Inhaltsverzeichnis

Werbung
-1-
Zeitschriften/Zeitschriftenartikel
Reed, M, Herrmann M (2012)
The Difficulties in Developing and Implementing Fibromyalgia Guidelines; In:
New Insights into Fibromyalgia (Intech-Verlag), S. 117- 138
Hausteiner-Wiehle, C, Koautoren: Schaefert, R, Sattel, H, Ronel, J, Herrmann, M,
Häuser, W, Henningsen, P (2012)
Sagen Sie nie: „Sie haben nichts“; In: MMW-Fotschr. Med. Nr.3/2012 (154. Jg.),
S. 53-59
Herrmann, W-J. (2012)
Nursing home residents´ psychological barriers to sleeping well:a qualitative
study; In: Oxford journals
Kehmann, B, Daig, U, Herrmann, M, (2011)
Homöopathie in der universitären Lehre; In: Allgemeine Homöopathische
Zeitung 03/2011 (Haug Verlag), S. 5-11
Herrmann, W-J, Flick,U (2011)
Nursing home residents´self-perceived resources for good sleep, In: Scandinavian Journal of Primary Health Care 11/2011, S. 247-251
Herrmann, M (2011)
Relevanz der Salutogenese in der medizinischen Ausbildung –Ein möglicher
Beitrag für die ärztliche Professionsentwicklung-. In:Dokumentationszeitschrift
Hochschulen für Gesundheit e. V., Tagungsreihe: Zukunft der Hochschul-Bildung
der Gesundheitsberufe III: „Wie können aus Gesundheitsberufen
Gesundheitsberufe werden?“ August 2011, S. 28-34
Schumann,S, Schulz,S, Lichte,T, Stengler,K, Gensichten,J (2011)
Pragmatische Entwicklung von Themenfeldern in der Weiterbildung
Allgemeinmedizin. In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin (deutscher ÄrzteVerlag), S. 269-273
Klement, A, Ömler, M, Baust, T, Bretschneider, K, Lichte; T (2011)
Lehrmotivation und Evalutionsbereitschaft – eine explorative
Querschnittsstudie unter Lehrärzten, In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin April
2011 (Deutscher Ärzte-Verlag), S. 175 - 181
Klement A, Bretschneider K, Lautenschläger C, Stang A, Herrmann M, Haerting J
(2011)
Prävention und Gesundheitsförderung im Medizinstudium:
Querschnittsstudie zu Präferenzen, Haltungen und Vorkenntnissen von
Studierenden. In: GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung 2011
D:\75945269.doc
-2-
Herrmann M (2011)
Husten ohne Ende. In: der Hausarzt Zeitschrift Heft 3/11, S. 37-40
Herrmann M (2011)
Wenn die Energie fehlt. In: der HausArzt Zeitschrift Heft 1. Quartal 2011, S. 3234
Reed M, Adolf D, Werwick K, Herrmann M (2010)
Knowledge and Attitudes of GPs in Saxony-Anhalt concerning the Psychological Aspects of Bronchial Asthma: A Questionnaire Study
Biospychosoc Med. 2010 Dec 20;4 (1):23
Unger H, Werwick K, Lichte T, Herrmann M (2010)
Learning about general practice through qualitative interviews: Lessons
from a seminar course with medical students
Medical Teacher, 2010;32 e127 –e132
Lichte T, Petzold Th, Bahrs O, Ertel M (2010)
Leitthema: Beim Sterben begleiten. In:Der Mensch Zeitschrift für Salutogenese
und anthroplogische Medizin Heft 40 1/2010
Herrmann M (2010)
S3-Leitlinie zum Fibromyalgiesyndrom
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin, Springer Medizin, Sonderheft
2 - 10
Herrmann M (2010)
Küssen verboten bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit?
Dialog, Bundesagentur für Arbeit 6/2010, S. 10- 1
Lichte T, Herrmann M, Klement A (2009)
Support for general practitioners is uncertain. In: Deutsches Ärzteblatt 2009,
Band 106, Heft 20, S. 357
Lichte T, Klement A, Herrmann M (2009)
Patientensicherheit und Verantwortungskultur in der ambulanten
Versorgung: Strategien für die Praxis. Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen
103 (2009) 510-514
Lichte T, Herrmann M, Klement A (2009)
AGnES – Hausarztunterstützung durch qualifizierte Praxismitarbeiter –
Evaluation der Modellprojekte – Qualität und Akzeptanz: Ungewisse
Entlastung für den Hausarzt. [AGnES – Supporting General Practitioners
With Qualified Medical Practice Personnel – Model Project Evaluation Regarding Quality and Acceptance: Support for General Practitioners Is Uncertain] Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(20): 357
Klement A, Ledig T, Becker M, Lichte T, Herrmann M (2009)
D:\75945269.doc
-3-
Landflucht, Überalterung, Hausarztmangel: Diskussionsbeitrag zur
zukünftigen medizinischen Versorgung in ländlichen Räumen. Ärzteblatt
Sachsen-Anhalt 2009; 20 (7): 35-38
Häuser W, Arnold B, Eich W, Felde E, Flügge C, Henningsen P, Herrmann M,
Köllner V, Nutzinger D, Offenbächer M, Schiltenwolf M, Sommer C, Thieme K,
Kopp I (2008)
Behandlung des Fibromyalgiesyndroms – eine interdisziplinäre S3-Leitlinie.
[Management of fibromyalgia syndrome – an interdisciplinary evidencebased guideline] In: GMS german medical science . - Düsseldorf : German Medical Science, Bd. 6.2008, insges. 11 S.;
Herrmann M, Klement A (2008)
Grenzen der Umsetzbarkeit von Evidenz in Leitlinien – Analyse am Beispiel
der interdisziplinären S3-Leitlinie zum Fibromyalgie-Syndrom. In: Zeitschrift
für Allgemeinmedizin . - Köln : Dt. Ärzte-Verl., Bd. 84.2008, 10, S. 436-443
Klement A, Häuser W, Brückle W, Eidmann U, Felde E, Herrmann M, KühnBecker H, Offenbächer M, Settan M, Schiltenwolf M, von Wachter M, Eich W
(2008)
Allgemeine
Behandlungsgrundsätze,
Versorgungskoordination
und
Patientenschulung beim Fibromyalgiesyndrom und chronischen Schmerzen
in mehreren Körperregionen. In: Der Schmerz . - Heidelberg : Springer-MedizinVerl., Bd. 22.2008, 3, S. 283-294
Eich W, Häuser W, Friedel E, Klement A, Herrmann M, Petzke F, Offenbächer M,
Schiltenwolf M, Sommer C, Tölle T, Henningsen P (2008)
Definition, Klassifikation und Diagnose des Fibromyalgiesyndroms. In: Der
Schmerz . - Heidelberg : Springer-Medizin-Verl., Bd. 22.2008, 3, S. 255-266
Klement A, Bretschneider K, Lichte T, Herrmann M (2008)
Sozialpsychiatrischer Dienst: Entlastung für den Hausarzt. Deutsches
Ärzteblatt 2008; 105 (2): A-140-141
Klement A, Schroeder-Printzen J, Bretschneider K, Lichte T, Herrmann M (2008)
Arzneimittelregresse - Im Dickicht der Kostenkontrolle. Deutsches Ärzteblatt
2008; 105 (30): A-1597-1599
Lichte T, Mühlenfeld HM, Bernd M (2008)
Hausärztliche Versorgung am Lebensende. Der Allgemeinarzt 12/2008, S. 1621
Herrmann M, Lorenz H-L (2007)
Suchtbezogene Haltungen von Hausärzten und Suchtberatern; In:
Suchtmedizin in Forschung und Praxis . - Landsberg : ecomed Medizin, Verl.Gruppe Hüthig Jehle Rehm, Bd. 9.2007, 4, S. 187-194
D:\75945269.doc
-4-
Herrmann M (2007)
Gesundheit und Körper - Salutogenese und Somatisierung, In:Der Mensch . Bad Gandersheim : Dachverband Akademie für Patientenzentrierte Medizin, 38, S.
47-52, 2007
Klement A, Lorenz G, Bretschneider K, Herrmann M, Lichte T (2007)
Die Panel-Befragung zum DEGAM-Leitlinienentwurf „Alkoholprobleme in der
Hausarztpraxis”: Ein Bericht über Ergebnisse und Setting. [The Panel
Questioning for the DEGAM Guideline Draft of ‘Alcohol Related Problems in
Family Doctor Practice’: Report on Results and Setting.] Z Allg Med 2007,
83(12): 495-500
Lorenz HJ, von Unger H, Lichte T, Herrmann M (2007)
Die Allgemeinmedizin als Forschungsfeld - ein Seminarkonzept zur
Vermittlung qualitativer Forschungsmethoden im Medizinstudium. In: GMS
Zeitschrift für medizinische Ausbildung . - Düsseldorf : German Medical Science,
Bd. 24.2007, 3, insges. 6 S.;
Herrmann M, Lichte T, von Unger H, Gulich M, Wächtler H, Donner-Banzhof N,
Wilm S (2007)
Faculty development in general practice in Germany: experiences,
evaluations, perspectives. Med Teach. 2007 Mar;29(2-3):219-24.
Klement A, Schroeder-Printzen J, Bretschneider K, Lichte T, Herrmann M (2007)
Praktika im Medizinstudium: Rechtliche Grenzen des Delegierens. Deutsches
Ärzteblatt 2007; 104 (40): A-2706-2708
Klement A, Lichte T, Herrmann M (2007)
Falsche Patientenanreize in der Ersten Hilfe der Krankenhäuser: Über- und
Fehlversorgung vermeiden. Deutsches Ärzteblatt 2007; 104 (31-32): A-2209
Lichte T (2007)
Mehr Salutogenese in der Lehre - Förderung der ressourcenorientierten
Sichtweise bei Studierenden. In: Der Mensch . - Bad Gandersheim :
Dachverband Akademie für Patientenzentrierte Medizin, 38, S. 33-34
Lichte T, Heimann D, Bakker H (2007)
Fehler in der Hausarztpraxis erkennen und vermeiden. In: Bremer Ärztejournal
. - Hannover: Schoppe, Bd. 60.2007, 3, S. 5-6
Lichte T, Perleberg K (2007)
Nähe und Distanz - Multimorbide, Nächste, Mitmenschen und Lebensräume
als Beziehungsgeflecht ; Analyse und Entwicklung. In: Niedersächsisches
Ärzteblatt . - Hannover : Hannoversche Ärzte-Verl.-Union, Bd. 80.2007, 7, S. 1011
Lorenz H-J, Reeg J, Welke J, Schwantes U, Herrmann M, (2006)
D:\75945269.doc
-5-
Vergleich der subjektiven Einschätzung des kardiovaskulären Risikos von
Patienten mit ihrem objektiven Risiko in Abhängigkeit ihres sozioökonomischen Status (Comparison of Patients' Subjective Assessment of
and Objective Cardiovascular Risk Dependent on Socio-Economic Status).
In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin . - Köln : Dt. Ärzte-Verl., Bd. 82.2006, 10, S.
435-440
Herrmann, M (2006)
Der Hausarzt, sein Patient und die unspezifischen Beschwerden –
Erkenntnis durch Beziehungsarbeit In: Zeitschrift für Allgemeinmedizin . - Köln :
Dt. Ärzte-Verl., Bd. 82.2006, 5, S. 214-218
Reeg J, Herrmann M, Lichte, T (2006)
Das Initiativprogramm "Allgemeinmedizin" der
Gesundheitsministerkonferenz der Länder. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz. Berlin: Springer, Band 49, Nr. 4,
Seiten 364-369
Reinsdorf I, Lichte T, Herrmann M (2006)
Seminarbegleitetes Blockpraktikum - "Endlich mal Arzt sein". In: Der
Hausarzt . - München : Med. Komm., Ges. für Medizinische Kommunikation, Bd.
43.2006, 3, S. 27
Lichte T, Mühlenfeld HM, Bawidamann G (2005)
Diagnostik und Therapie der COPD - AHA weist den Weg. Der Allgemeinarzt
17/2005
Handbücher
Lichte T, Hänel P, Herrmann M (2010)
„Rundum-sorglos-Paket in der Seniorenresidenz Abendrot“; Hausärztliche
Pflegeheimversorgung; Moderatorenhandbuch Modul 12;Magdeburg:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.] 2010
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2010)
„Melencolia“- „Gefangen im Dunkel“; Depression; Moderatorenhandbuch
Modul 11;Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.] 2010
Lichte T, Hänel P, Herrmann M (2010)
„Etwas vergesslich und tüdelig oder schon dement“; Diagnostik,
Therapiemöglichkeiten und Versorgung bei Demenz; Moderatorenhandbuch
Modul 10;Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.] 2010
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2010)
D:\75945269.doc
-6-
„Dressing für Deinen Kopfsalat und Drahtseil auf dem Du stehst“; Riskanter
Alkoholkonsum; Moderatorenhandbuch Modul 9;Magdeburg: Kassenärztliche
Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.] 2010
Herrmann M, Hänel P, Lichte M (2009)
Es heilt nicht! – Warum? Chronische Wunden; Moderatorenhandbuch Modul
8; Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Lichte T, Kaufhold H-J, Herrmann M (2009)
Eng ums Herz, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und Prävention der
Koronaren Herz-Krankheit KHK; Moderatorenhandbuch Modul 7; Magdeburg:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Lichte T, Andrusch S, Herrmann M (2009)
Versorgungsbrücken statt Versorgungsbrüche, Schnittstellenproblematik in
der gesundheitlichen Versorgung. Polapharmakotherapie - Dokumentation
und Priorisierung; Moderatorenhandbuch Modul 6; Magdeburg:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Lichte T, Hänel P, Herrmann M (2009)
Risikoanalyse und eine sichere, ökonomische Pharmakotherapie „Über- ,
Unter- und Fehlversorgung?“; Moderatorenhandbuch Modul 5; Magdeburg:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2008)
Schmerztherapie in der Allgemeinarztpraxis Schwerpunkt: Behandlung
chronischer Schmerzen; Moderatorenhandbuch Modul 4; Magdeburg:
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2008)
Kreuzschmerzen: „Rücken stärken oder streicheln?“; Moderatorenhandbuch
Modul 3; Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2008)
„Patienteninformierung am Beispiel PPI“; Moderatorenhandbuch Modul 2;
Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Herrmann M, Hänel P, Lichte T (2008)
„Patientenzentrierte Kommunikation“; Moderatorenhandbuch Modul 1;
Magdeburg: Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt [u.a.]
Buchbeiträge in Sammelbänden
Reed, M, Herrmann M (2012)
D:\75945269.doc
-7-
The Difficulties in Developing and Implementing Fibromyalgia Guidelines; In:
New Insights into Fibromyalgia (Intech-Verlag), S. 117- 138
Schräder W, Lehmann B (2010)
Telemedizin – Barrieren und Möglichkeiten auf dem Weg in die
Regelversorgung. In: Günster, Christian/Klose, Joachim/Schmacke, Norbert
(Hrsg.): Versorgungs-Report 2011.Schwerpunkt: Chronische Erkrankungen,
Stuttgart (Schattauer-Verlag); S. 239-254
Herrmann M, Klement A (2010)
Health promotion in curricula: levels of responsibility and accountability. In
Wylie &Holt (Ed.) 2010: Health Promotion in Medical Education: from Rhetoric to
Action, Radcliffe Publishing, Oxford, New York; S. 91-93
Schäg M, Herrmann M, Klement A, Lichte T, Robra B-P (2009)
Zentrierte Versorgungsformen als Antwort auf die
Bevölkerungsentwicklung. In: Krankenhausreport 2008/2009 Kapitel 6
Braun V, Kröhn T, Herrmann M (2008)
DEGAM Leitlinie Husten; DEGAM-Leitlinienset Nr.11; omikron publishing,
Düsseldorf, 2008
Bahrs O, Dieckhoff D, Raderschatt B, Lichte T, Schiffer E, Sturm E (2006)
Salutogene Ressourcen und Salutogenese. In: Sturm E, Bahrs O, Dieckhoff D,
Göpel E, Sturm M (Hrsg.) Hausärztliche Patientenversorgung. Konzepte Methoden - Fertigkeiten. Stuttgart: Georg Thieme Verlag
Fischer T, Niebling W, Lichte T (2006)
Allgemeinmedizin im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung. In: Kochen,
M. M. (Hrsg.) Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Stuttgart: Georg Thieme
Verl.; S. 575-588
Lichte T (2006)d
Die Akutbehandlung des apoplektischen Insults und des Myokardinfarkts. In:
Fortschritt und Fortbildung in der Medizin Band 20, 2006/2007
Lichte T, Bahrs O, Göpel E, Sturm, E (2006)
Beim Ressourceneinsatz koordinieren, kooperieren und dokumentieren. In:
Sturm E, Bahrs O, Dieckhoff D, Göpel E, Sturm M (Hrsg.) Hausärztliche
Patientenversorgung. Konzepte - Methoden - Fertigkeiten. Stuttgart: Georg
Thieme Verlag
Topserver P, Schwantes U, Herrmann M (2006)
Ausländische Patienten. In: Michael Kochen (Hrsg.) Allgemein- und
Familienmedizin, Thieme, Stuttgart, 3. vollständig überarbeitete Auflage, S. 152160, 2006.
D:\75945269.doc
-8-
Herrmann M, Heintze C (2005)
Integration von Qualitätsdarlegung in die Arzt-Patienten-Beziehung an der
Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung; in Klauber,
Jürgen / Robra, Bernt-Peter / Schellschmidt, Henner (Hrsg.) Krankenhaus-Report,
2004, Schwerpunkt: Qualitätstransparenz - Instrumente und Konsequenzen, S.
179-196, Schattauer, Stuttgart, 2005.
Rezensionen
Klement A, Herrmann M (2007)
Primäre
Prävention:
Bausteine
für
eine
systematische
Gesundheitssicherung. Rezension:. Primäre Prävention. Rolf Rosenbrock, Claus
Michel (Hrsg.) GMS Z Med Ausbild. 2007; 24(2): Doc 104
Perleberg K, Herrmann M (2006)
Gesundheit und Krankheit als Bildungsprozeß - Zur Bedeutung des Subjekts
in der Medizin. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und
Sozialforschung. - Leverkusen: Budrich, Bd. 7.2006, 2, S. 335-338
Abstracts
Klement A, Richter D, Bretschneider K, Lichte T, Herrmann M (2009)
Lebensstil- und Gesundheitsrisiken von Medizinstudierenden: Eine
epidemiologische Querschnittsstudie. 43. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Allgemeinmedizin, 01.-03. Oktober 2009, Heidelberg. In: ZFA, S.
122 (Workshop)
Herrmann M, Lichte T (2009)
Patienten mit somatoformen Störungen in hausärztlichen Praxen in
Sachsen-Anhalt: Relevanz – Praxismanagement – Beziehung. 43. Kongress
der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, 01.-03. Oktober 2009,
Heidelberg. In: ZFA, S. 136 (Workshop)
Herrmann M, Lichte T, Reed M (2009)
Psychosomatische Aspekte bei Patieneten mit Asthma bronchiale –
Erfahrungen und Umgang von Hausärztinnen und Hausärzten in SachsenAnhalt. 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, 01.-03.
Oktober 2009, Heidelberg. In: ZFA, S. 154 (Workshop)
Klement A, Bretschneider K, Baust T, Lichte T, Herrmann M (2008)
D:\75945269.doc
-9-
Quality management in teaching General Practice: development an structure
of a benchmarking system. Association for Medical Education in Europe,
30.08.2008-03.09.2008, Prag. In: Abstract Book AMEE 2008, S. 326 (Poster)
Klement A, Bretschneider K, Baust T, Lichte T, Herrmann M (2008)
Qualitätsmanagement in Lehrarzt-Netzwerken: Entwicklung und Struktur
eines Benchmarking-Systemes. 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für
Allgemeinmedizin, 25.-27. September 2008, Berlin. In: Z Allg Med 2008; 84: S. 23
(Poster)
Klement A, Bretschneider K, Baust T, Lichte T, Herrmann M (2008)
Quality management in teaching General Practice: development an structure
of a benchmarking system. Association for Medical Education in Europe,
30.08.2008-03.09.2008, Prag. In: Abstract Book AMEE 2008, S. 326 (Poster)
Bretschneider K, Klement A, Lichte T, Herrmann M (2007)
Medizinstudenten lernen Prävention und Gesundheitsförderung: Evaluation
eines fallbasierten Lehrkonzeptes für den Querschnittsbereich Q10 an der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 6. Deutscher Kongress für
Versorgungsforschung und 2. Deutscher Präventionskongress, 24-27 Oktober
2007, Dresden. In: Prävention und Gesundheitsförderung. Springer: Band 2,
Supplement 1, S. 97 (Poster)
Klement A, Braun S, Bretschneider K, Hermann M, Lichte T (2007)
Implementing EURACT Agenda: A task based learning curriculum in general
practice. 18th WONCA-World Conference, 24-27 July 2007, Singapore. In: Abstract
Book WONCA 2007 (Poster - MERIT-AWARD WINNER)
Klement A, Baust T, Bretschneider K, Frohberg M, Lichte T, Herrmann M (2007)
„Bottom up“ - Benchmarking von Lehrpraxen in der Allgemeinmedizin:
Ergebnisse einer qualitativen Pilotstudie an der Universität Halle.
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 16-18. November
2007, Hannover. In: GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung (Poster)
Lichte T, Klement A, Bretschneider K, Herrmann M (2007)
Teaching prevention and Health Promotion – Implementation in the
undergraduate medical curriculum. WONCA-Europe Conference, 17.-20.
October 2007, Paris. In: Abstract CD WONCA-Europe Conference 2007, Nr. 1281
(Vortrag)
Klement A, Bretschneider K, Herrmann M (2007)
Implementing prevention into the medical curriculum: A case-based approach for teaching primary health promotion. Association for Medical Education in Europe, 25-29 August 2007, Trondheim. In: Abstract Book AMEE 2007, S.
180 (Poster)
D:\75945269.doc
- 10 -
Klement A, von Hunger H, Herrmann M, Lichte T (2006)
Task based learning and portfolio guided learning for an undergraduate
course in general practice. WONCA-Europe Conference, 27.-30. August 2006,
Florence. In: Abstract Book WONCA Europe 2006, S. 160 (Workshop)
Klement A, Lorenz HJ, Bretschneider K, Herrmann M, Lichte T (2006)
Prävention und Gesundheitsförderung (Q10) in Halle (Saale): Ein
Lehrkonzept zum Querschnittsbereich und erste Evaluationsergebnisse. 40.
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin, 21-23. September
2006, Potsdam. In: Z Allg Med 2006 Kongress-Abstracts; 82, S.21 (Poster)
Klement A, Lorenz HJ, Herrmann M, Lichte T (2006)
Task-based learning in der Allgemeinmedizin: Ein Begleitbuch zum
Blockpraktikum. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 1012. November 2006, Köln. In: GMS - Zeitschrift für Medizinische Ausbildung
(Vortrag)
Klement A, Lorenz HJ, Herrmann M, Lichte T (2006)
Prävention und Gesundheitsförderung in Halle/Saale: Ein Lehrkonzept zum
neuen Querschnittsbereich. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische
Ausbildung, 10-12. November 2006, Köln. In: GMS - Zeitschrift für Medizinische
Ausbildung (Poster)
Lipkow T, Schwarz C, Lorenz H, Herrmann M, Lichte T (2006)
Innovative medical teaching using patient-oriented case presentation.
WONCA-Europe Conference, 27.-30. August 2006, Florence. In: Abstract Book
WONCA Europe 2006, S. 149 (Vortrag)
Lipkow T, Herrmann M, Lichte T (2006)
Evaluation Blockpraktika Allgemeinmedizin: Ein Vergleich zweier
unterschiedlicher Settings der beiden Universitäten Halle-Wittenberg und
Magdeburg. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 10-12.
November 2006, Köln. In: GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung (Vortrag)
Lorenz H, Herrmann M, Lichte T (2006)
Decision making of family doctors regarding the choice of region for their
practice in rural regions in eastern germany in comparison with emigrated
german family doctors in Sweden, Norway and Great Britain. WONCA-Europe
Conference, 27.-30. August 2006, Florence. In: Abstract Book WONCA Europe
2006, S. 76 (Poster)
Lorenz HJ, von Unger H, Herrmann M, Lichte T (2006)
Die Hausarztpraxis als Forschungsfeld: Ein Seminarkonzept zur Vermittlung
qualitativer Forschungsmethoden an Medizinstudenten. Jahrestagung der
Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 10-12. November 2006, Köln. In: GMS
Zeitschrift für Medizinische Ausbildung (Vortrag)
Lorenz HJ, Klement A, Herrmann M, Lichte T (2006)
D:\75945269.doc
- 11 -
Lernerfolgs- und Lehrqualitätsevaluation im Querschnittsbereich:
"Prävention und Gesundheitsförderung“. Jahrestagung der Gesellschaft für
Medizinische Ausbildung, 10-12. November 2006, Köln. In: GMS Zeitschrift für
Medizinische Ausbildung (Poster)
Welke J, S Michalke, M Herrmann, U Schwantes (2006)
Patienten-Arzt Differenzen in der kardiovaskulären
(Kongress Abstracts DGEPI 2006).
Risikoschätzung
von Unger H, Lorenz H, Herrmann M (2006)
Teaching qualitative research methods to medical students. WONCA-Europe
Conference, 27.-30. August 2006, Florence. In: Abstract Book WONCA Europe
2006, S. 236 (Poster)
Herrmann M, Welke J, Reeg J, Michalke S, Segebrecht S, Schwantes U (2005)
Subjektive kardiovaskuläre Risikoschätzung von Patienten im Kontext
hausärztlicher Risikoeinschätzung und Risikofaktoren (Kongress Abstracts
DEGAM 2005).
Welke J, Herrmann M, Michalke S, Segebrecht S, Schwantes U (2005)
Patienten, Arzt und Konsultationsvariablen mit Einfluss auf die Güte der
ärztlichen kardiovaskulären Risikoschätzung (Kongress Abstracts DEGAM
2005).
Herausgeberschaften
U. Bauer, U. Bittlingmayer, A.Dietrich, R. Geene, T. Gerlinger, D. Hahn., M.
Herrmann, J. Holst, S. Kümpers, U. Lenhardt, C. Schwarz, M.l Simon, K.
Stegmüller (Hrsg.). Jahrbuch für Kritische Medizin, Argument, Band 47, Disease
Management Programme, 2005, Hamburg.
M. Essers, T. Gerlinger, M. Herrmann, L. Hinricher, U. Lenhardt, A. Seidler, M.
Simon, K. Stegmüller (Hrsg). Jahrbuch für Kritische Medizin, Argument, Band 41,
Disease Management Programme, 2005, Hamburg.
M. Essers, T. Gerlinger, M. Herrmann, L. Hinricher, U. Lenhardt, A. Seidler, M.
Simon, K. Stegmüller (Hrsg). Jahrbuch für Kritische Medizin, Argument, Band 42,
Patientenbeteiligung im Gesundheitswesen, 2005, Hamburg.
M. Essers, T. Gerlinger, M. Herrmann, L. Hinricher, U. Lenhardt, A. Seidler, M.
Simon, K. Stegmüller (Hrsg). Jahrbuch für Kritische Medizin, Argument, Band 43,
Prävention, 2006, Hamburg.
M. Essers, T. Gerlinger, M. Herrmann, L. Hinricher, U. Lenhardt, A. Seidler, M.
Simon, K. Stegmüller (Hrsg). Jahrbuch für Kritische Medizin, Argument, Band 44,
D:\75945269.doc
- 12 -
Geld im Gesundheitswesen, 2007, Hamburg.
U. Bauer, U. Bittlingmayer, A. Dietrich, R Geene, T Gerliner, D. Hahn, M.
Herrmann, J. Holst, S. Kümpers, U. Lenhardt, C. Schwarz, M. Simon, K.
Stegmüller
(Hrsg.).
Jahrbuch
für
Kritische
Medizin
und
Gesundheitswissenschaften, Argument, Band 45, Health Inequalities, 2009,
Hamburg
U. Bauer, U. Bittlingmayer, A. Dietrich, R Geene, T Gerliner, D. Hahn, M.
Herrmann, J. Holst, S. Kümpers, U. Lenhardt, C. Schwarz, M. Simon, K.
Stegmüller
(Hrsg.).
Jahrbuch
für
Kritische
Medizin
und
Gesundheitswissenschaften, Argument, Band 45, Verantwortung – Schuld –
Sühne, 2010, Hamburg
D:\75945269.doc
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten