klicken, um unser Leitbild in Word herunter zu laden.

Werbung
FK
Schloss
Eichelsdorf
Qualitätsmanagement- Handbuch
2.1 Leitbild
2. Verantwortung der Leitung
Unser Leitbild
Wir sind ein engagiertes Team, das für seine Klienten/innen ein umfassendes und
professionelles Hilfsangebot zur Überwindung von Suchtproblemen mit und ohne
Komorbidität (Doppeldiagnosen) anbietet.
Unser Ziel ist die Wiederherstellung der psychischen und körperlichen Gesundheit unserer
Klienten/innen mit der Maßgabe der sozialen und beruflichen Integration und Teilhabe.
Wir bringen empirisch - wissenschaftlichen Methoden aus der „Verhaltenstherapie“,
„systemischen Therapie“, „NLP“ und der „tiefenpsychologisch Fundierten Therapie“ zum
Einsatz und sorgen für ein modernes und zeitgemäßes Behandlungsangebot. Hierbei haben
wir in (Zusammenarbeit mit dem Psychiatrischen Krankenhaus Schloss Werneck) eine
effiziente Therapie - Kette von
1. Entgiftung,
2. Therapie (psychologische Psychotherapie, Arbeitstherapie und medizinische Therapie),
3. Nachsorge (betreutes Wohnen),
4. Berufsausbildung
(Praktika
vor
Ort,
Berufstausbildung
in
den
Königsberger
Lehrwerkstätten)
aufbauen können.

Die Erweiterung des gesunden Verhaltensrepertoires unserer Klienten/innen steht im
Vordergrund.

Wir schätzen jeden Klienten/Patienten als eine eigene Persönlichkeit mit Stärken und
Schwächen. Individuell werden in gemeinsamer Arbeit mit den Klienten Ziele für die
Behandlung und Ziele nach der Behandlung ausgesucht, dokumentiert (siehe EBerichte) und angegangen. Hierzu dient auch die sog. Selbstverwaltungsstruktur der
Klienten („Verantwortliche“), die in abgemessenen Bereichen den Einzelnen trainiert,
Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Rückfälle, sowohl im Verhalten als auch durch Konsum psychotroper Substanzen
sind Symptome. Wegen Symptome wird per se kein Klient/Patient entlassen. Einer
disziplinarischen Entlassung geht immer einer Krisenkonferenz voraus in der
festgestellt wird, ob eine Basis für die Behandlung noch vorhanden ist oder nicht. Wie
in der medizinischen Praxis „Non-Responder“ existieren, kann es in der
psychotherapeutischen Behandlung ebenso Klienten/Patienten geben, die mit den
Dieses Leitbild wurde am 01.08.11 erstmals erstellt und wird fortlaufend ergänzt und erweitert. Alle MA sind angehalten daran
mit zu arbeiten und ihre Anregungen und Vorschläge einzubringen. Hierzu dienen die verschiedenen Kommunikationsstrukturen
(z. B. Supervision, Teamsitzungen, Q-Zirkel etc.).
D:\68619446.doc
FK
Schloss
Eichelsdorf
Qualitätsmanagement- Handbuch
2. Verantwortung der Leitung
2.1 Leitbild
uns zur Verfügung stehenden Mitteln, nicht oder zur Zeit nicht behandelt werden
können. Von diesen Klienten/Patienten müssen wir uns leider trennen.

Unser Beruf ist eine Berufung, der Umgang mit unseren Klienten/Patienten bereitet
uns Freude, auch wenn es manchmal nicht so läuft wie wir es uns wünschen. Alle
Entscheidungen, die wir mit oder für Klienten/Patienten treffen, dienen einzig und
allein dem Wohl der Klienten/Patienten. Dazu nutzen wir unsere Berufserfahrung,
unser Wissen und die Struktur des Teams. Das Team ist der ausgleichende Faktor,
wir treten geschlossen auf, auch wenn wir kontroverser Meinung sind. Wir lassen uns
nicht auseinander dividieren, das würde unsere Arbeit qualitativ verschlechtern und
auf die Dauer psychohygienische Schäden verursachen.
UNSERE ZIELE:

Um unsere Arbeit effizient gestalten zu können, arbeiten wir wirtschaftlich
verantwortlich und effizient. Monatsübersichten hängen im Besprechungsraum.

Wir arbeiten daran, eine der führenden Kliniken Deutschlands für die Behandlung von
komorbiden Störungen (ICD F1 + F2+F3+F6) zu werden.

Wir sind innovativ (z.B. MPU – Beratung schon während der Therapie, ambulante
Rehabilitation als Ergänzung, wir richten uns an die medizinisch-beruflich orientierte
Rehabilitation, MBOR, der DRV etc.).

Wir sind ökologisch. Die Umwelt ist wertvoll, das vermitteln wir auch unseren
Klienten. So beziehen wir 70% unserer Wärme bereits aus einer Biogasanlage. Ein
Ausbau ist in Arbeit.

Wir sind überzeugt, dass unsere Methodik der Behandlung (s.o.) die Beste für die
Behandlung unserer Klienten/Patienten darstellt. Das wird aktiv kommuniziert, wir
arbeiten kontinuierlich an der Fortschreibung des Konzeptes.
Fachklinik
Schloss Eichelsdorf
Erstellung/Überprüfung auf Aktualität
Freigabe: Dipl. Psych. Soto - Löwenthal
Dieses Leitbild wurde am 01.08.11 erstmals erstellt und wird fortlaufend ergänzt und erweitert. Alle MA sind angehalten daran
mit zu arbeiten und ihre Anregungen und Vorschläge einzubringen. Hierzu dienen die verschiedenen Kommunikationsstrukturen
(z. B. Supervision, Teamsitzungen, Q-Zirkel etc.).
D:\68619446.doc
Herunterladen
Explore flashcards