Document

Werbung
Industrieverband
Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e.V.
Ausführungen
von
Bernd Seybold
Präsident des
Industrieverbandes
Technische Textilien - Rollladen – Sonnenschutz e.V. – ITRS -
zur Fachpressekonferenz der R+T 2012
am 27. Oktober 2011
in Stuttgart
Sehr geehrte Damen und Herren,
der ITRS nimmt im kommenden Jahr zum fünften Mal an der R+T teil.
Der erste Kontakt entstand 1998. Seitdem haben wir die
Zusammenarbeit mit dem hervorragenden Team um Herrn Kromer
kontinuierlich ausbauen können.
Die Sonnenschutz-/ Rollladenbranche
Nach einer deutlichen Zurückhaltung der Konsumenten noch in 2009
konnten die Unternehmen in 2010 ein Umsatzplus verbuchen. Für 2011
zeichnet sich eine weitere Steigerung ab.
Die Endverbraucher kauften in 2010 um die 500.000 Markisen. Bei
Rollläden und Raffstoren ist von mehreren Millionen Stück die Rede.
Die Hersteller erwarten für das aktuelle und das kommende Jahr einen
klaren Aufwärtstrend. So nutzt denn auch die gesamte Sonnenschutz-,
Rollladen- und Automationsbranche die R+T für Neuheiten und
Weiterentwicklungen. Sie zeigt in Stuttgart für den privaten und
gewerblichen Sektor im textilen Bereich modische Dessins, variabel
einsetzbare Stoffarten, Sonnenschutz und Wintergärten mit Heiz- und
Lichtkomfort sowie intelligente Steuerungstechniken. Mit anderen
Worten: Die Weichen sind gestellt!
Wie mein Vorredner, Herr Präsident Cossmann, kann ich bestätigen,
dass auch die Industrie weiter optimistisch in die Zukunft blickt. Hierzu
trägt auch die erfolgreiche Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit unseres
Verbandes bei. Rollläden, Raffstoren, der innen- und außenliegende
Sonnenschutz – unterstützt durch intelligente Steuerung – weisen ein
gehöriges Potential zur CO2 – Reduzierung auf.
Dies zu nutzen begründet meine Forderung an die Politik, die
steuerliche Förderung von energetischer Sanierung nachzubessern.
„111 Millionen Tonnen CO2-Einsparung durch Sonnenschutz und
temporärer Beschattung möglich“
Das ist das Ergebnis der vom Europäischen Dachverband European
Solar-Shading Organization - ES-SO - bereits 2005 in Auftrag
gegebenen ESCORP-EU 25-Studie.
Bei einem außen liegenden Sonnenschutz gelangen lediglich nur noch
5 % der Sonnenenergie in den Raum. Ein innen liegender, hoch
reflektierender Sonnenschutz reduziert den Wärmeeintrag auf 30 %.
Rollläden senken den Heizenergiebedarf um 10 %.
Wie Sie an diesen Beispielen sehen, spart der Verbraucher eine Menge
Energie und somit bares Geld, insbesondere dann, wenn er zusätzlich
eine intelligente Steuerung in das Gesamtkonzept integriert.
Unser Industrieverband
Unser ITRS ist seit 1999 dabei, im Gegensatz zum BV R+S also noch
„jungfräulich“!
Trotzdem hat sich diese Messe für einige der von uns vertretenen
Branchen als die wichtigste entwickelt.
Der ITRS vertritt insgesamt ca. 190 Unternehmen in mehreren großen
Fachgruppen: Bautechnik, Digitale Druck- und textile Werbetechnik,
Rollladen-Sonnenschutz außen wie auch die Textiler für den
innenliegenden Bereich - Automation, Transport- und Schutztechnik.
Die etwa 40.000 Mitarbeiter setzen ca.5 Mrd. EURO um. Über 90 % der
Unternehmen produzieren in Deutschland. Die Ausbildung nimmt
dementsprechend ein breites Feld ein. Über 800 junge Menschen
werden in den Mitgliedsbetrieben in verschiedensten Bereichen
ausgebildet.
Seit 1997 besteht die länderübergreifende Fachklasse für die
Auszubildenden der Technischen Konfektion in Köln, dem staatlich
anerkannten Berufsbild unseres Verbandes. Etwa 200 Lehrlinge lernen
dort, wie man Markisen, Zelte und Planen produziert, und dies vom
Zuschnitt bis zu Konfektionierung.
Mit Innovation und Funktionalität in das Jahr 2012
Alle Unternehmen unseres Verbandes investieren massiv in die
Entwicklung innovativer und sicherer Produkte. Auch eine erstklassige
Information der Kunden besitzt höchste Priorität.
Um weitere Forschungs- und Fördergelder für unseren innovativen
Mittelstand zu akquirieren, schrieben wir von Seiten unseres Verbandes
einige Bundesministerien an und hatten auf Grund dessen die
Gelegenheit, in persönlichen Gesprächen die anstehenden Themen
näher zu erläutern. Wir sind recht optimistisch, dass wir auch mit diesen
begleitenden Aktivitäten Erfolg haben werden.
Ausblick
ES-SO Workshop
Zum zweiten Mal findet auf der R+T am 29. Februar ab 10.00 Uhr ein
Workshop zum Thema "Solar shading essential for low energy buildings"
statt.
Digitaldruck-Seminar
Viele Verknüpfungen gibt es innerhalb der Branchen unseres
Verbandes. Sie alle kennen z. B. Markisen mit Werbeaufdrucken. Nur –
wie kommt die Werbung auf die Markise? Durch den Digitaldruck! Und
hier sind wieder die Mitglieder der ITRS-Fachgruppe gefragt. Deshalb
bieten wir auf der R+T am 01. März ein Seminar an mit dem fragenden
Thema: „Digitaldruck – wohin geht der Trend?“
Ebenso wird die Richtlinie „Konfektionierung digitalbedruckter
Großflächen im Außen-bereich“ vorgestellt.
Die Entwicklungen gehen weiter, nicht nur im ITRS. Hochwertige
Qualitätsprodukte sichern den Erhalt mittelständischer Unternehmen
und dadurch Arbeits- und Ausbildungsplätze. Und somit erhoffen wir
uns von der R+T 2012 einen weiteren Aufwärtstrend.
Ich wünsche Ihnen und uns allen eine interessante und erfolgreiche
R+T 2012. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Stuttgart, 27. Oktober 2011
Bernd Seybold
Präsident
Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz
e.V. – ITRS Fliethstraße 67, 41061 Mönchengladbach
T.: 02161 – 29 41 81-0, F.: 02161 – 29 41 81-1, info@itrs-ev.com
www.itrs-ev.com
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten