Umgekehrte Auktion

Werbung
Umgekehrte Auktionen
Kurzanleitung für Einkäufer zur Funktionalität für
umgekehrte Auktionen von Agentrics Sourcing
Version 7.1
Agentrics-Kundendienst und Schulung
Telefon: +1.312.706.3729
[email protected]
USA (gebührenfrei): 1.800.523.1555
Internationale Telefonnummern (gebührenfrei)
Copyright © 2008 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
In Teilen Copyright 2002 - 2008 Emptoris Software, Inc.
INHALT
SYSTEMANFORDERUNGEN ...........................................................................................................................2
ÜBERBLICK ÜBER AUKTIONEN .....................................................................................................................2
ZEITZONE UND BENUTZERPROFIL ÄNDERN .................................................................................................3
DAS SOURCING-PORTAL ..............................................................................................................................5
GRUNDLEGENDE SCHRITTE UND ALLE SCHRITTE FÜR DIE ERSTELLUNG EINER AUKTION IM VERGLEICH ...6
EINE RÜCKWÄRTSAUKTION ERSTELLEN ......................................................................................................7
SCHRITT 1: GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN EINGEBEN ................................................................................................ 7
SCHRITT 2: WÄHRUNGEN ................................................................................................................................... 8
SCHRITT 3: BIETREGELN DEFINIEREN ...................................................................................................................... 9
SCHRITT 4: ARTIKEL VERWALTEN ......................................................................................................................... 10
SCHRITT 5: ANBIETER EINLADEN ......................................................................................................................... 13
SCHRITT 6: PLANEN ........................................................................................................................................ 15
SCHRITT 7: DIE ZUSAMMENFASSUNG ÜBERPRÜFEN..................................................................................................... 16
DIE AUKTION ÜBERWACHEN .....................................................................................................................17
DIE AUKTION SUCHEN ...................................................................................................................................... 17
BIETKONSOLE ............................................................................................................................................... 17
GEBOTE ANALYSIEREN ..............................................................................................................................20
ZUSCHLÄGE ERTEILEN ...............................................................................................................................22
ALLE SCHRITTE – ERKLÄRUNGEN UND THEMEN DER ONLINE-HILFE..........................................................23
GEBOTSUMWANDLUNG ..................................................................................................................................... 25
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 1
Systemanforderungen
Webbrowser
Die folgenden Browsertypen sind zertifiziert* und werden unterstützt:
•
•
Internet Explorer 5.5 Service Pack 2 oder höher
Internet Explorer 6.0 Service Pack 1 oder höher
Der folgende Browsertyp ist nicht zertifiziert, wird aber unterstützt**:
•
Netscape 6.2
Die folgenden Browsertypen werden nicht unterstützt***:

Firefox (vor 2005 unter dem Namen Mozilla)

Safari (und Konqueror; beide vor 2007 unter dem Namen Mozilla)
* Zertifiziert bedeutet, dass das Paket eine umfassende Qualitätskontrolle durchlaufen hat und für die Verwendung
mit Agentrics Sourcing geeignet ist.
** Unterstützt bedeutet, dass das Paket getestet wurde und die enthaltene Technologie funktioniert, die
einschränkungslose Verwendung mit Agentrics Sourcing aber nicht zugesagt werden kann.
*** Nicht unterstützt bedeutet, das keine Tests durchgeführt wurden.
WICHTIGER HINWEIS: Popup-Blocker-Software muss auf dem lokalen PC deaktiviert sein, wenn Sie mit dem Agentrics
Sourcing-Tool arbeiten. Außerdem sollten Sie die Zurück-Schaltfläche des Browsers nicht verwenden, da dessen
durchgängige Funktion im Tool nicht vorgesehen ist. Wenden Sie sich bei Fragen zu diesen Anforderungen bitte
an den Systemadministrator in Ihrem Unternehmen.
Überblick über Auktionen
Mit Agentrics Sourcing können Sie drei Arten von Auktionen abhalten:

Umgekehrte Auktionen, aka Rückwärtsauktion (Englisch): Bei einer umgekehrten Auktion möchte ein
Einkäufer Artikel von einem Anbieter kaufen. Hier hängt der Zuschlag vom Preis ab. Der Gebotspreis bewegt
sich nach unten, und der Einkäufer erteilt den Zuschlag dem Anbieter, der das niedrigste Gebot abgegeben
hat, wobei in diese Entscheidung die Anforderungen des Einkäufers an Qualität, Lieferzeit, Kapazität oder
andere wertbeeinflussende Faktoren einfließen.

Herkömmliche Auktionen, aka Vorwärtsauktion (Englisch): Bei einer herkömmlichen Auktion kann ein
Anbieter Artikel an einen Einkäufer verkaufen. Hier ist der Startpreis der niedrigste Preis, und der Preis steigt
dann durch die abgegebenen Gebote. Den Zuschlag bekommt hier das höchste Gebot. Der Einkäufer kann
den Zuschlag dem Anbieter erteilen, der das höchste Gebot abgegeben hat, wobei in diese Entscheidung die
Anforderungen des Einkäufers an Qualität, Lieferzeit, Kapazität oder andere wertbeeinflussende Faktoren
einfließen.

Rückwärtsauktion (Holländisch): In einer Holländischen Rückwärtsauktion erhöht sich der Artikelpreis
automatisch nach festen Zeitintervallen, bis ein Reservationspreis erreicht wurde oder ein Lieferant ein Gebot
für diesen Artikel platziert hat. Dadurch wird der Artikel für die Gebotsabgabe geschlossen und und der
nächste Artikel wird geöffnet. Für weitere Details schauen Sie bitte in der Kurzeinleitung für Holländische
Rückwärtsauktionen
Hinweis: Diese Anleitung stellt die standard Rückwärtsauktion vor, auch „englische Rückwärtsauktion“ im Sourcing
genannt.Nachfolgend sprechen wir in dieser Anleitung von „Rückwärtsauktionen“ Die Einrichtung, Verfolgung und
Analyse beider Auktionstypen verläuft jedoch im Grunde nach demselben Prozess. Es gibt einige Ausnahmen, die aber
in dieser Kurzanleitung beschrieben sind.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 2
Zeitzone und Benutzerprofil ändern
Sie können Ihr Benutzerprofil auf verschiedene
Arten ändern:
 Gehen Sie über
https://tools.p.agentrics.com/ direkt zur
Anwendung MyGenSource. Sie werden evtl.
aufgefordert, sich anzumelden. Dadurch
gelangen Sie zu MyGenSource. ODER
Klicken Sie im Agentrics Sourcing-Tool auf
Dienstprogramme > Verwaltung > Eigenes
Profil. Klicken Sie dann unten im Bildschirm auf
Profil bearbeiten. Hierdurch gelangen Sie zu
MyGenSource.
Klicken Sie in MyGenSource auf den Link Meine
Profile. Im Bildschirm Mein Benutzerprofil
können Sie Folgendes bearbeiten:
 E-Mail-Adresse
 Bevorzugte Sprache
 Alternative Sprache: bestimmt eine zweite
Sprache, die Sie alternativ zu Ihrer
voreingestellten Sprache nutzen. Dieses
Optionsfeld wird nur angezeigt, wenn die
bevorzugte Sprache nicht in allen AgentricsAnwendungen unterstützt wird.
 Zahlenformat
 Zeitzone
 Bevorzugte Währung: Sie können die von
Ihnen persönlich bevorzugte Währung
festlegen (diese kann sich von der Währung
Ihrer Firma unterscheiden).
 Identifizierungsfrage/-antwort
Klicken Sie danach unten auf Speichern.
Wenn Sie Ihr Kennwort zurücksetzen wollen,
klicken Sie auf den Link Sicherheitsinformationen. Geben Sie Ihr Neues
Kennwort ein und wiederholen Sie die Eingabe
des neuen Kennworts im Feld Neues Kennwort
bestätigen. Klicken Sie auf Speichern. Das
Kennwort wird geändert und kann bei der
nächsten Anmeldung verwendet werden.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 3
Zum Ändern der Startseite und AssistentEinstellungen klicken Sie auf Anwendungseinstellungen. Klicken Sie unter Startseite
auswählen auf das Optionsfeld neben dem
Namen des Bildschirms, der Startseite sein soll.
Zum Ändern der Assistent-Einstellungen wählen
Sie unter Assistent-Einstellungen entweder
Nur grundlegende Schritte anzeigen oder
Alle Schritte anzeigen aus. Klicken Sie dann
auf Speichern.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 4
Das Sourcing-Portal
Die Sourcing-Anwendung startet mit einer Einstiegsseite mit Portalfunktion, die von jedem Benutzer individuell
angepasst werden kann.
Sie rufen diese Seite auf, indem Sie oben rechts im Bildschirm auf das Portal-Symbol klicken, oder auf das Symbol
für die Startseite, falls Sie das Portal als Startseite eingestellt haben.
Hinweis: Standardmäßig ist der Bildschirm zum Anzeigen und Verwalten von RFx als Startseite eingestellt. Sie
können Ihre Startseite jedoch selbst über folgenden Pfad festlegen: Dienstprogramme > Verwaltung > Mein
Profil > Anwendungseinstellungen. Wählen Sie im Bereich Startseite auswählen die Seite aus, die Sie als
Startseite verwenden möchten.
Auf der Portalseite befindet sich unter RFx(s)
auch eine Übersicht über Ihre RFx. Um diese
Liste im RFx-Bereich anzuzeigen, wählen Sie aus
der Dropdown-Liste den Eintrag RFx(s).
So fügen Sie der Liste RFx(s) Ereignisse hinzu:

Wählen Sie auf dem Bildschirm zum
Anzeigen und Verwalten von RFx die
gewünschten Ereignisse aus und klicken
Sie auf die Schaltfläche Meine Liste,
ODER

Klicken Sie in der Kopfzeile für das
angezeigte Ereignis auf die Schaltfläche
Hinzufügen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche PortalEinstellungen bearbeiten um festzulegen,
welche Fensterbereiche für Sie im Portal
angezeigt werden sollen. Sie können die
Bereiche, die angezeigt werden sollen, einfach
mit der Maus auf die Startseite ziehen oder durch
Ziehen von der Seite entfernen.
Um die Spalten, den Standardfilter oder die
Spalte, nach der sortiert wird, für einen Bereich
anzupassen, klicken Sie innerhalb des Bereichs
auf das Symbol Bearbeiten.
Der Bildschirm Bereich bearbeiten wird
aufgerufen. Hier können Sie den Bereichen durch
Ziehen und Ablegen Spalten hinzufügen oder
daraus entfernen und Sie können einen Filter
oder eine Spalte zur Sortierung auswählen.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 5
Grundlegende Schritte und alle Schritte für die Erstellung einer
Auktion im Vergleich
Das Agentrics Sourcing-Tool bietet dem Einkäufer
zwei Schrittfolgen für die Erstellung von
Auktionen: Grundlegende Schritte und Alle
Schritte. Die grundlegenden Schritte stellen
die wichtigsten Schritte für die Erstellung einer
einfachen Auktion dar. Alle Schritte sind ein
vollständiger Satz aller verfügbaren Schritte für
die Erstellung einer Auktion. Sie können jederzeit
auf den Link Alle Schritte anzeigen klicken, um
alle Schritte anzuzeigen.
Diese Anleitung führt Sie durch die einzelnen
grundlegenden Schritte von umgekehrten
Auktionen.
–Wie ändere ich meine Assistent-Einstellungen? Siehe die Schritte im Abschnitt Die Zeitzone und die
Benutzereinstellungen ändern.
Im Abschnitt Alle Schritte - Erklärungen und
Themen der Online-Hilfe finden Sie eine Liste mit
allen Schritten, eine kurze Erklärung zu den
Schritten und bestimmte Themen der OnlineHilfe, nach denen Sie im Agentrics Sourcing-Tool
suchen können.
Um auf die Online-Hilfe zuzugreifen, klicken Sie
auf das Fragezeichen oben in jedem Bildschirm.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen
wie Erstellen von RFxs, um Anleitungen zu
allen Schritten zu erhalten.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 6
Eine Rückwärtsauktion erstellen
Zum Erstellen einer neuen Auktion gehen Sie zu
RFx(s) > Neu erstellen > RFx.
Klicken Sie unter Neue RFx erstellen auf Neue
RFx erstellen.
Sie können eine Auktion anhand einer Vorlage,
aus einer importierten Datei oder aus einer RFQ
oder RFP erstellen.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen
wie einem der folgenden Themen, um weitere
Anleitungen zu erhalten: Erstellen einer RFx
aus Vorlagen, Erstellen von RFQs aus
importierten Dateien und Erstellen von
Auktionen aus RFQs oder RFPs.
Schritt 1: Grundlegende Informationen eingeben
Wählen Sie in der Dropdown-Liste Typ die Option
Umgekehrte Auktion aus. Wählen Sie
„Englisch“ von der Dropdownliste Art.
Hinweis: Sobald Sie die Art festgelegt haben,
können Sie diese nicht mehr ändern, sobald die
Auktion erstellt wurde.
Geben Sie dann für die Auktion die
grundlegenden Informationen wie Name,
Beschreibung, eine Geschäftseinheit, die Sie ggf.
mit dieser Auktion verknüpfen möchten, und die
Dezimalstellen der gewünschten Währung ein.
Sie können die Auktion als Testauktion
kennzeichnen, indem Sie bei Zum Testgebrauch
die Option Ja markieren.
Klicken Sie auf Speichern und Weiter, um die
Eingaben zu speichern und zum nächsten Schritt
zu gehen. Nach Abschluss dieses Schritts wird
der RFx-Assistent gestartet, der Sie Schritt für
Schritt durch den restlichen Erstellungsprozess
führt.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen
wie Erstellen von RFxs, um weitere Anleitungen
zur Erstellung einer RFx zu erhalten.
Hinweis: Durch das Feld Dezimalstellen bei Währung wird festgelegt, wie viele Dezimalstellen der Anbieter bei der
Abgabe von Geboten sehen wird. Der Einkäufer kann einen Wert von bis zu acht Dezimalstellen einstellen. Zudem hat
dieses Feld Auswirkungen, wenn die Funktion Gebotsumwandlung aktiviert wurde. Weitere Informationen hierzu
finden Sie im Abschnitt Gebotsumwandlung.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 7
Der RFx-Assistent zeigt die grundlegenden
Schritte auf der linken Seite des Bildschirms an.
Nach der Eingabe der grundlegenden
Informationen können Sie nun Artikel hinzufügen,
Bietregeln definieren, Anbieter einladen und die
Auktion planen.
Hinweis: Um auf der Auktionsebene Anlagen wie
die allgemeinen Lieferbedingungen hinzuzufügen,
klicken Sie auf den Link Auktion-Anlagen.
Alternativ dazu können Sie auch auf Alle
Schritte anzeigen klicken und dann im RFx-Assistenten auf den Schritt Anlagen.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen
wie Anhängen von Dateien, um weitere
Informationen zu erhalten.
Schritt 2: Währungen
Gebotswährungen:
Welche Währungen verfügbar sind, hängt von der
für Ihr Unternehmen definierten Währungsliste
ab. Wenn mehrere Währungen möglich sind,
können Anbieter bei dem Ereignis in jeder der
ausgewählten Währungen mitbieten. Wenn die
Währung des Anbieters keine von Ihrem
Unternehmen ausgewählte Währung ist, werden
die Gebote dieses Anbieters in der StandardGebotswährung angezeigt.
Hinweis: Wenn Sie eine umgekehrte Auktion aus
einer RFP/RFQ erstellt haben, wird die Währung
aus den Anbietergeboten übernommen.
Wählen Sie die Währungen aus, die für die
Auktion zur Verfügung stehen sollen, und
verschieben Sie sie mit der Schaltfläche -> in die
Liste Ausgewählte Artikel.
Wenn Sie die Hauptwährung ändern möchten,
wählen Sie eine andere Währung aus der Liste
aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Als
Hauptwährung festlegen.
Wechselkurse:
Sie können die in der Auktion verwendeten
Wechselkurse verwalten, indem Sie eine
Währungstabelle auswählen. Diese Tabellen
werden vom Administrator Ihres Unternehmens
eingerichtet.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen, um
die Währungstabelle auszuwählen, oder geben
Sie den gewünschten Wechselkurs ein.
Hinweis: Beim Erstellen von Artikeln haben Sie
auch die Möglichkeit, die dafür zur Verfügung
stehenden Währungen einzuschränken.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 8
Schritt 3: Bietregeln definieren
Mit dem Assistentenschritt Bietregeln
definieren können Sie die Bietregeln für die
Auktion definieren, z. B. inkrementeller
Endzeitpunkt, Mindestgebotsänderung,
Vollmachtsgebote zulassen, Unentschieden für
führendes Gebot ermöglichen, AnbieterGebotsansicht sowie Verlängerungsauslöser,
Kulanzzeitraum, Verlängerungszeit,
Gebotsumwandlungen, Mengenrabatte und
Artikelsätze zulassen.
Hinweis: Der Anbieter kann die Bietregeln der
Auktion über den Link Auktionsparameter oben
im Auktionsbildschirm anzeigen.
Unter Erstellen von Bietregeln für eine
Auktion in der Online-Hilfe werden die einzelnen
Bietregeln erläutert.
Bietregel
Funktion
Versetzte Endzeitpunkte
(inkrementell)
Versetzte Endzeitpunkte können auf Artikel- oder Chargenebene festgelegt werden. Dabei enden
die Gebote für einzelne Artikel oder Chargen nacheinander, und zwar jeweils in dem Abstand, der
bei Inkrementeller Endzeitpunkt (Min.) festgelegt wurde. Durch versetzte Endzeitpunkte sind
Anbieter gezwungen, sich auf den als nächstes endenden Artikel zu konzentrieren. Dadurch
verstärken sich Gebotsaktivität und Wettbewerb, und es werden bessere Preise erzielt.
Mindestgebotsänderung
Wenn aktiviert, muss der Anbieter jedes neue Gebot um einen Mindestwert verringern. Dieser
Mindestwert kann entweder als Prozentsatz oder als Betrag angegeben sein.
Vollmachtsgebote zulassen
Wenn aktiviert, kann der Anbieter einen Mindestpreis festsetzen, den er für jeden Artikel
akzeptieren würde. Das System gibt automatisch Gebote basierend auf der Anbieteraktivität und
dem Wert für die Mindestgebotsänderung ab, bis der Mindestpreis erreicht ist. Hinweis: Der Wert
des Felds Mindestgebotsänderung kann nicht 0 sein, wenn Vollmachtsgebote zugelassen sind.
Unentschieden für
führendes Gebot
ermöglichen
Wenn aktiviert, können die Anbieter Gebote abgeben, die genauso hoch sind wie das führende
Gebot. Ein Gleichheitszeichen (=) zeigt den Anbietern an, dass sie mit dem führenden Gebot
gleichauf liegen.
Dem Anbieter angezeigte
Gebote: Eigenes Gebot +
Damit können Sie wählen, welche Gebote ggf. dem Anbieter neben den eigenen Geboten
angezeigt werden (d. h. keine, alle Gebote, das führende Gebot usw.). Für ein Gebot, das für die
Anzeige ausgewählt wird, werden alle Firmennamen ausgeblendet. Wenn keine weiteren Gebote
für die Anzeige ausgewählt werden, sieht der Anbieter nur Informationen über seine Gebote, die
auf der Auswahl mittels der Anbieter-Gebotsansicht-Regel beruhen.
Anbieter-Gebotsansicht
Bestimmt, welche Informationen dem Anbieter angezeigt werden. Dieses Dropdown-Menü wirkt
mit der Bietregel oben „Dem Anbieter angezeigte Gebote“ zusammen. Einkäufer können aus
folgenden Optionen wählen: Einkäuferauswahl aus dieser Dropdown-Liste: „Preis und Rang“, „Nur
Preis“, „Nur Rang“, „Bestes/Nicht bestes Gebot ohne Preis“ oder „Bestes/Nicht bestes Gebot mit
Preis“.
Auktion verlängern, wenn
neues Gebot
Der Einkäufer hat die Flexibilität zu wählen, welche Gebote die automatische Verlängerung
auslösen (z. B. jedes Gebot, das führende Gebot, eines der beiden führenden Gebote usw.). Wenn
z. B. „Führendes Gebot“ ausgewählt wird, löst nur ein führendes Gebot, das innerhalb des
definierten Kulanzzeitraums eingereicht wurde, eine Verlängerung aus. Die nächsten beiden
Bietregeln bestimmen, wann der Verlängerungsauslöser eine Auktion wie lange verlängert.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 9
Kulanzzeitraum (Minuten)
Gibt an, wie viele Minuten vor dem Auktionsschluss ein Gebot – entweder das führende Gebot oder
jedes beliebige Gebot, wie im Feld Verlängerungsauslöser festgelegt – die Auktion verlängert.
Hinweis: Der Kulanzzeitraum muss kleiner oder gleich der Verlängerungszeit sein, damit die
Verlängerungszeit angewendet werden kann.
Verlängerungszeit
(Minuten)
Gibt an, um wie viele Minuten die Auktion verlängert wird, wenn ein Gebot – entweder das
führende Gebot oder jedes beliebige Gebot, wie im Feld Verlängerungsauslöser festgelegt innerhalb des festgelegten Kulanzzeitraums übermittelt wird.
Gebotspufferbegrenzungen
Um das führende Gebot für einen Artikel zu schützen, kann ein Gebotspuffer mit einer Ober- und
Untergrenze festgelegt werden, so dass kein Gleichstand von Geboten entsteht. Der Puffer kann
als Betrag oder als Prozentsatz angegeben werden, und das nächste Gebot muss dann um diesen
Betrag bzw. Prozentsatz höher oder niedriger als das bisher führende Gebot sein.
Gebotsumwandlung
aktivieren
Wenn aktiviert, stehen im Assistenten, der alle Schritte anzeigt, zwei weitere Schritte zur
Verfügung. Mit diesen kann der Einkäufer für jeden Anbieter einen Multiplikator und einen
Summanden auf Auktionsebene und auf Artikelebene festlegen. Einkäufer sehen den Grundpreis
pro Mengeneinheit als auch den umgewandelten Preis pro Mengeneinheit.
Die Ansicht der Anbieter hängt von den Bietregeln Können die Anbieter alle aktuellen Gebote
anzeigen? und Anbieter-Gebotsansicht ab. In beiden Fällen wissen die Anbieter nicht, dass ihr
Gebot umgewandelt wurde.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Gebotsumwandlung.
Artikelsätze aktivieren
Wenn aktiviert, können Sie im Bildschirm Artikel erstellen Sätze des Typs „Alles oder nichts“
erstellen. Ist diese Bietregel deaktiviert, wird die Schaltfläche Satz des Typs „Alles oder nichts“
erstellen nicht im Bildschirm Artikel erstellen angezeigt.
Anbietergeschäftsmengenrabatte aktivieren
Wenn aktiviert, können Anbieter Rabatte für verschiedene Zuschläge definieren, die bestimmte
Geldbeträge überschreiten. Mengenrabatte können für eine oder mehrere Kategorien definiert
werden. Rabatte können als Prozentanteil oder als Geldbetrag ausgedrückt werden und positiv
oder negativ sein. Ein Anbieter kann gleichzeitig einen oder mehrere Mengenrabatte aktivieren.
Der Einkäufer kann Mengenrabatte über das Register Analysieren durch Klicken auf
Geschäftsmengenrabatte anzeigen anzeigen. Diese Option steht nur bei umgekehrten
Auktionen zur Verfügung.
Gebündelte Gebote
ermöglichen
Wenn aktiviert, können Anbieter ihre Gebote in einer Auktion bündeln. So können Sie leichter
feststellen, ob hinsichtlich der Kosten ein optimales Ergebnis erzielt werden kann, auch wenn die
angestrebten Mengen nicht erreicht werden. Anbieter können Artikel gruppieren, indem sie sie
auswählen bzw. ihre Auswahl aufheben. Hinweis: Das Gruppieren von Geboten ist nicht erlaubt,
falls die Option für versetzte Endzeitpunkte aktiviert sind oder falls für einen Artikel Gebote mit
Rabatten zulässig sind. Diese Option steht nur bei umgekehrten Auktionen zur Verfügung.
Abschlag Gebote
ermöglichen
Diese Einstellung ermöglicht es Lieferanten, einen prozentualen oder wertmäßigen Abschlag auf
einem definiertem Basispreis platzieren, anstatt einzelne Gebotswerte einzutippen. Beispiel:
Anstatt den Preis von 100 auf 90 abzuändern, gibt der Lieferant einen Abschlag von 10% ein.
Hinweis: Sie müssen Abschlaggebote auf Artikelebene aktivieren, wenn sie nur für ausgewählte
Artikel Abschlaggebote erlauben wollen.
Schritt 4: Artikel verwalten
Einfache Artikel
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 10
Sie können einfache Artikel, einen Satz vom Typ
„Alles oder Nichts“ oder beides erstellen. Zum
Erstellen eines einfachen Artikels klicken Sie auf
Artikel erstellen.
Wenn Sie alle Artikel hinzugefügt haben, werden
die Artikel im Bildschirm für die Artikelverwaltung
aufgeführt. Hier können Sie Artikel löschen oder
ihre Reihenfolge ändern.
Wenn Sie die Reihenfolge der Artikel ändern
möchten, klicken Sie auf das Symbol mit dem
Auf- und Abwärtspfeil und folgen Sie den
Anweisungen, die im Fenster Artikelfolge
anpassen aufgelistet sind.
Zum Löschen eines Artikels klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben dem entsprechenden Artikel und
anschließend auf das Papierkorbsymbol.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen wie Erstellen von Artikeln in einer RFx, um weitere
Informationen zu erhalten.
Wenn Sie die Funktion Nachfragegruppierung nutzen möchten, klicken Sie auf den Link Alle Schritte anzeigen
und laden Sie die Einkäufer von Ihrem Unternehmen zur Teilnahme an der Auktion ein, wobei ihnen mindestens die
Rolle zugewiesen wird. Weisen Sie ihnen entweder die Rolle Host/Leiter oder Co-Host/Mitglied zu. Diese können
auf den Link Menge klicken und die Menge angeben, die sie von jedem Artikel benötigen.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 11
Füllen Sie im Fenster Artikel erstellen
zumindest die Pflichtfelder aus (erkennbar am
roten Sternchen (*)). Klicken Sie im Feld
Kategorie auf den Link Klicken Sie hier, um
eine Kategorie bzw. einen Artikel
auszuwählen und wählen Sie eine
Kategorie/einen Artikel aus. Wenn Ihr Artikel
nicht im Katalogverwalter aufgeführt ist, können
Sie ihn in das Feld Artikelname eingeben.
Blättern Sie an das Ende des Fensters Artikel
erstellen und klicken Sie auf Speichern und
nächsten Artikel hinzufügen, um weitere
Artikel hinzuzufügen.
Hinweis: Nach dem Speichern eines Artikels
zeigt das Feld für Anlagen einen Link, mit dem
Sie für den Artikel wichtige Dokumente anhängen
können.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen
wie Anhängen von Dateien, um weitere
Informationen zu erhalten.
Wenn Sie Abschlaggebote für Ihre Artikel
benutzen wollen, müssen Sie es zunächst auch
auf der Auktionsebene (in Ihren Bietregeln) und
dann auf Artikelebene erlauben.
Für jeden Artikel, in dem Sie Abschlaggebote
erlauben wollen, müssen Sie Basispreise
definieren, bevor Sie die Auktion starten können.
Dieses wird auf dem Vorläufige Gebote
einstellen Schirm hinterlegt (klicken Sie
„Anzeige alle Schritte“ im Wizard um sich diesen
Link anzeigen zu lassen). Weiter unten finden Sie
den Abschnitt „Vorläufige Gebote einstellen“
für weitere Details.
Sätze des Typs „Alles oder nichts“
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 12
Wenn die Anbieter ein Gebot für alle in einem
Satz enthaltenen Artikel abgeben sollen und nicht
für einzelne Artikel, müssen Sie einen Satz des
Typs „Alles oder nichts“ erstellen.
Zum Erstellen eines solchen Satzes klicken Sie
auf Satz des Typs „Alles oder nichts“
erstellen. Wählen Sie im Fenster Artikel
erstellen eine Kategorie aus, geben Sie einen
Namen für den Satz ein und geben Sie unter
Mindestmenge eine 1 ein. Klicken Sie auf
Speichern. Wenn Sie Artikel zu Ihrem Satz des
Typs „Alles oder nichts“ hinzufügen möchten,
klicken Sie auf Artikel hinzufügen und fügen
Sie Ihre Artikel hinzu.
Hinweis: Bei der Definition der Bietregeln müssen Sie die Regel Artikelsätze aktivieren auswählen, damit Sie Sätze
des Typs „Alles oder nichts“ erstellen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Schritt 3 Bietregeln definieren.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen wie Erstellen von Sätzen des Typs „Alles oder nichts“, um
weitere Informationen zu erhalten.
Hinweis: Sie können Ihrem Satz des Typs „Alles oder nichts“ weitere Artikel hinzufügen, indem Sie die
Kontrollkästchen neben den gewünschten Artikeln aktivieren und dann auf In Satz verschieben klicken. Wählen
Sie den Satz aus, in den die Artikel verschoben werden sollen, und klicken Sie dann auf Speichern.
Schritt 5: Anbieter einladen
Klicken Sie im Assistenten auf den Schritt
Anbieter einladen und dann auf Aus
Anbieterliste einladen. Sie können jeden
Anbieter im Agentrics Sourcing-Tool einladen.
Hinweis: Wenn Sie zur Vorbereitung dieser
Auktion eine RFI ausgeführt haben, können Sie
auf Aus RFI einladen klicken, um die gleichen
Anbieter einzuladen, die auch an der RFI
teilgenommen haben.
Hinweis: Wenn Sie eine Auktion mit mehreren
Runden abhalten und die Auktion erneut
eröffnen, wird auch die Schaltfläche
Ausschließen/Einschließen angezeigt. Mit
dieser Schaltfläche können Sie Anbieter von der
Teilnahme an den weiteren Aktionsrunden
ausschließen bzw. ihre Teilnahme zulassen.
Im Fenster Aus Anbieterliste einladen können Sie Anbieter für die gesamte Auktion einladen, zu einer Kategorie
oder nur zu einem Artikel. Klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche, um fortzufahren.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen wie Einladen von Anbietern, für Kategorien in einer RFx zu
bieten, um weitere Informationen zu erhalten.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 13
Wählen Sie im Fenster Anbieter für RFx
einladen eine Anbieter-Ansicht aus der
Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf die
Kontrollkästchen neben den Anbietern, die Sie
einladen möchten. Klicken Sie auf Für
erweiterte Auktion einladen. Zum Anzeigen
der nächsten Seite mit Anbietern klicken Sie auf
den Link der Seitennummer und wiederholen
Sie diese Schritte, um weitere Anbieter
einzuladen. Klicken Sie auf Weiter, um zum
nächsten Schritt zu gehen.
Hinweise: Sie können Anbieter auch für Chargen,
Kategorien und bestimmte Artikel einladen.
Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.
Hinweis: Sie können die Anbieterliste filtern, indem Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste
auswählen. Eigene Unternehmensanbieter, Mit empfohlenen Verknüpfungen, Mit genehmigten
Kategorieverknüpfungen - Alle oder Mit genehmigten Kategorieverknüpfungen - Eigenes Unternehmen.
Können Sie einen bestimmten Anbieter nicht finden? Wenn ein Anbieter, den Sie einladen möchten, hier nicht
aufgelistet ist, müssen Sie sich bei MyGenSource unter https://tools.p.agentrics.com/ anmelden und den Anbieter
einladen, sich für das Agentrics Sourcing-Tool zu registrieren. Wenden Sie sich an Ihren Firmen-Administrator, um
Unterstützung zu erhalten.
Vorläufige Gebote einstellen
Bemerkung: Nachdem die Anbieter eingeladen wurden, haben Sie auch die Möglichkeit, ein Eröffnungsgebot zu
definieren, das vom jeweiligen Teilnehmer entweder akzeptiert oder abgelehnt werden kann.
Klicken Sie bitte auf “Vorläufige Gebote
festlegen” in der Navigationsleiste “Alle Schritte
anzeigen”.
Wählen Sie das teilnehmende Unternehmen und
den entsprechenden Nutzer über das Menü
“Unternehmen” und “Nutzer” aus. Platzieren
Sie ein Eröffnungsgebot für den gewünschten
Artikel mit Hilfe der Schaltfläche [Gebot]. Dies
wird den Teilnehmern als vorläufiges Gebot
angezeigt und kann entweder angenommen oder
abgelehnt werden.
Bemerkung: Das Ablehnen eines Gebots
bedeutet nicht, dass ein Lieferant von der
Einladungsbestätigung und Teilnahme an einer
Auktion ausgeschlossen wird. Abgelehnte Gebote
werden entsprechend markiert.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 14
Schritt 6: Planen
Im Bildschirm Planungsinformationen können
Sie Öffnungsdatum/zeit und Schlussdatum/zeit
eingeben, oder Sie können auf Jetzt öffnen
klicken, um die Auktion umgehend zu eröffnen.
Hinweis: Bevor Sie auf Jetzt öffnen klicken,
geben Sie Schlussdatum und -zeit ein, damit
diese Information in der Einladung an den
Anbieter enthalten ist.
Geben Sie an, ob die Einladungen Automatisch
bei der Planung der Auktion oder Manuell
beim Klicken auf ‚Einladungen senden‘
gesendet werden sollen.
Wenn Sie vorhaben, die Auktion in mehreren
Runden zu eröffnen und zu schließen, können Sie
für die aktuelle Runde einen Namen und eine
Beschreibung eingeben.
Hinweis: Die Informationen zu den Runden sind
nur für den Einkäufer sichtbar, nicht für die
Anbieter. Informationen zu bereits durchgeführten
Runden können im Bildschirm zum Anzeigen und
Verwalten von RFx angezeigt werden.
Klicken Sie auf Speichern und Weiter, um die Eingaben zu speichern und zum nächsten Schritt zu gehen.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen wie Planen von RFx(s), um weitere Informationen zu erhalten.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 15
Schritt 7: Die Zusammenfassung überprüfen
Der letzte grundlegende Schritt ermöglicht Ihnen,
eine Zusammenfassung der Auktion zu sehen und
Vorlagen zu erstellen oder die Auktion zu
kopieren.
Unten im Bildschirm Zusammenfassung sind
mehrere Optionen verfügbar:
 Wenn Sie mit den Informationen dieser Auktion
eine Vorlage erstellen möchten, klicken Sie auf
Auktion in Vorlage kopieren.
 Wenn Sie eine genaue Kopie, d. h. einen Klon
dieser Auktion erstellen möchten, klicken Sie
auf Klon-Auktion erstellen.
 Wenn Sie Artikel anzeigen und Anbieter
einladen möchten, klicken Sie auf Details
anzeigen.
 Wenn Sie anzeigen möchten, was ein
eingeladener Anbieter sehen wird, klicken Sie
auf Auktion-Seitenansicht.
 Um Informationen zu bereits durchgeführten
Runden mit Anbietern und eingeladenen
Beteiligten der einzelnen Runden anzuzeigen,
klicken Sie auf die Schaltfläche
Rundenprotokoll.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 16
Die Auktion überwachen
Die Auktion suchen
Zum Überwachen der Auktion gehen Sie zu
RFx(s) > RFx(s) verwalten. Suchen Sie nach
Ihrer Auktion und klicken Sie auf den Link mit
dem Auktionsnamen. Sie können auch das
Kontextmenü neben RFx Name aufrufen und
direkt zur RFx-Überwachung springen.
Hinweis: Wenn Ihre Auktion nicht aufgeführt ist,
prüfen Sie, ob in der Dropdown-Liste der richtige
Status ausgewählt ist. Alle, Ausstehend,
Erstellt, Angehalten, Geöffnet, Zuschlag
erteilt oder Geschlossen.
Sie können Ihre Auktion auch über das Register
Kalender suchen, auf dem alle Ereignisse im
Kalenderformat angezeigt werden.
Wenn Sie sehen möchten, wie viele Anbieter eingeladen wurden, wie viele Anbieter Ihre Einladung angenommen und wie
viele ein Gebot abgegeben haben, bewegen Sie die Maus über den Zahlenlink (z. B. 2/0/0) in der Spalte Anbieter.
Klicken Sie auf den Zahlenlink, um anzuzeigen, wie viele Anbieter Ihre Einladung angenommen haben und um die
Nachrichten zu sehen, die Ihnen von den Anbietern beim Annehmen oder Ablehnen der Einladung gesendet wurden.
Bietkonsole
Auf dem Register Überwachen können Sie Ihre Auktion überwachen und unterbrechen, falls Sie Änderungen
vornehmen müssen. Um eine geöffnete Auktion zu bearbeiten, klicken Sie auf Ereignis anhalten und dann auf das
Register Bearbeiten. Kehren Sie nach dem Speichern der Änderungen zum Register Überwachen zurück und klicken
Sie auf Ereignis fortsetzen.
Hinweis: Die Anbieter werden zwar per E-Mail über die angehaltene Auktion benachrichtigt, aber es ist
empfehlenswert, sie noch vor dem Anhalten des Ereignisses selbst darüber zu informieren und zu erklären, warum Sie
die Auktion anhalten werden.
Die Bietkonsole zum Überwachen der Auktion besteht aus 3 Bereichen:
1. Bereich „Teilnehmer“: Zeigt den Status der
eingeladenen Anbieter an, die Anzahl der
Gebote und die Zeit seit dem letzten Gebot.
Klicken Sie auf Statusschlüssel, um
anzuzeigen, was die verschiedenen Farben
der Punkte bedeuten. Klicken Sie auf das
Papierkorbsymbol neben einem
Anbieternamen, um die Einladung für diesen
Anbieter zurückzuziehen.
Suchen Sie nach Einträgen wie Bietkonsole
für umgekehrte Auktionen, um weitere
Informationen zu erhalten.
Hinweis: Über den Link RFx Anlagen bzw.
Auktionsanlagen im Kopfbereich können Sie
eine Liste der Anlagen aller Teilnehmer anzeigen.
2. Bereich „Einsparungs-/Gebotszusammenfassung“: Zeigt eine Zusammenfassung der aktuellen Gebote und
einen Vergleich zur Baseline. Die Tabellen können erweitert und verkleinert werden, um mehr Informationen
anzeigen zu können.

Baseline: Der Wert des Felds Frühere Kosten multipliziert mit der Menge für jeden Posten.

Einsparungen (vorl.): Wenn die umgekehrte Auktion aus einer RFQ oder RFP erstellt
wurde oder wenn manuell vorläufige Gebote festgelegt wurden, spiegelt dieser Wert die
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 17
Menge der vorläufigen Gebote multipliziert mit der Anzahl der Einheiten für alle Posten wider.
Zum Anzeigen und Exportieren der Gebotshistorie klicken Sie entweder auf den Link Grundlegenden Gebotsbericht
ausführen oder Erweiterten Gebotsbericht ausführen im Kopfbereich. Wählen Sie die Parameter aus, die
verglichen werden sollen, und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Exportieren, um den Bericht zu exportieren.
3. Bereich für die Auktionsaktionen: Besteht
aus fünf Fenstern, auf die über
Registerkarten zugegriffen werden kann.
Diese Seiten enthalten Symbolen mit
Informationen zu einem bestimmten Gebot.
Wenn Sie den Mauszeiger auf die Symbole
halten, zeigt ein Tooltip weitere Informationen
an.

Das Symbol „i“ zeigt an, dass es sich um ein
Gebot des aktuellen Anbieters des Artikels
handelt.

Das Symbol „=“ zeigt an, dass das Gebot
identisch mit einem anderen Gebot ist.

Das Blitz-Symbol zeigt an, dass es sich bei
dem Gebot um ein vom System automatisch
generiertes Vollmachtsgebot handelt.

Das Symbol „b“ (halbiert) zeigt an, dass das
Gebot des Anbieters nur für eine Teilmenge
gilt.
Teilgebote: Wenn Teilmengengebote ermöglichen vom Einkäufer über den Assistentenschritt Bietregeln
definieren aktiviert wurde und ein Anbieter ein Teilgebot abgibt, wird neben der Menge ein Teilgebotssymbol
angezeigt. Wenn Sie die Maus über das Symbol bewegen, wird die gewünschte Menge angezeigt. Der Rang wird
anhand des Preises pro Mengeneinheit ermittelt, nicht anhand der Menge.
Hinweis: Für alle Registerkarten außer dem Register Matrix können Sie die Daten als Diagramme anzeigen lassen.
Klicken Sie dazu auf Daten als Diagramm anzeigen.
Bereich für die Auktionsaktionen:






Zusammenfassung - Zeigt Informationen zu den neuesten Geboten und vergleicht sie mit dem Baseline-Preis.
Rangliste und Ersparnisse - Zeigt pro Artikel Informationen zu Geboten, die von verschiedenen Anbietern
abgeben wurden. Gibt den Rang jedes Gebots an sowie die Bewertung aus dem Feld für das gewichtete Gebot.
Gibt auch die Ersparnisse aus den letzten Geboten auf Artikelbasis an.
Matrix – Zeigt eine Vergleichsmatrix zwischen den höchsten und niedrigsten Geboten verschiedener Anbieter.
Über die Schaltfläche Einstellungen können Sie festlegen, welche Daten angezeigt werden.
Anbieterdetails - Zeigt pro Anbieter Informationen zu den Geboten.
Gebotsprotokoll - Zeigt die Gebotshistorie.
Optimiert - Dieses Register wird nur angezeigt, wenn bei Gebotsinformationen nur Anbieter anzeigen
entweder Nur optimierte Quantität gewinnt oder Optimierte Quantität gewinnt mit Preis ausgewählt ist.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 18
Wenn Sie das Gebot eines Anbieters entfernen
möchten, klicken Sie auf Ereignis anhalten und
klicken Sie dann auf die Registerkarte
Gebotsprotokoll. Wählen Sie die Gebote aus, die
Sie löschen möchten, und klicken Sie auf die
Schaltfläche Löschen.
Zum Fortsetzen der Auktion klicken Sie auf Ereignis
fortsetzen.
Hinweis: Sie können nur das letzte Gebot, das für
einen Artikel abgegeben wurde, löschen.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 19
Gebote analysieren
Nachdem Anbieter Gebote in einer Auktion
abgegeben haben, kann der Auktionator die
Gebote mit der Analysefunktion von Agentrics
Sourcing evaluieren. Die Analysefunktion
ermöglicht das Bewerten der Gebote unter
Berücksichtigung von Leistungsfaktoren wie
Qualität, Lieferzeiten, Garantien usw.
Sobald die Auktion abgeschlossen wurde, werden
zwei Standard-Szenarios erstellt. Das erste
Szenario, LowestCostOutcome (Ergebnis mit
den geringsten Kosten), sucht das Gebot mit dem
niedrigsten Preis pro Einheit. Das zweite
Szenario, SingleSource (Ein Anbieter), sucht
den Anbieter, der für alle Artikel Gebote
abgegeben hat und bei dem die Summe der
Gebote von allen Anbietern am niedrigsten ist.
Wenn Sie verschiedene Szenarien erstellen und
ausführen, können Sie die Gebote analysieren,
indem Sie andere Anforderungen definieren, als
in den Standardszenarien verwendet werden. In
den Standardszenarien wird nur der Preis pro
Mengeneinheit berücksichtigt.
Klicken Sie zum Ausführen eines
Standardszenarios auf das Kontrollkästchen
neben dem auszuführenden Szenario und klicken
Sie dann auf Jetzt ausführen. Wenn in der
Spalte Status das Wort Fertig angezeigt wird,
klicken Sie am Anfang der Zeile auf das Ordnersymbol neben dem Szenario für die Auktion.
Hinweis: Sie können Szenarien auch für die
Ausführung zu einem späteren Zeitpunkt planen.
Klicken Sie dazu auf den Link Klicken Sie hier
zum Planen.
Im Bereich Szenariozusammenfassung wird eine Zusammenfassung der Analyseergebnisse angezeigt. Wählen Sie
in der Dropdown-Liste aus den verfügbaren Optionen den Bericht aus, den Sie anzeigen möchten:
Szenariozusammenfassung oder Zusammenfassung nach Anbieter, Kategorie oder Artikel.
Wenn Sie Details der Analyse anzeigen möchten, klicken Sie auf Artikeldetails anzeigen. Das Fenster Optimales
Ergebnisdetail wird aufgerufen.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 20
Im Fenster Optimales Ergebnisdetail werden
die Gründe für die Zuschlagserteilung angezeigt.
Wenn Sie Details zur Entscheidung über die
Zuschlagserteilung anzeigen möchten, klicken Sie
auf Artikelbegründung.
Beachten Sie bitte, dass die von der
Analysefunktion ermittelten Ergebnisse nur
Vorschläge sind. Letztendlich entscheidet
natürlich der Einkäufer, wer einen Zuschlag
erhält.
Suchen Sie nach Anzeigen von
Begründungen o. ä., um weitere Informationen
zu erhalten.
Zum Erstellen weiterer Szenarien klicken Sie auf
Erstellen.
Suchen Sie nach Einträgen wie Szenarien,
um weitere Informationen zu erhalten.
Geben Sie im Fenster Szenario erstellen die
Informationen zum neuen Szenario ein. Klicken
Sie auf Speichern, um zum Bildschirm mit den
erweiterten Szenariooptionen zu wechseln. Dort
können Sie die Erteilung von Zuschlägen steuern,
indem Sie Geschäftsregeln wie die folgenden
festlegen:
 Die Beschaffung eines bestimmten Artikels oder
einer bestimmten Artikelkategorie auf höchstens drei Anbieter begrenzen;
 Festlegen, dass kein Anbieter mehr als 40 %
des Umsatzes erhalten darf;
 Einen Anbieter bestimmen, der mindestens
20 % der in der gesamten Auktion zu
erteilenden Zuschläge erhält;
 Sicherstellen, dass kein Anbieter mehr als
50 % der gesamten Zuschläge erhält.
Suchen Sie in der Online-Hilfe nach Einträgen wie Szenarien, Erstellen von Szenarien, Analyseverfahren Überblick, Eingeben von grundlegenden Szenarioinformationen und/oder Eingeben von
Szenarioinformationen für umgekehrte Auktionen, um weitere Informationen zu erhalten.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 21
Zuschläge erteilen
Wenn der Analyseprozess abgeschlossen und die
Auktion geschlossen ist, kann der Einkäufer die
Ergebnisse aller Szenarien überprüfen und
festlegen, wo es die beste Übereinstimmung mit
den Beschaffungsanforderungen gibt.
Zum Erteilen eines Zuschlags klicken Sie auf die
Registerkarte Analysieren und klicken Sie dann
auf das Ordnersymbol des Szenarios, das den
Zuschlag erhalten soll.
Klicken Sie im unteren Bereich auf Zuschlag. In einem Popup-Fenster wird Ihnen dann die Möglichkeit gegeben, das
Szenario für den Fall noch einmal auszuführen, dass sich Artikel, Gebote oder manuell erteilte Zuschläge seit der
letzten Ausführung des Szenarios geändert haben. Klicken Sie auf Ja, um dem ausgewählten Szenario den Zuschlag
zu erteilen.
Hinweis: Sie können mit MyGenSource von Agentrics auch aufwändigere Zuschlagsanalysen und Berichte erstellen
und den Zuschlag anhand von benutzerdefinierten Szenarien oder Standardszenarien erteilen. Weitere Informationen
hierzu finden Sie in der Kurzanleitung zur Verwendung der flexiblen Vergabefunktion. Zuschlagsdaten aus
MyGenSource können in Sourcing angezeigt werden.
Wenn der Einkäufer im Agentrics Sourcing-Tool
einen Zuschlag erteilt, ändert sich der Status der
Auktion in Zuschlag erteilt. Den Anbietern wird
daraufhin per E-Mail mitgeteilt, dass für die
Auktion der Zuschlag erteilt wurde. Die Anbieter,
die einen Zuschlag erhalten haben, können sich
die Details im Agentrics Sourcing-Tool ansehen.
Hinweis: Sie können den Zuschlag auch offline
erteilen. Dann ändert sich der Status der Auktion
jedoch nicht in Mit Zuschlag.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 22
Alle Schritte – Erklärungen und Themen der Online-Hilfe
* Hinweis: In der Spalte RFx-Typen bezieht sich RA auf umgekehrte Auktionen und FA auf herkömmliche Auktionen..
Alle Schritte
*RFxTypen
Erklärung
Online-Hilfethemen
Gruppenverwaltung
RA,
FA,
RFQ,
RFP
Sie können Lose erstellen, um Artikel in einer Gruppe
zusammenzufassen.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Definieren von
Gruppen für eine RFx.
Artikelspezifikationsfelder
RA,
FA,
RFQ,
RFP
Der Einkäufer kann zusätzliche Felder erstellen, um
Artikel besser beschreiben zu können. Wenn auf der RFxEbene ein Attributfeld erstellt wird, wird es sofort auf
jeden Artikel in der Auktion angewendet, d. h. für neue
und bereits vorhandene Artikel.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Erstellen von RFx.
Gebotsfelder
RA,
FA,
RFQ,
RFP
Gebotsfelder werden auf ähnliche Weise erstellt wie
Artikelattribute, auch wenn es zwischen den beiden
Unterschiede gibt. Gebotsfelder werden auf dem
Formular angezeigt, auf dem Anbieter ein Gebot für
einen Artikel abgeben. Diese Felder werden vom
Einkäufer erstellt, können aber sowohl von Einkäufern
als auch von Anbietern ausgefüllt werden. In der Regel
verwendet ein Einkäufer Gebotsfelder, wenn er mehr
Informationen vom Anbieter benötigt. Gebotsfelder
können für alle Artikel in der RFx gelten oder für
bestimmte Artikel. Weitere Erklärungen hierzu finden Sie
im nächsten Schritt.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Gebotsfelder.
Artikelgebotsformular
RA,
FA,
RFQ,
RFP
Wenn Sie Gebotsfelder zu einer RFx hinzufügen, haben
Sie die Möglichkeit, diese entweder für die gesamte RFx
hinzuzufügen oder nur für bestimmte Artikel. Verwenden
Sie dazu das Feld Gültigkeitsbereich im Fenster
Gebotsfeld erstellen. Wenn Sie ein Gebotsfeld mit dem
Gültigkeitsbereich Artikel erstellt haben, müssen Sie es
mit Hilfe dieses Assistentenschritts mit dem Artikel
verknüpfen.
Suchen Sie nach Einträgen
wie:
- Erstellen und Ändern
von Gebotsfeldern
- Verknüpfen von
Gebotsfeldern mit
Artikeln und Aufheben
dieser Verknüpfung
Gebotsumwandlung /
Auktion umfassende
Definition
RA, FA
Auf der Auktionsebene können Sie für jeden Anbieter
einen Multiplikator und einen Summanden definieren.
Wenn der Einkäufer die Bietregel Können die Anbieter
alle aktuellen Gebote anzeigen? aktiviert hat, können
die Anbieter die Gebote der anderen Anbieter basierend
auf ihren Umwandlungsfaktoren sehen. Der Einkäufer
sieht sowohl den Grundpreis pro Mengeneinheit als auch
den umgewandelten Preis pro Mengeneinheit.
Weitere Informationen
hierzu finden Sie im
Abschnitt
Gebotsumwandlung weiter
unten.
Gebotsumwandlung /
Artikelebenendefinition
RA, FA
Auf der Artikelebene können Sie für jeden Anbieter einen
Multiplikator und einen Summanden definieren. Diese
Definition überschreibt die auktionsumfassende
Definition.
Weitere Informationen
hierzu finden Sie im
Abschnitt
Gebotsumwandlung weiter
unten.
Vorläufige Gebote
festlegen
RA, FA
Für jeden Posten können Sie für jeden eingeladenen
Anbieter vorläufige Gebote manuell festlegen. Das
übermittelte Gebot wird dem Einkäufer und dem
Anbieter als das Anfangsgebot des Anbieters angezeigt.
Wenn die Auktion erst einmal geöffnet ist, können Sie
das Gebot nicht mehr bearbeiten. Sie können das Gebot
jedoch entfernen, wenn Sie die Auktion anhalten.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Festlegen von
vorläufigen Geboten.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 23
Aktuellste Anbieter
festlegen
RA, FA
In einer Auktion können Sie den neuesten oder den
aktuellsten Anbieter eines Artikels angeben. Diese
Funktion ist vor allem sinnvoll, wenn Sie die Gebote, die
vom aktuellsten Anbieter abgegeben wurden, mit
Geboten anderer Anbieter vergleichen möchten. Neben
den aktuellsten Anbietern wird auf dem
Überwachungsbildschirm ein I angezeigt.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Festlegen des
aktuellsten Anbieters.
Einladung bearbeiten
ALLE
Wenn Sie möchten, können Sie die Einladung an die
Anbieter bearbeiten.
Team definieren
ALLE
Co-Hosts ermöglichen es, andere Benutzer in die
Beteiligung an einer Auktion mit einzubeziehen. Sie
können auch die Funktion Nachfragegruppierung
verwenden. Laden Sie Einkäufer ein, die daran
interessiert sind, einen bestimmten Artikel zu
beschaffen.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Hinzufügen von
Teammitgliedern zu einer
RFx.
Team zuweisen
ALLE
Sie können Ihren Teammitgliedern verschiedene Rollen
zuweisen: Leiter/Host, Mitglied/Co-Host oder
Beobachter. Teammitglieder müssen mindestens die
Rolle eines Mitglieds/Co-Hosts haben um die Nachfrage
für einen Artikel in allen RFx-Typen außer in einer RFI
sammeln zu können. Teammitgliedern muss die Rolle
eines punktenden Mitglieds zugewiesen sein, wenn die
Mitglieder die Antworten eines Anbieters in einer RFI
oder RFP bewerten sollen.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Zuweisen von
Teammitgliedern zu
Gruppen und Kategorien.
Einladung bearbeiten
ALLE
Das von Ihnen festgelegte Team erhält eine eigene
Einladung. Wenn Sie möchten, können Sie diese
Einladung bearbeiten.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Bearbeiten von RFxTeammitgliederEinladungen.
Anlagen
ALLE
Auf der Auktionsebene können Sie Anlagen hinzufügen.
Suchen Sie nach Einträgen
wie Anhängen von
Dateien.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 24
Gebotsumwandlung
Wenn Einkäufer die Gebotsumwandlungs-Regel
aktiviert haben, können sie Multiplikatoren und
Summanden auf Auktionsebene und Artikelebene
für jeden Anbieter definieren.
Klicken Sie zum Definieren der Multiplikatoren
und Summanden auf Auktionsebene im
Assistenten auf den Schritt Auktion
umfassende Definition. Geben Sie neben
jedem Anbieter einen Wert in die Felder
Multiplikator (A) und Summand (B) ein.
Klicken Sie dann auf Speichern.
Hinweis: Die Anzahl der für den Multiplikator
(A) und den Summanden (B) verwendeten
Dezimalstellen wird auf dem Bildschirm mit den
grundlegenden Informationen im Feld
Dezimalstellen bei Währung festgelegt.
Weitere Informationen hierzu finden Sie im
Abschnitt Schritt 1 - Grundlegende Informationen
eingeben.
Wenn Sie Multiplikatoren und Summanden auf
der Artikelebene definieren möchten, klicken Sie
im Assistenten auf den Schritt
Artikelebenendefinition. Klicken Sie dann auf
das Ordnersymbol neben dem Artikel, für den
Sie für jeden Anbieter Multiplikatoren und
Summanden festlegen möchten. Geben Sie
neben jedem Anbieter einen Wert in die Felder
Multiplikator (A) und Summand (B) ein. Diese
Werte überschreiben die auktionsumfassenden
Definitionen.
Klicken Sie dann auf Speichern.
© 2010 Agentrics, LLC. Alle Rechte vorbehalten.
Auktionen – Kurzanleitung für Einkäufer
Seite 25
Herunterladen
Explore flashcards