasiten, der seine Prostata aß. Die Frau, die einen Mann heiratete, den sie nicht liebte,
konnte so gesehen werden, als hätte sie heißes Wasser in ihrem Magen. Der Mann, der sich
mit verheirateten Frauen verabredete, sah aus, als wäre der Penis pathologisch
zusammengeschrumpft. Bei dem Massagetherapeuten, der innerhalb von zwanzig Jahren
nicht irgendetwas Neues gelernt hatte, sah es so aus, als hätte er Parasiten in der rechten
Lunge.
Die Parasiten in der Prostata, das Wasser im Magen, der sehr kleine Penis und die Parasiten
in der Lunge waren die imaginablen Formen von schlechtem Karma, das diese Menschen
erhalten haben.
Der Mann, der einst 2400 Euro bei der Gerichtsverhandlung verloren hatte, verlor auch die
Parasiten und begann seine Prostata wieder zu wachsen. Nach einem Monat war die
Prostata wie vorher.
Ich war in der Lage, den Massagetherapeut zu überzeugen, eins meiner Seminare zu
besuchen. Als er zustimmte, begann sein rechter Lungenflügel (In der Imaginablen Welt)
Antikörper zu erhalten, die in der Lage waren die Parasiten abzutöten. Nachdem er das
Seminar beendet hatte, hatte sich seine Lunge schon zu 70% verbessert.
Wenn wir das alles überdenken, können wir sehen, dass all dies tatsächlich eine
wundervolle Sache ist. Vom Gesichtspunkt der Imaginalen Welt aus gibt es keine
schlechten Menschen, nur kranke Menschen. Eine Krankheit in der Imaginalen Welt
ist das, was wir in unserer Welt schlechtes Karma nennen.
„Wie oben, so unten“. (Hermes Trismegistus).
Ich möchte eine persönliche Erfahrung teilen. Vor einigen Jahren hatte ich die Gelegenheit,
einem wirklich erleuchteten spirituellen Meister zuzuhören. Aus meiner Sicht gibt es nur
sehr wenige Meister in der Welt. Die meisten Menschen, die behaupten, sie wären
erleuchtet, sind es in Wirklichkeit nicht und viel weniger noch Meister. Aber ich
wiederhole, dieser Mann war ein wirklich erleuchteter spiritueller Meister.
Jemand fragte ihn über schlechte Menschen. Der Meister antwortete, dass er nicht denkt,
dass menschliche Wesen von Natur aus schlecht sind. Er sagte, dass schlechte Menschen
sehr kranke Menschen sind, Menschen, die an einer Krankheit leiden. Er fügte hinzu, dass
sie – natürlich – die richtige Art von Doktoren bräuchten.
Ich sagte nichts, aber ich dachte, dass der Meister vielleicht naiv wäre, weil ich ganz genau
wusste, dass schlechte Menschen existieren. Es gab keinen Grund dafür anzunehmen, dass
sie krank waren. In meinen Augen waren sie vollkommen schlechte Menschen.
Etwas später fing ich an, einige Regionen der Imaginalen Welt zu empfangen und ich
erhielt eine großartige Überraschung. Der Meister hatte recht, natürlich. Das, was wir
„schlechtes Karma“ nennen, ist in der Imaginalen Welt nichts weiter als Krankheit.
Herunterladen
Explore flashcards