Vier Seiten einer Nachricht – Übungsbogen

Werbung
Vier Seiten einer Nachricht – Übungsbogen
Halten Sie das Gespräch zwischen dem Vater und der Lehrerin für gelungen?
Sprecher
Klassenlehrerin
Auf welchen Aspekt
der Kommunikation
reagiert die Lehrerin
???
sagt:
Ja, Thomas steht bei mir zwischen 4 und 5.
Hat er seine Probleme mit Frau Müller denn immer noch nicht
beilegen können?
Vater
Ja wie denn auch? Die orientiert sich nur an den Besten und
Fragen lässt sie auch nicht zu. Und wenn er sich mal meldet
nimmt sie ihn nicht dran. Außerdem macht sie ihn für alles
verantwortlich und schreit ihn dauernd an, weil er stört. Sie
macht aus ihm ein Monster, weil Sie ihn nicht leiden kann. Bei
Ihnen ist er doch nicht so.
Klassenlehrerin
Na, ihr Sohn ist da nicht so ganz ohne. Der kann ganz schön
aufdrehen. Darüber haben wir auch schon gesprochen.
Das ist schon ein wichtiger Faktor, Thomas stört den Unterricht,
d.h. Frau Müller und andere Schüler, und lenkt sich so auch
selbst ab, d.h. er bekommt einiges nicht mit.
Darüber hinaus besteht da wohl auch so was wie eine
Beziehungsstörung, denn Sie und Ihr Sohn glauben, dass Frau
Müller Thomas nicht mag u nd Thomas ärgert sie deshalb auch
ganz gerne, um es ihr heimzuzahlen.
Vater
Ich kann den Jungen aber gut verstehen. All die Male, die ich
schon bei ihr war, hat die mich abgekanzelt als wäre ich auch
ein Schüler. Ich kam gar nicht zu Wort. Die hat mich
zugequatscht mit allem.
Klassenlehrerin
Frau Müller hat ganz klare Vorstellungen, was Schülerinnen
und Schüler dürfen und was nicht.
Vater
So kann man es auch ausdrücken. Also, ich kann mit der nicht
reden.
Klassenlehrerin
Ja, also, ich kann mich da schlecht einmischen. Zumal Thomas
ja auch durch sein Verhalten Grund zur Klage gibt. Es ist immer
schwierig, den Unterricht einer Kollegin zu bewerten, den man
nicht kennt.
Vater
Ja, Lehrer halten eben zusammen. Was kann man denn sonst
tun? Ich glaube nicht, dass eine Wiederholung gut für Thomas
wäre. Er ist gar kein so schlechter Schüler. Na, ja, bei Ihnen
steht er auch wackelig. Aber da kann man ja bestimmt was
machen, oder? Sie mögen Thomas doch auch und möchten,
dass er in der Klasse bleibt.
Klassenlehrerin
Also, ich versuche da nur objektiv zu bleiben.
Und ich kann ihm doch nicht einfach so eine 4 geben, weil ich
ihn für einen netten Jungen halte. Was soll ich denn mit den
anderen machen? Da muss ihr Sohn schon selber ran und für
klare Verhältnisse sorgen.
Außerdem ist er ja noch recht jung, d.h. eine Wiederholung
wäre nicht so schlimm für ihn. Und er wäre damit Frau Müller
los. Die Klassen unter unserer Klasse sind sehr nett.
Vater
Sie haben ihn also auch schon aufgegeben. Na, dann bleibt ja
nicht viel Hoffnung.
Klassenlehrerin
Also, wenn Thomas sich in beiden Fächern anstrengt kann das
ja noch klappen. Aber er muss eben tüchtig arbeiten und
aufhören, bei Frau Müller Blödsinn zu machen.
Lösung:
Sprecher
reagiert auf ...
Klassenlehrerin Sachinhalt
Beziehung des
Jungen zur
Fachlehrerin
und sagt:
Ja, Thomas steht bei mir zwischen 4 und 5.
Hat er seine Probleme mit Frau Müller denn immer noch nicht beilegen
können?
Vater
Ja wie denn auch? Die orientiert sich nur an den Besten und Fragen lässt
sie auch nicht zu. Und wenn er sich mal meldet nimmt sie ihn nicht dran.
Außerdem macht sie ihn für alles verantwortlich und schreit ihn dauernd
an, weil er stört. Sie macht aus ihm ein Monster, weil Sie ihn nicht leiden
kann. Bei Ihnen ist er doch nicht so.
Klassenlehrerin Beziehung
Na, ihr Sohn ist da nicht so ganz ohne. Der kann ganz schön aufdrehen.
Darüber haben wir auch schon gesprochen.
Sachinhalt
Das ist schon ein wichtiger Faktor, Thomas stört den Unterricht, d.h. Frau
Müller und andere Schüler, und lenkt sich so auch selbst ab, d.h. er
bekommt einiges nicht mit.
Beziehung des
Sohnes zur
Fachlehrerin
Darüber hinaus besteht da wohl auch so was wie eine Beziehungsstörung,
denn Sie und Ihr Sohn glauben, dass Frau Müller Thomas nicht mag u nd
Thomas ärgert sie deshalb auch ganz gerne, um es ihr heimzuzahlen.
Vater
Ich kann den Jungen aber gut verstehen. All die Male, die ich schon bei ihr
war, hat die mich abgekanzelt als wäre ich auch ein Schüler. Ich kam gar
nicht zu Wort. Die hat mich zugequatscht mit allem.
Klassenlehrerin Sachinhalt
Frau Müller hat ganz klare Vorstellungen, was Schülerinnen und Schüler
dürfen und was nicht.
Vater
So kann man es auch ausdrücken. Also, ich kann mit der nicht reden.
Klassenlehrerin Appell
Ja, also, ich kann mich da schlecht einmischen. Zumal Thomas ja auch
durch sein Verhalten Grund zur Klage gibt. Es ist immer schwierig, den
Unterricht einer Kollegin zu bewerten, den man nicht kennt.
Vater
Ja, Lehrer halten eben zusammen. Was kann man denn sonst tun? Ich
glaube nicht, dass eine Wiederholung gut für Thomas wäre. Er ist gar kein
so schlechter Schüler. Na, ja, bei Ihnen steht er auch wackelig. Aber da
kann man ja bestimmt was machen, oder? Sie mögen Thomas doch auch
und möchten, dass er in der Klasse bleibt.
Klassenlehrerin Beziehung
Also, ich versuche da nur objektiv zu bleiben.
Appell
Und ich kann ihm doch nicht einfach so eine 4 geben, weil ich ihn für einen
netten Jungen halte. Was soll ich denn mit den anderen machen? Da
muss ihr Sohn schon selber ran und für klare Verhältnisse sorgen.
Sachinhalt
Außerdem ist er ja noch recht jung, d.h. eine Wiederholung wäre nicht so
schlimm für ihn. Und er wäre damit Frau Müller los. Die Klassen unter
unserer Klasse sind sehr nett.
Vater
Sie haben ihn also auch schon aufgegeben. Na, dann bleibt ja nicht viel
Hoffnung.
Klassenlehrerin Sachinhalt
Also, wenn Thomas sich in beiden Fächern anstrengt kann das ja noch
klappen. Aber er muss eben tüchtig arbeiten und aufhören, bei Frau Müller
Blödsinn zu machen.
Herunterladen
Explore flashcards