Unterlagen für die baurechtliche Vorprüfung einer

Werbung
Kanton Zürich
A1009
Unterlagen für die baurechtliche Vorprüfung einer
manuellen Autoparkieranlage
1
Allgemeines
Standort, PLZ/Ort:
Bauherrschaft:
_____________________________ Strasse:
_________________________________ Nr.:
_________
___________________________________________________________________________________________
Vertreten durch: ___________________________________________________________________________________________
Montagebetrieb: ___________________________________________________________________________________________
Verwendungsart des Gebäudes oder Gebäudeteils:
Einfamilienhaus
Mehrfamilienhaus
Büro
Fabrik
Hotel
öffentl. Verkehrsanlage
Standort der Anlage:
im Innern eines Gebäudes
Verkaufsgeschäft
Gewerbehaus
Spital
Alters- und Pflegeheim
__________________________________________________
im Freien
______________________________________________
2
Art der Anlage, gesetzliche Anforderungen, Normen und Richtlinien
2.1
Komm.-Nr.:
2.2
Art der Anlage:
Neuanlage
Ersatz der Anlage [1]; Fabrikat / alte Komm.-Nr.: _______________________________ / __________________________
Umbau der Anlage [1]; Fabrikat / alte Komm.-Nr.: _______________________________ / __________________________
2.3
Art des Antriebes:
elektromechanisch
2.4
_________________________________
elektrohydraulisch
__________________________________________________
Gesetzliche Anforderungen / angewandte Normen / Mitgeltende Bestimmungen
 Neu- und Ersatzanlagen, gemäss Maschinenrichtlinie 2006/42/EG [2]:
Angewandte Normen (Nachweis Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen)
_____________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________
 Umbau von Anlagen [3]:
Angewandte Normen, technische Vorschriften oder Spezifikationen
_____________________________________________________________________________________________________
 Mitgeltende Bestimmungen, die erfüllt werden:
Brandschutzrichtlinien der VKF bzw. Feuerpolizeivorschriften der Kantone
Gewässerschutzgesetz (GSchG) SR 814.20 Art. 22, Gewässerschutzverordnung (GSchV) SR 814.201
_____________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________
Stand: Juni 2012
Seite 1 von 3 Seiten
Formular Nr. A1009
Kanton Zürich
3
Hauptdaten [*]:
Nenntragfähigkeit:
_______ kg
Nenngeschwindigkeit:
Maschinenraum:
Falls ja;
Falls nein;
ja
nein
Lage des Maschinenraumes:
Anordnung der Antriebsmaschine:
Anordnung des Steuerschrankes:
____ m/s
oben
unten
seitlich
___________________________________________________________
___________________________________________________________
4
Plattform
4.1
Länge:
4.2
Freie Höhe über der Plattform (höchste Hubstellung):
Anzahl Stellplätze pro Anlage: _______
5
Steuerplatz
5.1
Anzahl: _______
5.2
Massnahmen gegen unbefugte Benutzung:
6
Schutzeinrichtungen
6.1
Art der trennenden Schutzeinrichtung unter der Plattform:
Schürze
Umwehrung
Schutzleiste gegen Einklemmen
_______ m
Breite:
Hubhöhe: _______ m
________m
Art der Trittfläche: _________________________________________
_______ m
Anordnung(en): ___________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
____________________________
6.2
Abstützeinrichtung für Wartungsarbeiten unter der Plattform:
ja
nein
6.3
Schutz gegen Übergeschwindigkeit, Art: ________________________________________________________________________
7
Tragmittel [*]
7.1
Art der Tragmittel:
8
Bemerkungen
8.1
Neuanlagen und Ersatz von Anlagen
8.1.1
Die Autoparkieranlage ist dem Konformitätsbewertungsverfahren gemäss Artikel 12 der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG zu unterziehen.
8.1.2
Beim Inverkehrbringen der Anlage hat der Montagebetrieb der zuständigen Stelle eine Kopie der Konformitätserklärung einzureichen.
8.2
Umbau von Anlagen
8.2.1
Nach dem Umbau muss eine Bestätigung eingereicht werden, welche die einwandfreie Ausführung der Umbauarbeiten gemäss den
eingereichten Unterlagen zur Vorprüfung und die sichere Funktion der Anlage nachweist (z.B. Endabnahmeprotokoll des Montagebetriebes).
Scheren
Ketten
Seile
Heber
________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________
Stand: Juni 2012
Seite 2 von 3 Seiten
Formular Nr. A1009
Kanton Zürich
Die Unterzeichnenden bestätigen, dass sie die Originalvorlage ab Internet unverändert übernommen haben.
Ort: _______________________________________________
Ort:
Datum: ____________________________________________
Datum: ______________________________________________
Unterschrift der Bauherrschaft oder deren Vertreter:
Unterschrift des Montagebetriebes:
___________________________________________________
________________________________________________
_____________________________________________________
9
Beilagen
9.1
Pläne des Architekten:
Grundrissplan des Gebäudes, in welchem die Autoparkieranlage zur Aufstellung kommt
Situationsplan des Areals, auf welchem die Autoparkieranlage zur Aufstellung kommt
Vertikalschnitt des Einbaubereichs der Autoparkieranlage
Übersichtsplan (Grundriss) über die Anordnung und Kennzeichnung bei Gebäuden mit mehreren Autoparkieranlagen
9.2
Pläne und technische Angaben des Montagebetriebes:
Dispositionsplan der Anlage
Allfällige Baumusterprüfbescheinigung
Legende:
 Zutreffendes ankreuzen. [1] Neue Gebäude- und Anlageteile sind in diesem Formular und auf den Plänen besonders zu
kennzeichnen (z.B. rot unterstreichen). [2] Der Inverkehrbringer hat mit einer Kopie der Konformitätserklärung nachzuweisen,
dass die grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen eingehalten werden. [3] Der Montagebetrieb hat die einwandfreie Ausführung der Umbauarbeiten und die sichere Funktion der Anlage nachzuweisen. [*] Diese Angaben sind für die
wiederkehrende Prüfung der Anlage erforderlich.
D i e s e s F o r m u l a r k a n n n a c h d e m A u s f ü l l e n o h n e Un t e rs c h ri f t e n k o p i e r t w e rd e n .
S ä m t l i c h e E x e m p l a re s i n d o ri g i n a l z u u n t e rz e i c h n e n .
Stand: Juni 2012
Seite 3 von 3 Seiten
Formular Nr. A1009
Kanton Zürich
Herunterladen
Explore flashcards