Lernen von Entwicklungslaendern - Analyse des HPI (42,0 KiB)

Werbung
Wettbewerb Euroscola 2015
Entwicklungspolitik, was habe ich damit zu tun?
Thema 3: Lernen von Entwicklungsländern – Wie kann sich die EU
„weiterentwickeln“?
Schirin Frosch, Antonia Neumann, Lea Reim, Tobias Zalla
Nach einiger Diskussion, welches Thema wir behandeln wollen, kamen wir in unserer Gruppe zu
dem Schluss, dass die Thematik „Lernen von Entwicklungsländern - Wie kann sich die EU
"weiterentwickeln"?“ die beste Möglichkeit bietet, neue Denkansätze einzubringen und zu
präsentieren.
Zuerst erscheint die EU natürlich den meisten Entwicklungsländern einiges voraus zu haben, was
schließlich auch zu erwarten war, nach einiger Internetrecherche fanden wir jedoch die Seite Happy
Planet Index (http://www.happyplanetindex.org). Die dort aufzufindende Liste, auf der 151 Länder
nach diesem entwickelten Happy Planet Index, HPI, geordnet sind, zeigt, dass auf den obersten
Plätzen vor allem Entwicklungsländer aufzufinden sind. Dieses Ergebnis überraschte uns, deswegen
beschlossen wir diese Statistiken zu verwenden, um darauf hinzuweisen, dass die EU Länder zwar
in wirtschaftlichen und anderen Bereichen eine Vorbildfunktion für Entwicklungsländer einnehmen,
jedoch in Aspekten wie Wohlergehen der Bevölkerung oft sogar zurückliegen und deswegen von
diesen Ländern lernen können.
Happy Planet Index (HPI)
Bei dieser Methode werden drei Faktoren einberechnet:
–
Die Lebenserwartung
–
Das Wohlergehen der Bevölkerung
–
der ökologische Fußabdruck
Das Ziel des HPI ist es eine möglichst genaue Aussage machen zu können über die Effektivität der
Ressourcennutzung eines Landes, um seiner Bevölkerung ein gutes Leben zu ermöglichen.
Dafür wurde die Formel HPI = (Wohlergehen x Lebenserwartung) / ökologischer Fußabdruck
entwickelt.
Um dies zu verstehen, haben wir in den nächsten Abschnitten noch einmal die wichtigsten
Informationen zu den einzelnen Faktoren zusammengefasst:
Wohlergehen
Jeder Mensch hat seine eigene Auffassung, was ein gutes Leben ausmacht und wie gut das eigene
Leben in Relation zum Leben anderer ist. Um trotzdem objektive Werte herauszufinden, wurden
zwei Methoden angewendet.
Zuerst ließ man die Teilnehmer die Kategorien, nach denen ihr Leben bewertet wird, selber
gewichten und einschätzen. Man arbeitete also mit den subjektiven und individuellen Maßstäben
der Teilnehmer.
Im zweiten Part wurde das Leben anhand von vorgegebenen Faktoren, wie Einkommen, Bildung,
Sicherheit etc., die als allgemein wichtig erachtet werden, gemessen. Dieser Faktor wird in einer
Skala von 1 bis 10 angegeben.
Eine zusätzliche Kategorie ist die durchschnittliche Lebenserwartung der Bevölkerung.
Einfluss auf Umwelt
Der ökologische Fußabdruck eines Landes wurde anhand der genutzten Fläche pro Person
berechnet. Fläche bedeutet in dem Kontext nicht nur die Wohnfläche, sondern auch die Fläche, die
für die erneuerbaren Ressourcen benötigt wird, z.B. für Essen oder Holz. Diese genutzte Fläche
muss nicht zwanghaft im Land der betrachteten Personen liegen. Wenn beispielsweise das Holz für
ein Möbelstück aus dem Amazonas kommt, aber dieses an die europäische Bevölkerung verkauft
wird, werden die verbrauchten Ressourcen zu den europäischen Staaten gezählt.
Wichtig für den HIP ist es, nicht nur zu betrachten, wie gut und effizient ein Staat für seine
Bevölkerung mit Hilfe der verfügbaren Ressourcen sorgt, sondern auch, wie dafür gesorgt wird,
dass es den folgenden Generation genauso gut bzw. besser geht.
Ergebnisse
HPI Wohlergehen
Lebenserwartung Ökologischer Fußabdruck Platz
Costa Rica
64
7,3
79,3
2,5
1
Vietnam
60,4 5,8
75,2
1,4
2
Panama
57,8 7,3
76,1
3
7
Venezuela
56,9 7,5
74,4
3
9
Mexiko
52,9 6,8
77
3,3
21
Vereinigtes
Königreich
47,9 7
80,2
4,7
41
Deutschland
47,2 6,7
80,4
4,6
46
Litauen
34,6 5,1
72,2
4,4
120
Botswana
22,6 3,6
53,2
2,8
151
Die Ergebnisse des HIP sind erstaunlich. Viele Staaten, die aus europäischer Sicht als
Entwicklungsländer angesehen werden, also Ländern die angeblich einen niedrigen Lebensstandard
bieten, schneiden hier sehr viel besser ab, als Europa.
Hier haben wir einige der Ergebnisse aufgeführt, die uns am interessantesten vorkamen und am
deutlichsten aufzeigen, was aus diesen Statistiken hervorgeht.
So stehen Costa Rica, Vietnam an der Spitze des Rankings, Deutschland hingegen nur auf Platz 46.
Das Vereinigte Königreich auf Platz 41 und mit einem Happy Planet Index von 47,9 ist das erste
europäische Land in der Liste. Litauen auf Platz 120 ist hat von den europäischen Ländern als
schlechtestes abgeschnitten. Botswana liegt auf dem letzten Platz mit einem geringen ökologischen
Fußabdruck und einem ebenso niedrigen HPI.
Kritik
Der HIP nutzt eine neue, innovative Art und Weise Nationen zu beurteilen und mit anderen zu
vergleichen. Dass dabei weniger der wirtschaftliche Erfolg im Vordergrund steht, sondern ein
Akzent auf das allgemeine Wohlergehen der Bevölkerung gelegt wird ist ein interessanter
Ansatzpunkt. Jedoch weist das System noch einige Schwachstellen auf.
Eine wahrlich objektive Kalkulation des Wohlergehens ist nicht möglich, dafür ist die menschliche
Gesellschaft zu komplex und wird von zu vielen Faktoren beeinflusst. Durch die ungenauen und
subjektiven Werte, die in der Berechnung verwendet werden, wird das Ergebnis verfälscht.
Zudem sind Länder wie Vietnam nur so weit oben in der Liste weil sie ein sehr geringen
ökologischen Fußabdruck im Vergleich mit anderen Ländern haben, aber nicht weil die
Bevölkerung tatsächlich glücklicher ist.
Umfrage
Um das Thema nicht nur durch recherchierte Informationen zu veranschaulichen kamen wir auf die
Idee, eine kleine anonyme Umfrage in unserer Klasse durchzuführen und unsere Mitschüler
dadurch zu befragen, wie sie die EU, und im speziellen Deutschland, im Zusammenhang mit dem
Wohlergehen und dem HPI einschätzen. Dafür haben wir zwei Fragen vorbereitet, die wir an alle
ausgeteilt und letztendlich zu einem Durchschnittsergebnis zusammengefasst haben:
Der Happy Planet Index (HPI) wird mit der Formel (Wohlergehen*Lebenserwartung) /
ökologischer Fußabdruck berechnet
Wie hoch würdest du dein persönliches Wohlergehen auf einer Skala von 1-10 bewerten?
Welchen Platz denkst du nimmt Deutschland in einem Ranking von 151 Ländern weltweit
nach diesem Index ein?
8,08
25
Herunterladen
Explore flashcards