Internetauktion: Beispiel

Werbung
Internetauktion: Beispiel
Zunächst geben die Anbieter ein Startangebot ab:
Seite 1 von 18
Der Einkauf legt einen Interneteintrittspreis fest und läßt für die Internetauktion nur die
Anbieter zu, die unter diesem Preis liegen.
In unserem Beispiel liegt der Interneteintrittspreis bei 350.000 €, so daß Anbieter 4 nicht
an der Auktion teilnehmen kann.
Der Einkauf vereinbart nun mit den Anbietern und der data process einen Termin, zu dem
die Auktion stattfinden soll: Der 10. November 2000. Auktionsbeginn ist um 10 Uhr.
Data process bekommt vom Einkauf die Objektbeschreibung, die Anbieterzahl und die
Startangebote mitgeteilt, woraufhin dem Einkauf die Logininformationen übermittelt
werden:
Der Einkauf teilt den Anbietern Ihre persönlichen Login-Informationen mit.
Seite 2 von 18
Am Auktionstag werden die Auktionsseiten freigeschaltet. Alle Anbieter bekommen die
Startseite, die Objektbeschreibung und die allg. Bedingungen angezeigt:
Seite 3 von 18
Seite 4 von 18
Seite 5 von 18
Nach einem Klick auf Angebot abgeben: Anbieter 1 wird ein Logindialog eingeblendet.
Hier muß der Anbieter den Ihm mitgeteilten Loginnamen und das Paßwort eingeben. Das
evtl. angezeigte Feld „Domäne“ bleibt leer.
Seite 6 von 18
Vor Beginn der Auktion bekommen alle Anbieter die aktuelle Serverzeit mitgeteilt. Mit
dieser können sie ihre Uhr synchronisieren.
Seite 7 von 18
Nach Auktionsbeginn werden zusätzlich das voraussichtliche Auktionsende, das eigene
Gebot, das aktuell günstigste Gebot sowie die Obergrenze für ein neues Gebot
angezeigt. Die Anzeigen für die Anbieter unterscheiden sich selbstverständlich:
Seite 8 von 18
Seite 9 von 18
Seite 10 von 18
Seite 11 von 18
Anbieter 3 gibt ein günstigeres Angebot ab: Er bietet 322.733,12 €:
Bei der nächsten Seitenaktualisierung bekommen alle Anbieter als günstigstes Gebot
dieses neue, günstigste Gebot angezeigt. Anbieter 3 sieht, daß er momentan das
günstigste Angebot abgegeben hat:
Anbieter 1 hat folgende Anzeige:
Seite 12 von 18
Um 10:51 gibt Anbieter 1 ein neues Angebot in Höhe von 319733,12 € ab:
Damit ist Anbieter 1 wieder der aktuell günstigste Anbieter. Außerdem verlängert sich die
Auktion: Das voraussichtliche Ende ist nun 11:06, 15 Minuten nach dem letzten Gebot:
Seite 13 von 18
Anbieter 3 hat in unserem Beispiel sehr großes Interesse an dem Auftrag und bietet ein
letztes Mal. Bei diesem Gebot geht er mit dem Preis an seine unterste Grenze von
315000,00 €.
Dieses Angebot gibt er um 11:02 Uhr abgegeben, so daß sich die Auktion ein weiteres
Mal verlängert. Das voraussichtliche Ende ist damit 11:17 Uhr.
Anbieter 2, der kein günstigeres Angebot abgeben kann, ist am Ausgang interessiert und
aktualisiert regelmäßig seine Seite. Er sieht jetzt folgendes Bild:
Seite 14 von 18
Durch den hohen Bietschritt von Anbieter 3 ist es nun auch Anbieter 1 nicht mehr
möglich, den Preis noch weiter zu senken. Der Rest der Auktionszeit verstreicht ohne
weitere Aktionen. Nach 11:17 Uhr bekommen die Anbieter folgende Anzeigen:
Seite 15 von 18
Seite 16 von 18
Seite 17 von 18
Seite 18 von 18
Herunterladen
Explore flashcards