Protokoll-Innovative Organarbeit

Werbung
Workshop-Protokoll
Thema:
Innovative
beim BATT 1. Okt. 2011 Seite:
WorkOrganarbeit-Neue Ideen shopRunde:
Einberufende Person: Volker Thielmann
Kontakt: [email protected]
ProtokollantIn: Volker Thielmann
Raum:
Von:
bis h:
:
:
Kurze Beschreibung des Themas:
Es geht um Innovationsstrukturen, Verbesserungs- und
Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der TR und des BATT, neue Ideen können
der Motor für unsere weiteren, notwendigen Entwicklung sein
wesentliche Aspekte der Diskussion:
Neues ist nicht nötig, aber die Umsetzung von bekannten Möglichkeiten sollte
intensiv und zielstrebig verfolgt und Schritt für Schritt umgesetzt werden. Diese
Ziele zu verfolgen ist für eine Entwicklung der TR intern, aber auch für
übergeordnete Strukturen unerlässlich. Dazu sind gut funktionierende
Orgastrukturen und Mitarbeit auf möglichst breiter Basis notwendig.
Im Einzelnen:
mehr Kontakt untereinander, persönliches kennenlernen ist als Basis
innerhalb der TR und für die regionale und überregionale Entwicklung
unter TR unerlässlich
Möglichkeiten innerhalb der TR:
Treffen an verschd. Wochentagen und Uhrzeiten, monatliche Markttreffen (dabei
den sozialen Aspekt nicht vernachlässigen, nicht jeder will nur über die
Tauschangebote und Nachfragen reden), Teilnahme an externen Veranstaltungen
als Öffentlichkeitsarbeit
aktive Mitgliederbetreuung (direkte Patenschaften) ist ein weiteres wesentliches
Element (Thema Kümmerling ausbauen, positiv formulieren!)
zentrales Wissen und Kenntnisse über die TR-Mitglieder helfen uns bei der
Vernetzung, auch überregional.
eine gute Erreichbarkeit der Ansprechpartner des TR und der Mitglieder sollte
gegeben sein oder entwickelt werden. Bewusstsein für die Erreichbarkeit als
Voraussetzung der Kommunikation entwickeln.
Für Personen, die nicht mit dem PC umgehen können oder wollen, sollten
Möglichkeiten der Einbindung geschaffen werden, damit es nicht zu
Ausgrenzungen und Austritten kommt.
Möglichkeiten über den TR hinaus:
Vernetzung in Tauschkreisen ermöglichen direktes Tauschen, sollte mehr
entwickelt werden
Regional- und Umlandtreffen verbessern die Kontakte, Landestreffen könnten eine
weitere Möglichkeit bieten
Verbesserung und Vereinfachung des Tauschens über die TRgrenzen hinaus,
Kenntnis der Angebote aller TR erhöht und verbessert das Angebot, weckt
Interesse (Beispiel TOG, Tauschmöglichkeit untereinander wird eingebaut werden)
Eine Mediationsmöglichkeit anbieten:
für Probleme, die sich intern entwickeln, von Mitglieder-Mitglieder, MitgliederOrga, Orga-Orga oder über den TR hinaus
klare Strukturen schaffen:
die jeder verstehen kann und kennt, schriftlich fixieren
vereinfachte Abläufe und Vereinfachung sich wiederholender Prozesse:
Einzugsermächtigung der Beiträge, spart Orgazeit
die Verteilung auf mehrere Schultern wird durch Arbeits- und
Ablaufbeschreibungen ermöglicht, Controlling wird möglich, Verbesserungen sind
leichter umsetzbar
Vergütung der Organarbeit (Wertschätzung der Arbeit):
sonst droht uns das Problem wie bei allen Vereinen oder Organisationen, keiner
kann aus Zeitgründen oder will nicht die ganze Arbeit tun, für die die sich nicht
beteiligen, Beteiligung der Mitglieder über Stunden auf das Verwaltungskonto
Vergütungsdiskussion können hier Klarheit schaffen, besonders unter Vorlage der
Arbeitsplatzbeschreibung und dem Umfang der Tätigkeit
Zeitspenden/Geldspenden als Möglichkeit, einzelner Mitglieder, oder
ganzer TR, den TR oder das BATT zusätzlich zu unterstützen
neue Tauschideen einbringen, Ideenliste:
Anzeigen nicht nur als Angebot oder Nachfrage für sich sehen, sondern auch als
Kreativkiste betrachten, die anderen Mitgliedern Anregung bieten kann
Anzeigen für alle sichtbar machen über den TR hinaus
Gutscheine für kleinere Tauschaktionen:
macht neugierig, erhöht die Flexibilität und reduziert die notwendigen
Buchungszeiten (unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen)
Schnuppermitgliedschaften:
für ein 1/2Jahr kostenneutral anbieten, Kontoführung nur im Plus, Beteiligung
wird möglich, eine Möglichkeit für neue Mitglieder, ausprobieren ohne Minus!
Dabei können auch Testbuchungen von neuen Interessenten durchgeführt werden
Gemeinsamkeiten der TR herausarbeiten:
einen Grundlagenkatalog der Übereinstimmungen entwickeln, bietet bessere
Möglichkeiten für die Themen Rechtssicherheit, Finanzamt, Dachstruktur und
Lobbyarbeit etc..
Werbematerialien, Satzungen und Unterlagen (ergänzt von V.Thielmann):
Kenntnis und Nutzung der Materialien untereinander spart Zeit, bringt uns allen
Anregungen und führt zu mehr Klarheit, eventuell zu mehr öffentlicher
Wahrnehmung (CI)
Ausschlusskriterien entwickeln:
(fraglich), dabei haben wir wohl etwas von dem verpasst, was oben steht
Ergebnisse des Workshops:
Wenn die Kommunikation und Umsetzung vorhandener Möglichkeiten und
Erfahrungen aus den TR zu den TR, die Probleme haben, gebracht wird, sind
konkrete und kurzfristige Lösungen möglich. Es hängt an der Bereitschaft eines
jeden im TR sich damit auseinanderzusetzen und sich dafür einzusetzen, dass die
Möglichkeiten in die Umsetzung gehen.
Orgastrukturen sind zu schaffen und zu unterstützen. Damit können die
Informationen fließen und zu Verbesserungen führen, teilweise die TR retten.
Idealerweise sind zentrale Ansprechpartner nötig (das möglicherweise nur auf Zeit
und problemorientiert), die das Wissen vermitteln und weitergeben können
Weiterführende Fragen:
Entwicklung einer Dachstruktur/Verband als zentrale Anlaufstelle:
für Informationen, Fragen, Anregungen, konkrete Hilfe, Angebote für Satzungen,
zur Verfügung Stellung von Unterlagen, Dokumentationszentrum, Schnittstelle zu
den großen Fragen Rechtgrundlagen, Finanzamt, Gemeinnützigkeit,
Gewerbeeinbindung und europaweite Vernetzung usw.
Ausblick:
Hier könnte eine Möglichkeit geschaffen werden, alle Adressen zu versammeln,
überregionale Treffen zu organisieren und wichtige Informationen an die TR
„schnell“ weiter zu geben. Analysen innerhalb von TR ermöglichen Entwicklung
und Verbesserung für alle.
Einer Verzettelung und Aufreibung innerhalb der TR könnte vorgebeugt werden.
Für Fragen aus den TR gäbe es eine Kontaktstelle, an die man sich zuerst wenden
könnte, bevor man stundenlang über etwas diskutiert, das andere schon
durchdacht haben. Zumindest sollten diese Informationen für Probleme innerhalb
der TR als Grundlage und Diskussionsbasis weiterhelfen können.
Ein Krisenstab könnte TR helfen, die unter Problemen leiden und Möglichkeiten
zur Lösung anbieten.
Eine bundesweite Mediatorenliste, die auf Tauschbasis ihre Fähigkeiten zur
Problemlösung anbieten, wäre ein erstes Zukunftsprojekt.
Ergänzung:
Ich habe mich bemüht die Gedanken und Gespräche in unserer Gruppe und vom
ganzen BATT 2011 zu erfassen. Nach meinen Möglichkeiten versuchte ich es so zu
präsentieren, dass es über die einzelnen Begriffe und Themen, zu einem
lebendigen Eindruck im Protokoll gekommen ist und Anregungen gibt.
Für mich war das Schreiben des Protokolls, ein wiederholtes Eintauchen in unser
BATT 2011. Mir selbst ist beim Schreiben noch einmal der ganze Umfang der
Kreativität und der Herausforderungen bewusst geworden. Ich kann jedem
Tischleiter nur empfehlen, sich intensiv mit seinen Themen zu beschäftigen und
seine Protokolle ausführlich zu bearbeiten. Vielleicht können sich daraus
Arbeitsgruppen entwickeln und zu konkreten Ansätzen führen.
Ich würde mich freuen, wenn wir diese Prozesse und Entwicklungen auf der
Website des BATT 2012 präsentieren könnten. So hätten wir alle bis zum
nächsten Batt 2012 eine zentrale Anlaufstation, wären an den Entwicklungen
beteiligt und könnten dies Informationen ins BATT 2012 einbinden.
Letzte Änderungen aug GoogleGroup BATT 2012
Herunterladen
Explore flashcards