Pressetext als Word-Dokument

Werbung
Weltumwelttag 2014
Die Stimme der Umwelt
Oberschleißheim, 5. Juni 2014 – Eine intakte Umwelt ist heutzutage nicht mehr
selbstverständlich. Aktuell werden in Deutschland laut „statista“ vor allem die
Probleme der globalen Erwärmung, Luftverschmutzung durch CO2-Emissionen
und übermäßiger Verpackungsmüll bei Verbrauchsgütern diskutiert. Um die
Herausforderungen des Umweltschutzes ins Bewusstsein der Menschen zu
bringen, rief das United Nations Environment Programme (Umweltprogramm der
Vereinten Nationen) vor 42 Jahren den 5. Juni zum Weltumwelttag aus. Neben
Deutschland begehen diesen Tag 150 Länder rund um den Globus.
Als produzierendes Unternehmen hat die Schreiner Group einen hohen Energie- und
Materialbedarf. Überreste von Etiketten sowie Heizungsabgase, Lösemittel oder
Abwasser lassen sich in der täglichen Produktion nicht vermeiden. Deshalb versteht
das Unternehmen praktizierten Umweltschutz als absolute Notwendigkeit für die
nachhaltige Entwicklung und Zukunftssicherung der Gesellschaft. „Wirtschaftliches
Wachstum und ökologische Verantwortung bilden für uns keinen Gegensatz, sondern
befruchten sich gegenseitig“, sagt Roland Schreiner, geschäftsführender Gesellschafter
der Schreiner Group.
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, legt das Oberschleißheimer Unternehmen
großen Wert auf zentrale Umweltziele und deren konsequente Umsetzung. Im
Mittelpunkt steht der Klimaschutz und dabei besonders die CO2-Minimierung, da
Kohlendioxid zu den wichtigsten Treibhausgasen zählt. Durch die Steigerung der
Energieeffizienz unter anderem durch Strom- und Gaseinsparungen sollen die CO2Emissionen in 2014 um drei Prozent reduziert werden.
Mit dem Bau des fünften Produktionsgebäudes im Jahr 2012 wurde ein neues
Heizkonzept entwickelt. Die Schreiner Group entschied sich für eine Wärmeerzeugung
durch Geothermie mittels Grundwasser. Daher wurde der Anlagenbau einer WasserWärmepumpe von Anfang an in die Planungen des Neubaus mit einbezogen. Hierbei
hat das Hightech-Unternehmen bereits gute Erfahrung gemacht, da es für die Kühlung
der bestehenden Gebäude schon Grundwasser einsetzt.
Seite 1 von 3
Mit einer Temperatur von zehn bis zwölf Grad ist Grundwasser die effektivste
Wärmequelle für die Umwandlung in Energie. Im Vergleich zum Heizen mit Gas ergibt
sich eine Reduzierung des Energieverbrauchs um 2.000 MWh. Im neuen Gebäude V
werden nur noch Nebenräume mit Gas geheizt. Im Vergleich zu den anderen
Produktionsgebäuden sinkt der Gasverbrauch somit um 90 Prozent. Die CO2Emissionen reduzieren sich um 300 Tonnen pro Jahr. Durch die Versorgung der
Wärmepumpe mit Strom aus Wasserkraft nehmen die CO2-Emissionen um weitere 400
Tonnen ab.
Bereits in den letzten vier Jahren wurde der CO2-Ausstoß, bezogen auf die
Bruttowertschöpfung, um 66 Prozent minimiert. Einen großen Anteil an der Einsparung
haben die beiden installierten Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Parkhäuser. Mit
einer Gesamtleistung von 326 KW können so jährlich 150 Tonnen an Treibhausgasen
eingespart werden. Auch werden seit 2011 die Erzeugnisse des Familienunternehmens
nach Umweltgesichtspunkten bewertet. Der „Produkt-CO2-Fußabdruck“ erfasst alle
CO2-Emissionen entlang des Lebenszyklus eines Produktes. Hierzu zählen die
Gewinnung und Herstellung der Materialien, interne Transportwege und die
Verarbeitung in der Schreiner Group. Ein niedriger Stromverbrauch bei der
Produktherstellung ist eine weitere Möglichkeit, CO2 zu reduzieren.
„Alle Maßnahmen, die wir zum Umweltschutz ergreifen, erfordern eine gründliche
Planung und ein großes Engagement“, so Roland Schreiner. „Jeder unserer Mitarbeiter
leistet dafür seinen Beitrag und kommt somit der Verantwortung des Unternehmens
zum nachhaltigen Wirtschaften nach.“
Seite 2 von 3
Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen
Maria Harlacher, Unternehmenskommunikation
Tel. +49 89 31584-5674, [email protected]
Über die Schreiner Group
Die Schreiner Group GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion innovativer
Spezialetiketten, darunter selbstklebende Funktionsteile, Sicherheitslösungen für den Produkt- und
Dokumentenschutz, RFID-Labels, Printed Electronics und multifunktionale Folienlösungen. Dabei agieren
die einzelnen Geschäftsbereiche der Schreiner Group als „Spezialisten im Verbund“ und bieten
maßgeschneiderte Produkte und Lösungen für Kunden aus der Medical- und Pharmaindustrie,
Technischen Industrie, Logistik, Automotive- und Elektronikbranche sowie für Banken und Behörden.
Das Unternehmen wurde im Jahr 1951 als Spezialfabrik für geprägte Siegelmarken und Etiketten
gegründet. Heute beschäftigt das High-Tech-Unternehmen über 850 Mitarbeiter weltweit und
erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 130 Millionen Euro. An fünf Standorten – unter anderem im
Hauptwerk Oberschleißheim bei München und einem Produktionswerk in Blauvelt im US-amerikanischen
Bundesstaat New York – steht insgesamt eine Betriebsfläche von ca. 70.000 Quadratmetern zur
Verfügung.
Die Identität des Familienunternehmens wird geprägt durch die vier zentralen Unternehmenswerte:
Innovation, Qualität, Leistungskraft und Freude.
Schreiner Group GmbH & Co. KG
Bruckmannring 22
85764 Oberschleißheim
Tel. +49 89 31584-0
Fax +49 89 31584-5166
[email protected]
www.schreiner-group.com
Seite 3 von 3
Herunterladen
Explore flashcards